Dank BloggdeinBuch hatte ich die Chance mich fuer ein Exemplar von Not fuer die Welt. Ernaehrung im Zeitalter der Globalisierung zu bewerben und dank der Zusage von Brockhaus bekam ich dann auch schon das Buch zugeschickt.

Das Buch erscheint in der neuen Brockhausreihe Perspektiv und hat sich als Ziel gesetzt, tiefe Einblicke in eine Thematik zu geben, Zusammenhaenge aufzuzeigen und Entwicklungsrichtungen aufzuzeigen. Ein Sachbuch, welches Wissen vermittelt, aber nicht auf trockene, sondern auf unterhaltsame, spannende Weise.

Brockhaus perspektiv – Not für die Welt« beschäftigt sich mit einer der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts – der Ernährung der Menschen. Die Weltbevölkerung wächst permanent. Während in den Industriegesellschaften die Menschen mit den Folgen von Überernährung, Massentierhaltung und Lebensmittelvergiftungen kämpfen, ringen die Entwicklungsländer um das schiere Überleben. Eine groteske Situation in der komplexen Welt der Globalisierung. »Brockhaus perspektiv – Not für die Welt« versammelt Hintergrundwissen, Reportagen und Interviews von erfahrenen Journalisten und Experten. Sie zeigen Zusammenhänge auf und schildern eindrucksvoll, was jeder Einzelne tun kann, um Ressourcen zu schonen und sich gesund zu ernähren.

Bestellen kann man das Buch hier, es kostet 24,95 Euro und ist 304 Seiten dick 🙂

MEINE MEINUNG
Fuer mich war das Buch sehr spannend, doch habe ich viele Dinge bereits gewusst. Ich beschaeftige mich jedoch auch recht intensiv mit dieser Thematik, da ich sehr oft in Biolaeden einkaufe, auf regionale Produkte achte, Vegetarierin bin und containern gehe, da ich das Wegwerfen von noch nutzbarer Nahrung einfach nicht verstehen kann. Von der Aufmachung her ist das Buch einfach nur toll, das faengt echt schon beim stabilen Einband und den dicken, glaenzenden Seiten an. Das Buch hat einen klar erkennbaren roten Faden, der sich von 1. Wie kommt der Hunger in die Welt zu 2. Profit auf Kosten der Umwelt zu 3. Massenhaft billig – massenhaft krank zieht.
Die Kapitel sind jeweils sehr logisch aufgebaut, Schluesselbegriffe werden definiert, es gibt sehr viele Grafiken und Fotos, man wird nie von zuviel Sachtext gelangweilt, sondern liest immer weiter, da die Themen sehr spannend ruebergebracht werden. Auch die Auswahl der Autoren ist sehr interessant, hat meine eine Mischung aus Journalisten und Wissenschaftlern zusammengebracht. Man bekommt nicht nur Sachtext, sondern Interviews, Reportagen und Essays, welche gut recherchiert und aufgearbeitet sind und einfach nur Spass machen zu lesen. Die Sichtweisen und Denkanstoesse der einzelnen Autoren sind ebenfalls sehr interessant, wird man hier doch zum „Selbstdenken“ angeregt und bekommt keine fertige Meinung praesentiert, welche man dann einfach getrost und unreflektiert uebernehmen koennte.

Empfehlen kann ich das Buch allen, die sich naeher mit dem Thema Ernaehrung in der heutigen Zeit beschaeftigen wollen, die ihren Konsum vielleicht auch etwas hinterfragen wollen und bereit sind, liebgewonnen Gewohnheiten einmal kritisch zu beleuchten. Wieso kaufe ich, was ich kaufe und will ich das auch wirklich? Gibt es hierzu nicht vielleicht noch eine Alternative? Oder wie waere es mit einer Veraenderung? Man muss bereit und offen sein, sonst macht das Buch keinen Sinn.
Das Buch bietet einen sehr guten Einstieg, doch kann es natuerlich nur oberflaechlich zu den einzelnen Themen recherchieren, wer hier noch mehr, tieferes Wissen will, muss weiterlesen. Doch dazu muss man die einzelnen Themen ja erstmal kennen und hier hilft das Buch mit einem breiten Einstieg definitiv weiter. Besonderer Pluspunkt des Buches: es hat mich daran erinnert, dass es hier in Berlin ja einen komplett veganen Supermarkt gibt, welchen ich schon ewig besuchen will, nur immer wieder vergesse, dass es ihn gibt und seine Lage zu googlen. Das werde ich gleich nach diesem Beitrag tun! 🙂 Und spaeter auch hier darueber berichten, wenn ich es denn endlich hingeschafft habe *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.