Schlagwort: Augencreme

[Beauty] Aktuelle Pflegeroutine für erwachsene, akneanfällige Haut!

Zwar ändern sich nur noch wenige Produkte, wenn es um meine Gesichtsroutine geht, aber ich dachte mir, ich stelle euch die geupdatete Version mal wieder vor. Mittlerweile finde ich die Anzahl meiner verwendeten Produkte auch gut überschau- und mitnehmbar, denn es sind „nur“ noch acht Produkte!

Der erste Schritt, meine Reinigung, ist morgens und abends identisch und nur von einem Produkt bestritten. Wenn ich mal viel Makeup tragen sollte, kommt im zweiten Schritt noch ein Mizellenwasser (von Neutrogena) hinzu, aber das ist selten und ich bin nicht der größte Fan von diesem Produkt, deswegen ignorieren wir es mal 😉

Papulex Waschgel (150ml etwa 13€) Seit bestimmt zehn Jahren benutze ich nun fast durchgehend diese Waschlotion und auch wenn sie enorm austrocknend ist, sie tut meiner Haut beim ersten Schritt der Reinigung sehr gut, reizt nicht übermässig und hält ewig. Also EWIG – ich glaube, ich komme mit 2 Packungen im Jahr easy aus.

Foreo LUNA Mini 2 Gesichtsbürste (um 99€) Wir mussten uns erst aneinander gewöhnen, da ich meine Clarisonic Mia vergöttere und da einfach kein anderes Reinigungsgerät drankommt, Punkt. Aber der riesige Vorteil der LUNA ist, dass man sie nicht auswechseln muss, einmal Aufladen einige Monate hält und sie einfach leicht mitzunehmen ist. Ich glaube per se weiterhin, dass die Clarisonic tiefer reinigt, aber aktuell greife ich selten zu ihr, da ich einfach zu bequem bin.

Zu meiner Morgenroutine gehören nach der Reinigung dann ein Serum, welches mich wach machen und strahlen lassen soll, eine Augenpflege, eine Anti-Aging-Gesichtscreme sowie ein bisschen Gesichtsspray. Bei allen vier Kategorien wechsele ich immer mal wieder, besonders Seren finde ich wahnsinnig spannend auszuprobieren, bin seit einiger Zeit aber bei den folgenden Produkten hängengeblieben:

Goodman’s Rosehip & Hyaluronic Acid (ähnliches Hagebuttenöl ca 18€) Da ich es in den USA bei TJ Maxx gekauft habe, kann ich es euch online leider nicht verlinken. Aber ich liebe Hagebuttenöl als wachmachende Pflege für die Haut, da es sie zum Strahlen bringt und sie sich wunderbar anfühlt. In Kombination mit Hyaluronsäure mag ich es natürlich doppelt, ist das doch mein Lieblingsverbündeter im präventiven Kampf gegen Falten. Einzig die Konsistenz ist etwas klebrig, aber mittlerweile bin ich daran gewöhnt. Achja, meist schlucke ich morgens auch noch meine Hyaluronsäure-Kapsel von Steiger Naturals!

Mary Kay Timewise Repair Augenpflege (14g für 45€) Vor Ewigkeiten schonmal benutzt und ich mag den Metallapplikator sehr, da er morgens beim Abschwellen der Augen hilft und mich gleich einen Ticken wacher macht. Die Creme ist reichhaltig, zieht trotzdem schnell ein und ja, wir mögen uns. Ich sehe einen Soforteffekt, meine Haut um die Augen sieht geglättet aus und Augenschatten sind einfach weg, juhu! Lediglich das Bestellen ist immer so ein Akt, aber gut!

Anti-Aging Gesichtscreme CBD & Retinol von Nordic Cosmetics (45ml für 40€) Im Winter war sie mir nicht pflegend genug, aktuell funktioniert diese vegane Creme super. Zieht schnell ein, hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl, ich weiß nicht, was Retinol und CBD genau machen, aber meine Haut strahlt und meine Hautunreinheiten sowie Trockenheitsfältchen sind um einiges weniger geworden!

Clarify Cucumber Hydrating Face Mist von BAG (?€) Ebenfalls bei TJ Maxx in den USA mitgenommen und naja..an meinen Liebling von Avene kommt es nicht ran, aber ich brauche es jetzt noch auf. Per se mag ich es einfach, meine Pflege (auch abends) mit einem Thermalwasser zu beenden, damit fühlt sich alles einfach gepflegter an – und im Sommer tut so eine kleine Abkühlung zwischendurch definitiv auch gut.

Abends wechsele ich dann lediglich das Serum und meine Creme aus, die Augenpflege und mein Gesichtsspray bleiben:

Picmentclar Serum von La Roche-Posay (30ml um 30€) Bisher wohl mit der beste Kauf, was Hautpflege betrifft, welchen ich 2020 getätigt habe. Wir mögen uns, das Serum lässt meine Akne-/Pickelmale definitiv heller werden, andere Imperfections komplett verschwinden und gleicht meinen Teint aktuell super aus. Ob das so bleibt, wenn man die Anwendung absetzt, muss ich sehen, da ich das Serum aber mag, kann ich mir hier auch eine jahrelange Anwendung vorstellen. Einen ausführlichen Blogpost habe ich euch hier getippt, wenn wer noch bisschen Begeisterung lesen mag!

Olaz Regenerist Nachtcreme (ich glaube, die ist aus dem Sortiment gegangen) Konnte man mal umsonst testen, also nahm ich sie mit und sie ist in Ordnung, aber haut mich nicht um. Ich brauche sie jetzt einfach noch auf, da sie meiner Haut auch nichts negatives gut, nutze danach aber erstmal die Nachtpflege aus der Timewise Serie von Mary Kay, da die einfach mehr kann.

Und wir sind durch, das sind morgens und abends keine fünf Minuten, die ich brauche, um saubere, gepflegte und, am Wichtigsten, gesund und strahlend aussehende Haut zu haben! Besonders empfehlen kann ich euch das Papulex Waschgel in Kombination mit einer Reinigungsbürste sowie das Pigmentclar Serum von La Roche-Posay, wenn ihr ebenfalls mit dunklen Stellen im Gesicht zu kämpfen habt!

[Beauty] Timewise Repair Hautpflege Set von Mary Kay!

Mary Kay hat aktuell eine ganz wunderbare Box mit Produkten aus ihrer Timewise Hautpflege-Serie im Angebot und ich dachte mir, ich stelle euch diese mal schnell vor. Aus der Anti-Aging-Reihe habe ich über die Jahre schon das ein oder andere Produkt ausprobiert, z.b. die Gel-Maske und die Augenpflege und war somit gespannt, was die übrigen Produkte denn so können!

Das Timwise Repair Set besteht aus fünf Fullsize-Produkten und kostet 265€. Drinnen sind ein Waschgel, ein Serum, eine Augenpflege, eine Tages- sowie eine Nachtcreme, womit ihr quasi alles an Pflege aus einer Serie benutzen könnt! Die Box an sich ist sehr gut verarbeitet und qualitativ hochwertig, ich benutze sie ja immer gerne als Aufbewahrungsmöglichkeit auf meinem Schminktisch (bringt Ordnung in meine einzelnen Lidschatten, die immer überall herumfliegen)! Und natürlich macht sie sich gut als Geschenk, da sie an sich schon gut verpackt ist 😉

Die gesamte Timewise Repair-Pflege soll die Haut straffen und festigen, was durch den in ihr steckenden Volu-Firm Komplex geschehen soll. Darunter versteht man ein biomimetisches Peptid, welches die natürlichen Hauterneuerungsprozesse unterstützt, ein volumenunterstützendes Peptid, welches hilft, die hauteigene Hyaluronsäure zu speichern und dann stecken noch aus Gotu Kola gewonnen Pflanzenstammzellen in diesem Komplex, welche die natürliche Stützstruktur der Haut stärken sollen. Klingt alles sehr chemisch und nein, ich habe mich nicht intensiv damit auseinandergesetzt..sondern einfach mal ausprobiert, was meine Haut zu diesem kleinen Wundercocktail sagt!

Der Timewise Repair Reinigungsschaum (127g für 36€) kann morgens und abends aufgetragen werden, ich nutze ihn aktuell in Kombination mit meiner Foreo Luna Mini 2. Er soll die Haut zum Strahlen bringen, sie reinigen und gleichzeitig mit Feuchtigkeit versorgen. Und das tut er auch alles, ohne das meine akneanfällige, sensible Haut rumzickt! Wobei ich aktuell ein paar mehr Hautunreinheiten habe, aber das könnte auch an der eher stressigen letzten Zeit liegen – somit teste ich hier noch ein paar Wochen weiter!

Dürfte ich nur noch ein Hautpflege-Produkt bis zum Ende meines Lebens nutzen, es wäre ein Serum und somit war ich SEHR auf dieses Timewise Repair Lifting Serum (29ml für 79€) gespannt. Und was soll ich sagen, ich mag es verdammt gerne. Meine Haut fühlt sich sogleich besser an, strahlt und ja, wirkt nach kurzer Anwendung schon weniger verknittert! Fester anfühlen tut sie sich jetzt nicht unbedingt, aber da habe ich mit 34 auch einfach noch nicht so die Probleme. Enorm sparsam ist das Serum auch noch in der Anwendung und ach..ich glaube, das werde ich nachkaufen müssen!

Die Timewise Repair Augencreme (14g für 51€) kenne ich ja schon und freue mich, sie wieder einmal zu haben. Ebenfalls ein enorm sparsames Produkt, ich komme locker über sechs Monate bei zweimaliger Anwendung am Tag damit hin. Durch den Edelstahlapplikator ist sie besonders morgens super, legt die Creme in den Kühlschrank und ihr seht kurz danach aus, als hättet ihr brav acht Stunden geschlafen. Sowohl Augenschatten als auch (Trockenheits-)Fältchen habe ich damit gut im Griff!

Aktuell teste ich mich durch verschiedene Tagescremes hindurch, da ich von meiner eigentlichen Pflege (der leider sehr austrocknenden) Papulex-Creme weg will. Die Timewise Repair Tagescreme (48g für 61€) hat einen LSF 30, was super ist und fühlt sich gut auf der Haut an. Sie zieht schnell ein, pflegt mich ausreichend und hat auch mit anschließendem Makeup kein Problem. Ich kann nicht meckern, außer dass ich eben aktuell ein paar Hautunreinheiten habe und schauen muss, ob es „nur“ am schnöden Produktwechsel liegt oder meine Haut hier irgendwas an der Creme nicht leiden kann.

Während ich bei meiner Tagescreme noch nicht so sehr auf Anti-Aging-Wirkung achte, ist sie mir bei der nächtlichen Pflege durchaus wichtig. Somit war ich neugierig, was die Timewise Repair Nachtpflege mit Retinol (48g für 63€) so kann! Sie soll den Zellumsatz an der Hautoberfläche anregen, wodurch sie glatter und straffer erscheint. Was auch stimmt, man sieht morgens sehr erholt aus, meine Haut glänzt und nach so zweiwöchiger Anwendung bilde ich mir auch ein, wirkliche Verbesserungen was meine Fältchen angehen, zu sehen. Sie ist mir zwar fast einen Ticken zu reichhaltig, aber im Winter geht das doch noch – im Sommer würde ich meine Haut damit aber überfordern und somit creme ich jetzt präventiv, so lange es geht.

Die Produkte von Mary Kay sind nicht so leicht zu bekommen und auch nicht gerade günstig, da man aber ewig an ihnen hat, ist der Preis dann doch gar nicht mehr so dramatisch und sie den „Bestellaufwand“ wert. Kauft ihr diese Box anstatt die einzelnen Produkte spart ihr 25€, was man sich durchaus überlegen kann, denn das ist immerhin zwei-/dreimal Essen gehen in meiner Welt!

Aus der vorgestellten Box gefallen mir bisher alle Produkte, besonders das Serum, die Augen- sowie die Nachtcreme will ich jedoch hervorheben. Hier kann ich mir schon jetzt einen Nachkauf vorstellen, denn man sieht einen Unterschied bei meiner Haut! Bei dem Reinigungsschaum bin ich mir noch unschlüssig, ob meine Haut ihn wirklich mag oder mit Unreinheiten reagiert und die Tagescreme finde ich gut, aber eben nicht umwerfend.

Benutzt ihr Produkte von Mary Kay, vielleicht sogar welche aus der Timewise Repair Reihe? Oder welche andere Anti-Aging-Pflege könnt ihr vollends weiterempfehlen?

[Beauty] Rania Gold Augenpflege von SAFI – Shopping in Malaysia!

Vor etwas über einem Monat habe ich ein wenig in der malaiischen Drogerie eingekauft und unter anderem zwei Pflegeprodukte der mir bis dato unbekannten Marke SAFI mitgenommen – einmal ein Rania Gold Serum (Review hier) und dann die Augenpflege, um welche es heute geht!

Die Augen-Kontur-Creme soll durch Stimulation der Kollagenbildung feine Linien um die Augen reduzieren sowie die Haut zum Strahlen bringen (also genau das Richtige für meine 34-jährige Haut) und dies mithilfe von Nano Gold 24K & Honig. Normalerweise achte ich darauf, dass meine Pflege vegan ist, hier habe ich aber aus Neugier mal eine Ausnahme gemacht (und ich muss sagen, dass Wortspiel Beetox Technology hat mich doch etwas zum Lachen gebracht). Definitiv meine erste Augenpflege, die Gold beinhaltet – und mit knapp 4€ für 15g im SALE kann man da nur wenig falsch machen.

Die Tube ist schlicht gestaltet, hat eine sehr kleine Öffnung, was super ist, da man so nur wenig Produkt bekommt und liegt gut in der Hand. Ich nehme morgens und abends nach meinem Serum eine wirkliche Winzportion (Produkt ist enorm ergiebig!) auf meinen Ringfinger und arbeite die Creme ein. Dies geschieht sehr schnell, da die Textur sehr leicht ist und nur so in meiner Haut verschwindet. Habe ich doch noch Produkt übrig, kommt es in die Lachfalten, schadet bestimmt auch nicht. Positiv ist, dass die Creme nach nichts duftet, man hier also ein wenig unnötige Chemie eingespart hat!

Nach etwa einem Monat Anwendung sehe ich allerdings keinen großen Unterschied. Meine feinen Linien sind weiterhin da, meine Augenpartie bezüglich Augenschatten sieht nicht nach mehr Schlaf (den ich auch nicht kriege) aus und besonders strahlen tut hier auch nichts. Die Haut fühlt sich gut gepflegt an, das auf jeden Fall und ich habe auch kein Problem mit Trockenheit oder einer negativen Reaktion, aber eben auch keine sichtbare Verbesserung zu berichten. Es fühlt sich so an, als creme ich des Cremen Willens und nicht, um wirklich eine Extraportion Pflege zu bekommen.

Ich werde die Augencreme natürlich weiterhin nutzen und vielleicht kommt da doch noch ein positiver, sichtbarer Langzeiteffekt zu Tage, wer weiß! Denn insgesamt gefällt sie mir von der Anwendung her sehr gut und es ist schade, dass sie – besonders für abends – nicht pflegend genug für meine Haut ist. Vielleicht sollte ich sie als Tagesaugenpflege nutzen und mir für die Nacht ein intensiveres Produkt suchen.

Ansonsten habe ich in Malaysia nur noch ein paar Tuchmasken gekauft, wobei der lokale Beautymarkt dort doch eher überschaubar ist und die meisten Sachen aus Korea, Japan, aber auch China eingeführt werden. SAFI ist eine der wenigen malaiischen Marken, die ich finden konnte und ich finde sehr spannend, dass sie nicht nur versuchen, so natürliche Inhaltsstoffe wie nur möglich zu verwenden, sondern auch, dass sie halal sind (also klar, macht Sinn in Malaysia). Somit sind weder Alkohol noch Gelatine drinnen, was ich beides sehr gut finde!

Welche Augenpflege könnt ihr denn empfehlen? Meinen heiligen Gral habe ich hier nach wie vor noch nicht gefunden, sondern teste mich jetzt schon seit knapp zehn Jahren munter weltweit durch’s Sortiment. Ich glaube, beim nächsten dutyfree-Einkauf werde ich mir mal wieder etwas von Kiehl’s gönnen, die Marke mag ich doch noch immer sehr gerne und meine Haut reagiert da meist sehr begeistert!

[Beauty] Timewise Repair Augencreme von Mary Kay

Als ich die Mail bekam, dass ich bei Interesse die Timewise Repair Augencreme von Mary Kay testen könne, habe ich natürlich direkt mal zugesagt. Denn nicht nur Gesichtspflege ist mein Steckenpferd, besonders bei Augencreme probiere ich mich immer gerne durch neue Produkte. Meinen „heiligen Gral“, was Augenpflege betrifft, habe ich bisher nämlich noch nicht entdeckt, stattdessen viele „ganz gute“ und auch weniger gut für mich funktionierende Produkte.

Die Augencreme kommt in einer hübschen Tube daher, was ich immer besser (sprich hygienischer) finde als einen Tiegel. Sie hat einen Metallapplikator, mit dem sich das Produkt gut dosieren und schnell in die Haut einarbeiten lässt. Seine kühle Wirkung hilft ebenfalls, die Augenpartie frischer erscheinen zu lassen und macht mich morgens definitiv etwas munterer. Praktisch, dass man gar nicht mit seinen Händen ins Gesicht muss, gefiel mir besonders gut morgens im Flugzeug. Drinnen sind 14g, die laut Hersteller 47€ kosten, was definitiv mal eine Nummer ist. Hier will ich dann wirklich sichtbare Verbesserungen sehen und nicht „nur“ Feuchtigkeitspflege bekommen. Entwickelt wurde die Timewise Repair Volu-Firm Renewal Creme für alle Hauttypen, die ihre müden Augen straffer aussehen lassen wollen.

Tiefe Linien, Falten und erschlaffende Haut sollen verbessert werden, Tränensäcke sowie Augenringe verringert werden und die Augenpartie soll insgesamt weniger angeschwollen sein. Trockene Haut (ich habe mit Trockenheitsfältchen Probleme) sowie Kräuselfältchen sollen mithilfe der Creme verschwinden, da der Feuchtigkeitsgehalt der Haut für zwölf Stunden verbessert wird. All diese Effekte sollen mithilfe der Liquid Crystal Technologie erzielt werden, die gleichzeitig auch noch lichtreflektierend agiert und so ein bisschen wie ein leichter Concealer wirkt (wenn es morgens mal ganz schnell gehen muss). Wir haben hier ein kleines Allround-Talent, was für so ziemlich jede augenspezifische Problematik eine Lösung zu haben scheint.

Vor der ersten Anwendung war ich etwas skeptisch, ob ich mit dem Applikator zurechtkommen würde, irgendwie habe ich mit diesen in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht. Hier war das aber kein Problem, die Dosierung funktioniert und es fühlt sich angenehm auf der Haut an. Die schnell einziehende Creme hat einen leicht blumigen Duft, der allerdings schnell verfliegt und für mich auch unnötig ist. Ich habe die Creme jetzt die letzten Wochen morgens und abends angewendet und auch wenn ich mit 32 Jahren noch nicht die tiefsten Falten habe (klopf auf Holz), ich sehe einen guten Unterschied! Meine Trockenheitsfältchen sind verschwunden und meine Augenpartie sieht praller und straffer, einfach gesünder aus. Eben nach viel Schlaf und viel Wasser.

Besonders morgens merke ich, dass ich weniger Augenschatten habe, ich nutze zwar trotzdem noch Concealer, kann aber auch mal drauf verzichten, ohne dass ich gefragt werde, ob ich krank/gestresst bin. Die Haut selbst fühlt sich den gesamten Tag über angenehm samtig-weich an. Irgendwelche Unverträglichkeiten wie Brennen oder tränende Augen hatte ich auch nie, meine sensible Haut war vollkommen zufrieden mit dieser Creme.

Ergiebig ist die Creme auch, das muss ich zugeben, man merkt kaum, dass ich sie schon einige Zeit benutze. Doch werde ich sie mir (wenn sie dann mal leer ist) nicht nachkaufen, was ganz klar an ihrem Preis liegt. Sie erzielt gute Ergebnisse, keine Frage, meine Augen strahlen, alles sieht jünger und straffer aus, aber irgendwas fehlt mir dann doch noch, um die 47€ zu rechtfertigen. Beziehungsweise habe ich einfach noch nicht diese tiefen Falten, gegen die sie ankämpfen kann – somit ist ein „später irgendwann“-Nachkauf doch noch eine Option, aber wer weiß, was es bis dahin noch alles auf dem Markt geben wird.

Habt ihr schon Erfahrungen mit dieser Creme oder einem anderen Mary Kay-Produkt gemacht? Wenn ja, wie zufrieden seid ihr gewesen? Und hat wer schon seinen „heiligen Gral“ gefunden, was Augenpflege betrifft?

[Beauty] Under Eye Cream von Himalaya Herbals

Normalerweise bin ich immer sehr neugierig, wenn ich im Ausland bin und will möglichst viel der dortigen Pflegeprodukte ausprobieren. Wenn es allerdings um Gesichtspflege in Indien geht, bin ich nicht ganz soooo abenteuerlich, da die meisten bisher ausprobierten Produkte meiner Haut eher geschadet oder keinen Unterschied erzielt haben. Lediglich zu der Naturkosmetikmarke Himalaya Herbals habe ich Vertrauen und somit war klar, dass ich meine benötigte Augenpflege aus ihrem tierversuchsfreien Sortiment erstehen würde. Geworden ist es dann die einzige Augencreme aus dem Sortiment (ich hatte ja auf etwas mehr Auswahl gehofft) und zwar die Under Eye Cream, die ich ganz dreist auch rund um mein Auge herum benutze. Gekostet haben mich die 15ml gerade einmal 2€, da kann man echt nicht meckern.

Hauptfunktion der Creme soll laut Verpackung die Verbesserung von Augenringen um bis zu 50% nach vier Wochen sein, wie auch immer man das gemessen hat. Dies soll durch die Inhaltsstoffe Cipadessa baccifera und Bergenia ligulata geschehen, ersteres kommt nur im westlichen Indien und Sri Lanka vor, zweiteres primär im der Himalaya-Region und ich finde toll, dass die Marke auf regionale Pflanzen setzt. Genau wie mein Liebling Moringa sind auch sie für diverse andere Wehwehchen gut, nicht nur für so banale Dinge wie Augenpflege..der motivierte, wenn auch nicht sonderlich gut englischsprechende Verkäufer, hat mir diverse Sachen (Zahnweh, Erkältung, Verstopfung) erklärt und wir hatten unseren Spaß. Natürlich soll die Creme auch feine Linien und erste Fältchen verschwinden lassen, die sensible Hautpartie vor Sonneneinstrahlung schützen, die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und präventiv gegen weitere Falten wirken. Also eine kleines Allround-Talent, wenn man der Verpackung glaubt.

Erster Pluspunkt ist die Verpackung, ich bevorzuge Tuben vor Tiegeln und dank der sehr kleinen Öffnung kann man die Creme gut dosieren. Man benötigt nur eine winzige Menge, die 15ml werden mir sicherlich einige Monate reichen. Die Creme ist von einer etwas dickeren Konsistenz, die sich jedoch leicht mit dem Ringfinger einklopfen lässt und schnell einzieht. Da sie mir für morgens zu reichhaltig ist, habe ich sie bisher immer nur über Nacht benutzt, da habe ich gerne etwas „mehr“.

Direkt nach dem Auftragen sehe ich zwar keinen direkten Effekt, aber habe ein sehr angenehmes Hautgefühl. Nichts spannt oder brennt, die Creme hat einen eher entspannenden Effekt und ja, meine Haut ist samtig weich. Die ersten Tage sah ich sonst aber keinerlei Unterschied und war schon etwas enttäuscht. Hier muss ich allerdings anmerken, dass ich grausig in Indien schlafe, zigmal die Nacht aufwache und nie mehr als fünf Stunden schlafe. Meine normalerweise 3 Liter Wasser pro Tag schaffe ich hier auch nie, meine Haut ist also sowohl von innen als auch von außen mehr als nur strapaziert. Somit war kein Unterschied schon einmal besser wie eine Verschlechterung.

Nach knapp einer Woche habe ich dann aber doch langsam einen Unterschied gemerkt. Morgens sah ich schon vor meiner Pflegeroutine frischer und ausgeschlafener aus und meine „indischen“ Trockenheitsfältchen sind auch schon wieder so ziemlich verschwunden. Augenschatten habe ich zwar noch, aber auch diese würde ich durchaus als weniger stark bezeichnen, jetzt nicht umbedingt um 50% besser, aber wir sind mittlerweile auch erst in Woche 2 und dafür ist der Unterschied doch schon erstaunlich. Hätte ich dran gedacht (und besseres Licht), würde ich euch jetzt gerne ein Vergleichsbild präsentieren, wobei ich mein viel besseres Hautgefühl dort auch nicht zum Ausdruck bringen könnte. Bisher würde ich sagen, hat die Creme doch tatsächlich all die versprochenen Effekte gezeigt und ich bin sehr glücklich mit ihr. Ein bisschen gespannt bin ich, ob noch eine weitere Verbesserung eintritt, aber das werde ich dann in einem späteren Aufgebraucht-Post ansprechen.

Je nach Rucksackgewichts-Situation bevor ich ins Flugzeug steige, könnte ich mir aber gut vorstellen, noch ein oder zwei Packungen von dieser Augenpflege einzupacken, denn wann bekommt man schon Naturkosmetik für 2€. Eine spannende Gesichtsmaske habe ich auch im Laden erspäht und irgendwie muss ich die restlichen Rupien ja noch loswerden, jetzt wo man endlich wieder an jeder Ecke Bargeld bekommt.

Kennt ihr die Marke Himalaya Herbals zufällig und habt vielleicht auch schon etwas von ihr ausprobiert? Wer ist auch so neugierig bei Pflegeprodukten aus dem Ausland? Ich kann mich ja besonders bei asiatischer (noch genauer koreanischer und japanischer) Pflege nur schwer bremsen und ach von Tuchmasken fange ich jetzt gar nicht erst an! 

[Beauty] Rose Hip Oil Augenpflege von Lanoliné

Gefunden habe ich die mir bis dato komplett unbekannte Naturkosmetikmarke Lanoliné bei TK Maxx, wo irgendwie wohl neuseeländische Woche in der Pflegeabteilung war. Zumindest kamen die meisten Produkte von Down Under und ich war neugierig, mal komplett neue Produkte auszuprobieren. Die Rose Hip Oil Age-Defying Eye Creme (30g für 9€) habe ich jetzt seit circa zwei Monaten in Gebrauch, genug Zeit also, um eine kleine Review zu tippen. Das Internet verriet mir, dass die familiengeführte Marke hinter der Creme Pearson & Craig lautet und schon seit den 70er Jahren ihre auf natürlicher Basis bestehenden Produkte weltweit vertreibt.

Lanoline Rose Hip Oil Eyecream

Lanoline Rose Hip Oil Eyecream

Der größte Tiegel-Fan werde ich wohl nie werden, ich bevorzuge Pumpspender oder Tuben, wo man nicht mit dem (gewaschenen) Finger hineinlangen muss. Denn auch wenn das hygienisch ist, ach, ich mag es nicht und tippe auch hier immer nur ganz vorsichtig an der Oberfläche herum. Der Glastiegel sieht sonst recht hochwertig aus, ist aber auch verdammt schwer und somit für mich etwas untauglich – bis ich dieses Monstrum leer habe, werden auch gut sechs Monate vergangen sein, hoffentlich kippt es mir vorher nicht! Alles Dinge, die ich schon vor dem Kauf wusste, aber ich brauchte eine Creme und war zu demotiviert, noch in ein anderes Geschäft zu gehen.

Die Creme mit Hagebutten- und Kiwilsamenöl, Vitamin E, Manukahonig und alpinen Pflanzenextrakten (äh, was?) soll die Haut beruhigen, entspannen und gleichzeitig glätten. Die Augenmuskeln sollen durch die Anwendung relaxen und so die Fältchen um die Augenpartie herum verschwinden lassen. Gleichzeitig soll die Creme den Hauterneuerungsprozess unterstützen und präventiv schützen. Von der Beschreibung her wie jede andere Anti-Aging-Creme auch, das Hagebuttenöl finde ich allerdings spannend, das hatte ich bisher eher selten in meiner Hautpflege. Den Honig hatte ich übersehen, ein erneuter Fail meines „ich kaufe nur noch vegane Produkte“-Vorsatzes.

Benutzt habe ich die Creme jeden Abend, für die morgendliche Pflege ist sie mir zu reichhaltig. Ich tupfe sie sanft ein, was allerdings einige Zeit dauert. Die Creme liegt weißlich auf meiner Haut auf und zieht nur seeeehr langsam ein. Für morgens absolut nix, so viel Zeit habe ich nicht – Concealer hält darauf leider auch nicht, der wandert einem im Laufe das Tages davon. Da mich das nachts nicht stört, fand ich die Anwendung ansonsten aber gut, meine Haut war nicht irritiert oder brannte, sondern fühlte sich gut an.

Da dies aber sichtbaren Effekt haben soll, jetzt mein Gemeckere – meine Haut fühlt sich morgens zwar gut an, aber einen sichtbaren Unterschied, ob ich die Creme benutze oder nicht kann ich beim besten Willen nicht ausmachen. Hier sieht nichts entspannter oder glatter aus, Augenschatten habe ich trotzdem und meine Trockenheitsfältchen sind auch ab und an mal da (je nachdem, wie brav ich den Tag vorher mit dem Trinken war). Vielleicht schenke ich meiner Haut mit dem täglichen Cremen jetzt noch ein paar mehr Monate, bevor die richtigen Falten kommen, wer weiß, aber mehr als einen präventiven Effekt kann ich mir hier nicht einreden.

Zugegeben, bei Augenpflege bin ich nicht ganz einfach, ich habe einfach hohe Erwartungen und suche noch immer meinen heiligen Gral – diese Augenpflege ist es aber definitiv nicht und auch wenn sie günstig war, würde ich sie mir nicht mehr holen. Mittlerweile nutze ich sie in Kombination mit einem Serum, das ich vorher auftrage und jetzt sieht meine Haut morgens wieder richtig gut erholt und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt aus. Die Creme alleine hat das aber nicht geschafft bzw nichts ausgerichtet außer ein gutes Hautgefühl, womit sie mich zwar noch einige Zeit begleiten, danach aber nicht wieder in mein Leben treten wird.

Manchmal greift man bei TK Maxx auch daneben, wobei es wirklich an meiner Hautbeschaffenheit liegen kann. Andere Reviews, die ich über die Creme gelesen habe, überschlagen sich nämlich vor Begeisterung, aber bei uns beiden soll es einfach nicht sein. Ich freue mich schon, wenn ich mich weiter auf die Jagd nach DER Augenpflege begeben darf.

Welche Augencreme könnt ihr mir empfehlen? Ich brauche noch immer eher die für erste Fältchen, gerne aber mit einer stark präventiven Wirkung und liebäugele wie immer mit den Kiehl’s und Originsprodukten. Kauft ihr gerne bei TK Maxx ein? Ich stöbere da immer gerne durch die Pflege- und Kosmetikecke und habe auch schon viele spannende Produkte über die Jahre entdeckt!

[Beauty] Augencreme Frische Gurke von Jean&Len!

Klares Ziel meines DM-Besuchs war die NYX-Theke, doch habe ich dabei nicht bedacht, dass dieser DM natürlich gar keine hat 😉 Da ich aber eh schon einmal da war (und der Laden wunderbar klimatisiert) streifte ich einfach mal so durch die Gänge und schaute, was es alles Neues gibt. Habe ich schon ewig nicht mehr getan und somit habe ich einige spannende Sachen entdeckt. Besonders angefixt wurde ich von der Marke Jean&Len, die ich im Gesichtspflegebereich entdeckte. Alle Produkte sind nämlich „einfach ohne Gedöns“, sprich vegan, ohne Tierversuche, Parabene, Silikone und künstliche Duftstoffe. Mir wird in Kürze die Augencreme ausgehen, somit habe ich mir direkt mal den Texter geschnappt und war so angetan, dass ich darüber jetzt ernsthaft einen kurzen Blogpost tippen musste – was auch schon was heißen will!

Die Augencreme Frische Gurke (15ml für 8€) mit Hyalruonsäure und Bio-Gurke kommt in einem schlichten Pumpspender daher, der genau meine Ästhetik anspricht. Bei der Pumpspenderdiskussion stehe ich meist auf der Pro-Seite, da ich sie ungemein praktisch finde, oftmals die Dosierungsmenge aber bei einem Pumpstoß viel zu viel ist. Hier stimmt das Verhältnis, ich habe einmal gepumpt und genug Produkt für meinen Augenbereich und für die Lachfältchen um den Mund herum bekommen.

Die Konsistenz der Creme ist sehr leicht, etwas auf der flüssigeren Seite, aber trotzdem gut zu verwenden. Schon beim ersten Eintupfen zieht sie in meine Haut ein, wobei ich eher das Gefühl hatte, meine Haut saugt sie nur so auf 😉 Es war Nachmittag, ich lief schon einige Stunden bei 30 Grad draußen herum und meine Haut hatte Durst. Großen Durst! Die Augencreme soll müde Augen munter machen und gleichzeitig erste Fältchen verschwinden lassen. Ersteres kann ich absolut bestätigen, am Regal war nämlich ein Spiegel wo ich vor/während/nach der Anwendung hinein starrte und meine Augenpartie sah danach sichtlich erholter aus. Besser anfühlen tat sie sich auch, sehr weich und ausgeglichen, sprich mit genug Feuchtigkeit versorgt. Sehr gut kann ich mir die Creme morgens direkt aus dem Kühlschrank vorstellen, da kriegt man bestimmt einen noch besseren Wachmach-Effekt!

Mit 31 Jahren nutze ich schon seit längerer Zeit Produkte gegen erste Fältchen, somit freue ich mich natürlich, dass diese Creme auch hierfür passt. Bisher *klopf auf Holz* habe ich auch nur sehr wenige Trockenheitsfältchen und diese dürfen auch noch lange so bleiben. Beim einmaligen Verwenden der Creme konnte ich da natürlich noch nichts merken, werde aber definitiv noch einmal berichten. Meine Haut fühlte sich auch heute Morgen noch sehr gut an und man sah mir meine 3 Stunden Schlaf (wieso sind überall nur Baustellen, wo ich bin) auch nicht ganz an – hätten auch solide 5 Stunden sein können! Einziges Manko (laut Codecheck) ist die Tatsache, dass Palmöl darin enthalten sein könnte und ach, das macht mich traurig und nervt gleichzeitig! Ich weiß, man kann nicht die Welt retten, aber seit ich vermehrt auf Palmöl achte, ärgere ich mich doppelt, wenn all die tollen, ökologisch korrekten veganen Sachen dann hier nicht standhaft bleiben können und es mir vermiesen müssen. Falls das viel zu emotional klingt, ich scheiterte erneut beim Finden einer veganen Nutella, da überall Palmöl drin ist und war doch etwas frustriert 😉

Habt ihr schon Produkte von Jean & Len ausprobiert? Es gibt ja neben der Gesichtspflege noch Haarsachen, Körperprodukte, viel für Kinder und sogar Waschmittel und Haushaltsreiniger. Ich habe mal wieder hinter einem Stein gewohnt. Seid ihr bei NYX schon fündig geworden? Was durfte mit? Da wollte ich einmal mein Kaufverbot brechen und nix war’s

[Beauty] Argan Anti-Falten Augenpflege von Sans Soucis Naturkosmetik

Seit einiger Zeit benutze ich morgens und abends das Line Eraser Eye Serum von Medyskin (Review), habe aber mittlerweile gemerkt, dass es mir für die Nacht nicht reichhaltig genug ist. Da will ich einfach die komplette Pflege-Feuchtigkeitspower, die ich nur kriegen kann! Somit stolperte ich kurz nach meiner Ankunft in Deutschland in die TK Maxx Filiale in Darmstadt und wurde bei der Augenpflege fündig. Da lachte mich nämlich sofort die Argan Anti-Falten Augenpflege von Sans Soucis an. Gekostet haben mich die 15ml statt der rund 16€ nur 5€, was mich natürlich gleich noch einmal gefreut hat. Oft finde ich in dieser TK Maxx-Filiale nämlich nichts, doch diesmal hatte ich Glück, ich wollte nämlich schon ewig einmal etwas von dieser Naturkosmetikmarke ausprobieren!

Argan Anti-Falten Augenpflege Sans Soucis

Die ARGAN Pflegeserie von Sans Soucis umfasst neben meiner Augenpflege noch eine Gesichtsmaske, ein Serum (das würde ich auch gerne ausprobieren), eine Tages- und eine Nachtpflege, man kann seine Haut also komplett mit dieser Serie verpflegen. Neben Arganöl, welches zumindest meine Haare lieben, ist noch Amaranthsamenextrakt vorhanden, welcher die Elastizität der Haut fördern, Fältchen mindern und regenerierend wirken soll. Das Arganöl macht die Haut geschmeidig, glättet und strafft sie. Die enthaltende Sonnenblumen- und Aprikosenkernöle helfen der Haut, die Feuchtigkeit zu speichern und schützen sie vor schädlichen Einflüssen. Dann haben wir noch pflanzliches Squalan, welches die Haut glättet, Parakresseblütenextrakt, der feuchtigkeitsbindend wirkt und mein Freund, das Natriumhyaluronat, welches Trockenheitsfältchen mindert. Eigentlich ist sie für anspruchsvolle Haut konzipiert, bei Augenpflege denke ich aber, dass man nie zu früh beginnen kann 😉

Darf ich kurz erwähnen, dass ich es grandios finde, dass alle Inhaltsstoffe so ausführlich schon auf der Verpackung und dann noch einmal im Beipackzettel erläutert werden? Da fühlt man sich wirklich gut informiert darüber, was man sich da auf die Haut schmiert. Ebenso wichtig ist aber, was NICHT darin enthalten ist: keine Parabene, kein Mineralöl, keine tierischen Inhaltsstoffe, keine Silikone, keine Farbstoffe und 98,95% sind natürlichen Ursprungs. Codecheck bemängelt lediglich, dass Palmöl enthalten ist, was für mich in Ordnung ist, wenn es nachhaltig gewonnen wird. Darüber habe ich allerdings im Internet nichts finden können.

Mittlerweile nutze ich die Augenpflege seit fast zwei Wochen jeden Abend vor dem Schlafengehen und bin sehr angetan. Sie lässt sich gut dosieren, man benötigt nur eine winzige Menge Produkt und ich klopfe/massiere sie sanft ein. Meine Haut nimmt sie schnell und vollständig auf und fühlt sich sofort besser an. Am nächsten Morgen sieht meine Augenpartie wach und erfrischt aus – Augenringe und Trockenheitsfältchen sind so gut wie verschwunden und insgesamt fühlt sich meine Haut dort sehr weich an. Probleme mit Unverträglichkeit hatte ich auch absolut nicht. Die Creme ist eine optimale Ergänzung zu meiner eher leichteren Tagespflege mit dem Serum und gefällt mir insgesamt sehr gut. Ich nutze sie auch für meine Lachfältchen und sehe auch hier einen Unterschied – der Tipp, Augenpflege dort zu nutzen, habe ich mal von einer Leserin bekommen und wollte ihn an euch weitergeben. Das war so eine Stelle, die ich davor nämlich immer „vernachlässigt“ habe, sprich nur ein Serum und meine Tages-/Nachtpflege verwendet, durch den Extrakick der Augenpflege sehe ich hier aber eine tolle Verbesserung.

Für mich ist diese Augenpflege ein absoluter Glücksgriff und ich werde damit bestimmt noch einige Monate glücklich sein. Da der TK Maxx noch andere Produkte aus der Reihe hatte, hoffe ich, dass ich das Serum noch bekommen werde, denn ich bin definitiv angefixt und auch sehr froh, dass Sans Soucis zu meiner Haut und ihren Bedürfnissen passt. Habt ihr schon Produkte von der Marke ausprobiert? Könnt ihr etwas empfehlen?

[Beauty] Kleiner TJ-Maxx Shoppingtrip!

Bevor es mich in die Wildnis Alaskas verschlagen hat, musste ich noch einmal bei TJ Maxx vorbei und meine Beautyvorräte etwas aufstocken. Wenn man nur ein Pflegeprodukt aus einer Kategorie verwendet und nicht wie zuhause drei verschiedene Sachen durcheinander gemixt, gehen diese nämlich meist innerhalb von 2-3 Monaten leer. Somit musste ich im Gesichtspflegebereich etwas nachlegen:

TJ MaxxGeworden ist es eine Schlamm-Maske von SPA Pharma, ein Skin Renew Peeling von Garnier und ein Line Eraser Augenserum von Medyskin. Für die Maske (150ml) habe ich $6 bezahlt, das Peelingserum von Garnier (48ml) gab es für $8 und das Augenserum (30ml) für $7. Für diese Preise liebe ich TJ (bzw in Deutschland TK) Maxx einfach nur, man kann so viel Geld sparen und muss nur aufpassen, dass die Produkte noch ungeöffnet sind.

TJ MaxxBisher habe ich alle drei Produkte schon ausprobiert, aber eben erst über einen kurzen Zeitraum und kann somit nur einen „first impression“-Eindruck abgeben 🙂 Die Facial Mud Mask mit Meeresmineralien ist für trockene Haut konzipiert, ich empfand meine Haut nach der Anwendung allerdings als ausgetrocknet. Zwar gut gereinigt, aber definitiv nach Feuchtigkeit schreiend – dabei habe ich gar keine trockene Haut. Das Skin Renew Dark Spot Overnight Peeling von Garnier ist wahnsinnig spannend, die anderen Produkte aus der Pflegeserie kenne und nutze ich schon lange. Das Peeling soll jetzt bei dunklen Flecken noch intensiver wirken, ich bin gespannt, ob es bei längerfristiger Anwendung etwas bringt.

Von Medyskin habe ich bei TJ Maxx beim letzten Mal schon ein tolles Gesichtsöl mitgenommen und da mir dieses Produkt so gut gefällt, dachte ich mir, probiere ich noch etwas von der Marke aus. Geworden ist es das Medyskin Line Eraser Augenserum, welches ich mir für tagsüber gedacht habe. Es hat eine leichte Konsistenz, zieht schnell ein, gefällt mir optisch wieder super und lässt meine Trockenheitsfältchen verschwinden. Bisher mein Liebling aus diesem kleinen Einkauf!

Bisher bin ich mit meinem kleinen Einkauf ganz zufrieden, wobei ach..ich muss gestehen, mir fehlt es, richtig einkaufen zu gehen. Nach fast fünf Monaten will ich doch dringend endlich mal wieder richtig shoppen gehen, was nur leider noch nicht geht..aber sobald ich meinen Deutschlandurlaubs-Flug gebucht habe und weiß, wie viel Gepäck ich mitnehmen darf..wird für zuhause eingekauft 🙂

[Beauty] Jeunesse Argan Plants Cell Dermo Eye Cream!

Die Jeunesse Argan Plant Cells Dermo Eye Creme kam mehr oder weniger zufällig zu mir. Ich war auf der Suche nach einer Augencreme, die reichhaltig genug für abends ist und wollte nicht allzu viel Geld ausgeben. Gefunden habe ich sie bei TJ Maxx in Seattle (Haul hier) und somit für die 30ml nur umgerechnet 9,20€ bezahlt. Was ich mehr als nur günstig finde, da ich bei Augencreme ganz gerne mehr hinblättere, aber im Moment geht das Geld mehr fürs Rumreisen drauf.

Jeunesse Augencreme

Optisch ist die Dermo Eye Cream definitiv kein Hingucker, die doofe Glasverpackung ist auch noch irrsinnig schwer. Aber immerhin robust genug, einen Fall vom Tisch auszuhalten (was ich vielleicht mittlerweile schon zweimal getestet habe..sicher ist sicher *g*). Normalerweise hätte ich nicht nach der Verpackung im Laden gegriffen, auf dem Reste-Tisch schaut man sich aber doch alles an. Der Pumpspender (unter dem entzückend-hässlichen goldenen Deckel) ist nicht mein größter Freund, da ich mit einem Pumpstoß schon viel zu viel Produkt erhalte, ich habe jedoch nur zwei Augen. Versuche ich, nur einen halben Pumpstoß zu bekommen, habe ich am nächsten Abend eingetrocknete Creme, was auch nicht Sinn der Sache ist. Somit schmiere ich mir die Creme also auch noch auf die Lach-/Mimikfältchen um den Mund herum, wieso nicht.

Jeunesse Augencreme

Die Konsistenz ist sehr cremig-intensiv, sie braucht einige Zeit, bis sie komplett in meine Haut eingezogen ist, da ich sie aber abends verwende, ist das absolut kein Problem für mich. Das Hautgefühl danach ist sehr angenehm, erfrischt und samtig. Lediglich zu nah ans Auge darf man nicht kommen, dann brennt es teuflichst. Am nächsten Morgen sehe ich sehr erholt und wach aus, meine Trockenheitsfältchen sind komplett verschwunden und ich benutze nur ein sehr leichtes Augenserum von Soap & Glory für den Tag, da ich noch immer von der abendlichen Pflege zehre. Einen Langzeiteffekt kann ich nicht wirklich feststellen, was aber daran liegt, dass ich noch keine (*klopf auf Holz*) tieferen Falten habe, die ausgebügelt werden müssen. Für meine Bedürfnisse von 30-jähriger Haut ist die Schweizer Dermo Creme ideal!

Jeunesse ist auch auf dem deutschen Markt vertreten (und ganz schön teuer), genau diese Augencreme konnte ich allerdings nicht finden. Somit habe ich keine Ahnung, ob sie allgemein aus dem Sortiment genommen wurde und deswegen so ein Schnapper war oder es wieder der USA-Deutschland-Unterschied ist. Sollte ich noch einmal über sie stolpern, würde ich sie aber direkt in meinen Einkaufskorb packen, denn sie erfüllt alle Anforderungen, die ich an eine Augencreme habe! Lediglich die Pumpstoß-Verpackung und das Brennen im Auge nerven mich, aber zumindest letzteres ist allein meine Schuld.

Kennt ihr die Marke Jeunesse? Welche Augencreme nutzt ihr gerade gerne? Ich schwanke immer zwischen viel zu teuer (Kiehl’s) und enorm günstig (Cien) hin und her, habe meinen heiligen Gral aber noch nicht gefunden – ich glaube fast, den gibt es in diesem Bereich einfach nicht 😉