Schlagwort: Ausgehen

Neue Leute kennenlernen? Hier lang ;)

Klar kann man auf viele Wege neue Leute kennenlernen (und mit „kennenlernen“ meine ich hier nicht, sich nachts im Club aufreissen lassen oder selbst aufreissen), aber oftmals ist es doch etwas schwierig. Ich zumindest gehe eigentlich nie alleine weg..nein, auch nach kurzem Nachdenken glaube ich, dass ich noch nie alleine abends weggegangen bin. Natuerlich gehe ich alleine raus, aber dann immer mit Musik und weniger kommunizierfreudig 😉 Aber sind wir doch mal ehrlich, die meisten Dinge machen gemeinsam mehr Spass, sei es jetzt in eine Ausstellung oder ins Museum gehen, abends einfach nur in ein paar Kneipen, zu einem Konzert (was sonst keiner der Freunde sehen/hoeren will) oder einfach ein Hobby, was keiner mit einem im Freundeskreis teilt.

Als ich letztes Jahr nach Berlin gezogen bin, hatte ich zum Glueck auch schon ein paar Freunde hier und habe dann auch superschnell Anschluss gefunden. Da dies aber nicht immer der Fall ist, hier nun eine Internetseite, die sich genau dieser aehm „Problematik“ annimmt. Bei Blindad kann man sich kostenlos registrieren und dann mal das Angebot fuer die eigene Stadt durchforsten oder selbst eine Anzeige aufgeben. Natuerlich richtet sich die Seite jetzt nicht primaer an Einzelpersonen, man kann auch als Paar oder mehrere Freunde andere Leute suchen, die Lust auf eine spezifische Aktivitaet haben..als Singleboerse wuerde ich es somit mal nicht titulieren. Man verabredet sich dann virtuell „blind“ mit Leuten, die dieses eine Interesse teilen und moeglicherweise ist man sich dann so sympathisch, dass man sich haeufiger trifft (ich haette spontan ja Lust auf so eine Art „perfektes Dinner“..zufaellig noch drei Vegetatier aus Berlin hier? *g*). Also eine ganz einfache und schnelle Methode, neue Leute kennenlernen. Durch den Eventkalender findet man bestimmt auch noch spannende Veranstaltungen, die sonst total ein einem vorbeigegangen waeren. Fuer Berlin ist das Angebot taeglich so erschlagend, dass man gar nicht weiss, was man nun tun soll..man braeuchte hier echt mehrere Leben 😉 Fuer Berlin steht morgen zum Beispiel gemeinsam Gitarre spielen und sich gegenseitig Tricks beibringen auf dem Programm..also mal was anderes als der normale „Flohmarkt und Brunchtag“).

Zum Prozedere: man erstellt eine Anzeige oder sucht sich eine passende heraus..da stehen dann die Details und wieviele Leute „teilnehmen“ koennen..dann sagt man zu und geht zum verabredeten Treffpunkt..hier kommt nun der Aspekt „blind“ zum Vorschein..und das ist bestimmt auch total lustig, wenn man dann wieder etwas nervoes ist..wie bei einem Blinddate (das ich leider noch nie hatte, ich stelle mir das superlustig vor..und auch wenn man nur danach mit Freunden drueber lachen kann *g*).

Ich finde die Idee wirklich gut und wenn genug Leute teilnehmen, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass man hier haeufig spannende Angebote und auch Leute findet..denn nicht fuer alles, was man gerne tut, hat man jemanden, der diese Leidenschaft teilt..oder es hat einfach keiner Zeit (darf ja auch mal sein *g*). Ich habe gluecklicherweise fuer heute Abend noch jemanden gefunden, der mit mir weggeht..aber ich werde mich bei Blindad definitiv mal registrieren..hat ja keinerlei negative Konsequenzen wuerde ich sagen und somit: Deal 😉

[und nun muss ich ganz schnell duschen und mich fertigmachen..wenn man sich schon erbarmt mit mir zu einer O-Ton „voellig ueberteuerten Veranstaltung und du willst doch nur hin, weil du den einen DJ so toll findest“ geht, muss ich den Armen ja nicht noch ewig in der Kaelte stehen lassen..PS: die Stil vor Talent Labelnight meine und ich ja, Oliver Koletzki hat einfach was *g*]

Lieblingsorte in Berlin 4: Kiki Blofeld

Ein zunaechst sehr vergammelter Montag neigt sich dem Ende. Ich wurde heute zum ersten Mal, wo ich hier wohne, nicht von den Kirchenglocken wach..ich behaupte kuehn, sie haben nicht gelaeutet 😉 Ich schlief also bis unfassbare 14.00h ohne Unterbrechung – ein Traum. Dann gabs zunaechst ein ausgiebiges Fruehstueck und dann verlas, verguckte, vertelefonierte -chatte und -traeumte ich den Tag. Abends dann traf ich mich mit einem Freund in Fhain, aber wir wussten nicht so recht wohin. Dann fiels uns ein und wir hatten eine Decke dabei! Kiki Blofeld, da waren wir doch letztes Jahr mal und da wars schoen.

Also dank moderner Handynavigation nix wie hin und wieder ewig den Eingang gesucht. Schilder werden da naemlich ueberbewertet und ja, man muss durch diesen Autoverkaufspark durch 😉 Das Blofeld ist wunderbar an der Spree gelegen mit Strand, Lagerfeuer, Terasse, Billard, Club etc..gegenueber von der Bar25..aber ganz entspannt. Es ist sehr leer (vielleicht weil mans nur findet, wenn man ungefaehr weiss, wo man suchen muss) und netterweise sinds immer noch nur 1 Euro Eintritt. Getraenke sind glaub ich nicht ganz so guenstig, aber wir chillten uns einfach nur auf unsere Decke, genossen Wasser und Sterne und uns 😉 Einfach nur den Abend durchreden, sehr angenehm. Auch spannend, war meine Begleitung gerade auf dem WGT gewesen und so hatten wir genug Gespraechsstoff.

Also, wer einen entspannten Abend an der Spree sucht..ihr findet ihn hier:
http://www.kikiblofeld.de/ , und ja, open end war so kurz nach 1..also nicht das Laengste leider..aber immerhin kommt man so auch nicht ganz so spaet ins Bettchen richtig? 😉 Tischtennis und Grillen und so Krams gibts natuerlich auch noch..

Neonchocolate Gallery- Affen und Hunde!

Affen verfolgen mich jetzt schon die ganze Woche, sie tauchen ueberall auf..sogar als Stofftiere in Apotheken oder als arme Testopfer in Berichten der New York Times, wo man sie verfetten laesst und dann Diabetis untersucht..

So dann auch Samstag bei der Vernissage von Philipp Zurmöhle mit der Ausstellung: Happiness and other Monkeys. Noch zu bewundern bis 25.02. also nix wie hin Leute. Ist klein, kuschelig und wirklich einen Augenblick eurer Zeit wert. Ich stehe ja eh auf Affen und diese Zeichnungen..genial! Er faengt Emotionen sehr gut ein und wir hatten Spass dabei zu raten, welcher Affee welche Emotion darstellt..easy! 😉

http://www.neonchocolate.de/index.php?/austellungen/sa-190211-philipp-zurmoehle/

Es gab noch eine zweite Ausstellung (ich weiss leider nicht von wem) mit Fotokonstruktionen und Lichtinstallation, welche mir sehr zusagten, meiner Begleitung aber eher weniger..besonders toll, auf einem Bild war eben der Hund, welcher durch die Gallery flitzte. Gute Musik gabs bei der Vernissage abends um halb 1 auch noch..von daher alles super!