Ja, klingt aehnlich gut wie in Dirty Dancing, aber man muss sich seine Freizeitbeschaeftigungen suchen..denn gestern hatte ich doch wirklich einfach mal frei. Ok, also Hindilernen und frei. Somit setzte ich mich an eines meiner liebsten Ghats hier in Varanasi und beobachtete einfach das Treiben.

DSC00320

Rechts von mir standen noch ganz viele Wasserbueffel und auch Kuehe rum und muhten vor sich hin 😉 Und also ich liebe diese Tiere, sie sehen so majestaetisch und gleichzeitig auch so putzig und ein klein bisschen daemlich aus. Mein Liebling ist auch nicht schwarz, sondern so grau-braun-matschig..und hat ganz flauschiges Fell um die Ohren..bei Gelegenheit kommt ein Foto! 🙂 Auf jeden Fall wurden sie dann nach und nach ins saubere Gangeswasser getrieben und abgeschrubbt..da durfte ich dann fleissig mithelfen und hatte echt meinen Spass..ich sage euch, die letzten Staffeln von Bauer und Frau haben anscheinend nachhaltig Eindruck hinterlassen *g* Danach musste dann allerdings erstmal folgendes herhalten, denn Hunger hatte ich ohne Ende:
DSC00321

Wieder mal ein Thali mit teilweise unidentifizierbaren Dingen 😉 Also Reis und Brot erkennt man, das Gelbe vorne sind Linsen, das Gruene waren [entweder Okraschotten oder das komische Gurkengemuese, was keinen Namen hat] und danach folgt Salat in Form von Tomate, Gurke, Zwiebel. Hinten links Kartoffeln..und die schmecken so genial, dass ich nur deswegen 2 km laufe, um in dem Restaurant zu essen 😉 Das ist immer massig Essen und meist bin ich danach fix und fertig..und ich schaffe es nicht, alles aufzuessen..was mein Gewissen immer etwas fertig macht, aber es geht einfach nicht..danach gabs gestern dann auch nur noch Obst und einen winzigen, aber sehr leckeren muffinartigen Kuchen..dick wird man in Indien echt nicht 😉

[Schlau: den Beitrag tippen, direkt nachdem man aufgestanden ist und nun Lust auf was zu essen hat..naja, das wird noch ein paar Stunden warten muessen, Internet ist dann doch wichtiger *g*]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.