Ja huch, irgendwie habe ich es doch wirklich absolut schleifen lassen, meine Nagellacke zu benutzen. Vor 1,5 Jahren gab es mein letztes Nagellack-Aufbrauchprojekt und da hatte ich nur zwei Nagellacke ausgesucht. Denn irgendwie hatte ich während des letzten Jahres nur sehr selten Lust auf bunte Nägel..meist wurde es wenn überhaupt Klarlack. Da ich das aber wieder etwas ändern will, gibt es jetzt a) noch den Stand des 2021er-Projekts und b) neue Kandidaten, die ich in den nächsten Monaten häufiger nutzen will. Und dabei fällt mir ein, dass ich beim Umzug meinen Nagellackentferner vergessen habe 😉


Beginnen wir mit meinen beiden 2021er-Kandidaten, von denen einer nur endlich fast leer geworden ist, der andere aber glaube ich höchstens zweimal benutzt wurde. Was einfach nur schade und ärgerlich ist, denn Chanel-Nagellacke sind absurd teuer und ich will nicht, dass er mir einfach nur eintrocknet.

Catrice Quick Dry & High Shine Top Coat Ich nutze ihn einfach als simplen Klarlack, der schnell trocknet, nett glänzt und immer geht. Er haut mich nicht um, also würde ich ihn nicht nachkaufen, aber er macht einen soliden Job und hat jahrelang gehalten. Jetzt komme ich langsam aber nicht mehr mit dem Bürstchen an den Lack und somit würde ich sagen, ist er in Kürze weg!

Chanel 505 Particulière Für mich eine der schönsten Farben, die jemals erfunden wurden und auch wenn es mittlerweile unzählige Dupes gibt (und ich Slick Slate von Sally Hansen mittlerweile noch hübscher finde), eben doch etwas besonderes. Trage ich im Herbst und Winter supergerne, meist aber eben für besondere Anlässe und nicht im Alltag. Das will ich jetzt aber ändern und ihn endlich aufbrauchen!

Jetzt gehen wir die neuen Kandidaten von links nach rechts durch und immerhin einen davon habe ich schon im Gebrauch. Hier hat sich auch mein allerliebster grüner Nagellack eingeschmuggelt, der leider aus einer LE und nicht mehr zu bekommen ist – ihn dann aber einfach gar nicht zu benutzen, ist auch keine Lösung. Also reiße ich jetzt das Pflaster ab und nutze meine letzte Flasche!

Essence Nail Art Special Effect Topper Nutze ich aktuell solo, dabei ist der Multisparkling-Effekt über schwarzem Nagellack noch grandioser! So glitzern meine Nägel dezenter im Sonnenlicht und sind weniger anfällig für Tipwear etc, also die faule, pflegeleichte Sommervariante! Im Herbst will ich ihn aber mit den anderen Lacken einmal kombinieren und schauen, ob mir was besonders gut gefällt.

Catrice Ultimate Nail Lacquer 92 Snow White’s Apple Bite Für mich das perfekte Schneewittchen-Apfelrot, da passt der Name perfekt. Man braucht aber einige Schichten, er trocknet nicht so schnell und war glaube ich streifig – also ich weiß, dass mich irgendwas geärgert hat und ich ihn deswegen zur Seite stellte. Aber jetzt bekommt er seine zweite Chance!

Yves Rocher 24 Rose Dahlia Ich mag sehr, dass der Flakon nur 5ml hat, denn das reicht mir meist, bis ich eine Farbe nicht mehr sehen kann und ist auch realistisch, was das Aufbrauchen betrifft. Ich bekam ihn mal auf einem Bloggerevent in einer Goodiebag und selbst hätte ich mir die Farbe nie ausgesucht. Aber ich trage ihn schon seit einigen Monaten auf meinen Fußnägeln und kann damit gut leben, für die Finger wäre er mir aber nichts.

p2 017 Elegant Color Victim Nailpolish Dieses changierende Lila-Grau fand ich wahnsinnig spannend und habe es vor Jahren auch supergerne getragen. Dann irgendwie komplett aus den Augen verloren und jetzt dachte ich mir, wird es Zeit, einen neuen Anlauf zu starten. Für mich eine tolle Übergangsfarbe zum Herbst hin, die wirklich elegant aussieht, gleichzeitig aber auch etwas besonderes hat.

Catrice Ultimate Nail Lacquer LE UpperWildSide C01 Be Aztec! Ein wunderbar samtig-sanftiges Grün mit feinen schimmernden Goldpartikeln, welches einfach genau meines ist. Hätte ich eine Nagellackfarbe kreieren dürfen, das wäre sie. Leider schon seit vielen Jahren nicht mehr zu haben, diese letzte Flasche habe ich von einer Blogleserin zugeschickt bekommen und wie meinen Schatz gehütet. Aber es hilft ja alles nichts, wenn er nur hier herumsteht, wird er auch nicht besser und somit..packen wir es an und lackieren ihn endlich!

Insgesamt ist das wie ich finde eine ganz gute Mischung, da für die unterschiedlichsten Stimmungen und Anlässe etwas dabei ist und ich hoffentlich endlich wieder Spaß daran finde, meine Nägel anzumalen. Früher war das definitiv ein wichtiger Teil meines Looks, was durch die viele Zeit zuhause verloren gegangen ist und jetzt hoffentlich wieder zu meinem Ich werden wird. Ich bin gespannt, wie das Update zu diesem Projekt aussehen wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.