Kategorie: Beauty

[Beauty] First Impressions Santaverde Augencreme & Estee Lauder Serum

Da ich den Inhalt meiner Douglasbox schon so richtig am Nutzen bin, dachte ich mir, ich gebe hier mal eine kurze Review in Form von „First Impressions“ ab..bis ich die Sachen aufgebraucht habe, dürfte nämlich noch einige Zeit dauern..somit starten wir einmal visuell:

First Impressions Santaverde Estee Lauder

 

Die Santaverde Aloe Vera Augencreme ist wie die Marke schon verrät, Naturkosmetik. Finde ich erstmal sehr gut, bei meinen Augen bin ich sehr pingelig, was da dran darf. Zuletzt benutzte ich von Yes to carrots die Augenpflege und war super angetan. Diese ist nun aber leider leer und somit durfte Santaverde die Nachfolge antreten. Preislich liegen 10ml bei Douglas bei 22 Euro, also durchaus kein Schnäppchen. Ich fange mal mit den Sachen an, die mir nicht gefallen: Verpackung, Konsistenz & Einzugsdauer! Die Verpackung ist problematisch mit der Konsistenz in Verbindung Die Creme ist enorm flüssig, erinnert mich an Sonnencreme und lässt sich (für mich) unmöglich mit dieser Tubenverpackung dosieren. Ich habe immer zuviel und zu flüssiges Produkt auf dem Finger, welches ich dann in meine Augenpartie einarbeiten will. Normalerweise „klopfe“ bzw tupfe ich meine Augenpflege ein, das geht hier nicht, da sie absolut nicht einzieht. Man muss reiben und trotzdem dauert es ewig..man glänzt sich einen ab und kann nicht mit dem Schminken loslegen..gefällt mir so gar nicht. Der Geruch ist in Ordnung, aber irgendwie erinnert er mich auch an Sonnencreme (liegt bestimmt an der Konsistenz). Die Wirkung bisher ist in Ordnung, keine Trockenheitsfältchen, nichts brennt oder spannt. Aber sollte nicht noch irgendein Wunder geschehen, wird diese Creme auf meine „Nicht-Nachkaufen“-Liste kommen..leider, da ich eben sehr gerne NK-Cremes mag.

Das Estee Lauder Advances Night Repair finde ich großartig! Hier gefällt mir alles, besonders gut die Konsistenz und der Geruch. Man kann es (trotz Probefläschchen) super dosieren, ich benutze es nur abends nach der Reinigung und benötige sehr wenig für das ganze Gesicht. Der Geruch erinnert mich irgendwie an einen Orangenhain und ich finde ihn sehr entspannend. Das Produkt zieht sehr schnell ein, fühlt sich gut auf der Haut an und ich wache mit frischer, voller Haut auf. Irgendwie wird Schlafen hier ein bisschen zu Urlaub habe ich das Gefühl 😉 Diese 7ml nutze ich nun seit die Box bei mir angekommen ist und es ist kaum etwas weg..somit werde ich das Produkt noch ausgiebig nutzen und sehen, ob meine Haut langfristig vielleicht darauf reagiert. Bisher aber alles super und ich werde immer mehr ein Serum-Fan..mit L’Occitane fing es an, Estee Lauder führt es nun fort 😉 Der schmerzende Nachteil hier ist der Preis..30ml kosten schon 73 Euro. Somit fällt Nachkaufen hier auch erstmal raus, dafür ist meine Haut aber auch noch nicht pflegebedürftig genug. Bisher ist die Verwendung Luxus und wenn ich es wirklich benötigen werde, werde ich wohl auch die 73 Euro übrig haben *mich als reiche alte Frau mit Hut vorstell* Wenn ihr eine Probe ergattern könnt, versucht dieses Serum einmal, ich drücke mir Daumen, dass es vielleicht nochmal in einer Douglasbox drinnen ist 🙂

[Beauty] Review JOICO K-Pax RevitaLux Haarkur

Dank dem Beautyblog und der Beautytesterin hatte ich die Möglichkeit, diese Haarkur mit dem schlimm langen Namen „Joico K-Pax RevitaLux“ auszuprobieren. Sie wurde speziell für geschädigtes, strukturschwaches und gestresstes Haar entwickelt, was meines nach der Anwendung von Aussie-Produkten definitiv ist. Da ich mein Haar auch oft föhne/glätte (zwar mit Hitzespray), kann es jede Form der Aufpäppelung gebrauchen!

Joico K-Pax

 

Joico K-Pax

 

Die Haarkur kommt in einer hübschen schwarz-goldenen Verpackung daher, die sich dank dickerem Kopf gut in der Dusche hinstellen lässt und einem auch nicht aus der Hand flutscht. Der Deckel lässt sich ebenfalls gut öffnen und bricht mir keine Fingernägel ab (so sehr ich Ritualssachen liebe, sie töten immer meine Nägel).

Man wendet die Kur NACH der Haarewäsche im handtuchtrockenen Haar an. Die Konsistenz der weißen Haarkur ist genau richtig, sie lässt sich sehr gut verteilen, obwohl sie eben etwas „cremiger“ ist und hat einen angenehmen, unaufdringlichen Geruch. Nun lässt man das Produkt 3-5 Minuten einziehen (ich nehme die 5 Minuten) und spült sie danach gründlich aus.

Meine Haare haben sich danach ohne Ziepen oder einen Knoten durchkämmen lassen, was sonst eher selten der Fall ist. Hier gefällt mir die Kur schon einmal sehr gut bei der sofortigen Wirkung. Meine Haare sehen auch „gesünder“ aus, haben einen schönen Glanz und „fliegen“ nicht. Über die Langzeitwirkung kann ich noch nichts sagen, bisher verwende ich das Produkt zweimal die Woche und bin gespannt, wie meine Haare bald aussehen werden. Von dieser Packung werde ich auch noch einige Zeit haben, da man nur wenig Produkt braucht (und das sogar bei so langen Haaren wie den meinen).

Die 150ml sind mit 29,90 Euro natürlich nicht ganz günstig, aber wenn die Haarkur meine Schäden wirklich reduziert und gut vorbeugt..ist es definitiv ein Produkt, was ich weiterempfehlen kann. In einem zukünftigen Aufgebraucht-Video werdet ihr das Produkt wieder finden und dann auch meine abschliessende Meinung. Meine noch immer im Aussie-Schock seienden Haare lieben es bisher sehr 😉

Noch zu den Inhaltsstoffen, da ich dort immer nur Codecheck verwende und das Produkt dort nicht zu finden ist:

Joico K-Pax

 

Benutzt ihr auch Haarkuren? Für mich sind sie eine Ergänzung zum Conditioner, da mein Haar einfach noch mehr Pflege benötigt. Allerdings benutze ich sie nur 1-2 Mal die Woche, übertreiben wollen wir es ja auch nicht. Und diese Routine scheint für mich genau richtig zu sein. Welche Produkte benutzt ihr? 

Herbst = Kürbisduschgel :)

Früher konnte ich es immer kaum abwarten, bis es endlich wieder Lebkuchen in den Supermärkten gab (ich bin so jemand, der die auch im August schon essen kann und das auch tapfer bis zum Ausverkauf Ende Januar durchhält *g*). Mittlerweile ist diese Lebkuchenliebe zwar immer noch vorhanden, sie muss sich mein Herz aber mit meinem liebsten Herzbegleiter teilen:

Spiced Pumpkin The Body Shop

 

Als ich das erste Mal vom „Spiced Pumpkin Duschgel“ von The Body Shop gehört hatte, gab es echt kein Halten mehr. Damals weilte ich in Indien und beauftragte Freundinnen, mir das zu besorgen (online war es ausverkauft..hilfe!). Somit hatte ich dann gleich ein paar Backups im Schrank..und zum Glück war es Gefallen auf den ersten Schnupperer.

Wobei ich Kürbis einfach liebe; im Herbst (also ab heute) gibt es dieses enorm leckere Gemüse mindestens einmal in der Woche und mit Kürbissuppe..ach, damit kriegt man mich immer (will mir also jemand was schlimmes sagen, stell mir erst eine Schüssel Suppe hin *g*). Um diese kulinarische Obsession noch auszuweiten, nun also Kürbisduschgel 😉 An diesem seht ihr, dass es nicht ganz voll ist – ich habe es nämlich tapfer im Dezember weggepackt und mich dann vollends in weihnachtlich duftende Duschgele geworfen.

Dieses hier ist nämlich wirklich ein Herbstduschgel – sowohl des Kürbis wegens wie auch den beigefügten Gewürzen. Die sind nämlich nicht weihnachtlich, sondern werden (sobald ich daran schnuppere) mit rot-gelben Blättern & Kastanien assoziiert..wie auch immer die Duftentwickler das hier hingekriegt haben, großes Lob!

Heute – passends zum meteorologischen Herbstanfang – wurde nun hiermit geduscht und hach..ich freue mich schon so auf die nächste Dusche..wenn es hierzu noch eine Bodybutter oder Bodylotion gäbe..mein Herbst wäre perfekt 😉 Wer es noch nicht kennt, es dürfte wohl die Tage wieder in die Läden kommen (ich hoffe es zumindest sehr, die Flasche oben ist nämlich meine letzte..) und dann geht mal hin und schnuppert! 🙂

[Shopping] Mini-Haul bei Rossmann

Heute habe ich mich zu Rossmann aufgemacht mit einem ganz klaren Ziel. Ich wollte nämlich den Bio Frühstücksbrei Frucht-Nuss kaufen. Natürlich war genau dieser nicht mehr da und ich dann in dem „wenn ich eh schon mal hier bin, guck ich mich noch um“. Immerhin habe ich brav jegliche Kosmetik- und Körperpflegeecke gemieden und bin (fast) nur beim Essen geblieben..wären diese fiesen Kassenaufsteller nur nicht! Es wurden dann nämlich diese drei Schätzchen:

Rossmann Mini Haul

Mango-Lassi-Chai, da hat ja jemand meine liebsten indischen Getränke zusammengewürfelt..ich würde gerade für einen Mango Lassi im Blue Lassi in Varanasi sterben (sollte da zufällig wer hinfahren, fragt euch zu diesem Shop durch..und dankt mir später *g*). Da es auch die günstige Rossmannmarke King’s Crown ist, hat der Tee unter einen Euro gekostet (ich habe mir natürlich den Kassenzettel nicht mitgenommen). Davon wird es heute definitiv noch eine Tasse geben (gemeinsam mit meinem neuen Buch „The Juliette Society“ von Sasha Grey).

Den Kürbisaufstrich von EnerBio mag ich sehr gerne! Er ist einfach etwas besonderes und schmeckt mir echt pur (also nur mit Brot) am besten. Kaufe ich gerne und oft nach..morgen fängt ja auch der Herbst an und damit meine Kürbisobsession..na, bei wem steht wohl das Kürbisduschgel von The Body Shop schon in der Dusche und wartet nur auf den meteorologischen Herbstanfang? 😉 Der Aufstrich hat 125g und kostet um die 1,20 Euro.

Und nun wurde ich schwach! Lippenpflegestifte haben nämlich enormes Kaufverbot in diesem Haus. Aber ach..limited edition gepaart mit Rhabarber..böse Isana Lippenpflege Himbeer-Rhabarber. Ich habe es mit „ach auf den einen kommt es auch nicht mehr an, du hast die letzten zwei Monate zwei komplett aufgebraucht und es ist RHABABER“ gerechtfertigt. Wie ich mich kenne, gibt es denn bestimmt schon ewig und ich hätte keinen Impulskauf machen müssen, aber nungut 😉 Er macht schimmernde Lippen und schmeckt leider nur nach Himbeer. Per se nicht schlecht, sondern sogar lecker..aber eben doch kein Rhabarber..nunja, diese Erkenntnis war immerhin günstig, kostete er auch nicht über einen Euro 😉

Jetzt geht es gleich noch in den Biosupermarkt, ich will nämlich Milchreis machen (so schön mit Zucker und Zimt), aber eben ohne Milch 😉 Ich peile die Mandelmilch an, aber mal schauen, vielleicht stolpere ich über noch eine andere, besser passendere Variante.

[Beauty] Aufgebraucht im August – zwischen Umzug & Urlaub

Letzten Monat hatte ich den Plan, alle Sachen VOR dem Umzug aufzubrauchen, dann nur noch Pröbchen zu verwenden und im Urlaub auch nicht viel leerzumachen..tzja, ich in fulminant gescheitert, wie ihr euch hier ansehen könnt:

 

Warum das Video nun nicht mehr in HD ist..fragt mich nicht; ich habe schon gemerkt, ich bin kein Videoschneidemensch..das dauert ja alles voll lange und dabei ist es gar nicht viel Effekt..nunja, ich weiß wieder, wieso ich lieber blogge (wobei, vielleicht ist mir das auch nur lieber, weil ich es eben gewohnt bin und mich nicht neu einarbeiten muss, who knows).

Die Produkte reichen diesmal von absoluten Favoriten, zu „bah geh weg“ bis hin zu „dieses Produkt hat absolut keinen Sinn“..also schaut es euch doch mal an 🙂 Und lasst mir sehr gerne eure Meinung zu den Produkten oder einen Verweis zu euren Aufgebrauchtvideos/-blogposts da, ich finde diese Kurzreviews immer wahnsinnig spannend!

Startet mir alle gut ins Wochenende, hier in Berlin ist Knallerwetter und ich lege mich gleich mit einem Buch eine Runde in den Park..dabei verdränge ich stark, dass ich eben beim Einkaufen schon Lebkuchen in den Regalen gesehen habe *g*

[Beauty] „What’s in my shower“-Urlaubsedition!

Zwei Wochen habe ich nun in der Heimat bei meinen Eltern verbracht, das Dorfidyll genossen und die Nächte durchgeschlafen (außer die Marder haben sich im Garten bekriegt und furchtbar gejammert – hier kann man durchaus Parallelen zu meinen hier in Berlin vorbeifahrenden und bremsenden Zügen erkennen!). Da ich bei meinen Eltern irgendwie noch immer mein eigenes Bad/eher Badewanne habe, die sonst keiner benutzt, kann ich mich hier immer ganz austoben 😉 Aber natürlich bin ich doch etwas zu faul, vier Duschgele etc mitzuschleppen..ich hätte wohl auch Angst vor einer Einweisung und somit hier nun mein minimalistischer „Urlaubs“-Blick in die Dusche:

What's in my shower(das iPhone und die rote Fußmatte hatten farbliche Differenzen..was ich mir natürlich erst jetzt, 600km entfernt, ansehe und somit nicht mehr ändern kann..merde!) Und mein Papulex Waschgel, welches beim Duschen mit meinem Clarisonic Mia im Gesicht verwendet wird, habe ich auch vergessen..nunja, das stellen wir uns einfach mal mit vor 😉

Bei der Haarpflege habe ich zunächst ein paar Mal die Balea Glatt + Glanz Serie verwendet. Die finde ich auch durchaus gut, aber mir sagt der Geruch nicht so sehr zu. Somit wurde mit einem geruchlichen Highlight abgewechselt, der Herbal Essences Bee Strong Reihe. Die bekam ich kostenlos zum Testen zugeschickt und ich liebe sie! Die Bienen übrigens auch, zumindest schwirrten in letzter Zeit verdammt viele um mein Haar herum *g* Honig und Aprikose mit langanhaltender Duftwirkung, dazu glänzend, weiches Haar..ja, es ist voller Silikone (Herbal Essences halt), aber ich und meine Haare lieben es!

Mein Körper bekam mit dem Duschschaum Duschnummer 70 die volle Crapefruitpower und auch diesen Duft liebe ich! Er macht so gute Laune, erfrischt und ist einfach hervorragend für einen heißen Tag gemacht. Der Schaum ist pink, hihi und lässt sich sehr gut verteilen (hat definitiv was von den um Welten teureren Ritual-Schäumen). Das AOK Reinigungsgel ist ein Produkt, welches ich eben aufbrauchen wollte, da es ewig rumstand. Im Gesicht hat es bei mir nicht funktioniert, meine Haut hat da gar nicht positiv drauf reagiert. So habe ich es also einfach ab und zu beim Duschen benutzt und nun ist es endlich leer. Nachkaufen werde ich es somit definitiv nicht.

Für nach dem Duschen steht bei meinen Eltern meine allerliebste Bodylotion. Dürfte ich nur noch eine bis ans Ende meiner Tage nehmen, es wäre die Garnier Bodylotion 7 Tage mit Mangoöl. Man braucht soooo wenig Produkt, sie hat eine geniale Konsistenz, lässt sich gut in die Haut einmassieren, zieht schnell ein, riecht dabei bombastisch und pflegt enorm gut. Hier kann man wirklich mal das Eincremen vergessen, wenn es schnell gehen muss und sie pflegt noch vom Vortag mit. Ich hatte wirklich nie weichere Haut wie mit diesem Produkt. Allerdings warte ich hier immer, bis sie wo im Angebot ist. Zwar komme ich mit den 400ml wirklich sehr lange aus, aber wenn man sparen kann, sollte man doch sparen. Pure Liebe, ich vermisse sie und freue mich schon, wenn ich im Oktober für eine Konferenz eine Woche zu meinen Eltern darf 😉

Eine sehr spartanische Dusche für mich..für die meisten Menschen aber wohl mehr als ausreichend. Aber alleine, dass da nur ein Duschgel steht..hach..ich brauche einfach die Möglichkeit, mich zwischen Düften entscheiden zu dürfen 😉 Wie sieht es so in eurer Dusche aus? 🙂

 

[Beauty] Flops im August!

Diesen Monat war ich für zwei Wochen bei meinen Eltern im Urlaub..und habe mal wieder Produkte ausprobiert, die hier schon ewig rumstehen. Wieso? Ganz einfach, das sind Produkte, die ich gekauft habe und beim ersten Ausprobieren schon gar nicht glücklich war. Aber man räumt Produkten ja zwei, drei, vierundvierzig Chancen ein, einen doch noch zu überzeugen. Immerhin hat man ja Geld dafür ausgegeben und will das nicht sinnlos in den Mülleimer geworfen haben. Auch hat die Produkte ja irgendwer ausreichend getestet und so blöd kann doch der eigene Körper nicht sein, dass er einfach nicht damit zurecht kommt.

Aber auch dieser letzte Versuch hat mir gezeigt, die Sachen sind leider echt nix 🙁 Ich betone: FÜR MICH. Viele Menschen müssen sie ja kaufen und damit zufrieden sein. Aber ich rühre diese Produkte definitiv nicht mehr an..aufgebraucht wird höchstens ein Kandidat, der Rest..muss Mama ran oder bleibt solange stehen, bis ich Platz brauche (da ich aber hier nicht mehr wohne, sondern nur so alle zwei Monate zu Besuch komme..dürfte es hier zumindest für mich kein Platzproblem geben *g*). Worüber schimpfe ich hier nun aber eigentlich genau:

Flops im August

 

Die Parodontax Mundspül-Lösung habe ich todesmutig zu etwa 1/3 aufgebraucht. Aber ich mag den Geschmack so gar nicht leiden. Meine Zähne schmecken danach nicht sauber, sondern einfach eklig und ich muss immer mit viel Wasser nachspülen, um diesen Geschmack loszuwerden. Was jetzt nicht das Ultraproblem wäre, um das Produkt wenigstens zu leeren. Aber: es verfärbt mir die Zähne! Steht in den Nebenwirkungen drinnen, aber ich konnte es mir nicht vorstellen. Doch meine Zähne sahen plötzlich (nach 2  Wochen Gebrauch) gelblicher aus. Produkt abgesetzt, Zähne mit diversen Pasten „weißer“ geschrubbt, alles wieder gut. Erneut Parodontax benutzt und schwupps, dasselbe Drama. Macht keinen Sinn, etwas zu nehmen, was meine Zähne verfärbt UND ekelhaft schmeckt. Wird nicht nochmal probiert, sondern wohl weggekippt 😉

Das Balea Glanz Tonic hätte mir schon zeigen sollen, dass das Balea Glatt Glanz Spray besser im Laden hätte bleiben sollen. Jupps, viel Konjunktiv in einem Satz, aber ach, ich lerne halt nicht („es ist doch sooo billig und dein Belohnungszentrum will nun, dass du etwas bei Dm kaufst“). Beide machen meine Haare glänzend. Ja, fettig glänzend, so dass ich sofort Haarewaschen will. Ach was, muss. Sonst würde ich nicht mehr raus. Glatt macht da auch keinen Unterschied 😉 Beides gar keine Produkte für mich..ich finde es schrecklich! Aufbrauchen geht auch nicht, da ich mir wirklich immer danach die Haare gewaschen habe..und diese Wasserverschwendung kann ich dann doch auch nicht rechtfertigen. Vielleicht wenn man die Haare zu Hochsteckfrisuren entfremden will..wobei ich keine Ahnung habe, ob die Haare griffiger werden durch die Verwendung..ich hatte eher das Gefühl, dass sie glitschig werden..hm..Fasching? Absolute Fehlkäufe, aber ich habe gelernt, „Hände weg von Glanzspray, Belohungszentrum kriegt nun Himbeeren“ 😉

Das Balea Fresh Lime Deo tut mir leid. Ich will es nicht schlecht finden, da ich die Sprühdeos von Balea mag. Meist enorm leckerer Geruch zu einem günstigen Preis mit guter Wirkung. Bei dem Gedanken an das Schoko-Feige-Deo aus der letzten Winter LE läuft mir das Wasser im Munde zusammen..sooooo yummi! Ich hätte es am liebsten inhaliert *g* Aber dieses hier..näääää. Der Duft ist noch ok, sehr frisch, irgendwie aber künstlich und etwas an Klostein erinnernd. Womit ich noch leben könnte um des Aufbrauchen-und-nicht-Wegwerfen-Willens. Aber, es wirkt nicht. Ich fühle mich mit diesem Deo nicht gut geschützt und obwohl ich weder starke körperliche Arbeit (oder etwa Sport) mache noch sonderlich dolle schwitze..rieche ich abends eben nicht mehr frisch. Das darf einfach nicht sein. Klar, erwarte ich keine 24 Stundenwirkung, aber so 12 Stunden dürften doch drin sein. Somit ist das hier wirklich ein totaler Flop. Wobei ich mir hier echt vorstellen kann, ein Montagsprodukt erwischt zu haben, da ich schon zig Baleasorten an Deos hatte und mit allen zufrieden war. Schade, aber verkraftbar! Keine Limette mehr für mich!

4 Flops, die sich nicht in diesem Monat angesammelt haben, sondern bestimmt seit 6 Monaten hier leben (das Deo ausgenommen, das ist neuer), nagut eher herumvegetieren, da sie nicht benutzt werden. Immerhin lerne ich bei jedem Heimataufenthalt wieder, dass ich sie nicht leiden kann, egal wie viele Chancen ich ihnen gebe 😉 Habt ihr auch so „all time“ Flops? Wenn ja, was denn so? Bewahrt mich vor Fehlkäufen!

[Beauty] NOTD: Essence nude glam

Die letzten Wochen habe ich mit meinem NOTD (nail of the day) aufgrund akuter Nagelabsplitterung ja pausieren müssen. Die ist zwar trotz Tabletten, Nagelöl und Pflegelacken noch nicht weg, aber schon weniger schlimm und ich traute mich einmal wieder an einen Lack ran. Jedoch einen ganz subtilen, eigentlich nur etwas schimmernd wahrzunehmenden. Ganz neu eingezogen ist er bei mir für 95 Cent, er geht nämlich aus dem Essencesortiment:

NOTD: Essence Nude Glam

 

Eine Schicht reicht definitiv schon aus, um diesen leichten milchig-weißen Glanz zu bekommen. Der Nagel sieht eben ganz natürlich aus, nur einen kleinen Ticken „besser“. Der Lack ist allerdings etwas zickig und kommt streifig daher. Womit ich noch leben kann, da dies außer mir (und den Nagelfreaks, die bis 3cm vor meinen Nagel mit dem Gesicht gehen *g*) keiner sieht. Aber was ich so gar nicht mag, ist die Tatsache, dass ich ihn noch keine 24 Stunden trage, er aber schon an 3 (!) Nägeln abgesplittert ist. Sonderlich viel Handaktivität (wie Tippen) hatte ich auch nicht und so ist das schon echt schwach!

Ich weiß jetzt nicht, ob Essencelacke allgemein eine so ungute Qualität haben, da ich eigentlich immer nur zu Catricelacken in der Drogerie greife. Essence macht aber echt tolle Topper wie ich finde! Die auch halten. Aber das hier ist echt ein Trauerspiel..

Das Abgesplitterte fällt zwar nicht auf wenn man von Weitem schaut..aber es stört mich und macht mich nicht glücklich mit meinen Nägeln. Für heute wird da jetzt einfach nur drübergepinselt, aber beim nächsten Lackieren (ich glaube, ich mag die Farbe sehr auf meinen Fußnägeln) wird sie mit Topcoat ausprobiert, wer weiß, wie sie dann ist!

Dieser „nude glam“ Lack ist übrigens seit Ewigkeiten der erste, nur wenig sichtbare Lack, normalerweise muss es bei mir ja immer knallen oder es bleibt bei seriösen Terminen bei Klarlack – hierfür könnte er eine gute Alternative sein! Wenn er aufhört, so böse abzusplittern!

[Beauty] Mini DM-Haul :)

Auf meiner „Einkaufsliste“ als ich den DM betrat, stand genau eine Sache. Wie das aber nunmal so ist, streift man durch die Reihen, schaut, was es alles so neues gibt und guckt auch bei den reduzierten Sachen 😉 Da in diesem DM noch sehr viel aus der alten Essence-theke für 95 Cent zu haben war, musste ich dort natürlich noch etwas genauer gucken. Und so ging ich dann nicht mit dem einen Produkt im Körbchen zur Kasse, sondern mit einem lustigen Trio:

DM Haul

 

Gebraucht habe ich das Balea Anti-Schuppen Shampoo. Hierzu muss ich sagen, dass ich noch nie Probleme mit Schuppen oder juckender Kopfhaut hatte (von der kurzen Kindheitsepisode, wo ich leichte Neurodermitis hatte mal abgesehen). Jetzt aber habe ich schuppige, juckende Kopfhaut und der Übeltäter müsste Aussie sein. Produkte, die ich mir von den Inhaltsstoffen (und Preisen) her nie gekauft hätte, sie aber auf einem Bloggerevent bekam und dann eben doch ausprobierte. Auch, weil ich sie niemandem schenken, sie aber auch nicht wegwerfen wollte. Hätte ich sie doch einfach weggegeben! Jetzt habe ich den Salat und muss mit dem Anti-Schuppen Shampoo mal schauen, ob es zu retten ist. Dieses hier habe ich gerade zum ersten Mal ausprobiert, der Geruch ist ok, aber nicht sonderlich genial..immerhin verfliegt er schnell 😉 Ich hoffe mal, der Kopf-Haut-Balance-Effekt setzt schnell ein. Das Shampoo kostete 65 oder 85 Cent, auf jeden Fall wahnsinnig wenig..hier hätte ich einen höheren Preis erwartet!

Von dem Essence Sortimentsumstellung 95 Cent Ausverkauf habe ich dann zwei Produkte mitgenommen, die mich noch nie sonderlich interessiert haben, aber ach..ihr kennt das 😉 Ich brauche sowieso eine neue Lidschattenbase und vielleicht kann die Colour Art Base ja was. Zumindest hoffe ich, sie trocknet mir in der Tube nicht so schnell ein wie meine Art Deco Base im Töpfchen. Das nervt nämlich! Bisher habe ich es noch nie geschafft, eine Base zu leeren bevor sie mir eintrocknet. Diese hier wird gleich heute Abend dem Feier-Härtetest unterzogen, ich bin gespannt. Dann habe ich mir noch den Essence Nude Glam Nagellack mitgenommen. Neben meiner Kopfhaut spinnen nämlich auch meine Nägel und splittern wie wild. Da ich somit Nagellack fast komplett vermeide, nur Nagelöl/Antisplitterlack etc nutze, langweile ich mich echt zu Tode. Somit habe ich mir gedacht, vielleicht ist ein Nudelack hier eine kleine Abhilfe. Man sieht nicht so sehr, dass er abgesplittert ist und trotzdem macht er mich glücklich (ohne Nagellack auf den Fingernägeln fühle ich mich nämlich echt komisch). Auch dieser wird später lackiert und ich bin schon sehr gespannt!

Ein klitzekleiner Minihaul, aber mehr „brauchte“ ich echt nicht..die ganzen Catricemonolidschatten sehen toll aus, aber irgendwie habe ich diese Farben schon in meinen Paletten..und ich kenne mich, ich schleppe Monolidschatten eh selten mit und greife immer zur Palette. Somit war mein Standhaftbleiben hier richtig 🙂 Das gesparte Geld wird heute Abend in lecker äthiopisches Essen investiert, womit ich auch sehr gut leben kann *g*

Kommt mir alle gut ins Wochenende..und was habt ihr beim letzten DM-Besuch so mitgenommen? 🙂

[Beauty] Review Weleda Sanddorn Vitalisierungscremedusche

Kaum in der Douglasbox, schon auf meinem Blog 😉 Da ich im Moment ja im Urlaub bin und mir dreist meine BoB habe dorthin liefern lassen, konnte ich gleich mal das dort enthaltene Duschgel von Weleda ausprobieren. Nicht unbedingt mein Wunschprodukt, da ich Weledasachen einfach schon kenne..aber ok, genau diese Dusche kannte ich noch nicht..die Citrusdusche empfehle ich auch gerne weiter, die mag ich nach dem Sport supergerne!

Weleda Sanddorn Vitalisierende Pflegedusche

 

Die Probegröße war nur 20ml „groß“, somit konnte ich dreimal damit duschen (und weiß nun, dass ich für meinen Körper pro Duschgang etwas weniger als 7ml Duschgel benötige..unnützes Wissen deluxe *g*). Wie gefiel sie mir denn nun..also:

Die Konsistenz war einer Cremedusche würdig und floss mir nicht durch die Finger, sondern ließ sich gut verteilen. Leider hat sie kaum Schaum gebildet, was ich schade finde..ich maaaag Schaum! Farblich kam sie in einem neutralen weiß daher.

Der Geruch war seeeehr sanddornig und intensiv. Leider. Mag ich nämlich nicht. Die Zitrusnote hat jedoch gute Laune verbreitet und man kann sagen, „vitalisiert“ oder zumindest mich morgens von den Toten erweckt 😉 Während des Duschens war der Duft enorm dominant, auf der Haut ist er zum Glück schnell verflogen und auch im Badezimmer hielt er sich nicht lange. Punkte, die man eigentlich negativ bewertet – doch da ich wirklich kein Sanddornfan bin, fand ich das super 😉

Von einer Cremedusche erwarte ich, dass ich mich danach nicht mehr eincremen müsste (da ich es doch meist tue, da ich mir die „Massage“ gönne, ist es aber auch kein Drama, wenn die Haut nach Pflege jappst). Das würde ich hier bei unzickiger (also meiner) Haut auch direkt unterschreiben. Sie hat sich weich und mit ausreichend Flüssigkeit versorgt angefühlt und das war sehr angenehm. Die Bodylotion könnte man nach dieser Dusche also getrost weglassen.

Weleda als Marke ist mir weiterhin sympathisch, auch wenn man mit ihr in allen Beautyboxen zugeworfen wird und sie ist für mich auch nicht high-end, aber eben Naturkosmetik und das mag ich! Sie haben in ihrem Angebot eine Menge toller Gerüche und ich finde es schade, dass ich genau diesen abgekriegt habe, den ich nicht mag..aber es ist ok, die dreimal Duschen habe ich überlebt 😉 Und weiß nun, dass die Cremeduschen für mich eine tolle Option sind, wenn es eben doch einmal schnell gehen muss und ich nach dem Duschen keine Zeit zum Eincremen habe..vielleicht für alle eine Idee, die diese Nivea In-Dusche (oder wie das heißt) auch für komplette Wasserverschwendung halten und sich die Bodylotion sparen wollen..ich empfehle dann nur eine andere Geruchsrichtung und alles ist gut 😉