Heute schreibe ich doch wirklich einmal über Sport auf diesem Blog, nie hätte ich das für möglich gehalten *g* Denn leider bin ich absolut nicht der Mensch, der „hurra“ schreit, sich die Sportklamotten schnappt und los legt – ich bin eher der Liegenbleiber-und-Serien-Schauer 😉 Da ich schon kein Interesse am Sporteln habe, war ich auch kaum bei Sportveranstaltungen als passiver Zuschauer – bisher bin ich nur zu Fußballspielen, wenn eben Freunde gespielt haben und auch da freute ich mich meist, wenn die 90 Minuten um waren. Getreu meines guten Vorsatzes sagte ich nun aber nicht nein, als ich Karten für ein Basketballspiel der Fraport Skyliners hier in Frankfurt bekommen habe!

Fraport SkylinersWir saßen auf der Seite (nicht in) des Fanblockes, somit war es durchaus ganz laut, aber aushaltbar. Da ich in Menschenmengen immer Panik bekomme, hatte ich vorher etwas Angst, denn auch Tribünen sind nicht meines, aber beides ging erstaunlich gut. Die Stimmung der 5.000 Besucher war aber auch einfach gut und entspannt, es war ein Spiel gegen den Aufsteiger Crailsheim und Frankfurt hatte doch etwas Dominanz. Es gab – wie ich es mir vorgestellt habe – natürlich auch Cheerleader und lustige Wettbewerbe (was man eben so aus dem Fernsehen kennt), aber die Tänzerinnen konnten nicht ganz mit der Serie Hit the floor mithalten – trotzdem war es nett.

Basketball anzusehen macht Spaß, ich muss es einfach zugeben! Zwar hatte ich in der 11. Klasse selbst ein halbes Jahr im Sportunterricht Basketball, aber da wir nie ein richtiges Spiel spielten, sondern nur „übten“, war das lahm. Was hier geboten wurde, war mitreißend, beeindruckend und trotzdem fair. Sportarten wie Handball finde ich schrecklich, viel zu brutal! Hier wurde zwar auch ab und an am Trikot etc gezogen, aber es hat der Schönheit (bzw Eleganz) des Spiels nicht geschadet. Zum Glück saßen neben uns noch zwei Hardcore-Fans, die uns alles erklärten und zig Anekdoten bereit hatten. Mein Sonntagnachmittag war definitiv etwas anders, aber auch definitiv gut! Es lohnt sich also durchaus, neue Sachen auszuprobieren, die vielleicht nicht sofort zu einem passend klingen, aber es überraschenderweise doch sein können. Zumindest ich weiß jetzt schon, dass ich mir wieder einmal ein Basketballspiel ansehen werde!

Seid ihr schon einmal bei einem Basketballspiel gewesen? Oder geht ihr zu anderen Spielen? Wenn ja, welche Sportart denn? Spielt ihr vielleicht sogar selbst oder seid ein Cheerleader? Ich komme ja aus dem Geräteturnen und der Leichtathletik, bei uns sind die Wettkämpfe zwar immer sehr spannend, aber kein so gutes Entertainment!

2 Comments on Mein erstes Basketballspiel mit den Fraport Skyliners

  1. Hallo Leona,

    ich schon wieder 🙂
    Dieser Artikel hat mich aber sehr interessiert. Ich habe selbst jahrelang Basketball gespielt. Früher habe ich die Wochenenden zusamme mit meiner besten Freundin immer in der „Halle“ verbracht. Hier ware von morgens bis Abends verschiedene Spiele geboten.
    Freut mich, wenn es dir gefallen hat. Ich finde dieses Spiel so toll 🙂
    LG
    Veronika

    • Huhu Veronika,

      jaaaa, ich habe definitiv Blut geleckt und freue mich schon auf das nächste Spiel, mal schauen, was die Kanadier so im Basketball draufhaben – gehst du denn noch regelmäßig zu Spielen? 🙂 Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.