Schlagwort: Geschnuppert

[Beauty] Meine 3 liebsten Düfte von Jo Malone!

Ich erinnere mich nicht mehr, wann ich über meinen ersten Jo Malone London Duft stolperte, aber es war auf jeden Fall eine intensive Begegnung in einer Hamburger Filiale. Die Colognes der Marke sind aber auch einfach genau nach meinem Geschmack, das beginnt bei dem schlichten, eleganten Flakon, geht über das Design des Etiketts und endet bei den so wunderbar aussergewöhnlichen Geruchskreationen. Besonders toll finde ich, dass man sie alle je nach Lust und Laune kombinieren und somit einzigartige Düfte herstellen kann – so wird einem definitiv nicht langweilig!

Als ich jetzt in Bangkok durch den Dutyfree schlenderte und mich mal wieder durch die komplette Palette schnupperte, pickte ich meine drei liebsten Düfte heraus. Nicht, dass ich einen davon schon besitze, mit 53€ für 30ml sind sie nämlich nicht gerade günstig (und laut vielen Bewertungen halten sie leider nicht allzu lange an). Jedoch habe ich mir ein Cologne als Belohnung versprochen, wenn ich meine Duftsammlung bis Ende des Jahres weiter reduziere, bis dahin herrscht weiter Kaufverbot, sind die Angebote auch noch so gut.

NUTMEG & GINGER

Beginnen muss ich mit Nutmeg & Ginger, welcher zufälligerweise auch der erste Duft der Marke ist. Man bekommt hier ein sehr intensives, frischer, aber gleichzeitig orientalisch-holziges Geruchserlebnis, welches einfach nur so aussergewöhnlich ist. Was vergleichbares habe ich noch nicht gerochen, was so gut ausbalanciert ist. Sandel- und Zedernholz (was für mich immer gleich Indien schreit) bekommen hier durch den scharfen Ingwer und das Muskat einfach eine ganz neue Interpretation, welche sinnlich, aber nicht overpowering ist. Für mich ein toller Alltagsduft im Winter, der ausstrahlt, dass man sein Leben auf die Reihe kriegt, selbst wenn das gerade so gar nicht der Fall ist.

PEONY & BLUSH SUEDE

Weiter geht es mit Peony & Blush Suede, einem der BESTSELLER der Marke und das zurecht. Ich glaube, dass es niemanden gibt, der mit diesem blumigen, frischen Duft nicht zumindest ein wenig warm werden kann. Die intensiven Pfingstrosen kommen mit Jasmin, Rose und Matthiola daher, so dass man sich in einem üppig blühenden Garten sieht. Durch das Aroma roter Äpfel bekommt der Duft noch eine spannende, knackige Komponente. Für mich ein sehr weiblicher, aber eben nicht sinnlicher Duft, der ebenfalls super im Frühling/Sommer als Alltagsduft durchgeht – wobei ich ihn auch abends zum Essengehen aufsprühen würde.

EARL GREY & CUCUMBER

Zuletzt muss ich natürlich Earl Grey & Cucumber nennen, es führt kein Weg daran vorbei. Gebt mir einen fruchtig-zitrischen Bergamotteduft und ich schreie hier, versetzt ihn mit einer kühlen Gurken-Variante und ich bin verliebt. Ein absoluter Sommerduft für mich, der dank Vanille und Musk warme Noten bekommt und auch gut am Abend geht. Erneut sehr aussergewöhnlich, er macht gute Laune, bringt Leichtigkeit in den Tag und hält einen dank seiner herberen Noten doch am Boden (Duftbeschreibung 10 Punkte oder *g*). Wer Schwarztee ohne Zucker mag, das dürfte vielleicht was für euch sein – wollt ihr nur an einem Jo Malone Cologne schnuppern, schnappt euch dieses und lasst euch überraschen! Ich sprühte ihn mir am Flughafen auf und wurde schon im Flugzeug auf ihn angesprochen.

Natürlich hätte ich am liebsten (fast) alle Düfte und würde sie nach Lust und Laune miteinander kombinieren und herausfinden, was geht. Hoffentlich zieht Ende des Jahres überhaupt einer davon bei mir ein, bisher hangele ich mich noch mit Pröbchen hinter Pröbchen durch die Woche. Nach Indien kam nämlich kein richtiger Flakon mit, das war mir zu heikel..ich freue mich aber schon, wenn ich wieder ein bisschen mehr Abwechslung habe und nicht täglich denselben Duft auftrage. Habt ihr einen Lieblingsduft oder eine Duftkombination von Jo Malone? Oder findet ihr die Marke überbewertet? Ich habe das Gefühl, dass man sie entweder liebt oder hasst und es dazwischen nichts gibt.

[Beauty] Commitment Woman EdP von Otto Kern!

Meine Parfumsammlung ist zwar gross genug (hier zum aktuellen Update), doch haelt mich das nicht davon ab, mich in der Drogerie nach neuen Dueften umzusehen. Wenn es dann vorkommt, dass ich mehrmals hingehen und den Duft aufspruehen muss, ist er mir auch einen kleinen Blogbeitrag wert. Geschehen ist mir dies zuletzt mit dem Commitment Woman EdP von Otto KernBisher hatte ich von der Marke noch keinen Duft, was einfach daran lag, dass der Flakon noch nie meinen Blick auf sich gezogen hat, da gab es einfach funkelndere Kandidaten, die mehr nach meinem Geschmack waren. Zum Glueck bin ich aber doch noch bei ihm gelandet, denn seinen Inhalt finde ich ganz grosses Kino!

Commitment Woman EdP Otto Kern

Commitment gibt es sowohl als EdT wie auch als EdP, ich beziehe mich hier auf das Eau de Parfum, das Eau de Toilette ist zwar auch nicht schlecht, haelt mir aber einfach nicht lang genug. Das EdP ist ein zarter, floraler Duft, der fuer mich super in den Fruehling passt, im Moment waere er mir nicht „warm“ und schwer genug.  Otto Kern hatte einen klassischen Businessduft im Sinn und hat auch ein Pendant fuer den Mann entwerfen. Fuer mich persoenlich ist der Duft definitiv gut im Alltag tragbar, er ist clean, frisch, zitrisch aufweckend und doch einen ganz kleinen Ticken orientalisch angehaucht, um ihn etwas Spannendes zu geben und ihn aus der Einheitsmasse ausbrechen zu lassen.

Drinnen sind laut Beschreibung rote Fruechte, rosa Pfeffer und rosefarbener Champagner, wodurch ich beim ersten Schnuppern gleich „Oho“ dachte und gefangengenommen wurde. Danach kommt eine sehr blumige Komponente mit bulgarischen Rosen, Jasmin und Veilchen dazu, die einen sofort an einen Spaziergang im Garten bei Sonnenschein denken lassen und wohl den meisten gefallen wird. Nicht so speziell wie die ersten Noten, aber immer noch sehr angenehm. Man wird hier nicht mit Blumen erschlagen, sondern bekommt sanfte, elegant wirkende Knospen gereicht. Am Ende kommt das EdP mit weissem Moschus, Zedernholz, warmer Vanille und einer Pralinennote um die Ecke, die ihm ein klein wenig Waerme verleiht, aber nicht zu erdrueckend wirkt. Diese letzten Noten kann man sehr lange wahrnehmen, was mir fuer den Preis sehr gut gefaellt; der Uebergang von spritzigen Fruechten zu Blumengarten hingegen geht verdammt schnell und dien Grossteil der Zeit hat man die floralen Noten in der Nase, die dann langsam waermer, suesser und gleichzeitig hoelzener werden.

Preislich liegt das EdP bei um die 20€ fuer 30ml, je nachdem, wo man schaut. Ein passendes Maenner-EdP gibt es auch, darueber kann ich euch aber leider nichts sagen, da ich noch nicht dran geschnuppert habe. Mir gefaellt bei dem Duft wie gesagt die erste Begegnung mit ihm und auch die Tatsache, dass er nicht zu suess ist, sondern eher zitrisch-frisch und nicht flirty. Fuer abends wuerde ich ihn nicht aufspruehen, da will ich dann doch etwas mehr, aber fuer den Altag waere er ein Duft, den ich so noch nicht in meiner Sammlung habe. Einen Teststreifen davon habe ich in meine Handtasche geworfen (ja, ich habe so meine Macken *g*) und ach, was hat meine Tasche lange gut gerochen. Ich glaube, dadurch, dass ich den Duft auf einmal staendig in der Nase hatte, fand ich ihn unbewusst gleich noch schoener 😉

Habt ihr das EdP oder einen anderen Duft von Otto Kern schon ausprobiert? Wenn ich wieder in Deutschland bin, werde ich auch mal an der Maennerversion schnuppern, wobei ich so gar kein Freund von Partnerdueften bin..ausser, Annayake sollte in der Richtung mal was auf den Markt bringen, dann waere ich wohl sofort dabei. 

[Beauty] Star Wars Amidala Eau de Parfum

Als ich das erste Mal Werbung für die neuen Star Wars Düfte sah, ging mein Interesse ehrlich gesagt gegen Null. Ich sah lediglich Episode One und das gezwungenermaßen im Englischunterricht und kann somit mit dieser ganzen Welt nichts anfangen. Dann fand bzw finde ich den Flakon von Amidala auch alles andere als schön, er erinnert mich irgendwie an so ein Schraubventil. Aber letztens hat es dann in der Drogerie doch mein Auge geradezu angezogen und nachdem ich kurz daran schnupperte, musste ich es schon auf mich sprühen. Aus diesem einen Mal testen, wurde jetzt dreimal in die Drogerie zum Nachlegen gehen und hätte ich nicht ein Kaufverbot, es wäre mein neuer Herbstduft geworden!

 Star Wars Amidala EdPBei dem Amidala EdP handelt es sich um einen – wie ich finde – sehr warmen Duft, was sich auch in seiner Komposition zeigt. In der Kopfnote haben wir Mandarine und grüner Apfel, in der Herznote Orangeblüten, Patchouli sowie Sandelholz und in der Basisnote Vanille und Moschus. Gerade nutze ich das Golden Delicious EdP von DKNY und ich glaube, es ist der Apfel in beiden Düften, der sie mich so enorm mögen lässt. Das Amidala EdP liegt natürlich in einem ganz anderen Preisrahmen, bei Amazon kosten die 60ml nur knapp 20€.

Die zitrisch-fruchtige, durchaus frische Kopfnote kommt sehr dominant daher und macht einem sofort gute Laune. Für mich passen diese Noten wahnsinnig gut in den Herbst, wenn es tagsüber noch etwas schön ist, abends dann aber kälter wird und man einen warmen Duft braucht. Amidala verändert sich nämlich im Laufe des Tragens sehr, in der Intensität nimmt es aber nicht ab. Trägt man es morgens auf, nimmt man es abends noch sehr gut wahr und selbst am nächsten Morgen konnte ich es noch erschnuppern. Vom fruchtig-süßen Beginn, wo besonders Mandarine und Apfel dominieren, verwandelt sich das EdP allerdings recht schnell in einen warmen, enorm vanilligen Duft, der durch die Holznoten noch unterstrichen wird. Sehr harmonisch fügt sich auch das Patchouli ein, welches zum Glück nicht allzu dominant ist. Einzig die Orangenblüten kann ich hier nicht rausriechen, kann aber auch sein, dass mein Gehirn sie nicht von der Mandarine trennen kann.

Kurz irritiert war ich bei der Anwendung, der Flakon aka das Lichtschwert hat nämlich keinen Verschluss, sondern wird durch einen Drehmechanismus geöffnet. Klingt in der Theorie gut, hoffentlich ist der gut gebaut und geht nicht nach kurzer Zeit kaputt. Für einen „Merchandise“-Duft bekommt man hier einen qualitativ sehr hochwertigen Duft, der besonders durch seine lange Haltbarkeit besticht.

Der Duft ist definitiv verführerisch-sexy und pudrig, ich würde ihn auch als erwachsen definieren. Wer Vanille mag, sollte unbedingt einmal an ihm schnuppern, denn allein für die Haltbarkeit kann ich hier schon eine Empfehlung aussprechen -umso mehr natürlich, solltet ihr Star Wars-Fan sein oder jemanden im Freundeskreis haben, der demnächst Geburtstag hat.

Habt ihr schon einen der Star Wars Düfte ausprobiert? Wie gefallen sie euch? Was werdet ihr diesen Herbst denn so tragen? Zufällig noch jemand verrückt nach Apfelnoten und somit nach den DKNY-Düften?

[Beauty] Fresh Couture Eau de Toilette von Moschino!

Hallo zu einer neuen „das Verpackungsdesign ist so grandios, ich muss es haben“-Runde, die sich heute mit dem nicht mehr ganz neuen Fresh Couture Eau de Toilette von Moschino beschäftigt. Bestimmt haben schon einige von euch den Flakon im Glasreinigerdesign in der Parfümerie oder die dazugehörige Kollektion aus T-Shirt, Rucksack und iPhone 6 Hülle (welche mich doch auch sehr anmacht *g*) gesehen. Moschino wollte hier zeigen, dass banale, eigentlich wertlose Dinge wie Reinigungsmittel als Inspiration für highend-Mode und Düfte dienen können und dass das Äußere nicht zeigt, was schlußendlich drinnen ist. Kennen wir alle ja schon dank vieler „es kommt auf das Innere“-Sprüche und auch wenn es somit nicht die Neuerfindung des Jahrzehnts ist, ich liebe den Sprühflaschenflakon sehr! Der würde sich aber auch so gut in meiner Sammlung machen aufgrund seines einmaligen Aussehens, hach!

Moschino Fresh Couture

Leider ist es aber nur ein Eau de Toilette und die Haltbarkeit somit nur begrenzt wahrnehmbar. Ich habe den Duft in letzter Zeit immer, wenn ich in der Parfümerie war, aufgesprüht, um zu entscheiden, ob ich ihn mir den kaufen wollen würde. Er ist sehr frisch und leicht, definitiv nicht zu dominant und hat eine fruchtig-florale, leichte Note. Irgendwie kommt er mir bekannt vor, er erinnert mich also stark an einen anderen Duft, ich komme aber leider nicht drauf, an welchen.

In der Kopfnote befinden sich Mandarine, Bergamotte und Ylang Ylang; in der Herznote sind Pfingstrose, Himbeere und Osmathus und in der Basisnote hat man weißen Patchuli, Zedernholz und Ambrox. Von dieser Mischung her, besonders der zitrischen Kopfnote, müsste der sommerliche Duft eigentlich genau meiner sein, aber leider wird er trotzdem nicht bei mir einziehen. Was daran liegt, dass die Haltbarkeit auf meiner Haut einfach grottig ist, ich nehme das EdT schon nach circa einer Stunde überhaupt nicht mehr wahr und auch vorher ist der Duft soooooo dezent (was nett umschrieben ist), dass man da wirklich einiges aufsprühen darf.

Beim Aufsprühen gefällt er mir, jetzt nicht außergewöhnlich gut, aber eben gut genug, dass ich ihn aufgrund des Flakons haben wollen würde. Dass er sich dann aber direkt aus dem Staub macht, ist mir bei ca 40€ für 30ml (60€ für 50ml & 80€ für 100ml) dann den Lustkauf auch nicht wert. Vielleicht soll auch das inspiriert durch Glasreiniger-Duft sein, wobei ich dessen sauberen Geruch länger wahrnehme, wenn ich meine Fenster putze 😉 Sehr schade, aber ich greife sowieso selten zu Body Mists und Eau de Toilettes, da mir diese zu schnell verfliegen, warum hat Moschino nur kein EdP herausgebracht.

Habt ihr den hübschen Flakon auch schon entdeckt und gefällt er euch auch so sehr? Oder passt das gar nicht zu Moschino und teurem EdT? Vielleicht hat ja jemand auch ganz andere, sprich positive, Erfahrungen mit ihm gemacht?

[Beauty] Nivea Eau de Toilette – „Duft der Geborgenheit“

Vor kurzem war ich mal wieder im Nivea-Haus in Berlin und habe mich einfach mal umgesehen, was es mittlerweile so alles von der Marke gibt. Mit Nivea bzw dem typischen Cremeduft bin ich aufgewachsen, meine Papa benutzt, seit ich denken kann, jeden Morgen die Creme aus der blauen Dose fürs Gesicht und somit verbinde ich ihn und „Zuhause“ mit diesem Geruch. Lustigerweise ist auch seine Mama bzw meine Oma großer Nivea-Fan und nutzt die Duschgele und Bodymilks ebenfalls seit ich mich erinnern kann. Aber das haben sie mir anscheinend nicht vererbt, denn meine Gesichtshaut mag die Niveaprodukte leider gar nicht und bei der Körperpflege wechsele ich wild hin und her. Da kommen mir auch immer mal wieder Niveaprodukte unter, aber bisher haben sie mich nicht sooooo umgehauen, dass ich sie ständig nachkaufen muss – mal sehen, ob sich das noch mal ändert und ich die Familientradition der Niveabenutzung fortsetzen kann 😉

Als ich las, dass es ein unisex Eau de Toilette von Nivea gab, war ich natürlich neugierig, denn das könnte ja mein Schlupfloch sein. Dass das EdT dann auch noch mit dem Zusatz „Duft der Geborgenheit“ beworben wird, was ja definitiv bei mir stimmt, musste ich natürlich gleich mal daran schnuppern gehen. Das EdT ist exklusiv bei Nivea (in den Häusern oder eben online) erhältlich und die 30ml kosten 24€.

Nivea EdT

Der Flakon kommt in einem schlichten, edel wirkenden, weißen Design daher und erinnert einen gleich an die Niveadosen (passenderweise wird der Flakon auch noch einmal in eine silberne Nivea-Dose verpackt, was sehr schön aussieht). Ich habe den Duft einmal direkt auf mich gesprüht, ihn dann aber auch noch auf einen Tester gegeben, da der Duft je nach Haut wieder etwas anders riecht. Schon beim ersten Spritzer hat man den typischen Cremeduft in der Nase, was mich überrascht hat, da ich nicht erwartet habe, dass das EdT so nah ran kommt. Es duftet cremig, sauber, frisch, pudrig-zart und ist ein unaufdringlicher, so ziemlich jedem gefallender Duft. In der Kopfnote sind Zitrusnoten und Lavendel, die Herznote hat Blütenakkorde und Rosenessenzen und in der Basisnote umhüllen einen typische Holz- und Moschusdüfte.

Jetzt aber zum ganz großen Manko, nämlich der mangelhaften Haltbarkeit. Auf meiner Haut verfliegt das EdT wahnsinnig schnell, ich hab es nach circa einer Stunde schon nicht mehr am Handgelenk wahrgenommen und das darf meiner Meinung einfach nicht sein. Dafür ist der Preis dann nämlich leider doch etas zu hoch, da sind günstige Drogerieparfüme besser in der Langlebigkeit. Interessanterweise hielt sich der Duft gut auf dem Tester, den ich in meine Handtasche warf (macht das noch wer?). Meine Tasche roch auch am Abend noch lecker nach Niveacreme, was mir gut gefiel und am nächsten Morgen war es auch noch ganz schwach wahrnehmbar. Ob das jetzt an meiner nivea-unbegeisterten Haut liegt, keine Ahnung, laut Bewertungen bin ich aber leider nicht die Einzige mit diesem Problem. Sehr schade, denn der Duft an sich gefällt mir gut für den Alltag!

Aufgrund der Haltbarkeit würde ich mir das Nivea EdT nicht kaufen, was mich etwas traurig macht, da der Duft eben an Zuhause und meine Familie erinnert, aber das nur für wenige Minuten. Also für die sentimentalen Momente kann man ihn kurz aufsprühen, als Parfüm ist er aber nicht geeignet, hoffentlich setzen sich hier die Entwickler noch einmal ran und ändern die Formulierung, sodass man den Duft auch ein paar Stunden genießen kann. Habt ihr auch schon an dem EdT geschnuppert und kommt er für euch auch an den Creme-Duft ran? Wie sah es bei euch mit der Haltbarkeit aus? Hat wer vielleicht einen Trick, wie man ihn haltbarer machen könnte? 

[Beauty] MICHALSKY BERLIN EdP for Women!

Dank etwas Glück beim Rossmann Blogger Newsletter durfte ich das BERLIN EdP von MICHALSKY testen. Als absoluter Duftmensch war ich natürlich sehr neugierig, von Michalsky selbst waren mir bis dato auch keine Düfte bekannt, sondern nur einige seiner Kreationen dank Berlin Fashionweek vor einigen Jahren. Im Kopf hatte ich also modernen, eleganten Streetstyle, der zu meiner Lieblingsstadt passt.

Michalsky Berlin EdPDas Eau de Parfum kostet in der 25ml-Version um die 13€, in der 50ml-Version um die 20€ und aktuell im Onlineshop im Geschenkset (50ml EdP & 150ml Duschgel) 15,95€. Die Aufmachung mit Gold und viel Blingbling hat mich spontan an Lady Million von Paco Rabanne erinnert und wäre jetzt nicht unbedingt eine Verpackung, nach der ich greifen würde. Meine Flakons sind meist etwas schlichter 😉 Toll finde ich aber die haptische Verpackung, die Punkte kann man sowohl auf der Verpackung als auch am Flakon erfühlen und das gibt dem EdP etwas Besonderes. Auch liegt der Flakon somit echt gut in der Hand! Insgesamt eine edel aussehende, interessante Verpackung, die mir bis auf den Deckel (der sieht billig aus) gut gefällt!

Michalsky Berlin EdP

Jetzt aber zum spannenden Teil, dem Geruch 😉 Ist natürlich wie alles Geschmackssache und an jedem riecht es sowieso wieder anders, aber ich versuche mich mal an meiner Beschreibung. In der Kopfnote sind rosa Pfeffer, Mandarine und Bergamotte, in der Herznote befinden sich Lilie, Jasmin sowie Rose und in der Basisnote sind Moschus, Patschuli und Zedernholz vertreten. Die Kombination von zitrischen Kopfnoten, mit lieblich-blumigen Herznoten bezeichnet man übrigens auch als Chypre-Duft, was ich gerade die Woche erst gelernt habe (und ich dachte mir, das gebe ich gleich mal weiter *g*).

Erwartet habe ich laut Pressemitteilung also einen „frischen, leichten Alltagsduft mit floralen Noten“ und äh ja, frisch und leicht ist da schon mal nichts! Man benötigt hier wirklich nur 1-2 Spritzer und hat ein enorm dominantes Geruchserlebnis. Welches auch nicht wirklich nachlässt, sondern den kompletten Tag durchhält und sogar am nächsten Morgen noch an mir zu schnuppern war. Die Haltbarkeit in dieser Preisklasse ist phänomenal, das hatte ich bisher echt selten. Aber frisch und leicht ist hier wirklich nichts, das EdP ist wahnsinnig schwer, etwas herber, würzig und ein richtiger Winterduft. Wobei er mir selbst hierfür noch etwas zu schwer für jeden Tag ist, da muss ich ab und zu zu etwas leichterem greifen. Er ist definitiv für selbstbewusste Frauen, ich weiß nicht ganz genau, ob ich mich ihm mit 30 schon gewachsen genug fühle 😉 Denn dieses souveräne „hey, ich bin da“, was der Duft einfach schreit, sobald man den Raum betritt, das bin ich definitiv nicht jeden Tag.

Ein überraschender Duft, der mir gefällt, mich gleichzeitig aber auch ein wenig einschüchtert. Der mich fordert und auch nicht immer zu meinem Stil passt, aber er hat etwas von Berlin. Er ist nicht zu ausgefallen, aber doch etwas anders, etwas schwerer als der normale Winterduft und mal sehen, ob er mit der Zeit mehr zu mir passen wird oder ich nach 25ml aufgebe und zu meinen cleanen, weniger aufdringlichen Düften zurückkehren werde. Auf jeden Fall werde ich ihn zum Weggehen tragen und bin schon gespannt, ob und was er für Reaktionen auslösen wird 😉

Habt ihr den Duft zufällig auch schon ausprobiert? Wie gefällt er euch an euch? Ist noch jemand ein bisschen überfordert von seiner Dominanz?