Tag: 3. Mai 2011

Latente Sehnsucht nach LV und LA..

IMG_0022IMG_0035IMG_0063

IMG_0158IMG_0236IMG_0168

Eigentlich ist der USA-Urlaub das Ding meiner Mama. Also sie liebt dieses Land, genauer gesagt die Landschaft..der Grand Canyon ist eines der Topziele ihres Lebens (zu ihrem 50. Geb schenkte ich ihr, dass ich da mit ihr runter-durch-und wieder hoch laufe..ja, ich starb dabei fast vor Erschoepfung..bah!). Auf jeden Fall war ich hm..circa alle zwei Jahre mit meiner Mama in den USA..immer nach Las Vegas geflogen, dann nen Auto gemietet und los ging der Road Trip. Immer und wirklich immer hatte ich dabei was zu tun..also Hausarbeiten schreiben, fuer Pruefungen oder sogar meine Magisterpruefungen lernen..und somit wars immer schoen, aber halt nie Urlaub. Da ich meist auch die ganzen Strecken fuhr, da meine Mama das nicht so gerne (und auch so langsam tut). Nun habe ich ihr also abgesagt und sie ist Sonntag mit zwei ihrer Freundinnen hingeflogen. Find ich wirklich super, die stehen bestimmt auch mehr auf Nationalparks und wandern als ich..aber ach. so gerade..waer ich doch gerne in Las Vegas und nicht hier..wuerde ich gerne wirklich einfach mal nixtun ausser rumhaengen, zocken und die Buffetts pluendern..und frozen yoghurts in Massen essen..und einkaufen (soviel zu meinem Konsumverbot ne..zum Glueck bin ich ja hier und Mama bringt mir auch nur was von MAC aussem Duty Free Shop mit..wieder einen wundervollen „Look in a box: The girl next door“). Jetzt schwelge ich auf jeden Fall kurz in den Urlaubsbildern und beneide meine Mama etwas..aber andererseits freue ich mich auch schon total, wenn ich sie Ende Mai endlich wieder in real sehe und sie mir dann ganz begeistert von ihrem Urlaub erzaehlen kann..und fuer in spaetestens zwei Jahren haben wir ja schon unseren naechsten gemeinsamen Trip geplant..(Yellowstone und Kanada..aber natuerlich auch Las Vegas fuer mich irgendwie). Wie krass, wenn ich ueberlege, dass ich dann 28 bin und meine Mama sogar schon 54..die Endlichkeit wird einem echt mehr bewusst..ohje..ich bin heute komisch sentimental drauf, mein Koerper ist einfach zu im Arsch *g*
Nun aber endlich an die Arbeit, ein Buch will zusammengefasst werden und die Grounded theory mal naeher beleuchtet..die find ich naemlich glaub ich, ganz gut als aeh analytisches tool oder wie ich das nennen mag 🙂

Der heutige Tag beweist..

..3 Jobs und eine Doktorarbeit sind einfach nicht vereinbar. Es ging schon viel zu frueh los, um 6.50h klingelte mein Wecker (um 3.00h schaute ich das letzte Mal drauf). Also aufstehen, hoch quaelen, mit dem Rad durchs bitterkalte Berlin zum Fitnessstudio..5 Stunden Rezeption mit Nettsein etc..ich wurde angelernt, klappte alles halbwegs. Schlimm: alle 45 Minuten muss ich einen Saunaaufguss machen – noch schlimmer, keiner sagte mir, dass ich das heute schon tun darf. Somit stand ich mit Jeans (!!!) in der 90 Grad Sauna und machte Aufguss nach Aufguss..dank einem Kindercountry und massig Kaffee (immerhin umsonst) hielt ich durch. Punkt 13.00h nix wie weg..zu Nr. 2, dem tollsten Job..Gassi-gehen mit Hundi. Hat auch heute super geklappt, ich glaube, er hat sich in sein Schicksal gefuegt 😉 Brav eine Stunde durch den Park marschiert, sonnig und immer noch kalt, aber ok. Von dort schnell beim Baecker und Lidl vorbei (Deo war sowas von noetig!) und weiter zur Nachhilfe. Ich war zu frueh, die Kinder auch – wunderbar, gleich losgelegt und 15 Minuten Zeit reingeholt..dann mit dem Rad von dort nach Hause und auf die Couch. Da bin ich uebrigens immer noch 😉 Meine Beine..sie wollen mich ermorden, sie schmerzen hoellisch..eigentlich wollte ich heute ja noch Sport machen, aber ach..ich glaube hoechstens noch ne Runde Yoga wenn..denn jetzt gleich muss ich erstmal die akademischen Beschaeftigungen absolvieren, bis auf minimales Hindi hab ich heute naemlich noch gar nix gemacht und das kann ja nicht sein!

Dank Couchsurfen bzw der Emergency Gruppe habe ich nun fuer das Wochenende auch eine tolle Uebernachtungsmoeglichkeit in Heidelberg gefunden..das freut mich sehr, spare ich mir so das nervige und teure Pendeln mit der Bahn, habe mehr Zeit und lerne jemanden Neues kennen. Sie klingt spontan sehr nett, hat schon viel von der Welt gesehen und ich glaube, wir werden uns super verstehen. Da kann das Seminar noch so aetzend werden, ich muss ja primaer einfach nur anwesend sein und gut ist 🙂 Und immerhin seh ich mal wieder andere Doktoranden, das fehlt mir hier doch schon sehr..also ein Austausch in jeglicher Form..muss ich mal suchen, ob ich hier welche finde..soziale Kontakte, wo seid ihr? 😉