Was gibt es schoeneres als nach einer perfekt durchtanzten Nacht (noch im U60311, mal sehen wie lange es es noch gibt) um 12 nach Hause zu kommen, ins Bett zu gehen und soeben mit dem Wissen aufzuwachen, dass der weltbeste Kuchen (aka Rhababerkuchen) auf einen wartet..eben, nicht allzu viel 😉 Was noch ein klein bisschen dran kommt im Sinne von ‚das Leben versuessen‘ ist das Geburtstagsgeschenk meiner Mama, was hier schon osterlich angehaucht auf mich gewartet hat:

GeburtstagGeburtstag

Neben finanziellen Leckerbissen gab es somit noch nette Kleinigkeiten, die ich mir so (bis auf den Kaffee) eigentlich nicht kaufe. Aber doch sehr sehr gerne mag 🙂 Links oben die obligatorischen Kaffeebohnen, in keinster Weise abwarten, sondern Kaffee ist mein Ambrosia und somit kann man mir hier immer eine Freude machen (was die meisten dann auch tun). Die Baiser-Eier sind schon leer, allerdings reicht hier echt jedes Jahr eine Packung, dann ist die Lust drauf gestillt und irgendwie schmeckt doch keines so gut hier wie das erste Ei. Aber ich glaube, die Farben sind mehr geworden, so bunt hatte ich sie gar nicht in Erinnerung *g* Belgische Mini-Pralinen haben bei mir auch eine ueberaus kurze Lebensspanne, ich versuche mal, sie mit nach Berlin zu kriegen und erst da zu essen..zum Glueck gibts hier ja genug andere kulinarische Ablenkung (so ein elterlicher Kuehlschrank ist schon ne ganz andere Sache!). Auf jeden Fall kann ich belgische Schokolade, noch in Kombination mit Nougat echt sehr gut essen 😉 Oder mich auch komplett davon ernaehren *g* Die Milka Daim-Sorte kenne ich mal noch nicht, ein Wunder, aber Milka habe ich irgendwie schon lange nicht mehr gekauft..so Tafelschokolade lasse ich mir meist eh schenken, ich bin mehr der Kinderriegel-Typ zur Zeit (weil das ja soviel einfacher zu essen ist, da muss man nicht erst Stuecke abbrechen sondern kann gleich abbeissen *g*). Und last but not least das Gesuendeste hiervon, eine Himbeermarmelade. Marmelade mag ich eigentlich nicht sonderlich, also klar, man kann sie mal essen, aber ja, mehr auch nicht. Doch Himbeermarmelade ist unsagbar lecker, wir haben Anfang Februar in einem Hotel welche gegessen und seitdem haelt mein Jipper hierauf an und ich probiere mich fleissig durchs Sortiment..und die hier habe ich sogar noch nicht getestet 😉

So, viel vom Essen gesprochen, dabei Kuchen gefruehstueckt und gleich geht es zum ostersonntaeglichen mexikanischen Essen..danach wird auch wieder die Nacht durchgetanzt werden (diesmal im Tanzhaus West), die Kalorien muessen ja wieder runter *g* Muskelkater in den Waden habe ich schonmal, wobei er sich noch erstaunlich in Grenzen haelt. Und ich habe noch immer enorme Bewegungslust, die muss ja mal ausgenutzt werden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.