Ich schreibe gerne, wenn die Welt an mir vorbeizieht 😉 Da entsteht dann meist in ganz kurzer Zeit was, was ich dann auch genauso mag, ohne jegliche Veraenderung. Das gibts hier nun einmal und ansonsten genoss ich heute das aeh mediterane Dorfleben..

Angetrieben von Motiven
die uns wissentlich entfallen
immer schneller, immer weiter,
immer lauter und noch wilder –
wollen wir ans Ziel.

Doch einmal dort angekommen,
in dem eigenen Olymp,
sind wir doch nicht HimmelsstĂŒrmer,
welche juchzen, tanzen, lachen.
Nein, wir merken einfach schnell,
das subtile GlĂŒcklichsein
ist nur eine Farce.

Morgen gibts dann nochmal Landleben hoch 2, wobei ich wieder viel universitaeres machen muss..aber ich glaube, ich setze mich dazu einfach in den Garten und geniesse das Vogelgezwitscher. Da mag mich zwar weder mein Laptop noch meine Augen (der Display ist mies in Kombination mit Sonne), aber egal..und abends gehts dann grillen..da werde ich noch einen fancy Nudelsalat machen..yay! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.