Schlagwort: The Body Shop

[Beauty] Aufgebraucht im Januar!

Wow, dieser erste Monat in 2015 ging ja rum wie nichts! Da es mich schon am 23.1. nach Island bzw Kanada getrieben hat, wollte ich euch eigentlich erst von dort meinen „Müll“ zeigen, aber irgendwie war ich beim Packen dann so genervt davon, dass ich doch keine Bilder davon machte, sondern einfach schnell das Video *g* Es ist diesen Monat einiges leer geworden, aber wie immer bedenkt, dass ich die Produkte nicht erst seit dem 1.1. nutze, sondern schon viele Wochen lang!

Wie immer sind Produkte dabei, die ich schon nachgekauft habe, da ich sie liebe, aber eben auch Sachen, die überhaupt nicht zu meinen Bedürfnissen gepasst haben und somit keinen Verlust darstellen. Insgesamt habe ich Deutschland zwar nicht mit leeren, aber doch mit durchaus gut geleerten Regalen verlassen! Einige Sachen habe ich noch nach Kanada mitgenommen, aber ich muss gestehen, dass ich mich nach fast zwei Jahren Kaufverbot doch wieder darauf freue, ein Duschgel etc zu kaufen und nicht nur das, was ich wirklich „brauche“, wie eben Gesichtspflege 🙂

Habt ihr Erfahrungen mit den von mir gezeigten Produkten? Wenn ja, wie fandet ihr sie denn so? ich hoffe ja, dass ihr die nächsten Monate Lust habt, auch ein paar kanadische Sachen zu sehen, die es nicht unbedingt bei uns gibt, aber vielleicht ja doch ganz interessant sein können. Zumindest ich liebe es in einem fremden Land durch die Drogerie zu streifen!

[Beauty] Aufgebraucht im Dezember 2014

Etwas verspätet, aber lieber spät als nie, kommt heute mein Aufgebraucht im Dezember Post. Wie immer sei vorneweg gesagt, dass ich natürlich nicht alle Produkte in den letzten vier Wochen begonnen und aufgebraucht habe, einige Sachen haben mich monatelang begleitet, aber sind eben gerade leergeworden. Die Badesachen wiederum sind alle im Dezember angefangen und aufgebraucht worden, aber bei so einer kleinen Badebombe ist das auch keine Kunst. Wer keine Lust auf ein Video hat, einfach ein bisschen scrollen, dann kommt ganz normal ein Übersichtsbild und ein kurzes Wort zu jedem Produkt!

Der Dezember war ganz klar mein Bademonat, aber die Kombination aus „endlich wieder eine Badewanne“ und “ es ist sooo kalt und ich will doch das Hörbuch fertig hören“ haben mich einfach immer wieder in die Wanne steigen lassen. So kann ich aber auch endlich mal ein paar Bade- und nicht immer nur Duschprodukte reviewen, yay!

Aufgebraucht im Dezember 2014Sehr gut gefallen hat mir: Farfalla Glücksbad, BIG Shampoo von LUSH, Lavera Handcreme, ISANA Desinfektionsmittel, Garnier Nutrisse Spülungen, Mask of Magnaminty von LUSH, Crest Mint Chocolate Zahnpasta, Nivea 2in1 Express, unbekannter Conditioner, Ebelin Wattepads.

Gefallen hat mir: Butter Bear von LUSH, Cien Duschpeeling, In-Dusch-Body-Milk von Nivea, Cupcake-Lipgloss, Nivea Satin Sensation Deo, Dreams Unlimited EdP von The Body Shop, Aurica Basenbad, Lancome Gentrifique Youth Activator

Nicht gefallen hat mir: Rausch Herzsamen Shampoo, Garnier Hautklar Pads

Einiges ist passend zum Jahreswechsel aufgebraucht und wie jeden Monat freue ich mich, dass meine Schränke/Regale immer leerer werden! Wird aber auch höchste Eisenbahn, in ein paar Tagen geht es in einen kurzen Skandinavienurlaub und am 23.01. heißt es dann für ein Jahr „Goodbye Germany – Hello Canada“ und mehr als 23kg darf ich da nun mal nicht mitschleppen 😉 Was habt ihr diesen Monat so aufgebraucht? Ich freue mich immer über Links zu euren Videos/Blogposts in den Kommentaren! Wenn ihr Erfahrungen mit meinen aufgebrauchten Produkten gemacht habt, lasst mich diese doch wissen, ich bin neugierig!

[Beauty] Shea Duschgel & Bodylotion von The Body Shop

Meine Cousine und ich sind beide große The Body Shop Fans und so bekam ich auch dieses Jahr wieder etwas von ihr zu Weihnachten von dieser Marke. Letztes Jahr hatte ich ihr Sachen davon geschenkt, wir wechseln uns also brav ab 😉 Natürlich war ich sofort hin und weg, als ich Duschgel & Bodylotion aus der Shea-Reihe in Reisegröße entdeckt habe! Ich LIEBE nussige Gerüche und hatte diesen auch schon einmal probegeschnuppert – nicht gekauft habe ich ihn lediglich, da ich noch so viele Sachen hatte, die ich erst aufbrauchen wollte. Da ich mittlerweile aber fast am Ende bin (was praktisch ist, wechsele ich doch in einem Monat den Kontinent *g*), kommen diese kleinen Lieblinge genau richtig!

The Body Shop Shea Shower Gel Body LotionDie Shea Shower Cream (250ml – 7€) hat einen wahnsinnig tollen Geruch, den ich einfach nur empfehlen kann. Nussig, aber nicht aufdringlich, elegant und für mich zum Reinlegen. Dass das Produkt seifenfrei ist und sehr dichten, feinen Schaum erzeugt, ist definitiv auch ein Pluspunkt. Die Haut fühlt sich danach gut gepflegt an, ich nutze aber natürlich trotzdem die dazugehörige Bodylotion, im Winter kann es mir nicht genug Pflege sein. Der Duft verfliegt auf der Haut sowie im Bad allerdings recht schnell! Für mich eine tolle Dusche für die kalte Jahreszeit und ich freue mich sehr, sie jetzt doch noch ausprobieren zu können (ich hatte sie mir schon für nächstes Jahr auf die Wunschliste gesetzt).

Die dazugehörige Shea Whip Body Lotion (60ml – 4,50€) hat ebenfalls den umwerfenden, leicht nussigen Geruch, der mir so gut gefällt! Die Textur ist sehr leicht, lässt sich gut dosieren und in die Haut einarbeiten, wobei sie ausreichend Feuchtigkeit spendet. Ich dachte zunächst aufgrund der Konsistenz, dass dies eher eine Sommerpflege ist, muss mich aber nach der ersten Anwendung revidieren, die Pflegewirkung ist für meine Normalhaut komplett ausreichend.

Die natürliche Sheabutter, die sich in den beiden Produkten befindet, stammt aus Ghana und wird dort (wie für The Body Shop typisch) aus einem fairen Handelsprogramm bezogen. Durch Handarbeit wird aus den Kernen der reifen Sheafrucht die Butter hergestellt und anschliessend durch Erhitzen gereinigt. Dann kühlt man die rohe Sheabutter ab, bevor sie nach Europa kommt. Eine Frau kann in zwei Tagen 25kg Sheabutter erzeugen! In Ghana arbeiten 475 Frauen aus 11 Dörfern für die Tungteiya Women’s Shea Butter Association, wodurch sie einiges in ihrer Region verbessern können (mehr Infos hier).

Für mich ist Sheabutter definitiv ein Lieblingspflegeprodukt, da sie soooo gut riecht und gleichzeitig so pflegend zur Haut ist. Sehr gerne würde ich auch noch die passende Bodybutter und das Bodyscrub von TBS ausprobieren, aber die werden definitiv erst nächstes Jahr gekauft. Wer ebenfalls nussige Düfte mag oder einfach mal etwas anderes ausprobieren mag, schnuppert doch einmal an den Shea-Produkten von The Body Shop!

Mögt ihr nussige Düfte? Ich bin im Winter ganz verrückt danach, im Sommer wiederum passt es meiner Nase so gar nicht *g* Kennt ihr die Produkte zufällig schon? Wenn ja, wie gefallen sie euch? Ebenfalls ein wenig verliebt? 🙂

[Beauty] Aufgebraucht im Oktober 2014

Diesmal etwas verspätet, aber heute kommt mein „Aufgebraucht im Oktober“-Video, in dem ich euch wieder alles zeige, was diesen Monat bei mir leergeworden ist. Diclaimer: Natürlich habe ich nicht alle Produkte am 1.10 angefangen und somit in einem Monat aufgebraucht, es sind nur die Sachen, die eben leergeworden sind. So ganz langsam (nach fast 1,5 Jahren Kaufverbot) sehe ich auch ein Licht am Ende des Tunnels, was dringend Zeit wird. Denn Ende Januar geht es ja nach Kanada und bis dahin möchte ich möglichst wenig haben, was bei meinen Eltern zwischengelagert bin!

Für alle, die keine Lust auf ein Video haben, hier noch ein Bild und mein absolutes Kurzfazit von allen Produkten 🙂

Aufgeraucht im Oktober 2014

Balea Dusch-Bodymilk Vanille – „Vanillepudding“-Geruch

The Body Shop Dreams Unlimited Duschgel – Herbst-Duft

Cien Beauty Elements Onyx Deluxe Peeling – Peeling light

Alverde Duschgel Crapefruit Bambus – Sommerlich-leicht

Louis Widmer Gesichtspeeling – nett

Chapstick Cherry – yummi

Cien Invisible Deo – Flop

Tiroler Nussöl LSF 20 – Überraschungshit

Dontodent Mundspülung Crapefruit – yummi

Balea Kakao Badekugel – Flop

Eyüp Sabri Tuncer Gülsuyu Rosenwasser – Top-Produkt

Synergen Handcreme choco berry – Flop

The Body Shop Mango Peeling – Top-Produkt

Elmex Erosionsschutz Zahnpasta – wirkungslos

My Parfum EdT 50ml – nett

LUSH Lord of Misrule Badekugel – Top-Produkt

Alverde Mandel Argan Spülung – verpackungs-Flop

Nu3 Bio Gerstengras – Suchtgefahr!

Yogi Tea Ingwer Zitrone – Hustenstopper

Meßmer Türkischer Bayram – fruchtig-nett

Meßmer Weißer Tee Vanille-Pfirsisch – lecker!

Was ist bei euch diesen Monat so leergeworden? Wenn ihr einen Blogpost/ein Video dazu habt, lasst mir das doch im Kommentar da, dann schaue ich mir das gerne an, ich mag diese Art Kurzreviews sehr. Habt ihr Erfahrungen mit meinem Produkten gemacht? Wie haben sie euch gefallen? 

[Beauty] Meine aktuellen Herbst-Düfte!

Bei mir werden Parfums nicht nur zu jeweiligen Launen, sondern auch noch zu den Jahreszeiten variiert, was einfach daran liegt, dass ich von schweren Düften im Sommer sofort Kopfschmerzen bekomme. Die passen aber auch so gar nicht zum warmen Wetter in meinen Augen *g* Da wir jetzt eine Mischung aus Regenmatsch und goldenen Oktobersonnenstunden haben, sind meine aktuellen Herbst-Düfte zwar schon etwas schwerer, aber doch auch noch spritzig-frisch, eben genau wie das Wetter!

Herbst Parfums

Herbst Parfums

Für tagsüber, wenn ich einen unspektakulären (All-)Tag habe (sprich Einkaufen gehen, zur Uni etc) nutze ich sehr gerne Dreams Unlimited von The Body Shop. Eine unaufdringliche, feminine Note aus Orangenöl, schwarzer Johannisbeere, grüner Chilischotenblüte, Iris und Zedernholz. Er hält mir – wenn morgens aufgesprüht – bis zum späteren Nachmittag und ist zwar schon etwas schwerer, aber in keinster Weise beschwerend. Gefällt mir gut, ich glaube nur leider, es gibt den Duft nicht mehr im Handel, zumindest konnte ich ihn online eben nicht bei The Body Shop finden.

Ist mir tagsüber etwas extravaganter bzw „sophisticated“ zumute, greife ich wahnsinnig gerne zu Golden Delicious von DKNY. Der Duft ist warm, verführerisch und definitiv auffallend. Das glatte Gegenteil also zum vorherigen Duft, der eher im Hintergrund bleibt. Orangenblütenwasser, Mirabelle, golden delicious Apfel, weiße Rosen, Lilie, Vanilleorchidee, Maiglöckchen, Moschus, Sandelholz und Teakholz sind in diesem betörenden Duft vorhanden und lassen ihn elegant-blumig zur Geltung kommen. Einziger Nachteil: die Haltbarkeit ist mies, nach nur wenigen Stunden muss man hier nach sprühen, obwohl es ein EdP ist!

Mein herbstlicher Abendduft vom letzten Jahr ist auch dieses Jahr wieder mein absoluter Favorit. Fame von Lady Gaga ist einfach der perfekte blumig-fruchtige, „flirty“ Duft, der aber nicht zu süß und jung wirkt, sondern einfach für „Frauen“ gemacht ist. Dank Belladonna, schwarzem Weihrauch, Aprikose, Honigtropfen, Tiger-Orchidee und arabischem Jasmin bekommt man hier einen wirklich aussergewöhnlichen Duft, der opulent, geheimnisvoll und einfach in seinen Bann ziehend ist. Zumindest mich hat der Duft nach dem ersten Schnuppern sowas von gekriegt 🙂 Während ich ohne die anderen beiden Düfte in diesem Beitrag leben werde können, muss dieser nach dem Aufbrauchen definitiv nachgekauft werden! Mal sehen, ob ich ihn mir schon selbst zu Weihnachten schenken kann *g*

Kennt ihr die Düfte bereits? Wie gefallen sie euch? Was tragt ihr im Moment gerne oder wechselt ihr gar nicht und habt einfach ein Parfum, welches ihr täglich benutzt? Meinen Signature-Duft „Pour Elle“ von Annayake benutze ich gerade kaum, da ich ihn nicht aufbrauchen mag..die kosten immer so viel, aber ich kann auch nicht ohne. So schnuppere ich nur morgens am Flakon und trage dann einen anderen Duft auf.

[Beauty] Gesichtspflege Routine für unreine, erwachsene Haut!

Wer meinen Blog schon etwas länger liest, der weiß, dass ich mit unreiner Haut zu kämpfen habe, obwohl ich schon lange kein Teenager mehr bin. In dieser Lebensphase hatte ich lustigerweise überhaupt keine Probleme, ich bekam sogenannte Spät-Akne mit Mitte 20 und kämpfe seither dagegen an. Meine momentane Routine scheint ganz gut zu funktionieren und somit dachte ich mir, drehe ich euch mal ein kurzes Video. Wenn ihr Fragen habt (das wurde dann doch ganz schön kurz & hektisch beim Voice-Over *g*), immer her damit, ich versuche gerne, alles zu beantworten. Ich weiß ja selbst, wie panisch ich immer gesucht habe, nach DEM Wundermittel etc..denn wer will schon Pickel haben, wenn er Falten kriegt. Eben. Niemand! Disclaimer: ich bin kein Arzt und habe keine fachliche Ausbildung in diesem Bereich, ich zeige euch nur, was bei meiner Haut funktioniert!

Die im Video genannten Produkte sind (der Reihenfolge nach):

Clarisonic Mia
PAPULEX Waschlotion
Rosenwasser Eyüp Sabri Tuncer (aus dem türkischen Supermarkt)
Annemarie Börlind Orangenblüten-Energiespender
Medipharma Cosmetics Olivenöl & Vitamine Vitamin E Pflegeserum (ich habe sie vor Ort bei der Easyapotheke geholt, gibt es aber auch z.b. hier)
PAPULEX Creme
AVENE Thermalwasser Spray
Lippenpflege von Burt’s Bees in Blueberry & Dark Chocolate
Tea Tree Water von LUSH (im LUSH-Onlineshop)
Garnier Skincare Skin Renew Clinical Dark Spot Overnight Peel (ähnlich meinem Garnier Skin Renew, welches ich leider nicht finde. Ist einen Ticken „stärker“)
Nutriganics Augencreme von The Body Shop (im TBS-Online-Store)
Papulex Gel
Papulex Gel
Lippenpflege Chapstick Cherry aus den USA
(die Amazon-Links sind affiliate Links – solltet ihr über diese bestellen, würde ich 5% Provision kriegen! Die „Mask of Magnaminty“ von LUSH habe ich euch schon vorgestellt, diese benutze ich einmal in der Woche, habe das im Video aber schlichtweg vergessen zu erwähnen).

Neben dieser äußeren Pflege habe ich noch zwei innere Dinge „umgestellt“. Zunächst habe ich auf eine andere Pille gewechselt (die Minipille „Morea Sanol„, die mein Gynäkologe empfohlen hat). Im Moment bin ich im zweiten Testmonat einer anderen Pille und bin nicht sicher, ob meine Haut das mit macht (ihr seht es im Video ja selbst, da sind gerade einige Pickel am Start). Da werde ich schauen müssen, wie es weitergeht. Dann wurde bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert – ich sage ja immer, ich nehme zu, wenn ich die Schokolade anschaue *g* Hier bin ich mittlerweile mit Tabletten halbwegs gut eingestellt, muss aber im Oktober wieder zur Kontrolle. Diese beiden Faktoren können auch an meinen Hautunreinheiten beteiligt sein, 100% sagen kann man das ja nie.

Geht auf jeden Fall zum Hautarzt, ich habe es davor alleine ausprobiert, mich quer durch das Sortiment (von billig bis abartig teuer) probiert und nichts hat wirklich geholfen. Von einmal im Monat zur Kosmetikerin bin ich jetzt auf alle 3-4 Monate gekommen, spare durch die Papulex-Produkte auch noch einmal eine Menge Geld und bin mit meiner Haut so weit zufrieden, dass ich ungeschminkt wieder vor die Tür treten kann. Es gab nämlich durchaus Tage, wo ich das nicht konnte bzw Verabredungen abgesagt habe, da ich mich so scheiße gefühlt habe. Bilder von dieser „schlimmsten“ Phase mag ich euch gar nicht zumuten, da war mehr entzündete wie gesunde Haut in meinem Gesicht und hat mich einfach nur fertig gemacht.

Wenn ihr auch schon dem Teenie-Alter entsprungen seid und mit unreiner Haut kämpft – was hilft bei euch? Benutzt ihr zufällig auch eines der Produkte? Für Tipps bin ich immer offen, da meine Haut mittlerweile zwar „in Ordnung“ bzw „akzeptabel“ ist, ich aber besonders die Pickelnarben noch komplett loswerden mag – danach dürfen dann die Falten kommen 😉

[Beauty] Review: „Dreams Unlimited“ Geschenkset – The Body Shop

Dank der BeautyTesterin habe ich die Gelegenheit gehabt, mich in die bis dahin unbekannte Welt der Geschenksets von The Body Shop vorzuwagen. Nicht, dass ich diese nicht immer anschmachte, wenn ich im Laden bin, ich kaufe sie nur nie. Mich selbst beschenke ich eher selten und in meinem Freundeskreis teilt leider niemand meine TBS-Leidenschaft. Das Geschenkset Dreams Unlimited“ besteht aus einem Duschgel (200ml) und einem Eau de Parfum (30ml) und kam ganz zauberhaft verpackt bei mir an:

The Body Shop "Dreams Unlimited"Die Optik passt definitiv sehr gut zum Namen, sie ist schlicht, aber elegant und ja, ich habe mich beim Auspacken gleich doppelt gefreut, obwohl ich schon wusste, was mich erwarten würde. Das zweiteilige Set kostet bei Limango z.b. 12,49€ statt 28€, was eine ziemliche Ersparnis ist. Wobei ich aber auch den regulären Preis nicht überteuert finde; man bekommt dafür ja eine gute Qualität mit tollen Inhaltsstoffen. Aber jetzt erstmal zu den beiden Schätzchen!

The Body Shop Dreams UnlimitedDuschgel & EdP kommen ebenfalls sehr schlicht, aber elegant daher und passen farblich gut zum Namen. Mich erinnert der Flakon an irgendeinen Naomi Campell-Duft, ich komme gerade nicht drauf. Das seifenfreie Duschgel kann auch als Badezusatz verwendet werden, wenn ihr lieber badet als duscht. Es hat eine angenehme Konsistenz, schäumt gut und riecht während des Auftragens sehr fruchtig-frisch. Der Duft verfliegt danach allerdings sehr schnell. Dank einer besondere Formulierung soll die Haut durch u.a. Honig aus Äthiopien zart und mit Feuchtigkeit versorgt werden – ich creme mich danach aber trotzdem mit einer Bodylotion ein. Insgesamt ein gutes Produkt, es haut mich aber jetzt auch nicht so sehr vom Hocker, dass ich es unbedingt sofort nachkaufen müsste. Da ich mich aber immer freue, wenn ich mal das passende Duschgel/die passende Bodylotion zu meinem Parfum habe, wird es auf jeden Fall weiter benutzt.

The Body Shop Dreams Unlimited

Kommen wir zum EdP, worauf ich kleiner Duft-Freak besonders gespannt war. Bisher habe ich nur Bodysprays von TBS, die mir geruchlich zwar alle sehr gefallen, doch leider verfliegen sie sooooo schnell (ich weiß, deswegen sind es Bodysprays, aber trotzdem *g*). Der Duft wurde als fein, luxuriös & emotional bezeichnet und enthält Orange, grüne Chili, schwarze Johannisbeere, frische Aquanote, Zedernholz & florale Duftnoten. Frisch ist der Duft definitiv (hallo Aquanote!), fruchtig auch und für den Sommer herrlich passend. Wegen mir könnte man ihn auch noch als fein und emotional bezeichnen, aber als luxuriös empfinde ich ihn nicht (da denke ich eher an schwere, winterliche, eben ausladende Düfte voller Komplexität). „Dreams Unlimited“ ist ein zitrisch-floraler (Iris-)Mädchenduft, der einen unaufgeregt durch den Tag bringt, aber nichts, was ich z.b. abends auflegen würde. Ich denke, dass viele diesen Duft mögen, da er angenehm riecht und keinerlei Zutat hat, die polarisieren könnte (hier hatte ich so auf die Chili gehofft, die ich leider gar nicht wahrnehme). Die Haltbarkeit liegt mit 3-4 Stunden im Mittelfeld, wenn ich den Duft mit meinen anderen EdPs vergleiche, haut sie mich aber nicht um. Wobei „Dreams Unlimited“ mir dann abends nicht in die Quere kommt, wenn ich einen Duft zum Weggehen auflege. Intensiver und länger-anhaltend wie die Bodysprays von TBS ist das EdP aber allemal, hier kann ich den Daumen noch oben strecken.

Insgesamt denke ich, dass dieses Set eine gute Geschenkidee ist, wenn man jemandem etwas schenken mag, aber nicht genau weiß, auf welchen Duft die Person steht. Sowohl Duschgel als auch EdP rieche angenehm, unaufdringlich und eben so, dass man es nicht nicht mögen kann 😉 Ich finde den Duft in Ordnung, da ich aber eher auf außergewöhnliche Sachen stehe, haut er mich jetzt nicht um oder lässt mich in ekstatische Freudenschreie ausbrechen. Für den normalen Alltag eignen sich die beiden Produkte, da man damit eben kaum auffällt bzw eher als eine angenehme Hintergrundnote wahrgenommen wird. Die Optik des Sets ist toll, ich habe mich beim Auspacken gut beschenkt gefühlt und würde es auch wieder tun, sollte ich ein anderes Set von TBS bekomme. Ich halte mir die Optik so ein Set zu verschenken auf jeden Fall weiter offen, irgendwann kommt bestimmt jemand in mein Leben, der sich über so etwas freuen wird!

Kennt ihr die Geschenksets von TBS? Und was ist euer liebstes Produkt – ich bete (zwar nicht zu Gott), dass sie diesen Herbst endlich wieder das Spiced Pumpkin Duschgel rausbringen, nachdem sie das letztes Jahr nicht taten und ich nun kein Backup mehr habe..das beste Duschgel für den Herbst, sage ich euch! Wer auch einen Blog hat und gerne solche Reviews schreiben mag, bei der BeautyTesterin könnt ihr euch kostenfrei registrieren und euch dann auf Produkte bewerben; aktuell z.b. auf die Avon Advance Techniques Reconstruction 7 Pflegeserie.

[Beauty] Review: Salzbutter-Peeling von Daniel Jouvance

Erst vor kurzem habe ich die Marke Daniel Jouvance entdeckt (Blogpost hier) und schwupps, schon stelle ich euch das zweite Produkt vor, welches ich ausprobieren durfte (danke schön!). Hierbei handelt es sich um das Salzbutter-Peeling, welches zu 98% aus Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs besteht und die Haut wahnsinnig samtig machen soll! Ich benutze meist einmal die Woche ein Peeling von The Body Shop (aktuell: Mango), welches recht grob ist und somit „richtig“ peelt, also die abgestorbene Haut gut spürbar vom Körper schrubbt. Dann benutze ich meist noch 1-2 Mal die Woche ein leichtes Peeling (aktuell teste ich die Sorten von Cien aus), welches ich aber nur auf Oberschenkel und Ellenbogen verteile sowie wenn nötig auf den Füßen. Das sind Stellen, bei denen ich mir einbilde, dass sie besonders viel Pflege brauchen und bisher fahre ich damit seit einigen Jahren ganz gut.

Salzbutter-Peeling Daniel JouvanceDas Salzbutter-Peeling kommt in einem 200ml Tiegel daher (für aktuell 14,50€ statt 29€), welcher sich auch mit nassen Händen gut öffnen lässt. Da hatte ich schon andere Peelings, die man einfach nicht aufschrauben konnte, ohne vorher die Hände abzutrocknen, unpraktisch ohne Ende. Mein erster Blickkontakt mit dem Salzpeeling war überraschend, denn die Konsistenz sah für mich eher nach Körperbutter/-balsam aus und nicht nach Peeling. Peelingkörner waren nicht sofort ersichtlich und ich war gespannt, wie sich das Peeling auf der Haut anfühlen würde.

Als Anwendungshinweis wird zwar empfohlen, es erst auf die trockene Haut aufzutragen und dann mit Wasser abzuspülen, ich habe es jedoch sowohl auf nasser als auch trockener Haut ausprobiert und finde es auf nasser Oberfläche angenehmer. Es hat sehr feine Salzkörnchen, die ein eher sanftes Peelen der Haut ermöglichen. Man kann die Menge gut dosieren und benötigt auch nicht sehr viel von dem Produkt. Ich habe es in meinen Händen erst etwas erwärmt, bevor ich mich damit massiert habe.

Durch die enthaltene Karite-Butter sowie Bio-Sesamöl ist das Peeling sehr cremig und macht die Haut wahnsinnig geschmeidig. Spült man sich ab, verwandelt es sich in eine Art Körpermilch, die auch als In-Dusch-Bodylotion agiert und man sich das Eincremen sparen kann. Großartig, denn normalerweise braucht meine Haut nach dem Peelen besondere Pflege, hier kann ich darauf verzichten! Die remineralisierenden Meersalzkristalle sind für das Entfernen der Hautschüppchen zuständig, haben aber auch eine regenerierende Wirkung für die Haut – ihr seht, auch hier schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe.

Salzbutter-Peeling Daniel Jouvance

Noch ein Wort zum Geruch, da ich mir vorstellen kann, dass dieser nicht für jeden etwas ist. Das Peeling riecht salzig-buttrig, für mich hat es was von Erdnussbutter am Meer 😉 Im Tiegel ist er sehr dominant, bei der Anwendung des Peelings riecht man ihn auch noch sehr intensiv, danach verschwindet er aber komplett. Fertig angezogen ist er weder auf meiner Haut noch im Bad wahrnehmbar – was mich nicht einmal stören würde, da ich ihn mag! Man bleibt also geruchsneutral zurück mit traumhaft weicher Haut, die man in kürzester Zeit ohne viel Aufwand bekommen hat!

Für mich ein tolles Sonntag-Luxus-Verwöhnprodukt, welches ich sehr gerne verwende, mir es aber für den Normalpreis nicht kaufen würde (bei der 50%-Aktion würde ich jedoch durchaus zuschlagen). Aber wozu gibt es immer wieder Anlässe, zu denen man sich etwas schenken lassen kann 😉

Habt ihr ein Lieblingspeeling oder probiert ihr da wild durcheinander? Oder ist das absolut kein Produkt für euch und ihr verzichtet komplett darauf? Ich finde Peelings ja besonders toll in der Sauna bzw im Dampfbad, da funktioniert das irgendwie noch besser! Notiz an mich selbst: später mal ein Haus mit Dampfbad haben!

[Beauty] Meine liebsten Sommer-Produkte für Körper & Haare!

Da es viiiiiel zu heiß zum Tippen ist, heute mal ein kurzes Video mit meinen liebsten Sommer-Produkten für Körper und Haare! Das Video ist Teil des Gruppenprojektes „Summer Breeze“, was die liebe Roses are Red auf Youtube ins Leben gerufen hat und ich freue mich sehr, dass ich mitmachen durfte. Wer also ein paar Minütchen hat, der schaut sich doch an, was ich so zu sagen habe:

Das ein oder andere Produkt dürfte euch schon bekannt sein, da ich es auf meinem Blog vorgestellt habe, aber einiges (wie meine Sonnenpflege) wurde hier auch noch nicht thematisiert. Ich persönlich finde „Jahreszeiten“-Lieblinge von anderen immer sehr spannend, da es sich dann um Produkte handelt, die wirklich überzeugen können und vielleicht einen zweiten Blick von mir wert sind. Vielleicht ist ja auch etwas für euren Geschmack dabei!

Da ich aber neugierig bin, wüsste ich sehr gerne, was denn eure liebsten Sommerprodukte sind, nach denen ihr im Moment ständig greift?! Also, egal ob für die Haare, den Körper, zum Schutz oder zur Pflege, erzählt mir doch, ohne was ihr nicht leben könnt. Mein allergrößter Favorit ist übrigens Eis (sowohl von der Eisdiele als auch aus der Tiefkühltruhe), aber da ich hier nicht ganz so verfuttert rüberkommen mag wie ich bin, habe ich das mal gelinde ausgespart!

Geniesst mir alle den Sommer! Wer weiß, wie lange wir ihn noch habe 🙂

[Beauty] Itsy Bitsy Beauty Haul

Wer sich zufällig gleich ins Samstagsgetümmel in den Läden stürzt, für den habe ich noch die ein oder andere Empfehlung 😉 Ich war bzw gehe auch gleich nochmals einkaufen, da es in meinem Müller keine Victoria’s Secret-Sachen gab und ich somit zu einem weiter entfernten Drogeriemarkt fahren muss. Drückt mir Daumen, dass das klappt! Mit leeren Händen kam ich aber auch nicht nach Hause, 2 Sachen waren geplant und 2 durften eben auch noch mit.

Beauty Haul Drogerie

Herbal Essences Retro LE mit Kamille, Aloe & Passionsblume Shampoo & Spülung (1,95€ bei DM) ist mein liebstes Shampoo auf der Erde, ich schrieb euch einen ganzen Blogpost darüber, was es so besonders macht. Gekauft habe ich es bei DM, da es dort einfach mal 50 Cent pro Flasche günstiger ist als bei Müller/Rossmann, verrückt! Gerade benutze ich zwar noch andere Sachen, kann es aber kaum abwarten, endlich loszulegen. Perfekt für den Sommer (und Herbst und Winter und Frühling)!

The Body Shop Green Apple Duschgel (30 Cent auf dem Flohmarkt) erspähte ich, als ich über den Supermarktparkplatz lief, denn da war ein Flohmarkt aufgebaut. Früher habe ich dieses Duschgel geliebt, dann wurde es aus dem Sortiment genommen (warum nur?) und ich trauerte ein wenig. Apfel ist nämlich ein Geruch, der meist so schlimm künstlich daherkommt, aber nicht bei diesem tollen Duschgel. So haben die rationalen Gedanken kurz ausgesetzt, da ich noch genug Duschgel habe und ich konnte es mir gönnen. Da es noch sehr gut riecht und auch von der Konsistenz her in Ordnung scheint, hoffe ich mal, dass ich davon keinen Ausschlag kriege *g*

Friscodent Sensitiv Mundspülung ohne Alkohol (1,15€ bei Aldi) war auch ein Impulskauf. Zwar benötigte ich eine neue Mundspülung, hatte aber nicht vor, die beim Discounter zu kaufen. Irgendwie gehört das für mich eigentlich in die Drogerie. Da Mama mich aber zu Aldi schleppte und ich mich langweilte beim Essenseinkauf, sah ich mich im Drogeriebereich einfach mal um und fand die Mundspülungen ganz ansprechend. Die meisten sind mir zu stark oder durch den Alkohol einfach zu ekelhaft, hier bin ich gleich schon aufs Ausprobieren gespannt. Farblich liegen wir zumindest schon einmal auf einer Wellenlänge und preislich ist es natürlich auch ein guter Schnapper.

Wenn ihr noch ein Shampoo/eine Spülung braucht, schaut euch die Herbal Essence Sachen mal an bzw schnuppert an ihnen! Solltet ihr heute zu Müller gehen, dann haltet nach den Body Mists von Victoria’s Secret Ausschau, da diese unter 10€ kosten und somit wirklich günstig sind. Ich hoffe, dass ich gleich erfolgreich werde. Wenn nicht, kann ich mich danach aber mit meinen Macadamia-weiße Schokolade-Muffins trösten, die ich mir für heute zum Backen vorgenommen habe. Mal sehen, ob das alles klappt und ich gut gelaunt heute Abend das Spiel schauen kann 🙂