Letzten Monat bekam ich einen Newsletter von Stick Lembke zugeschickt, der mich doch sehr verwirrte. Sie priesen darin nämliche ihre Teeneuheiten an, Bio-Gemüsetee. Ich bin teeverrückt, keine Frage und als Vegetarier bin ich natürlich auch Gemüse alles andere als abgeneigt, aber in der Kombination habe ich das noch nie gehabt! Wirklich vorstellen, wie das den schmecken soll, konnte ich mir auch nicht und las mir somit erst einmal neugierig den gesamten Newsletter durch!

Stick Lembke Gemüsetee

 Bild via Stick Lembke

Ich habe schon Stick Lembke Tee getrunken (gibt es u.a. bei DM) und bin von ihrem „die mit ohne“-Konzept sehr überzeugt. Dahinter versteckt sich die Tatsache, dass die Teesorten ohne Aromen und andere Zusätze auskommen und somit ganz naturbelassen sind. Da ich mich bei Tee sehr damit auseinandersetze, wo er unter welchen Umständen produziert wird, gefällt mir das natürlich sehr!

Die Bio-Gemüsetees gibt es in den vier Sorten:

Tomate & Ingwer

Spinat mit getrockneten Gartenkräutern

Karotte & Curry

Rote Beete mit Pfeffer

Ich fragte also einfach mal freundlich beim Kundenservice nach und bekam eine gemischte Packung mit allen vier Sorten (a 3 Teebeuteln) zum Ausprobieren und euch vorstellen. Ich sage euch, ich wußte gar nicht, mit welcher Sorte ich beginnen sollte und griff schließlich blind in den Karton hinein. Schlussendlich wurde es dann:

Stick Lembke Gemüsetee

Karotte & Curry, was man durchaus an der orangenen Farbe erkennen kann, oder? 😉 Beim ersten Schluck war ich schon etwas nervös, denn Gemüsesaft an sich ist eigentlich gar nicht meines und das sah schon bedenklich danach aus. Wobei ich Karotte in Smoothies wiederum mag. Also schnell mal dran geschnuppert (riecht schön gewürzt) und einen Schluck genommen. Der Tee schmeckt durchaus karottig, aber eben etwas abgeschwächt. Sehr dominant ist das Curry, was mir irgendwie ganz warm werden ließ und den Tee sehr außergewöhnlich gemacht hat. Dieser erste Eindruck war auch bei den anderen drei Sorten wahrnehmbar; sie schmecken alle nach dem jeweiligen Gemüse, aber eben etwas abgeschwächt (ich will nicht wässrig sagen, weil das nicht das passende Wort ist) und werden durch die Gewürze/Kräuter wunderbar aufgepimpt. Mir gefällt der Tee sehr gut am Nachmittag, wenn ich etwas hungrig bin, aber noch nichts essen mag sowie nach dem Abendessen als „Betthupferl“. Zum Frühstück kann ich ihn mir wiederum gar nicht vorstellen *g*

Stick Lembke Gemüsetee

Bild via Stick Lembke

Besonders gefallen mir die schönen Farben der jeweiligen Teesorten, die einfach nur Lust darauf machen, ihn zu probieren. Mein Liebling ist im Moment die Rote Beete Version mit Pfeffer, da sie so wunderbar scharf ist und etwas makaber aussieht *g* Ich fühle mich, als würde ich hiermit nicht nur meinen Flüssigkeitshaushalt ins Gleichgewicht bringen sondern gleichzeitig auch noch meinem Körper etwas Gutes tun. Dieses Gefühl habe ich bei den meisten anderen Teesorten (außer meinem geliebten Grüntee) nicht. Halbwissen-haft glaube ich auch, dass ihr diesen Tee nutzen könnt, wenn ihr am Detoxen seid (ich bin es nicht, aber ich glaube, da trinkt man auch sehr ähnliche Gemüsetees, oder?).

Praktisch bei der Mischpackung ist, dass man alle Sorten einmal ausprobieren kann, ohne sich vorher festlegen zu müssen. Fand ich sehr praktisch und ach, ich stehe einfach auf Auswahl 🙂 Da die Teebeutel einzeln verpackt sind, vermischen sich auch nicht die Gerüche und sie bleiben lange haltbar (ja ich weiß, das macht wiederum auch unnötigen Plastikmüll). Die jeweilige Zubereitung steht immer noch einmal dabei (zwischen 8-10 Minuten Ziehzeit) sowie ein paar zusätzliche Infos. Alle Teesorten sind nämlich neben Bio auch noch vegan, was sehr positiv ist. Wenn ihr euch über weitere Teesorten von Stick Lembke informieren wollt, könnt ihr das auch auf ihrer Facebookseite tun, wo man immer up to date ist 🙂

Wenn ihr auf ausgefallene Teesorten steht und nichts gegen Gewürze habt, schnappt euch doch einmal so eine Mischpackung und probiert sie aus 🙂 Und verratet mir euren Favoriten..meine Banausenfreunde hier weigern sich nämlich noch beharrlich und ich will endlich jemanden haben, mit dem ich die so verrückt klingende, aber lecker schmeckende Idee des „Gemüsetees“ diskutieren kann..hoch die Tassen! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.