Darf man das bei Laendern eigentlich Review anstatt von Bericht etc nennen? Mir gefaellts naemlich irgendwie ausgesprochen gut, das klingt so schoen..also bleibts mal drinnen 😉 Also Montag (is ja schon wieder ewig her..) war ich ja mit einem Freund in Luxembourg und Trier. Von uns aus hier kommt man da auch echt schnell hin und ich muss sagen, das erste Mal seit langem ohne einen einzigen Stau..Berlin bzw die Autobahnen hin und weg machen da doch irgendwas falsch 😉
So..Luxembourg..joa, es war nicht so wirklich meins. Aber es hatte es auch sehr schwer, da es kalt und nass war und unaufhoerlich geregnet hat. Die Stadt faengt auch einfach an und wir kamen uebers Industriegebiet glaub ich rein 😉 Also von den Haeusern und Bauwerken her sahs aus dem Auto heraus ja ganz schoen aus..nur liefen davor wirklich nur Maenner mit schwarzen Maenteln, schwarzen Aktentaschen und schwarzen Schirmen herum..das hatte definitiv was von Matrix. Nachdem wir das tolle Parkleitsystem dreimal gefahren waren (entweder war das Parkhaus voll oder wir fanden kein anderes..), wollten wir erst so irgendwo etwas ausserhalb parken. Kostet aber auch da fuer 15 Minuten angenehme 1,50 Euro und dann darf man auch maximal 2 Stunden parken. Das ist wenn man ausserhalb steht, dann eh gar nix..somit sind wir einfach raus gefahren..also zum HBF und von da dann weiter ins Hinterland. Da sind dann kleine Oertchen und nix..also sehr ruhig, sehr idyllisch. Wir haben einfach mal wo gehalten, wo wir einen Konditor gesehen haben..ich wollte naemlich primaer wegen der leckeren Backwaren in dieses Land 😉 Bei ‚Mai Baecker Fischer seit 1913) wurden wir dann auch fuendig und es gab fuer mich ein Schokocrossaint, ein normales und dann noch ein kleines Kirschtoertchen zum Mitnehmen. Geschmeckt hat alles wie erwartet genial. Das Lustigste an der Sache war jedoch, wir fahren wirklich ohne Plan (sowas hatten wir nichtmal dabei) ins luxembourgische Hinterland, halten irgendwo in einem kleinen Oertchen, laufen eine kleine Strasse entlang und stehen vor dem Restaurant von Lea Linser. Von eben diesem hat mir naemlich eine gute Freundin erzaehlt, welche vor kurzem in Luxembourg war. Das nenn ich dann mal einen lustigen Zufall 😉 Danach haben wir noch Stopp an einem Supermarkt gemacht, ich liebe Supermaerkte anschauen in anderen Laendern..das war auch in Dubai spannender als die ganzen Mallgeschaefte 😉 Dort gabs dann nochmal so lecker aussehendes Brot, dass ich mir hier eines mitnehmen musste, an dem ich noch gut zu essen habe. Ausserdem habe ich sehr tollen Tee gefunden, der auch noch so erstaunlich guenstig war, dass ich einfach zuschlagen musste (gruener Special Gunpowder Tee aus China, wenn es jemandem was sagt). Nach diesem kurzen Zwischenstopp gings dann noch sehr guenstig tanken und zurueck on the road nach Trier. Das sind so hm knapp 50 Kilometer also ging das sehr schnell. In Trier parken an der Porta Nigra kostet stuendlich 50 Cent, da haben wir uns dann doch mal drei Stunden geleistet. Die Stadt ist Wahnsinn! Wunderbare alte Bauwerke gemischt mit einer ewig langen Fussgaengerzone, dem Geburtshaus von Karl Marx, vielen kleinen suessen Kaffees, einem beeindruckenden Dom UND einem Weihnachtsmarkt. Ganz klar vorne steht natuerlich die Porta Nigra. Haette es nur nicht so geregnet, da macht angucken nur halb so viel Spass. Wir sind wirklich fast drei Stunden am Stueck gelaufen mit kurzem Zwischenstopp auf dem Weihnachtsmarkt und haben bei weitem nicht alles gesehen..bis zur Mosel und ihren Bruecken haben wirs zeitlich naemlich nicht mehr hinbekommen. Also Trier lohnt sich fuer mich mehr als Luxembourg und ich werde da irgendwann im Fruehling/Sommer gerne noch einmal hingehen und dann die Porta Nigra in der Sonne sitzend bewundern 😉

Dienstag habe ich eher wenig gemacht, genau wie auch Mittwoch. Ich bin einfach so schlapp und antriebslos, demotiviert und lustlos..eine ganz fatale Mischung, die dazu reizt, einfach im Bett zu liegen und Filme zu schauen, wenn man denn nicht mit Freunden verabredet ist, quizzen geht oder Nachhilfe gibt (gesammelte Aktivitaeten der beiden Tage). Hier ist auch kalt, grau und matschig, was auch keinen Spaziergang als Alternative fuer mich bietet (ich bin naemlich wahnsinnig schnell erkaeltet etc). Heute werde ich vielleicht nach Nachhilfe ein bisschen Weihnachtsgeschenke gucken, wobei ich da immo weder Lust, noch Geld, noch Denkkraft fuer habe.

Cienastisch gab es gestern Teil 2 von Saeulen der Erde sowie 13 Semester, endlich mal den Darmstadtfilm gesehen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.