Tag: 15. März 2013

Yes to Carrots!

Yes to Produkte haben mich jetzt schon seit längerem gereizt, da sie keinerlei Mineralöle, Parabene und Phlatate beinhalten, Tierversuche von ihnen abgelehnt werden und alle verwendete Produkte aus kontrolliert biologischem Anbau kommen. Es klingt wie etwas, was ich mir ins Gesicht schmieren würde. In Deutschland bekommt man sie u.a. bei Douglas, hier in den USA sind sie in jeder Drogerie zu finden. Sie sind jetzt nicht die günstigsten Produkte, aber man zahlt doch lieber etwas mehr, wenn die Qualität stimmt und man sich etwas ohne schlechtes Gewissen (um Tier und eigene Haut) aufs Gesicht geben kann.

Da ich akneanfällige Haut habe und da eine besondere Pflegereihe (Papulex) nehmen muss, die auch gut anschlägt, habe ich ich für die folgenden Produkte entschieden, die nicht direkt in diese Pflegeroutine eingreifen, sondern drumherum agieren:

Yes to Carrots ProdukteYes to Carrots Produkte

Links sehen wir eine Augencreme und rechts eine reichhaltige Gesichtsmaske. Beide Produkte gefallen mir auf den ersten Riecher sehr gut, die Konsistenz der Augencreme ist ebenfalls angenehm, die Gesichtsmaske muss noch warten, bis sie ausprobiert wird. Einen Nachfolgebericht gibt es noch 🙂

Da es einige ja auch immer interessiert und ich immer selbst mühseelig eintippen muss, was drin ist (um dann online nachzugucken, ob es ok ist), hier mal kurz die Rückseiten, die ihr euch vergrößern könnt mit einem Klick:

Yes to carrotsyes to carrots

Preislich kosten die Produkte normalerweise 14,99 Dollar, bei Douglas haben sie einfach nur die Währung geändert, aber die Zahl stehengelassen und ich habe sie dank einer Aktion hier für je nur 3,99!!! bekommen..ihr könnt euch vorstellen, wie bescheuert ich beim Bezahlen gegrinst habe *g* Ich freue mich auch schon so sehr aufs Ausprobieren, zum Glück ist meine Augencreme fast leer!

Da all das „von außen“ pflegen aber nichts bringt, wenn man nur Mist in sich kippt, hier mal ein gutes Beispiel von mir:

Babykarotten

Die hatte ich lustigerweise schon vor den Yes to Produkten..ich liebe diese schon geschälten Babykarotten nämlich so sehr. So eine Tüte kostet unter einem Dollar, man legt sie in den Kühlschrank und kann sie dann herrlich snacken..so eine Tüte reicht bei mir allerdings nur für 2-3 Mal, ich snacke da dann nämlich echt viele..so lecker und dabei gesund! Und erfrischend und hach..jetzt habe ich Lust drauf, aber schon Zähne geputzt *g*

Habt ihr schon Sachen von Yes to Ausprobiert? Zufällig jemand die Abschminktücher, denn mit denen in Blaubeere liebäugele ich noch..wenn ja, seid ihr zufrieden? Und steht hier noch jemand so wahnsinnig auf Babykarotten? 🙂

Pony schneiden, OOTD & leider keine Kleider von Calvin Klein!

Da mein Pony wirklich nicht mehr ohne Sonnenbrille auszuhalten war und mich so in den Augen nervte, musste ich hier zum Friseur. Ich bin immer total nervös, weil bisher hat fast jeder Friseur meinen Pony verkackt. Ich habe nämlich einen Wirbel und das ist dann etwas tricky..auch dieses Mal wurde es eher nichts, aber hey, ich kann nun sagen, dass ich in Long Beach für 7 Dollar beim Friseur war..kurz danach im Umkleidenlicht sah das dann so aus:

Mein PonyOutfit Long Beach

Und wenn ich schonmal am Fotografieren bin, hier mein „Outfit“. Was den Zweck „zu Starbucks gehen und schreiben und danach durch 2 Drogerien und einen Klamottenladen schlendern“ erfüllen sollte. Und hat. Obwohl hier gerade schon 30 Grad sind und die Sonne hammer scheint, drinnen ist dank Klimaanlagen immer alles eisig kalt. Dann gibt es hier auch draussen noch immer Wind und ich verfrorene Seele sehe dann so aus 😉 Ich werde hier andauern gefragt, wo ich herkomme und wenn ich dann „Deutschland“ sage, lachen alle, weil sie denken, ich komme aus einem „warmen“ Land 😉

Da man das bei Outfitposts ja so macht: Schal von Gina Tricot, schwarzes Oberteil von Benetton (ewig alt, daher mit dem damaligen unwissenden Gewissen gekauft), Cardigan von Primark und Jeans von gute Frage..gekauft bei Mister*Lady Jeans..die Schuhe, die man nicht sieht, sind schwarze, kaputte Vans, die beim Kofferpacken leider nicht mehr mitdürfen *g* Bequem, unauffällig, schnell an- und auszuziehen, was beim Klamotten anprobieren ganz praktisch ist.

Genau, Klamotten, ich war bei Ross – Dress for less. Wenn es diesen Laden in Deutschland gäbe, wäre mein Konto noch mehr am Jammern und meine Schränke unsagbar voll..denn hier gibt es eine schirr unendliche Ansammlung an Kleidung jeglicher Sorte, Schuhen, Taschen, aber auch Kosmetik..ein wenig wie ein TK Maxx in Deutschland, nur viel gigantischer. Da kann man dann mit Einkaufswagen durchfahren, soviel wie nur möglich reinwerfen und nach Herzenslust anprobieren. Mir fielen diesmal die etwas seriöseren Etuikleider von Calvin Klein ins Auge und ich schnappte mir mal Größe 10..leider weiss ich erst jetzt, dass ich in Frauengröße nur eine 8 bin, in Mädchengröße eine 11..man kann das ja nicht einheitlich machen 😉 Somit waren alle Kleider zu groß und sahen sehr sackig aus..ich hatte aber (nachdem ich noch viel mehr in der Umkleide anprobiert hatte) dann keine Lust mehr, nochmal zu suchen und nochmal anzuprobieren..da es aber noch ein paar Besuche in diesem Laden bis zum 28.3. geben wird..wird beim nächsten Mal richtig geguckt. Vorenthalten will ich euch die Kleider aber doch nicht:

EspritkleiderEspritkleid
Runtergesetzt waren sie auf je 40 Dollar von 130 Dollar, also durchaus ein guter Schnapper 😉

Es gibt bei Ross sehr viele Markensachen, aber meist wohl aus der vorherigen Saison – ist mir relativ schnuppe, da ich eh trage, was mir gefällt und nicht, was „in“ ist 😉 Ich stehe auf so Neon-Verzierung (hach, zum Glück ein Trend *g*), die schlicht und nicht so total „bämm in your face“ sind, was dieses Kleid hier super hingekriegt hat. Der Gürtel war auch noch farbig, das konnte ich fotographisch nur nicht festhalten (Bilder in der schmalen Umkleide zu machen, sah glaube ich seeeehr lustig aus *g*).

Morgen also bei euch heute geht’s zu „The Grove“, einer riesigen Shoppingmall in West Hollywood, wo ich unbedingt hin will..wobei der Tag etwas ungünstig gewählt ist, da die „Twilight“-Autorin Stephenie Meyer dort morgen im Buchladen Bücher signiert..aber ich hoffe mal, das wirkt sich nicht auf die komplette Mall aus..ich werde berichten 🙂

Wie gefallen euch die Kleider? Trägt hier wer Sachen von Calvin Klein? Ich muss gestehen, ich besitze von dieser Marke nur eine einzige Jeans und sonst gar nichts..irgendwie geh ich nie in den Laden *g* Aber kann man in den USA dann schon mal machen..besonders natürlich bei den Preisen!