Schmerzempfindlichkeit, wenn es um meine Zähne geht, ist seit einigen Jahren mein täglicher Begleiter. Ich weiß zwar mittlerweile, was es schlimmer macht (Säfte, Light-Getränke, in einen Apfel beißen), aber leider habe ich bisher noch keine Wunderwaffe dagegen gefunden. Die günstige Aldi-Zahnpasta ist bisher noch die beste Option, aber so 100% gefällt sie mir auch nicht. Da ich bei meiner lieben Zahnärztin immer jammere und sie meine Zahnerosionen eben auch sehen kann, versorgt sie mich also regelmäßig mit neuen Proben diverser Zahnpasten und da dachte ich mir, stelle ich euch doch mal zwei Vertreter vor. Vielleicht hat ja noch jemand dieses Problem und ist auch auf der Suche!

Zahnpaste Elmex SensodyneDie Sensodyne Repair (75ml ca 5€) ist eine Zahncreme für jeden Tag und somit hatte ich sie auf einem Kurztrip dabei und zweimal/Tag verwendet. In dieser Zeit waren meine Zähne „normal empfindlich“ und das hat sich auch in den wenigen Tagen nicht verändert, in denen ich die Zahnpasta verwenden konnte. Eine „Sofort-Funktion“ hat sie also nicht, wobei ich das bei noch keiner Zahncreme gefunden habe. Nach 4 Wochen soll eine Art neue Schutzschicht durch die Zahncreme aufgebaut sein und man einen Effekt merken, dazu kann ich euch aber leider nichts sagen. Mir war die Zahncreme etwas zu „lasch“, da hat sich kein wirkliches Frischegefühl im Mund eingestellt und ich habe sie schließlich mit normaler Zahnpasta gemischt, um mich richtig wohl zu fühlen. Klar, es ist nur eine Probe, aber ich habe schon irgendeinen Effekt erwartet und bin somit etwas enttäuscht. Da sie preislich auch nicht gerade günstig ist, werde ich sie mir nicht nachkaufen.

Die Elmex Sensitive Professional (75ml ca 5€) liegt preislich gleichauf mit der Sensodyne, funktioniert aber mit der Pro-Argin Technologie. Hierbei wird die Schmerzweiterleitung zum Zahnnerv blockiert und es soll eine sofortige Verbesserung eintreten. Man kann die Zahncreme entweder bei akuten Schmerzen für 60 Sekunden einmassieren oder eben auch zweimal täglich die Zähne damit putzen. Ich tat letzteres und konnte auch hier keine Veränderung feststellen. Die Zahnpasta schmeckte mir ebenfalls etwas lasch und ließ das frische Mundgefühl nicht eintreten, somit wurde sie auch mit normaler Zahnpasta gemischt.

Klar, ich habe beide Zahnpasten nur knapp eine Woche ausprobiert, aber zumindest einen minimalen Effekt hätte ich mir gewünscht. Doch leider konnte ich bei beiden Zahncremes keine Verbesserung feststellen und war von der fehlenden Frischewirkung im Mundraum negativ überrascht. Der Preis schreckt mich auch ab, hier am Ball zu bleiben und lange zu testen, dafür funktioniert die günstige Aldi-Version dann doch besser und hinterlässt mich mit frischem Atem und keinem unguten Gefühl.

Habt ihr zufällig auch mit schmerzempfindlichen Zähnen zu kämpfen und vielleicht noch einen Tipp für mich? Ich bin ja schon gespannt, was mich in der kanadischen Drogerie so erwarten wird, vielleicht gibt es dort ja meine „Wunderwaffe“. Wobei das auch ziemlich blöd wäre, denn dann müsste ich immer irgendwie Nachschub besorgen *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.