Also manchmal haben Produkte echt Namen, die sich doch kein Mensch merken kann! So auch meine letzte Gesichtsmaske aus dem Hause der Naturkosmetikmarke Yes to, welche ich schon seit vielen Jahren immer wieder gerne verwende. Aus der Grapefruit-Reihe, welche die Haut zum Strahlen bringen soll, habe ich schon das Serum im letzten Jahr ausprobiert (Review hier). Heute soll es nun aber um die cremige Einhorn-Gesichtsmaske gehen, welche vollgepackt mit Vitamin C unserer Haut neues Leben einhauchen soll!

Mittlerweile nutze ich zwar unterwegs mehrheitlich Tuchmasken, aber wenn man eine Peel-Off Maske geschenkt bekommt, sage zumindest ich nicht Nein, sondern Danke. Mit dem Zusatz Einhorn konnte ich erst nichts anfangen, beim Auftragen merkte ich aber dann, wie enorm die Maske schimmerte. Sie war weiss-rosa und hat dann wirklich seeeeehr geschimmert und das in allen Regenbogenfarben. War mal eine nette Abwechslung, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass man diese unnötige Chemie doch weglassen sollte.

Die Konsistenz der Maske war etwas zäh, das gleichmäßige Auftragen und Verteilen somit nicht ganz einfach und ich hatte auch nicht genug Produkt für meine gesamte Haut. Aber da habe ich vielleicht auch einfach etwas mehr Gesicht 😉 Sie war angenehm zu tragen, wurde etwas fester mit der Zeit, brannte aber nicht oder reizte meine Haut auf andere Weise. Einen leicht zitrischen Geruch habe ich mir zumindest auch eingebildet. Nach 15 Minuten Einwirkzeit kann man die Maske dann wieder abnehmen.

Das Abnehmen bei Peel-Off Masken ist ja immer so eine Sache und somit hatte ich nicht wirklich hohe Erwartungen. Aber hier habe ich doch tatsächlich bei nur einem Versuch die gesamte Maske (minus ein wenig, was ich dummerweise in den Augenbrauen hatte) abbekommen und das muss ich positiv betonen! Meine Haut sah danach nicht sonderlich erholt und frisch aus, aber auch nicht gerötet, sondern einfach so, als ob sie noch etwas mehr (Feuchtigkeit-)Pflege haben wollte. Was sie auch bekam und nur so aufgesogen hat. Am nächsten Tage konnte ich keine sichtbare Veränderung bemerken.

Die Maske soll die Haut ebenmäßiger machen, dunkle Flecken aufhellen und das braucht – egal in welcher Weise – eben seine Zeit. Hier denke ich, muss man einfach einmal pro Woche ran, um wirklich nach einigen Anwendungen einen Unterschied erkennen zu können, ich hatte bei der einen Anwendung nun aber immerhin meinen Spass, da ich wunderbar schimmerte. Würde ich sie in Deutschland kaufen können, könnte ich mir eine weitere, langfristige Verwendung für ein paar dunkle Pickelmale, die mich stören, gut vorstellen. Aber um sie aus den USA im Koffer mitzunehmen, hat sie mich jetzt doch nicht umgehauen, da sie eben keine Sofort-Pflegekomponente beinhaltet.

Benutzt ihr vielleicht eine andere Maske von Yes to oder könnt mir eine Maske einer anderen (Naturkosmetik-)Marke zur Aufhellung von dunklen Hautstellen empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.