Schlagwort: Haul

[Beauty] Ginger & Melissa Zahncreme von Dontodent bei DM!

Whoop Whoop! Schaut mal, endlich gibt es etwas Neues für alle da draußen, die wie ich auf ausgefallene Zahnpastas stehen. Erinnert sich von euch noch wer an die Crapefruit-Sorte von Dontodent von vor einigen Jahren? Was habe ich diese (und die dazugehörige Mundspülung) geliebt und ihr hinterher getrauert. Der deutsche Markt ist aber einfach sooooo langweilig, was Zahnpasta angeht – Kräuter oder Minze ist oft ja die einzige Geschmacksrichtung. Zum Glück bin ich oft im Ausland unterwegs und habe somit immer irgendetwas spannenderes (wer mag noch so gerne Zimtzahnpasta?) im Schrank, aber schauen wir doch mal, was die neue Ginger & Melissa Zahncreme von Dontodent (0,95€ für 75ml) so kann!

Optisch schreit sie in ihrer Retro-Tubenverpackung für mich zuallererst einmal nach L’Occitane und deren Handcremeverpackung. Sieht aber definitiv schicker aus als die üblichen weißen Tuben, für mich dürfte die Tube aber gerne mehr Inhalt haben (und somit etwas an Müll sparen). Der Deckel lässt sich die ersten Paar Mal etwas schwer drehen, danach geht das dann aber auch – nur will mir die Creme nicht auf dem Kopf stehen bleiben, das ist einfach zu wacklig.

Jetzt aber zum Tastetest, wie bitte schmeckt denn Ingwer und Melisse in Kombination? Ich hatte mir irgendwie etwas scharfes mit zitrischem Abgang vorgestellt und der ersten Schnüffeler brachte mir auch ein minziges Zitronengemisch in die Nase. Im Mund schmeckt man dann gleich die leicht zitrische Melisse, vom Ingwer merke ich aber leider so gar nichts. Es schmeckt nach mildem Hustenbonbon, wobei der sanfte Geschmack auch recht schnell verfliegt und danach der typische Zahnpastageschmack bleibt. Das Zahn- und Mundgefühl danach ist in Ordnung, aber wer gerne scharfe, minzige Frische will, dem wird das hier nicht gefallen. Da ist es nämlich doch zu lasch für. Mich haut die Zahnpasta geschmacklich nicht um, ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass sie ihre Fans finden wird, die es eben lieber mild mögen. Ich nutzte danach zum ersten Mal seit Jahren wieder Listerine Mundspülung und mir standen die Tränen in den Augen (um euch eine Idee zu geben, was ich unter mild oder scharf verstehe).

In meinem DM gab es übrigens nur noch zwei Tuben, ich bin anscheinend nicht die einzig Interessierte, die sie sich gleich mal schnappen musste. Und auch wenn die Sorte mich jetzt nicht unbedingt aus den Socken haut und nachgekauft werden muss, ich bin doch froh, mal wieder einen anderen Geschmack im Mund zu haben und hoffe, dass sich hier auch in Zukunft weitere spannende Sorten aus der Dontodent-Ecke (ob im schnieken neuen Design oder in der weißen Normalopackung) in die Regale machen werden. Denn zumindest einmal werde ich sie zum Ausprobieren kaufen müssen.

Hat wer von euch die Ingwer-Melissen-Zahncreme schon ausprobiert? Was sagt ihr? Oder gehen solch etwas ausgefallener Geschmacksrichtungen gar nicht an euch?

[Beauty] Basic-Kram aus der amerikanischen Drogerie!

Der Titel ist genau so spannend wie der Einkauf, also trinkt lieber einen großen Schluck Kaffee, damit ihr mir nicht einschlaft! Da mein Koffer aber schon die 20kg-Grenze überschritten hat (und es auch platztechnisch ziemlich eng ist), kann ich leider nicht mehr einkaufen. Der Wille ist da, der Kampf mit dem eigenen „du willst dir nichts kaufen, du hast genug“ vorhanden, aber die Realität ist, Übergepäck zahlen ist nicht drin und somit müssen all die spannend klingenden Produkte in New York bleiben.

Bis eben ein wenig Kram, den ich jetzt wieder in Mexiko brauchen werde und der dort doch teilweise etwas teurer ist. Was total verrückt ist, bedenkt man, was die Leute dort verdienen, aber alles im Bereich Pflege ist richtig teuer und so bin ich froh, hier alle Basics günstiger zu bekommen und besonders bei der Sonnencreme macht das viel aus. Die ist nämlich übertrieben teuer in Cancun etc und doch leider absolut notwendig.

Oral B Healthy Clean Zahnbürste ($0,80) Ich muss ja beschämenderweise zugeben, dass ich meine Zahnbürste nicht so häufig wechsele wie man es wohl tun soll und nach jetzt fast drei Monaten wird es echt Zeit. Diese wurde es aus dem ganz banalen Grund, dass sie soft ist und die billigste bei Target war. Dass sie hier produziert wurde, erkennt man klar an der Flagge, die auf so viele Produkte draufgedruckt ist, nee nee, diese Sache mit dem Nationalstolz werde ich nie verstehen.

Pepsodent Complete Care ($1) Meine Zahnpasta ist auch leer und eigentlich wollte ich die Variante mit Zimtgeschmack von der Marke wiederhaben, konnte sie aber nicht finden. Also bin ich ganz langweilig und schaue mal, was Original Flavor so kann.

Dry-Touch Sunscreen Sheer 55 von Well at Walgreens ($2,70) (Bezahlbare) Sonnencreme war auch hier nicht so einfach zu finden, bei Walgreens waren dann zwei Sorten im Angebot und die habe ich mir geschnappt. Diese hier mit dem mir neuen Faktor 55 soll 80 Minuten lang wasserresistent sein, sofort einziehen und eben nicht klebrig sein. Ich bin gespannt. Leider gab es aber nur noch die eine Tube und so musste noch eine andere Variante mit.

Sunscreen Kinds 50 von Well at Walgreens ($2,99) Ich nutze meist sehr hohen Lichtschutzfaktor, da ich u.a. meine Tattoos schützen will und ach, wenn ich mich eh schon eincreme, dann kann es auch gleich die volle Dröhnung sein. Mit den insgesamt 188ml der zwei Tuben komme ich hoffentlich in Mexiko über die Runden, da ich aber nicht jeden Tag am Strand liegen werde, passt das schon. Die Well at Walgreens-Eigenmarke kenne und kaufe ich schon seit Jahren bei allen möglichen Produkten und finde sie im Preis-Leistungsverhältnis gut. Aber ach, Drogerien wie DM und Rossmann sucht man hier vergeblich.

Aloe Vera Bodylotion von Modesa ($1) Da meine Haut das letzte Mal echt angeschlagen von der Sonne war, wollte ich ein Aloe Vera Gel als After-Sun-Schutz. Das fand ich hier aber nur in übertrieben teuer und somit muss jetzt halt die Natural Body Lotion mit Aloe Vera herhalten. Für den Preis verspreche ich mir jetzt nicht viel, aber solange meine Haut ein bisschen Feuchtigkeitspflege kriegt, sollte es ja passen.

Sugar Cookie Sleigh Ride Tee von Celestial Seasonings ($3,50) Für mich ja das mit Abstand spannendeste Produkt aus diesem Haul, ein Tee, den ich seit Jahren durch Youtubevideos kenne, aber nie probieren konnte. Die Marke macht tolle Sorten, leider ist diese nicht meine. Sie schmeckt wirklich nach zuckrigem Keks, aber so richtig, richtig süß, dass es mir echt zu viel ist und ich Sojamilch zum Neutralisieren reinkippen muss. Weihnachtlich definitiv, aber da werde ich nicht noch einmal zuschlagen. Nächstes Mal wird eine andere Weihnachtssorte ausprobiert!

Und damit sind wir auch schon durch, ist noch wer wach? 😉 Drückt mir die Daumen, dass die American Airlines Waage übermorgen nicht über 23kg anzeigt und ich alles unproblematisch nach Cancun kriege..wobei ich ja immer alles Schwere ins Handgepäck packe und bete, dass das nicht geprüft wurde. Was bisher auch jedes Mal geklappt hat, auch wenn ich manchmal unauffällig viele Sachen in der Checkin-Schlange schnell in meinem Mantel, im Hosenbund etc verschwinden lassen musste. Da ich mir hier gerade einen abfriere, kann ich es gar nicht mehr erwarten, endlich wieder Sonnencreme benutzen zu müssen..ach Mexiko, es waren zwar nur zwei Monate ohne dich, aber du fehlst mir!

[Beauty] Meine letzten Drogerie-Funde! Da ist ein Faultier drauf!

Bevor es wieder weg aus Deutschland ging, trieb es mich aber doch noch in die Drogerie(n), da ich noch so langweilige Sachen wie Desinfektionsmittel brauchte. Da ich schon einmal da war und noch etwas Zeit hatte, schaute ich mich dann bei DM und Rossmann um und ach, was gibt es viele neue Sachen! Da ist man mal drei Monate weg und alles hat sich verändert (ok, ich dramatisiere etwas). Auf jeden Fall haben sich dann doch noch irgendwie drei Sachen bei mir eingeschlichen, die nicht auf der Shoppingliste standen 😉

Bodylotion Born to be lazy – Balea (200ml 1,25€)


Ich ein Opfer von Packaging? Kaum, aber ach, da ist ein Faultier drauf, ein FAULTIER! So in etwa klang es in meinem Kopf und da ich „nur“ noch zwei Bodylotions besitze, landete sie einfach im Körbchen. Die Konsistenz ist ok, bisschen leicht und jetzt nicht enorm pflegend, im Moment aber ausreichend. Der Duft ist sehr süß und ich würde Erd- und Himbeeren sagen bzw irgendeine Beerenmischung. Es gibt auch noch die passende Cremedusche und eine Lippenpflege, die ich jetzt nicht unbedingt brauche, aber ach, ich mag das Faultier, sagen wir mal so.

Wellness & Beauty Körpersprays (150ml 3,99€)

Irgendwann hatte ich mal Glück und bekam von Rossmann ein paar Produkte zum Testen zugeschickt. Darin war unter anderem ein Körperspray von Wellness & Beauty und seitdem bin ich absolut begeistert davon. Die beiden (für mich neuen) Sorten Mango & Papaya sowie Kokoswasser & Monoi Tiaré Öl durften somit auch gleich mal bei mir einziehen und ich kann mich gar nicht entscheiden, welches besser duftet! Beide auf jeden Fall super für den Sommer geeignet und bei Mango läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Ich nutze sie sowohl als Körperspray als auch abends für mein Bett, ich liebe es einfach, wenn meine Bettwäsche gut duftet und ich besser einschlafen kann. Sie sind jetzt nicht enorm langanhaltend, aber so 2-3 Stunden nimmt man den Duft schon wahr – danach entweder wieder aufsprühen oder einfach zum EdT greifen, wenn es abends wird, da mag ich Körpersprays nämlich eher weniger. Es gibt noch zig andere Sorten bei Rossmann und ich glaube, da teste ich mich nach und nach durch – aber so eine Flasche hält bei mir auch schon einige Monate.

Zum Glück hatte ich dann doch nicht mehr so viel Zeit und bin im 20kg-Gepäck-Rahmen geblieben. Was habt ihr in letzter Zeit so entdeckt, was euch glücklich gemacht hat? Ist noch wer Faultier-Freund? Finde ich persönlich ja viel besser als den Einhornhype 🙂

[Beauty] Rose Intensive Hand & Cuticle Cream von Salus

Nachdem ich mich täglich mit meiner doofen Balea Liebestraum-Handcreme herumgeärgert habe, da sie nicht einzog, meine Hände nicht pflegte, sondern eben nur nach mehr Creme verlangen ließ, reichte es mir und ich begab mich in Canberra auf die Pirsch. Um natürlich gleich mal in einer Parfümerie zu landen, wo es die australische Marke Salus gab, welche ich beim letzten Dutyfree-Besuch schon für mich entdeckt hatte. Sie bezeichnet sich selbst als „botanical skincare, spa inspired“ und das sind genau die Worte, die mich sofort magisch anziehen. Die Produkte, die ich bisher getestet habe, sind der Hammer, aber haben leider auch ihren Preis – mein neuer Begleiter, die Rose Intensive Hand & Cuticle Cream kostet nämlich stolze 14€ für 100ml. Definitiv nicht mein normaler Handcremepreis, hier war aber auch ein bisschen Frust beim Kauf dabei. Meine Hände danken es mir aber schon sehr!

Wir haben hier gerade Winter, meine Hände sind also schön trocken und rau und benötigen definitiv den Extrakick Pflege. Die Handcreme hat neben Rose für den enorm leckeren und langanhaltenden Geruch viel Sheabutter, Jojoba, Calendula, Avocado und Weizen als Inhaltsstoff und das merkt man. Die Creme soll Hände sowie Nagelhaut beruhigen, reparieren und mit Feuchtigkeit versorgen und das tut sie direkt nach dem Auftragen. Die Konsistenz ist etwas dicker, nichtsdestotrotz zieht die Creme aber schnell ein und hinterlässt keinen nervigen Fettfilm auf der Haut. Dafür riecht sie aber langanhaltend und ich freue mich, wenn ich den Geruch nebenbei immer mal wieder aufschnappe (ja, diese Mischung würde ich auch als EdP tragen). Von der Reichhaltigkeit her ist sie so stark, dass ich mir jetzt gerade mal zweimal am Tag die Hände eincreme und das vollkommen ausreicht. Statt trockene und raue Stellen habe ich wieder wunderbar weiche und gepflegt aussehende Haut und ach, sollte wer eine SOS-Soforthilfe suchen, das ist sie. Ok, in der wohl enorm luxuriösen Variante, aber ab und zu gönnt man sich dann ja doch auch mal was!

Mit meiner Nagelhaut hatte ich jetzt keine speziellen Probleme, aber auch hier kann ich sagen, dass sie weicher geworden ist und einfach gut aussieht. Somit erledigt die Creme auch diesen Job solide und solltet ihr ein 2-in-1-Produkt suchen und zufällig über diese Marke stolpern (ich glaube, sie bei TK MAXX bei uns schon gesehen zu haben), schnappt euch doch mal den hoffentlich vorhandenen Tester und überzeugt euch selbst.

Habt ihr zufällig schon etwas von Salus ausprobiert? TK MAXX sei Dank nutze ich ja schon seit Jahren viel australische Hautpflege und freue mich, sie jetzt auch einfach hier vor Ort kaufen zu können. Welche Handcreme könnt ihr sonst – gerne im günstigeren Bereich – aktuell empfehlen?

[Beauty] Organic Chia Seed Oil von Goodness – hallo neues Gesichtsöl!

Nachdem sich meine Drops of Youth von The Body Shop endlich ihrem Ende nähern (nein, wir mochten uns nicht sonderlich), konnte ich mich auf die Suche nach einen neuen, morgendlichen Pflegebegleiter machen. Ich nutze hier sehr gerne Gesichtsöle anstatt Seren, die ich meist günstig bei TK Maxx kaufe (z.b. das von Sonoma Naturals). Was Drogerien betrifft, habe ich in Canberra mittlerweile auch ein paar spannende entdeckt, so eine günstige Alternative wie TK Maxx direkt gibt es aber nicht. Im Endeffekt wurde ich dann in einem erstaunlich breit aufgestelltem Supermarkt fündig, wo ich nicht an dem Organic Chia Seed Oil von der Marke Goodness (20ml um 11€) vorbeigehen konnte. Die Marke war mir bis dato total unbekannt, hier ist definitiv das Packaging schuld, dass ich das Öl überhaupt in die Hand und dann mit zur Kasse nahm.

Chiasamen dürfte den meisten von euch eher als Superfood zum Essen bekannt sein, die kleinen Körnchen voller Omega 3 sind aber auch für die Haut allererste Sahne (nicht, dass ich sie nicht trotzdem weiter futtere, am liebsten dippe ich sie einfach mit Äpfeln und Erdbeeren. Man braucht allerdings eine ganze Menge – um 250ml Öl zu bekommen, glaubt ein ganzes Kilo Chiasamen dran. Wobei Goodness die übrig gebliebenen Hüllen nicht verschwendet, sondern in Kuhfutter umfunktioniert und somit kann ich dann doch damit leben, dass immerhin noch andere Lebewesen hiervon etwas haben. Die Chiasamen sind aus ökologisch zertifiziertem Anbau aus Zentralamerika, die Marke selbst kommt mal wieder aus Neuseeland (da kommen ziemlich viele Hautöle her, die ich in der Vergangenheit schon hatte). Das Öl selbst hat eine leicht gelbliche Farbe und riecht dezent nussig, was ich als sehr angenehm empfinde.

Wie gesagt nutze ich das Öl morgens anstatt eines Serums, also nach der Reinigung und vor der weiteren Augen- und Tagespflege. Es lässt sich mit der Pipette hygienisch und gut dosieren, man braucht 1-2 Tropfen für das gesamte Gesicht. Es ist von einer leichten, absolut nicht klebrigen Konsistenz, welche von meiner Haut nur so aufgesogen wird, hier muss ich definitiv nicht einmassieren. Direkt danach kann ich meine weitere Pflege auftragen, was ich super finde, da ich blöderweise bei den Drops of Youth immer einige Minuten warten musste, bis die klebrige Masse endlich in meine Haut eingedrungen war. Als Makeup-Unterlage funktioniert es auch super.

Am wichtigsten ist aber wohl die Frage, ob das Öl auch eine Wirkung hat, denn nur gut riechen reicht dann ja doch nicht 😉 Und hier kann ich glücklicherweise nur positives berichten: meine Haut fühlt sich direkt nach dem Auftragen einfach nur super an. Ganz weich und samtig, wobei dieses Gefühl den ganzen Tag anhält. Sie strahlt, sieht rosiger und ausgeglichener, sprich einfach gesund aus. Nach ein paar Wochen Benutzung kann ich auch sagen, dass meine Trockenheits- und Mimikfältchen um den Mund herum weniger geworden bzw so gut wie verschwunden sind, meine Augenschatten weniger stark sind und kleinere Hautverletzungen (aka aufgekratzte Pickel) sehr viel schneller abheilen. War meine Haut doch von der trockenen Heizungsluft etwas angegriffen, habe ich das hiermit absolut in den Griff bekommen bzw noch mehr Verbesserungen erzielt.

Insgesamt gefällt es mir sehr gut, einen Nachkauf würde ich jetzt auch nicht ausschließen, aber da ich immer neugierig bin, ob ein anderes Produkt nicht noch eine bessere Wirkung hat, könnte es doch einige Zeit dauern, bis dieses Öl wieder bei mir einzieht. Andere Produkte der Marke werde ich mir vor Ort aber definitiv noch mal ansehen.

Kennt ihr die Marke Goodness zufällig und habt schon Erfahrungen mit ihr gemacht? Welches Gesichtsöl könnt ihr persönlich denn weiterempfehlen? 

[Beauty] Erster australischer Skincare-Haul!

Zwar bin ich mit dem Gedanken nach Australien gegangen, dass ich für die Zeit hier nichts einkaufen muss, aber als ich so in der Apotheke warten musste, da die Medikamente für meinen Freund nicht vorrätig waren, kam dann doch eins zum anderen und ich bin jetzt um gleich zwei Gesichtssprays reicher. Somit stelle ich sie euch kurz mal vor, beide sind nämlich auch im Winter super, um die Haut mit genug Pflege (Feuchtigkeit!) zu versorgen.

Miranda Kerr (genau, das australische Supermodel) dürfte bestimmt vielen von euch bekannt sein, ich wusste nicht, dass sie auch eine eigene Hautpflegeserie auf dem Markt hat. Das Energising Citrus Mist von Kora (65ml um die 28€) ist aber genau nach meinem Geschmack, da es himmlisch gut riecht und einem einen kleinen, aufwachenden Energiekick gibt. Dass keine blöden Chemikalien drin sind, der Sprühnebel wunderbar fein ist, es schnell einzieht und die Haut strahlen lässt, macht die ganze Sache natürlich noch besser. Im Moment hat meine Haut nämlich echt mit der trockenen Heizungsluft zu kämpfen, die wir hier täglich um uns haben und ach, ich bin wirklich sehr glücklich darüber, dieses kleine Spray für zwischendurch zu haben! Ich werde mich bestimmt noch über ein paar Tester hermachen und vielleicht noch eine Augenpflege aus der Naturkosmetikreihe kaufen, wenn sie mir zusagt, der erste Eindruck ist nämlich sehr positiv. Hier kriegt man mal mehr, als nur den bekannten Namen auf dem Packaging!

Und wenn wir schon bei Gesichtssprays sind, konnte ich natürlich nicht nein zu dem Rose Water Hydrating Mist von In Essence (100ml um 35€) sagen, da das einfach nur phänomenal gut roch. Ich glaube, so schnell tiefenentspannt war ich noch nie in einer Apotheke 😉 Ebenfalls ein sehr dünner, schnell einziehender Sprühnebel, der sich toll auf meiner Haut anfühlt. Ich nutze es zur Zeit sowohl morgens und abends nach der Reinigung und vor dem Auftragen eines Serums und bilde mir ein, dass meine Haut wirklich mehr strahlt und die Trockenheitsfältchen um die Augen auch wieder verschwunden sind. Es ist jetzt nicht der „heilige Gral“ und mein sehr günstiges Rosenwasser aus dem türkischen Supermarkt ist ebenso gut, aber da ich hier nichts anderes habe, kämpfe ich eben mit ihm gegen die Heizungsluft an und scheine den Kampf auch zu gewinnen!

Dank dieser beiden Wässerchen hält meine Haut aktuell durch, aber ich habe echt nicht gedacht, dass es hier in Canberra so kalt wird, dass wir die Heizung (bzw die wärmende Klimaanlage) anschalten müssen und habe somit bei meiner Hautpflege nicht mitgedacht und eben meine Sommerprodukte eingepackt. Die reichhaltige Pflege liegt jetzt im sommerlichen Deutschland, aber daraus lerne ich für das nächste Mal, sollte ich wieder die Jahreszeiten wechseln 😉 Benutzt ihr auch Gesichtswassersprays? Welches könnt ihr denn empfehlen? Ich vermisse ja mein Avene Thermalwasserspray, das habe ich hier bisher auch noch nicht entdecken können, die beiden obigen Kandidaten sind aber doch eine ganz gute Alternative.

[Beauty] Last Minute „was muss mit auf die Reise“-Einkauf!

Ich bin so ein „auf die letzte Minute“-Packer, also eigentlich lege ich erst los, direkt bevor ich zum Flughafen muss. Damit fahre ich auch ganz gut, denn ich würde mich mittlerweile doch als alten Reisehasen bezeichnen. Da es dieses Mal aber früh am Morgen schon Richtung Flughafen geht und ich (wenn ich etwas vergessen hätte) es dann nicht mehr hier kaufen könnte bzw am Flughafen die übertriebenen Preise nicht bezahlen mag, habe ich mich also mal erwachsen verhalten und jetzt schon all die Sachen besorgt, die ich noch brauchen könnte. Vielleicht bin ich auch der Sommerhitze etwas entflohen und in die Klimaanlage des Einkaufszentrums geflüchtet, wer weiß..aber lustigerweise wurde ich auch direkt dort erinnert, wohin die Reise gehen wird.

Das sind jetzt keine spannenden Sachen, aber eben Produkte, die ich im Alltag brauchen werde und die es in Australien zwar auch alle gibt, aber eben zu einem viel teureren Preis. Dank Air China habe ich auch mehr als genug Freigepäck, somit konnte ich da doch etwas mehr mitnehmen. Mit mehr meine ich dann so 12kg, die mein Rucksack meist bei 3-4 Monaten Ausland wiegt und nicht die erlaubten 32kg.

Da ich in den Winter fliege, habe ich mir noch zwei schwarze, extralange Leggings aus Baumwolle bei Primark mitgenommen. Die sind nämlich unter den wenigen Modellen, die mir großgewachsenem Geschöpf auch wirklich mal passen und sind qualitativ auch erstaunlich gut. Ich habe noch welche, die ich vor sechs Jahren gekauft habe und die haben immer noch ihre Form, allerdings reiben sie sich leider mittlerweile durch und da sollten dann doch mal neue her. Ihr wisst, ich versuche so wenig wie möglich zu konsumieren, Leggings secondhand kaufen war bisher aber leider nie erfolgreich und ja, ich bin mir mehr als bewusst, was Primark alles beinhaltet, aber ob andere günstige Modemarken so viel besser sind, wage ich leider doch zu bezweifeln.

Bei DM durften ein Balea Anti-Transpirant 5in1 Protection als Roll on mit und ich bin gespannt, ob ich damit zurechtkomme. Ich wollte einen geruchsneutralen Roll on ohne Alkohol für’s Handgepäck und irgendwie gab es dann nur dieses Anti-Transpirant. Dann brauchte ich noch eine kleine Größe ebelin Nagellackentferner (125ml) und ich griff mal wieder zu einem mit Aceton, da ich bei meinen Nägeln keinen Unterschied merke, hiermit aber schneller ablackieren kann und nie mehr als ein Wattepad brauche. Die Balea Men 3 Klingen Einweg-Rasierer nahm ich, nachdem ich ewig vor dem Regal stand. Ich habe sie noch nie benutzt, finde Männerrasierer aber lustigerweise besser wie die für Frauen konzipierten Versionen und pink muss es für mich nicht sein. Eigentlich wollte ich nur Klingen für einen meiner Rasierer kaufen, aber der eine wurde wohl aus dem Sortiment genommen und die Gilette Venus Sorten finde ich nicht so prall, dass sie mir den Nachkauf rechtfertigen. Somit mal sehen, wie ich mit diesen fahre.

Gesichtsmasken habe ich schon Ewigkeiten nicht mehr in Deutschland gekauft und so langsam ging mir mein Vorrat jetzt auch leer. Von Balea schnappte ich mir diese beiden Sorten (und weiß hier immerhin noch, dass sie je 40 Cent gekostet haben). Die Reinigende Maske mit weißer Tonerde und Zink habe ich auch gleich schon ausprobiert und habe einen sehr positiven ersten Eindruck. Die Tote Meer Maske mit Schlamm ist speziell für unreine Haut und ich hoffe, dass ich sie ähnlich gut finden werde. Mehr Masken nehme ich mal nicht mit, ich hoffe, dass ich bei meinem chinesischen Stoppover ein paar tolle Tuchmasken erstehen kann. Last but not least gab es bei Rossmann noch meine aktuell liebste Zahnpasta von Perlodent Med (40 Cent). Macht einen tollen Job, guten Atem und kostet auch kaum was.

Ich habe mir leider die Kassenzettel nicht geben lassen, aber ich glaube der Einkauf dürfte so insgesamt um die 15€ gekostet haben. Auf jeden Fall sehr viel weniger wie ich Down Under bezahlen dürfte und da ich noch kein Rückflugdatum habe, habe ich mal lieber etwas mehr eingepackt. Hat wer von euch zufällig schon mit dem Anti-Transpirant Erfahrungen gemacht oder mit den Einweg-Rasierern? Seid ihr auch so last minute Packer oder seid ihr schon Tage vorher ready to go? 

[Beauty] Asiatischer Tuchmasken-Haul!

Wirklich viel shoppen war in Bangkok nicht für mich drin, da war ich zu geizig und rational für. Geizig, weil man immer 200 Baht zusätzlich zahlen muss, wenn man mit der Kreditkarte Geld abhebt (und die DKB jetzt einen Mindestumsatz von 50€ will) und rational, da ich noch zwei Monate in Indien sitze und die meisten Sachen, die ich interessant fand, das nicht ganz so gut mitmachen würden. Somit ging es schweren Herzens mit leeren Händen aus dem weihnachtlichen Sephora (Hoursglass! Tarte! Hach!) wieder raus und stattdessen zu Watsons. Eine Drogerie, die man häufig in Bangkok sieht (meist neben einem Boots) und die immer gute Angebote haben. Zwar nicht die größte Auswahl an Sachen, aber für mich Tuchmasken-Suchti war doch einiges dabei. Ja, ich stand mit meinem gesamten Restgeld im Laden und habe überlegt, ob es lieber Abendessen oder noch eine Maske sein soll – dass Veggie Pad Thai hat gewonnen und somit gibt es nur vier Masken für die nächsten acht Wochen für mich. Mal sehen, was meine 1-2 pro Woche gewöhnte Haut davon so hält!

Geworden sind es drei Masken von Tencel, eine mir bis dato komplett unbekannte Marke, aber das Design hat mein Auge gecatched. Dass sie dann auch noch 50% heruntergesetzt waren und eine Frau neben mir 20 Stück kaufte, ließ mich auch zugreifen, die müssen wohl gut sein! Ausgesucht habe ich mir eine Regeneration Mask with Snail Extract, Anti-trouble Mask with Greentea und Anti-sebum Mask with pine extrakt. Vor Schneckenschleim habe ich mich bisher immer gedrückt, da ich da irgendwie auch Tierquälerei hinter vermute, das Internet sagt aber das Gegenteil und somit probiere ich eine jetzt einfach mal aus. Die Maske mit grünem Tee soll besonders gut bei Hautunreinheiten helfen, die ich definitiv gerade bekomme, das viele Rumreisen und oft schmutzige Leitungswasser ist nix für meine sensible zickige Haut. Sebum heißt übrigens Talg, das musste ich gerade mal googlen und auch da bin ich schon neugierig, was die Maske so mit meiner Haut anstellen wird. Alle Masken sind für jeden Hauttyp geeignet, haben 25ml Inhalt und kosten regulär 69 Baht (1,80€) bzw gerade eben nur die Hälfte.

Spottbillig, nämlich 19 Baht (50 Cent) war die Grape Bella Tuchmaske von der Watson Eigenmarke und so habe ich sie gerade noch irgendwie ins Budget gedrückt. Sie ist aus Korea, meinem liebsten Land, wenn es um Hautpflege geht und soll der Haut ihre Strahlkraft zurückgeben. Die Traubenkerne sind voller Vitamin E und Antioxidantien, die diesen Job erledigen sollen und ach ich hoffe einfach, sie riecht auch lecker nach Traubensaft! Dank Aloe Vera soll die Haut auch noch weicher werden und gegen Pigmentierung wird auch noch was ausgerichtet laut Verpackung. Keine Brightening-Maske zu finden, ist übrigens gar nicht so einfach, das Wort ist fast überall drauf (und dann Sachen drin, die ich nicht auf meine Haut packen will). Man sieht hier in Thailand aber auch, was dieses Überweißen für negative Seiten hat – bzw ist halt ein komplett anderes Schönheitsideal und teilweise sieht das so gar nicht gesund aus (wie der „jeden Tag ins Solarium“-Geher eben auch). Nix für mich!

Gerne hätte ich noch mehr zugeschlagen, es gab so viele interessant aussehende Tuchmasken und besonders die mit Tieraufdruck haben mein Herz hüpfen lassen (da sieht man dann während der Anwendung aus wie ein Panda, Fuchs, Zebra etc). Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben und wer weiß, vielleicht überrascht mich Indien ja und hat mittlerweile auch Tuchmaske auf dem Markt. Wenn wer was weiß, her damit!

[Beauty] 8×4 Deodorants ohne Aluminium – aktuelle Cashback-Aktion!

Bei 8×4 läuft gerade eine Cashback-Aktion, bei der ihr bis zu drei Deodorants kaufen, ausprobieren und euer Geld zurückbekommen könnt. Da man Deo ja eigentlich immer gebrauchen kann, habe ich da natürlich gleich zugeschlagen und mich durch die drei ausgesuchten Sorten probiert. 8×4 ist nämlich irgendwie auch so eine Marke, die ich einfach nicht auf dem Schirm habe, wenn ich in der Drogerie unterwegs bin. Nicht, dass ich schlechte Erfahrungen damit gemacht habe oder mir das Design nicht gefällt, keine Ahnung, woran es liegt, aber ich greife nicht danach. Vielleicht ändert sich das ja jetzt, nachdem ich drei Deos der Marke zuhause und in Benutzung habe. Genauere Infos zum Ablauf der Cashback-Aktion findet ihr hier!

8x4 Deos gratis testen

Mitgenommen habe ich die Sorten Ocean Fresh, Modern Charm und Hollywood für je 1,35€ (150ml). Der DM direkt am Alexanderplatz hatte aber auch nur diese drei im Sortiment, somit musste ich mich nicht lange mit der Auswahl beschäftigen 😉 Die Deos sollen 48h halten, sind ohne Aluminium und sollen keine Rückstände auf der Haut hinterlassen. Alles Anforderungen, die ich so an ein Deo habe, mich stört hier lediglich der enthaltene Alkohol, das brennt immer so fies direkt nach dem Rasieren. Aber gut, daran muss ich jetzt denken und dann ein anderes Deo benutzen (jupps, auch davon habe ich ja noch eine „kleine“ Auswahl zuhause *g*). 

Ocean Fresh ist ganz klar mein Favorit, der Duft mit Wasserlilie, blauem Lotus und weißem Pfirsich ist wunderbar erfrischend und perfekt für die letzten heißen Tage. Kurz nach dem Aufsprühen ist der Duft sehr dominant, verschwindet dann aber recht schnell und funkt mir nicht in mein Parfum hinein. Das ist nämlich auch schon mein Kritikpunkt an den beiden anderen Sorten, so lecker sie auch riechen, sie sind enorm dominant und ich nehme sie den ganzen Tag sehr deutlich wahr. Da ich eigentlich lieber mein Parfum schnuppern mag, ist das nicht so meines, andererseits kann man hier am teuren Duft sparen, wenn man eh nichts vor hat und nur Deo braucht!

Modern Charme riecht wie ein Spaziergang durch einen Blumengarten, was an dem enthaltenen Jasmin, den Orangenblüten und der Rose liegen dürfte. Sehr weiblich, flirty, mir aber für ein Deo fast schon too much! Hollywood mit Cranberry, Wildrose und Moschus  ist eine sehr spannende und für ein Deo schon sehr komplexe Mischung, die ich sehr mag. Warm durch das Holz, spritzig durch die Cranberry und wieder wunderbar sommerhaft durch die Rose ist das ein sehr schöne Komposition, die ich als EdT durchaus in Betracht ziehen würde 😉 Als Deo wieder viel zu duftintensiv, da kann man nichts mehr drüber spritzen, was man noch wahrnehmen mag.

Zur Haltbarkeit der Deos kann ich sagen, dass sie auch die letzten echt heißen Tage sehr gut geschützt haben und ich mich kein eines Mal unwohl gefühlt habe. Schweißgeruch war nicht, stattdessen duftete es gut (und stark) unter meinen Achseln 😉 Weiße Rückstände hatte ich ein paar Mal allerdings schon, wobei ich das Deo nicht immer im 15cm-Abstand benutzt habe. Anscheinend habe ich das verlernt, nachdem ich nur Cremes und Roll-ons die letzte Zeit verwendet habe *g*

Wer auf parfümierte Deos steht, wird hieran definitiv seine Freude haben. Und alle anderen können es dank Cashback-Aktion ja einfach mal gratis austesten und sehen, ob das nach ihrem Geschmack ist. Der Sommer kommt und Deo brauchen wir somit eh alle 🙂 Habt ihr zufällig schon mitgemacht? Welche Sorte ist euer Favorit?

[Beauty] Sephora Favorites – Beauty Unmasked

Natürlich musste ich in Kanada noch ein letztes Mal zu Sephora, vor Ort kaufen macht einfach mehr Spaß als im Internet (wobei ich mich absolut nicht darüber beschweren mag, dass wir das glücklicherweise überhaupt können). Besonders spannend finde ich dort die Sephora Favorites Reihe, welche aus Boxen mit thematisch zusammenpassenden Produkten bestehen. Man bekommt quasi die Bestseller zum Thema Skincare, Anti-Aging etc und kann die meist doch sehr teuren Marken in einer Luxus-Probe in Ruhe ausprobieren. Denn zumindest ich kaufe nicht blind eine $90 Gesichtsmaske, wenn ich nicht weiß, wie meine Haut damit zurechtkommt!

Sephora Haul

Sephora Favorites Beauty Unmasked

Geworden ist es das Beauty Unmasked Set, welches aus sechs Gesichtsmasken besteht. Preislich hat es mit Steuern um die $50 (35€) gekostet, was für mich ein vollkommen gerechtfertiger Preis ist, kann ich jede der Masken mehrmals anwenden und ausgiebig testen. Leider kann ich das Set nicht im Onlinestore finden, somit gibt es das wohl nur in den Filialen vor Ort :/

Die sich darin befindende Masken sind Algae Brightening Mask von Algenist (10ml), Luminizing Black Mask von Boscia (30g), Pate au Ginseng Black Concentrated Mask von Eborian (15ml), Youthmud von Glamglow (15g), Clear Improvement Active Characoal Mask von Origins (30ml) und die Irish Moor Mud von Peter Thomas Roth (15ml):

Sephora Favorites Beauty UnmaskedEine sehr spannende Mischung, oder? Von Glamglow, Origins und Boscia will ich schon ewig etwas ausprobieren, das scheiterte aber immer am Preis. Peter Thomas Roth habe ich dank dem Sephora Insider Geburtstagsgeschenk schon ausprobieren dürfen, ich bin aber auch auf diese Moormaske sehr neugierig. Eborian und Algenist waren mir bisher noch gar kein Begriff, aber neue Marken kennenlernen, ist natürlich auch immer super. Für mich also eine optimale Box.

Bisher habe ich nur die Glamglow Maske ausprobiert, dazu gibt es dann noch eine separate Review. Da ich die Maske nicht wild durcheinander nutzen mag, wird es also auch einige Zeit dauern, bis ich alle aufgebraucht habe und ach, ich freue mich wie ein kleines Kind darüber, sie einfach nur im Bad stehen zu sehen. Wahnsinnig gerne hätte ich mir auch noch den Sephora Favorites Discover Collection Perfume Sampler  ($41) mitgenommen, aber der war leider ausverkauft. Ich habe das Gefühl, für meinen Geburtstag muss ich dann doch wieder dort bestellen *g*

Wie gefällt euch diese Idee der Favoriten-Boxen? Ich würde mir so etwas ja auch in Deutschland wünschen, also quasi eine Box of Beauty, die einfach regulär im Sortiment ist und man vorher schon weiß, worauf man sich einlässt.