Diesen Beitrag schreibe ich heute nicht so gerne und habe mich jetzt einige Zeit vor ihm gedrückt. Denn ich LIEBE das Konzept von fester Haar- und Körperpflege, ich mag DM und finde, dass es großartige Produkte von Balea gibt. Einige begleiten mich schon viele Jahre lang und ich kaufe sie auch gerne wieder nach. Aber bei dem festen Shampoo und der festen Spülung mit Avocadoöl & Mandelmilch von Balea ist bei meinen Haaren einfach nur der Wurm drin!

Beide Produkte sind als intensive Pflege für geschädigtes Haar konzipiert und haben somit reichhaltiges Avocadoöl und Mandelmilch-Extrakt in sich. Sie sind vegan und auf Silikone, Mikroplastik sowie wasserlösliche rein synthetische Polymere wird verzichtet. Die Mandelmilch soll dem Haar Feuchtigkeit spenden, ohne es zu beschweren und die Avocado ist für Pflege und Glanz zuständig. Beide Produkte kosten 2,95€ für 60g.

Mittlerweile habe ich schon einige feste Shampoos und Spülungen ausprobiert und habe bei vielen das Problem, dass sie meine Längen nicht intensiv genug pflegen. Somit war ich sehr neugierig, wie sich das Avocadoöl bei den festen Balea-Produkten hier macht und habe angefangen, meine Haare alle 2-3 Tage (also mein normaler Rhythmus) nur mit den Produkten zu waschen. Wie ihr seht, ist das Design der Produkte sehr simpel gehalten, was ich aber mag, somit kein Gemeckere hier!

Das Feste Shampoo schäumt gut auf und lässt sich problemlos auf der Kopfhaut und im Haar verteilen. Den Geruch empfinde ich als angenehm-dezent und nehme ihn nicht sehr lange wahr. Schon beim Einschäumen beginnen meine langen, feinen Haare allerdings, sich rau und unangenehm anzufühlen – schon jetzt habe ich Angst vor dem späteren Kämmen und hoffe, dass die Spülung das noch regelt.

Die Feste Spülung schäumt ebenfalls sehr stark und man braucht nur sehr wenig Produkt, um alle Haare zu bedecken. Sie lässt sich gut ausspülen, doch jetzt fühlen sich meine Haare noch trockener und kaputter an. Das Kämmen danach ist einfach nur ein Alptraum, obwohl ich extra eine Bürste habe, um sie noch nass zu entwirren und im getrockneten Zustand sind meine Spitzen einfach nur trocken.

Nach etwa drei Wochen Anwendung habe ich keine Lust mehr, denn meine Haare verschlechtern sich mit jeder Haarwäsche, was mich traurig macht. Mein Ansatz fettet mittlerweile schneller nach, meine Kopfhaut juckt teilweise (noch ohne Schuppenbildung) und meine Längen sehen kaputt und absolut trocken aus. Der versprochene Avocadoglanz ist nirgends zu sehen, meine Haare sehen jetzt geschädigt aus, was sie vor der Benutzung einfach nicht waren. Sie fühlen sich auch schrecklich an, nicht geschmeidig-weich wie ich es (ja, auch von anderer silikonfreier Pflege her) gewohnt bin, sondern strohig, kaputt und traurig.

Da ich Wegwerfen hasse, bin ich jetzt dazu übergegangen, die Produkte nur alle 3 Haarwäschen zu benutzen und zwischendurch andere, reichhaltigere, pflegendere Sachen zu benutzen. Ob ich meine Haare damit noch aufpäppeln kann oder wohl eher mal 10-15cm beim Friseur abschneiden sollte, wird sich jetzt zeigen. Aber immerhin kann ich meine Haare mit der anderen Pflege wieder gut durchkämmen und ihnen so eine Atempause gönnen.

Ihr seht, die beiden Produkte sind für meine langen, feinen Haare leider komplett ungeeignet und eine Pflegewirkung kann ich nicht spüren/sehen. Vielleicht mag mein Haar die Avocado nicht oder Hafermilch funktioniert für mich nicht, aber zumindest nach meinen Erfahrungen kann ich diese feste „Pflege“ nicht weiterempfehlen.

1 Comment on [Beauty] Festes Shampoo & Spülung Avocado Hafermilch von Balea!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.