Da ich fünf Minuten freie Zeit hatte und noch ein Serum brauchte, ging ich seit einer gefühlte Ewigkeit mal wieder ganz kurz zu DM und kam dann doch mit zwei Sachen raus, welche ich euch nun vorstellen mag 😉



Nachdem ich das Gesichtsöl Olive von naturschön schon so gerne mochte, durfte nun das Gesichtsserum Olive (30ml für 6,95€) von der NK-Marke bei mir einziehen. Geeignet ist das vegane Gesichtsserum für jeden Hauttyp und es soll der Haut intensiven Schutz und Vitalität geben. Drinnen sind die wertvollsten Inhaltsstoffe aus griechischen Olivenbäumen, nämlich Öl, Frucht- und Blattextrakt sowie Olivenfrucht-Konzentrat. Die Haut wird mit intensiver Feuchtigkeit und Pflege versorgt, welche ihre Zellaktivität fördert und sie somit jünger und strahlender aussehen lässt. Dass auf synthetische Düfte, Farb- und Konservierungsstoffe, Parabene, Paraffine, Nanopartikel und Mineralöle verzichtet wird, ist großartig und auch die an die Umwelt denkende, minimalistische Verpackung.


Man kann das Serum morgens und abends nach der Reinigung anwenden, ich nutze es aktuell morgens, nachdem ich meine Haut nur mit Wasser abgewaschen habe. Es hat eine leichte Konsistenz, lässt sich gut verteilen und zieht sehr schnell in meine Haut ein. Einen ekligen Fettfilm auf der Haut oder dieses „da verstopft was meine Poren“-Gefühl habe ich hier absolut nicht, meine Haut „trinkt“ das Serum nur so weg. Augen- und Tagespflege lassen sich danach ebenfalls super einarbeiten und ich fühle mich gut.

Meine Haut mag das Serum sehr und aktuell habe ich so gar nix zu jammern. Bekomme ich sonst gerne mal trockene Stellen in der kälteren Jahreszeit um die Nase herum, ist das gerade nicht der Fall; stattdessen habe ich strahlende, gesund wirkende Haut, die mit ausreichend Flüssigkeit versorgt ist. Es hat einen frischen, angenehmen Duft, der unaufdringlich ist, für mich aber einfach unnötig. Und was wirklich grandios wäre, wenn wir jetzt schon am Meckern sind: den Umweltaspekt noch stärker ausführen und anbieten, dass man die Verpackung einfach wiederverwenden könnte und es das Serum irgendwie bei DM zum Nachfüllen gäbe.

Für abends will ich es etwas reichhaltiger, somit nutze ich das Serum da (zumindest in der kälteren Jahreszeit) nicht. Wobei – sollte ich für ein paar Tage wegfahren (nicht, dass ich das in der jetzigen Zeit tun würde) – würde ich das Serum sowohl morgens als auch abends verwenden und bestimmt gut damit fahren. Aber wenn ich aus meinen Schränken lebe, mag ich abends doch noch etwas reichhaltigere Produkte, um meine Haut über Nacht regenerieren zu lassen.



Da ich ausgefallene Zahnpasta liebe, musste die Sorte Aloe & Care von Dontodent (75ml für 0,79€) sofort mit. Ich finde sie nicht online, somit keine Ahnung, ob sie noch nicht oder nicht mehr im Sortiment ist, sorry! Auf jeden Fall soll sie gründlich und besonders schonend die schmerzempfindlichen Zähne reinigen und die Aloe Vera besonders gut bei empfindlichen Zahnfleisch sein. Dass sie die Schmerzempfindlichkeit auch noch reduzieren soll, finde ich als Betroffene natürlich spannend und bin gespannt, ob es da einen spürbaren Langzeiteffekt gibt. Wobei das echt doof wäre, wenn es funktioniert und ich dann lerne, dass es diese Sorte schon nicht mehr zu kaufen gibt – weiß da wer mehr?

Die ersten Putzerfahrungen sind auf jeden Fall sehr positiv, ich meine, die Paste ist hellgrün! 😉 Sie schmeckt auch irgendwie pflanzlich-grün und gibt trotzdem ein frisches, aber eben kein übermässig brennendes „Zähne sind jetzt weggeschrubbt“-Gefühl. Enorm viel Schaum gibt es auch, sollte das wem wichtig sein..ich mag sie auf jeden Fall sehr!


Ein kleiner, aber ganz feiner Einkauf, der mir zeigt, wie sehr sich mein Konsumverhalten über die Jahre verändert hat. Früher wäre da definitiv noch mindestens ein Nagellack und einer der Adventskalender, die es aktuell gibt, mitgekommen, aber jetzt kaufe ich wirklich nur noch, was ich aktuell brauche und finde das sehr gut 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.