Schlagwort: Nageldesign

NOTD: Sally Hansen Insta-Dri "Slick Slate"

Aus dieser extra superschnell trocknenden Reihe von Sally Hansen war „Slick Slate“ mein erster Nagellack und eigentlich wollte ich auch noch den superschnelltrocknenden Überlack von Sally Hansen nehmen, aber der war gar nicht mehr nötig..denn meine Nägel waren echt in null komma nix trocken und zwar so richtig..trotz darauf schnell folgendem Bettbesuch hatte ich am nächsten Morgen nicht die Bettwäsche in den Nägeln 😉

NOTD Sally Hansen Slick SlateNOTD Sally Hansen Slick Slate
(im Hintergrund seht ihr die Losvorbereitungen von gestern *g*)

Wenn ich mir zunächst den Namen „Slick Slate“ übersetze, komme ich zu dem Ergebnis „polierte Schiefer“ und äh ja, wenn ich versuche, den Farbton wirklich zu beschreiben, klingt es auch nicht schlauer. Denn er ist verdammt schwer zu beschreiben – es ist ein Taupe, aber mit bräunlich-lilanem Einschlag, was immer changiert und warm glänzt. Man kann sich da echt nicht viel vorstellen, ich würde ihn mit OPI „You don’t know Jaques“ und ein wenig Chanel’s Particuliere gemischt, zu vergleichen versuchen..aber wirklich treffen tut es die Farbe nicht. Schaut euch am besten bei google noch ein paar Tragebilder an, da sieht man die Farbkomplexität echt sehr schön. Auf jeden Fall eine außergewöhnliche Farbe und genau mein Fall!

Der Auftrag hat mich überrascht- der Pinselstiel war sehr dick und voller Lack und dann war (trotz Abstreifen!) noch immer soviel Produkt am dicken Pinsel, dass ich mit einem Pinseleintauchen eine Hand lackiert habe! Deckend mit einer Schicht! 5 Nägel in einem Schwung! Verrückt! Genial! 😉 Trotz Monster-Pinselchen ging der Auftrag wirklich gut, streifenfrei und man konnte das Produkt gut dosieren..ich habe wirklich kurz an Magie gedacht. Wenn das bei allen Lacken von Sally Hansen der Fall sein sollte..ich habe meine neue Lieblingsmarke gefunden 😉

Zur Haltbarkeit kann man sagen, die Nägel auf dem Bild sind ohne Überlack schon zwei Tage alt. Bis auf etwas Tipwear am Mittelfinger (da bin ich aber auch böse hängengeblieben) glänzen sie traumhaft und besonders fühlen sie sich auch superglatt und eben an..man streicht ganz gerne mal drüber 😉 Die wenigen Bläschen, die man erahnen kann, stammen vom Unterlack, der ist leider etwas alt und muss dringend geleert werden (da bin ich aber gerade dabei).

Begeisterung! Anders kann ich es nicht sagen, denn hier stimmt (trotz ungewohntem Pinsel) echt alles und ich freue mich, dass ich mir in den USA endlich Sally Hansen-Lacke gekauft habe..mir gefällt nämlich die Flasche nicht (jaja, die Oberflächlichkeit meiner Person kommt echt überall durch *g*) und sie passen nicht in meine Aufbewahrung, da sie zu hoch sind..aber hey, da passe ich mich jetzt doch echt gerne an.

Noch mehr Sally Hansen-Fans hier? 🙂 Ich muss gestehen, ich werde beim nächsten DM/Rossmann (ich weiss gar nicht, wo es sie in Deutschland gibt *g*) definitiv ein paar Minuten mehr an der Palette stehen und nach Farben suchen, die ich noch nicht habe 😉

NOTD: Fabulous Nails Honey von H&M und mein neues Armband :)

Das Wetter mit seinem matschiggrauen Licht war heute gegen mich und meine Kamera..da hat irgendwie auch der Blitz nichts mehr geholfen und die Nagellacktragebilder wurden alle sehr grottig 🙁 Leider! Denn der Lack ist der Hammer und passt perfekt zu eben so einem Wetter..ich glaube, im Herbst 2013 werdet ihr ihn häufiger an mir sehen 😉

Ich spreche von meinem allerersten H&M Nagellack. Schon vor einiger Zeit für nur 1 Euro im Sale gekauft und somit mit nur sehr geringen Erwartungen behaftet. Lackiert habe ich ihn auf eine Base und er hält und hält und hält. Schon seit 4 Tagen! Ohne Überlack und bisher nur ganz wenig Tipwear. Und mit einer Schicht sehr deckend und so wunderbar glänzend..erinnert mich echt an Gelnägel! Der Name Fabulous Nails Honey könnte ein bisschen einfallsreicher sein, aber hey..wenn das der einzige Meckergrund ist, zeigt das, wie sehr ich ihn wohl mag 😉

NOTD Fabulous Nails HoneyNOTD Fabulous Nails Honey

Wir sehen, man sieht nix *g* Ich entschuldige die Bilder nochmal..der Lack ist ein wunderbarer dunkler lila-rot-changierender glänzender Vertreter seiner Art mit ganz feinen Glitterpartikel und sieht einfach echt besonders aus. Ich weiss, dass sagt immer jeder Nagellackjunkie, aber „genau so einen Lack hatte ich noch nicht“ und somit freue ich mich sehr, ihn (auch noch so günstig) gefunden zu haben. Und die Qualität überzeugt mich, bei H&M wieder mal nach Lacken zu schauen..da ich quasi nie zu H&M gehe (höchstens virtuell), sollte ich das mal in Angriff nehmen 😉

ArmbandArmband

Mein neues Armband ist eingetroffen, welches ich bei Andrea aka Testfrosch gewonnen habe. Ich freue mich immer wie ein kleines Kind, wenn ich was gewonnen habe, schrecklich *g* Und muss es dann jedem zeigen, also auch euch 😉 Ich bin zwar nicht religiös, aber das Kreuz (mit Jesus) ist so klein, das fällt kaum auf. Und meinen Rosenkranz aus Albuquerque trage ich auch..als Fashionstatement eben und damit habe ich bisher auch noch niemanden vor den Kopf gestossen (was ich auch immer tunlichst zu vermeiden suche). Das Armband hat tolle Farben, macht richtig Lust auf blauen Himmel und Sonne und ist wunderschön filigran gearbeitet. Und bei meinen normalerweisen recht mit Schmuck überladenen Armen fügt es sich super ein 🙂 Vielen Dank nochmal Andrea!

Geniesst mir alle den restlichen Sonntag, ich starte jetzt mit der 3. Staffel Grey’s Anatomy (und fühle ich langsam, als studiere ich selbst Medizin *g*)

P2 Sandlack – I like!

Also ich muss gestehen, so neugierig war ich selten. Sandlacke..hörte sich für mich so aus der Ferne (irgendwie sah ich die in den USA noch nirgends..verrückt?!) auf den ersten Blick komisch an, aber irgendwie auch nach genau mir *g* Also quasi direkt aus dem Flugzeug in den DM gefallen und zum P2-Regal geeilt. Dabei habe ich mich hart zusammenreissen müssen, den Blick nicht bei den ganzen tollen neuen Lacken von Catrice wandern zu lassen!

Mit durfte dann der blau-lila-gold-Lack mit, der aus der Farbfamilie herausstach..sonst gab es ja hauptsächliche rote Töne und schwary..P2, bitte einen in grün! Schnell 🙂 050 Confidental nennt er sich und ja, meine Nägel sehen damit verdammt vertrauenswürdig aus *g*

P2 Sandlack ConfidentialP2 Sandlack ConfidentialP2 Sandlack Confidential

Auflackieren liess er sich besser wie die P2-Lacke in meiner Erinnerung (die waren immer so flüssig und trockneten streifig bei mir). Auch eine Schicht ist hier echt schon genug, sonst wird der Lack so „hoch“ auf dem Nagel. Zur Haltbarkeit kann ich nur sagen, bisher sind 24 Stunden vergangen und alles sitzt..natürlich ohne Überlack, um den Effekt nicht zu zerstören!

Die Optik: die Nägel glitzern enorm, ich ertappe mich, wie ich sie häufiger anstarre (der „Glitzer & es ist neu“-Effekt). Sie sehen irgendwie besonders aus, „hochwertiger“ wie meine normale Maniküre *g* Top!

Und nun das Wichtigste: die Textur. Ich liebe sie! Mir gefällt das rauhe Gefühl auf den Nägeln, ich streiche da natürlich gerade noch häufig drüber. Die Angst, irgendwie an Stoff hängen zu bleiben, hat sich auch nicht bestätigt – ganz so rauhfasertapetenmässig ist es ja dann doch nicht 😉

Ein Trend, den ich definitiv mitmache!

Jetzt hoffe ich nur (da ich einfach nicht so der rote Nägelträger bin), dass es hier noch ein paar mehr Farben geben wird..ein grüner Sandlack oder ein goldener wären genau meines..ich bin auch gespannt, ob Catrice hier noch nachzieht..die Caviarversuche von ihnen hatte ich mir bei Paddy angeguckt und fand sie leider so gar nicht schön 🙁

NOTD: OPI meets Essence im Zauberwald ;)

Aus den USA mitgebracht habe ich mir ja u.a. den traumhaft schönen OPI-Lack „Don’t mess with OPI“. Ein schönes, frühlingshaftes, irgendwie außergewöhnliches grün, was mit einer Schicht schon superdeckend ist und aussieht wie der Flascheninhalt. Da ich beim Lackieren aber ein Gewohnheitstier bin, durften zwei Schichten drauf und der Lack „dunkelte“ etwas nach. Er hat zunächst ein sehr „shiny“ Finish, welches über Nacht allerdings enorm an Glanz verliert. Da mir ein durchsichtiger Überlack zu langweilig war, holte ich kurzerhand meinen all-time-Liebling „Night in Vegas“ von Essence heraus und schwupps, gab ich dem ganzen etwas zauberhaftes 😉 Ich bin echt soooo traurig, dass dieser Lack das Sortiment verlassen musste (und habe vorhin gleich nachgeguckt, ob mein back-up auch ja noch da ist *g*):

NOTD: OPI meets EssenceNOTD: OPI meets EssenceNOTD: OPI meets Essence

Leider gab es statt Sonnenlicht, um die Nägel zum Funkeln zu bringen, heute erstmal Regen, Regen und achja, Regen 😉 Also bisschen Kunstlicht mit Blitz, dass ihr was erkennen könnt. Das Manko: der OPI-Lack ist mir doch echt schon am Ringfinger (der sich so ganz unauffällig versteckt) nach keinen 24 Stunden abgesplittert..find ich gar nicht gut und bin ich von den Lacken auch nicht gewöhnt. Hoffen wir, das war ein Einzelfall..denn die Farbe, hach, ich bin verliebt. Grüne Lacke sind sowieso mein Beuteschema und dann auch noch so ein außergewöhnlicher..

Statt Einhorn nehme ich nun den Ford Ka und statt durch den Märchenwald geht es jetzt über die Autobahn zur Belico-Kosmetikerin..nach sehr langer Zeit mal wieder ein Wiedersehen mit den früher von mir echt sehr geliebten Produkten..Bericht folgt!

NOTD: Scandalous von Revlon

Als ich diesen Lack in der Flasche sah, war es Liebe auf den ersten Blick. Lila habe ich auch sehr wenig in meiner Nagellacksammlung, Lila-Glitter noch gar nicht und das sind dann ja auch schon genug Gründe, ihn sofort mitzunehmen. Kostenpunkt waren keine 3 Euro (ich liebe die ganzen Rabattaktionen in den amerikanischen Drogerien).

Den wirklich wunderschönen Lack auf ein Bild zu bekommen, ist irgendwie ein Ding der Unmöglichkeit. Die Handykamera hat sofort gestreikt, aber auch die Spiegelreflex hat es nicht einfangen können, diese wundervolle glitzern, funkeln und schimmern, sobald Sonne meine Nägel bedeckt oder ich sie bewege..ich glaube, jede Katze hätte ihre reine Freude an meinen Nägeln. Also, versuchen wir hier mal eien Verbildlichung (bei der wir auch meine schlimme Nagelhaut ignorieren, aber Meer und Strand zerstören hier gerade einiges *g*):

Revlon 761 Scandalous Nagellack
(mal mit Handyblitz im Zimmer, es funkelt schon gut)

Revlon 761 Scandalous NagellackRevlon 761 Scandalous NagellackRevlon 761 Scandalous Nagellack

Kommen wir zu den NEGATIVPUNKTEN. Der Lack ist mit einer Schicht nicht deckend außer am kleinen Fingernagel, wo ich eine sehr dicke Schicht draufgepinselt habe. Er ist für mich aber kein Lack, den ich zweischichtig auftragen mag, da der Glitter sehr dick ist und der Nagel dann eben auch so „hoch“, ihr versteht, was ich meine. Ich werde ihn also das nächste Mal über einen anderen, dunklen Lack pinseln und mich freuen.

Wobei die Freude etwas getrübt ist, denn ich habe ihn abends lackiert, nichts mehr getan und morgens hatte ich schon die oben zu sehende Tipwear..das war dann schon verdammt schnell. Und auch dann ging das ratz-fatz und man sah schon wieder die kompletten Nagelspitzen..ohne Überlack ist der Nagellack also auch nichts. Muss man ja nur wissen, dann kann man sich drauf einrichten und ihn brav überpinseln.

Die unterschiedlich großen und unterschiedlich farbigen Glitterpartikel finde ich allerdings wahnsinnig schön! Sie kommen auch gut raus und besonders wenn die Sonne scheint, funkelt es ohne Ende. Aber der Lack sieht in der Flasche schwarz-deckend aus und das ist er echt nicht.

Also, Lack ist von der Glitzerei her super, aber ohne Über- und Unterlack keine Freude. Ich habe noch keine anderen Revlon-Lacke zum Vergleich, fand ihn aber vom Austrag her super..nicht zu flüssig, nicht zu dick..und werde mir hier wohl noch den ein oder anderen zulegen 🙂

Und da der heimlische Stars auf den Fotos doch der Strand von Venice Beach ist..darf er auch nochmal in Erscheinung treten *g*
Venice Beach

NOTD: Twin Colour Pearl to Blackberry

Vor gefühlten Ewigkeiten habe ich hier rumgeweint, da ich ein neues Objekt der Begierde entdeckt hatte und unbedingt BRAUCHTE, es in Deutschland aber nicht einfach so zu bekommen war. Ich spreche von sogenannten Mood-Nagellacken, die je nach Temperatur die Farbe wechseln und das doch einfach nur genial ist oder? Das Kind in mir schrie jedenfalls danach 😉 Und nach genug Suche – tata, ein deutscher Onlineshop names Marlin, der Nagellack von Twin Colour anbietet!


Bild via Marlin

Da ich mich am Anfang gar nicht entscheiden konnte, welchen Farbwechsel ich nun auf meinen Nägeln miterleben wollte, wurde es schliesslich „Pearl to Blackberry“. Pearl ist ein dezentes Perlmutt, welches rosa glänzt und Blackberry sah nach einem starken Lila aus. Preislich sind 15.9ml für 14,90 Euro zu bekommen, ein anständiger Preis, aber kostet OPI in Deutschland ja leider auch. Wenn die Qualität allerdings stimmt, bin ich bereit, hier gerne mal zu investieren 🙂

NOTD Twin ColourNOTD Twin Colour

Der Lack liess sich problemlos auftragen, er war mit einer Schicht schon deckend, ich habe aber lieber noch eine zweite Schicht, da ich mir einbilde, dass man sonst das Nagelweiss sieht (Spleen!). Er ist recht flüssig, aber wird trotzdem nicht streifig wie man sieht. Ich finde, dass „Pearl“ eine ganz klassische, alltagstaugliche Farbe ist, die mir sehr gut gefällt. Die Haltbarkeit ohne Topcoat liegt bei diesem Lack und meinen Nägeln bei vier Tagen – danach beginnt die Tipwear, aber das ist vollkommen ok (solange hat man doch eh meist keine Lust auf nur eine Farbe).

Nun aber zu „Blackberry“ bzw zu „Nicht-Blackberry“. Wenn ich rausgehe, verändert sich die Farbe nur minimal. Sie wird etwas dunkler und lilahafter, aber wie auf dem Promobild sieht das definitiv nicht aus. Ich weiss nun nicht, ob das am Lack oder am Nichtvorhandensein der Sonne im deutschen Winter liegt – ich werde den Lack auf jeden Fall im Sommer erneut ausprobieren, um zu sehen, ob er funktioniert oder nicht. Denn „Pearl“ als Monofarbe gefällt mir zwar definitiv sehr gut, würde hier aber nicht ausreichen, um 15 Euro zu investieren.

Kennt ihr Mood-Nagellacke? Habt ihr vielleicht auch schon einen Twin Colour? Wenn ja wie funktioniert er denn bei euch? Was man bei Youtube so findet, sieht genial aus und ich bin ein wenig traurig, dass meine Nägel nicht so schnell und krass die Farbe wechseln 🙁 Noch viel mehr Farbkombis kann man bei Marlin bestaunen..da gibt es echt soooviele tolle!

NOTD: Chirp, Chirp!

Heute mal ein Nagellack, den ich im Tauschpäckchen von Merendina hatte und welchen ich wohl irgendwie total übersehen hatte. Er ist aus der Essence Natventurista LE, die schon im Oktober 2011 im Handel war..also schon ein klein wenig her 😉 Natur ist hier auch Programm, die Flasche hat ein zuckersüßes Design mit Ästen und Vögelchen und der Nagellackname „Chirp Chirp“ passt auch richtig gut..allerdings, wenn ich an Vögel denke, denke ich doch an ganz andere Farben..da er nicht allzu leicht einzufangen ist, hier mal zwei Versuche bei Tageslicht:

NOTD: Chirp ChirpNOTD: Chirp Chirp

Der Lack hat hier nur eine Schicht und ist noch recht durchsichtig (sieht man am weißen Nagel sehr gut)..mittlerweile habe ich noch zwei Schichten drüber lackiert, aber leider wird er nicht richtig doll deckend. Dafür lackiert er sich einfach und ganz unzickig. Die Farbe ist ein nude, welches jedoch wunderbar changierenden Glanz hat (von gold zu rosa zu lila glitzert es hier). Einen (wohl bemerkt) männlichen Freund von mir hat der Lack unsagbar verwirrt, ich zitiere: „deine Nägel schimmern von Natur aus, das ist verrückt!“..äh ja, fast mein Lieber 😉 Keine natürlich schimmernden Nägel, aber so sieht man, dass Männer nicht unbedingt etwas mit „nude“ anfangen können *g*

Ich trage den Lack nun schon 6 (!) Tage und bis an einem Finger ist trotz fehlendem Überlack keine Tipwear zu finden..das finde ich für einen Essencelack schon beachtlich (drunter wie immer in letzter Zeit der ArtDeco Nail Wonder). „Chirp Chirp“ passt wohl eher in die Frühlingszeit und ich werde nun nochmal zu dunkleren Nägeln zurückkehren, aber ihr kennt das ja, wenn man etwas neu hat, will man es auch sofort ausprobieren (erinnert mich daran, dass ich als ganz kleines Kind von Barbie das Wohnmobil zu Weihnachten bekam, natürlich gleich damit spielen wollte und mein Vater fast verzweifelt ist beim nicht ganz so kinderleichten Zusammenbauen *g*).

NOTD: Diesmal weihnachtlich aufgepimpt ;)

Meine Nägel an Heiligabend haben mich so absolut nicht glücklich gemacht (siehe vorherigen Beitrag) und irgendwann (es dauerte erstaunlich lange) fiel mir der Überlack von Basic ein. Diesen kaufte ich vor vielen Monden mal bei Schlecker und auch wenn die Bürste grausig ist, der Lack schreit nach Weihnachten 😉

NOTD: WeihnachtenNOTD: Weihnachten
links mit Blitz, rechts im Tageslicht (haha, eher Graumatschregen-Licht)

Der rote Lack ist der ANNY 130 Passion über den ich im letzten Post ja schon geweint habe..der Lack splittert einfach extrem und das quasi sofort..gar nicht meines, denn ich bin niemand, der alle 2 Tage seine Nägel lackieren muss..als weihnachtlicher Überlack kam der Basic 03 Sol Brillante, den es mal in der Sevilla LE gab (damals reduziert auf 50 Cent!). Den Lack finde ich von Konsistenz, Trockenzeit, Haltbarkeit echt super und auch die Flasche hat doch ein tolles Design (wurde sich hier minimal an O.P.I. orientiert?). Lediglich der Pinsel ist Mist, man kann durch die abstehenden einzelnen Haare (trotz abschneiden kommen die immer wieder *g*) einfach nicht gescheit fokusieren. Aber bei Glitterüberlack macht das zum Glück nicht allzu viel..ein normaler Lack mit solch einem Bürstchen wäre bei mir aber sofort weg, ich würde ausrasten, wenn ich versuche, nur meinen Nagel anzumalen und alles nebendran geht 😉

Aber immerhin sehen meine Nägel jetzt weihnachtlich abgesplittert aus..und ich werde sie noch 1-2 Tage in diesem Zustand lassen..bis ich weiss, was Sylvester drauf darf..mal sehen, ob ich ein Design ohne den Überlack von Essence Night in Vegas hinkriege..ich zweifle hart, da es einfach mein Nailprodukt 2012 ist 🙂

Meine Weihnachtsnägel und was leckeres :)

Dieses Jahr habe ich mich mal gegen tannengrüne Nägel entschieden (manchmal muss man ja mit der Tradition brechen zwecks Aufregung und so..blaaaaa!) und stattdessen ein Rot auf meine Nägel gepinselt. Genauer gesagt 130 Passion von ANNY, aber ich bin absolut nicht mit diesem Lack zufrieden!

NOTD: ANNY Passion

Er war nicht ganz unproblematisch im Auftrag (streifig), aber das würde ich sogar noch auf meine (Unfähigkeits-)Kappe nehmen. Allerdings hatte er nach nur wenigen Stunden mit Überlack schon Tipwear und zwar an mehreren Fingern (siehe hier den Zeigefinger). Und wirklich viel mit meinen Händen getan hatte ich nicht..somit fällt dieser nicht gerade billigste Drogerielack definitiv bei mir durch. Auch war die Farbe viel heller wie in der Flasche, ich wollte ein schönes weihnachtliches Rot..nunja, ich habe wohl einen neuen Lack für meine Fußnägel gefunden 😉

Und da Weihnachten ist und gerade jeder megaleckeres Essen zu sich nimmt, auch mal ein Bild von den ersten selbstgeformten Klößen meines Lebens (mit leider etwas skuril schmeckender Pilz-Sellerie (bah!)-Soße und natürlich Roooootkraut (da könnte ich mich reinlegen).

Weihnachtsessen

Ich hoffe, ihr geniesst mir alle die Feiertage! 🙂

NOTD: Black night in Vegas

Zur Zeit habe ich andauernd goldene oder ganz dunkle Nägel..dabei sollte man doch eigentlich mal richtig rot auf die Nägel knallen..naja, an Weihnachten wird es dann wohl wieder ein wunderschönes tannengrün, immerhin passt das dann doch zum Anlass 😉

NOTD: Black Night in Vegas

(wir ignorieren die noch nicht ausgebesserten Übermalungen *g*)

Der schwarze Essence Colour & go „black is back“ ist richtig mies! Entweder habe ich ein Montagsprodukt oder die Lacke sind nicht gut, denn er ist zähflüssig, lässt sich nur sehr mühselig auftragen und das auch definitiv nicht gleichmässig..immerhin ist er halbwegs schnell getrocknet, aber mehr gute Worte finde ich nicht. Denn splittern tut er auch schon ab Tag 2..bah! Da er aber mein einziger schwarzer Lack zur Zeit ist, wird er gnadenlos leergepinselt 😉

Als Überlack mein Liebling 2012! Der „Night in Vegas“ Special Effect Topper ist so meines, ich liebe den Fischschuppeneffekt und besonders auf schwarz kommt er genial zur Geltung. Auftrag ist mit dem dicken Pinsel nicht ganz einfach, man hat fast immer zuviel Glitterpartikel auf dem Nagel, die man dann ganz schnell verteilen muss. Trocknen tut er nämlich schnell und hach, ich kann mich nicht satt sehen. Und ja, man wird sehr oft auf den Lack angesprochen 😉 Wer ihn noch nicht hat..husch husch 🙂

Also absolut nicht weihnachtlich, aber ganz Ich 🙂