Gestern habe ich meine erste Bubbleroon von LUSH ausprobiert und ich war ja sooo gespannt! Nicht nur finde ich den Namen super, die Sorte Yuzu & Cocoa roch schon seit Tagen lecker aus ihrem Tütchen heraus. Zwar sehr sommerlich, aber das war genau das Richtige nach einem verregneten Weihnachtsmarktbesuch. Da hatte ich keine Lust auf winterliche Düfte mehr, sondern wollte etwas zum gedanklichen Aufwärmen!

Yuzu & Cocoa Bubbleroon LUSH

Die vegane Bubbleroon (5,45€ für 100g) lässt sich in der Mitte teilen und somit für zwei Bäder verwenden. Oben seht ihr eine „Hälfte“, die mir jedoch nicht genug Schaum gemacht hat, aber dazu später mehr. Das Bad soll stimmungsaufhellend sein und riecht lecker nach Kokosnuss, Zitrus & Tonka. Crapefruit- und Bergamotteöl sollen für bessere Laune sorgen während Kakao und Tonka die Wärme zusteuern. Um die Haut zu pflegen, wurde Kokosnussöl und Sheabutter zugefügt. „Yuzu“ ist zwar namensgebend, diese japanische Mandarinenart ist aber nicht enthalten, da es kein ätherisches Öl davon gibt.

Ich habe die Hälfte zunächst ins Wasser geworfen, wo sie mir auf den Grund sank *g* Dann geschah nichts, also holte ich sie raus und zerkrümelte sie unter dem Wasserstrahl. Dadurch bekam ich ein wenig Schaum, aber wirklich schöne Schaumberge waren das nicht (ich bin noch immer vom „The Comforter“ verwöhnt). Nach kurzer Zeit war der Schaum dann auch schon komplett verschwunden. Das Badewasser färbte sich kaum, ich hatte irgendwie erwartet, dass es schön gelb-orange wird, das geschah aber nur ganz dezent. Der so geniale, tagelang aus der Tüte strömende Geruch war kurz wahrnehmbar, aber auch eher dezent und verschwand recht schnell. Auf der Haut blieb er überhaupt nicht zurück.

Meine Haut fühlte sich nach dem Bad sehr gut an, ich musste sie nicht noch eincremen. Die Pflegewirkung empfinde ich somit als ausreichend. Aber irgendwie war in meiner Bubbleroon sonst etwas der Wurm drin. Weder Geruch, noch Schaum, noch Wasserfarbe waren mir genug, ich bin von LUSH einfach Badeerlebnisse gewohnt. Das hier war aber einfach nur ein schwach riechendes, ziemlich langweiliges Badevergnügen. Obwohl mir die LUSH Verkäuferin gesagt hat, dass 1/2 Bubbleroon reicht, würde ich in Zukunft immer die ganze Badebombe hineinwerfen, denn dieses Bad war mir einfach zu wenig in allen Bereichen, die Pflege einmal ausgenommen! Mal sehen, was ich mit meiner traurigen Hälfte mache, die nun noch hier liegt.

Kennt ihr die Bubbleroons von LUSH schon? Habe ich bei der Anwendung doch irgendwas falsch gemacht? Habt ihr damit ein Schaumbad bekommen? Ich lese gleich mal die Bewertungen bei LUSH und schaue, ob ich einfach zu blöd bin oder noch mehr nicht ganz so begeistert von dieser Sorte sind *g*

1 Comment on [Beauty] Yuzu & Cocoa Bubbleroon von LUSH

  1. Ich hatte vor kurzem die rosa Bubbleroon und fand sie eigentlich gut. Der Schaum war zwar auch irgendwann weg, aber er hat schon ne Weile ausgehalten, und es war auch genug davon da. Hier ein paar Bilder http://thrudsgrimoire.blogspot.de/2014/12/lush-bubbleroon-rosa.html . Das war schon etwas mehr. Ob sich das Wasser allerdings verfärbt hat kann ich nicht so richtig sagen, einerseits weil meine Wanne so ne seltsame Farbe hat und andererseits war da so viel Schaum. Ich glaube aber da war nicht so viel Farbe dabei. Der Geruch war auch bei der rosa Kugel eher dezent, aber das finde ich hin und wieder auch ganz schön. So ne Bubbleroon muss aber auch nicht für jeden was sein, sonst hätte Lush auch nur eine Badebombe 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.