Schlagwort: Erfahrung

[Beauty] Ageless Creme für Hals & Dekolleté von PRAI

Vor kurzem zog meine erste Hals- und Dekolleté Creme bei mir ein, eine Produktgruppe für die ich mich zwar eigentlich noch als „zu jung“ beschreiben würde, aber mein Motto lautet bei Hautpflege ja immer „sei präventiv statt sorry“. Was in meinem Gesicht dank der Verwendung von Augenpflege seit ich 21 bin, auch ziemlich gut zu klappen scheint, zumindest sieht man mir nicht an, wie alt ich bin. Wobei ein bisschen gute Gene sind es auch, mein Opa (gerade 80 geworden), wurde vor kurzem erst von jemandem gefragt, was er arbeitet 😉

Der Markt für Hals- und Dekolleté Cremes ist mir noch vollkommen neu, bisher habe ich da immer nur Gesichtspflege, die ich nicht im Gesicht vertragen habe oder nicht für meine Bedürfnisse gepasst hat, draufgeschmiert. In einer Goodiebag kam jetzt aber die PRAI Glättungscreme zu mir und statt sie weiterzugeben, war ich bereit für sie. Kaufen konnte man sie in Deutschland mal bei QVC, im Moment finde ich sie aber nur bei Amazon zu verrückten Preisen (z.b. 116€ für 118ml); auf der PRAI-Homepage sieht das schon etwas besser aus, da bekommt man die Creme für $40. Ich sehe schon, ein faltenfreier Hals ist ein kleines Investment..gut, dass ich eine ausgeprägte Liebe für Schals habe, das wird mir später nützlich sein *g*

PRAI Ageless

PRAI Beauty besteht seit 1999 und ist eine amerikanische Marke, die ihre Produkte mit Extrakt aus der Prai-Wurzel anreichert. Dieses kleine Wundermittel war der thailändischen Königsfamilie vorenthalten und lediglich Prai Beauty darf sie noch verwenden, was schon einmal enorm exklusiv und luxuriös klingt. Die Praiwurzel ist auch dafür verantwortlich, dass die Haut möglichst lange so bleibt und gleichzeitig möglichst gut dabei aussieht. Toll finde ich, dass die Firma auf Tierversuche verzichtet und auch bei jedem Verkauf etwas an Tierschutzorganisationen spendet – sehr sympathisch!

Die Hals- und Dekolleté-Creme wurde speziell für die Hautbedürfnisse an dieser Körperstelle entwickelt und soll die Hautzellen widerstandsfähig und stärker machen. Gleichzeitig soll sie der Hauterschlaffung vorbeugen, was man an dieser Stelle definitiv haben mag – es heißt ja immer, am Hals und an den Händen erkennt man das wahre Alter eben doch (hat noch wer jetzt ein Bild von Madonna und Handschuhen vor sich)? Um die Elastizität und das hauteigene Collagen zu erhalten, besteht die Creme aus Sepilift Dphp, Maulbeeren- , Saxifraga- und Traubenkernextrakt, Sheabutter, Vitamin A, E & F sowie dem schon erwähnten Prai-Extrakt.

PRAI Ageless

Man soll die Creme morgens und abends anwenden, ich nutze sie im Moment nur abends, da ich wie gesagt noch nicht allzu viel Bedarf habe. Sie kommt in einem kleinen Tiegel daher und riecht himmlisch, wobei ich nicht genau sagen kann, nach was..ich gehe mal mit „königlich“, um dem Hersteller zuzustimmen. Beim ersten Fingerkontakt war ich sehr überrascht, die sehr reichhaltige Creme hat eine Konsistenz wie Wackelpudding, nur etwas angedickt. Man bekommt sie nicht ganz leicht aus dem Tiegel, sie zieht sich immer wieder zurück und ich kann gar nicht abwarten, dass sie diesen Effekt auch auf meiner Haut hat. Sie lässt sich leicht verteilen und einmassieren; sie zieht nach kurzer Zeit ein und hinterlässt samtig-weiche Haut.

Am nächsten Morgen fühlt sich mein Hals und mein Dekolleté noch immer mit sehr viel Feuchtigkeit versorgt an und ich muss es einfach nicht erneut eincremen. Das dürfte sich im Laufe meines Lebens bestimmt noch ändern, im Moment reicht einmalige tägliche Pflege bei weitem aus. Einen sichtbaren Unterschied im Bezug auf Falten und Elastizität sehe ich nicht, aber wie gesagt, da bin ich mit 31 doch noch etwas zu jung für *klopf auf Holz*. Da ich aber das Gefühl habe, meiner Haut mit dieser Creme etwas sehr Gutes zu tun, hab ich sie schon in meine abendliche Pflegeroutine integriert und bin mir sicher, dass diese 20 Extrasekunden sich später auszahlen werden. Ich bin zwar jemand, der sich nach fast jedem Duschen eincremt und auch ein großer Sonnenschutzfan ist, aber ab und an kommt da einfach dieses „Leben“ dazwischen und man kommt nicht dazu. Somit nutze ich es umso mehr aus, dass ich im Moment Zeit und Produkt habe, dieser Körperstelle mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen (gilt übrigens auch für meine Füße, Beitrag hierzu folgt).

Nutzt ihr eine spezielle Creme für Hals und Dekolleté oder findet ihr euch dafür auch noch zu jung? Was ist eigentlich zu jung? Denn wenn man die ersten Altersanzeichen sieht, ist es ja eigentlich schon zu spät oder *g* Da man zwar nur enorm wenig Produkt braucht, werde ich mit meinen 15ml nicht ewig hinkommen – wenn jemand also eine Empfehlung in diesem, mir noch so unbekannten Bereich hat, würde ich mich sehr freuen! Prai verschickt zwar auf für $13 nach Deutschland, aber das und Zoll ist dann doch wieder nicht die einfachste Variante. Und ich mag einfach.

[Beauty] What’s in my shower! L’Oreal, Rituals & Nivea

Ich muss schon wieder, obwohl der letzte Post aus dieser Reihe noch gar nicht so lange her ist. Ich bin von meinen momentanen Dusch-Produkten aber (fast) absolut überzeugt und dachte mir, da muss ich euch doch kurz was zu schreiben. Highlight ist meine neue Pflegeserie von L’Oreal, eine Marke, zu der ich nämlich eigentlich gar nicht greife und somit gleich doppelt überrascht war, wie gut sie mir bzw meinen Haaren gefällt! Da sie auch komplett auf Tierversuche verzichten eine Marke, die ich mir in Zukunft genauer ansehen werde!

What's in my Shower L'Oreal Nivea Rituals

L’Oreal Elvital Tonerde Absolue Shampoo & Spülung Die Produkte sind für Haare mit schnell fettendem Ansatz und trockenen Spitzen konzipiert, was genau meinem Haarbild entspricht. Wenn ich ein Shampoo nehme, was z.b. Feuchtigkeit verspricht, muss ich meine Haare eigentlich täglich waschen (oder Trockenshampoo nehmen), da mein Ansatz schon nach kurzer Zeit echt verboten aussieht. Nehme ich ein Shampoo ohne Feuchtigkeitskomponente meckern wiederum meine Spitzen, trocknen aus und müssen dringend abgeschnitten werden. Somit ist diese Kombi-Reihe einfach ideal, da sie mit 3 Tonerde-Sorten meinen Ansatz gut in Schach hält, ich nur alle 2-3 Tage waschen muss und meine Spitzen trotzdem gut mit Feuchtigkeit versorgt. Gleichzeitig sind meine Haare gut kämmbar, riechen dezent angenehm, glänzen schön, sind wunderbar weich und sehen schön gepflegt aus. Die Pflege beschwert auch nicht, was bei feinen Haaren noch ein wichtiger Punkt ist und wenn ich etwas über Kopf föne, habe ich sogar noch Volumen. Das perfekte Pflegegespann für mich und ich mag auch noch die Haarmaske aus der Reihe ausprobieren..wenn, ja wenn mal die Vorräte aufgebraucht sind.

Rituals Mandi Lulur Duschschaum Wer Duschschaum mag, der wird die Sorten von Rituals lieben, da er einfach der fluffigste Vertreter seiner Art ist. Diese Sorte ist leider aus der letzten Sommer-LE, riecht aber mit Frangipani und Reismilch einfach nur grandios und perfekt zur Jahreszeit passend. Man schüttelt kurz, braucht nur wenig Produkt, welches dann zu einer ganzen Menge Schaum wird, der sich super verteilen lässt und die Haut auch mit genug Feuchtigkeit versorgt, dass man sie danach nicht zwingend eincremen muss. Der Geruch bleibt einige Zeit auf der Haut und im Bad erhalten, was ebenfalls super ist, da er nach luxuriösem SPA-Erlebnis duftet.

Nivea In-Dusch Softmilk für trockene Haut mit Shea-Butter Ich muss zugeben, ganz geheuer ist mir diese Produktkategorie immer noch nicht, da es a) mehr Wasser braucht, b) die Dusche enorm rutschig macht und c) irgendwie auch nicht zuuuuu feuchtigkeitsspendend ist. Aber die letzten Wochen habe ich das Produkt dennoch wertschätzen gelernt, da es einfach zu heiß war, um sich nach dem Duschen einzucremen. Somit gab es vorsichtiges Duschen und danach habe ich mich nur noch abgetrocknet und angezogen. Für normale Haut im Sommer fand ich die Pflegewirkung ausreichend, für „Problem“-Stellen wie Ellenbogen aber nicht, da habe ich dann doch meist noch einmal nachgecremt. Es ist noch immer kein Must-Have-Produkt, welches ich jetzt nachkaufen muss, ich konnte allerdings jetzt doch etwas verstehen, wieso so viele Leute es mögen!

Habt ihr die L’Oreal-Reihe zufällig auch schon ausprobiert und seid davon auch so angetan wie ich? Für mich das Überraschungsprodukt 2016 bisher, mal sehen, ob es noch von seinem Thron gestoßen werden wird!

[Sehenswert] Love (a netflix serie)

Mittlerweile muss ich sagen, dass ich mit Netflix doch ganz gut meine Abende verbringen kann 😉 Wollte ich eigentlich die neue Staffel Orange is the new black und endlich auch Narcos schauen, bin ich jedoch an der 2016 erschienenen Netflix-Eigenproduktion LOVE hängengeblieben. Wobei mich die erste Folge nicht gleich gekriegt hat, ich bin allerdings froh, doch durchgehalten zu haben, denn am Ende habe ich die 10 Folgen in zwei Tagen durchgesuchtet 😉

Worum geht’s Wir haben die Hauptpersonen Mickey (arbeitet beim Radio) und Gus (Lehrer von Kinderstars am Filmset), die sich zufällig an einer Tankstelle kennenlernen, einen chaotischen Tag miteinander verbringen und schließlich Nummern tauschen. Daraus entsteht dann eine alltagsromantische Dramaserie, die sich um Beziehungen, Kennenlernen, Verlieben aber auch um das Leben mit 30 in Los Angeles dreht.

Wie ist’s Einfach nur großartig, wobei die Serie bei mir echt Anlaufschwierigkeiten hatte. Ich finde sowohl Gus als auch Mickey wunderbar besetzt, die Darsteller spielen brilliant und man bekommt eine wunderbare zweigeteilte Sicht auf die jeweiligen Ereignisse. Beide sind nicht einfach nur „sympathisch“, sie haben Ecken und Kanten, die sie menschlich machen und manchmal mag man sie dann auch nicht. Der Humor der Serie ist großartig trocken, oftmals sarkastisch, also genau wie ich es mag und eben nicht klischee-romantisch. Sondern eher so, wie man sich in Wirklichkeit kennenlernt, wobei man hier dann noch diverse Drogen und exzentrische (Ex-)Freunde der beiden nicht vergessen darf. Man kann die Folgen hervorragend hintereinander wegschauen, Suchtpotential gibt es definitiv, da man wissen mag, wie es weitergeht. Das Ende der ersten Staffel ist dann auch recht offen, eine zweite Staffel ist aber schon auf dem Weg!

Wer eine kleine nette Serie für zwischendurch sucht und gerade auch Netflix ausprobiert (kann man ja mit dem Gratis-Monat jederzeit tun), dem kann ich LOVE definitiv empfehlen. Es ist mal eine andere Dramaserie, in dem eben nicht in jeder Folge drei Leute sterben, ein Flugzeug abstürzt und die Welt quasi vor dem Untergang steht 😉 Für etwas LA-Atmosphäre eignet sich die Serie ebenfalls und es gibt natürlich noch Einblick in das Leben am Filmset und beim Radio!

[Beauty] Lemongras & Verbene Pflegeserie von Wellness & Beauty!

Vor kurzem erreichte mich ein Päckchen von Rossmann mit den neuen Pflegeprodukten aus der Lemongras & Verbene-Serie! Darüber habe ich mich sehr gefreut, denn ich liebe zitrische, erfrischende Körperpflege und aus der Wellness & Beauty-Reihe hatte ich bisher nur eine Handcreme ausprobiert (diese war allerdings ein Flop). Richtige Ausgangslage also, um der Eigenmarke eine zweite Chance zu geben!

Wellness & Beauty Lemongras & Verbene

Die Reihe besteht aus einem Körperpeeling (200ml für 2,99€), einem Dusch- und Badegel (250ml für 2,99€), einem Meersalz-Öl-Peeling, einem Körperfluid (250ml für 4,49€) und einem Bett- und Körperspray.  Die Preise für das zweite Peeling und das Spray habe ich leider online nicht gefunden, die trage ich nach, sollte ich dran denken beim nächsten Mal. Alle Produkte kommen in wunderschön spritzigem Grün, was mir gut gefällt und sehen auch schön im Bad aus. Laut Herstellerseite sind die Sachen vegan, ohne Mineralöle sowie silikon- und parabenfrei.

Wellness & Beauty Lemongras & Verbene

Persönlich mag ich mir keine Peelings mehr kaufen, sondern sie einfach zuhause selbst machen. Dieser Plan wurde etwas vereitelt und jetzt habe ich gleich zwei Stück zum Ausprobieren. Wie das Leben eben so läuft *g* Ziel der kompletten Reihe ist es, den Benutzer taufrisch zu beleben und das wird hier entweder durch Peelingkörnchen aus zermahlenen Aprikosenkernen und Reis oder durch italienisches Zitronenkernöl und Verbene mit Meersalz. Wie man seine abgestorbenen Hautschüppchen am liebsten entfernt, ist Geschmackssache, für unterwegs mag ich die Tubenform definitiv mehr, für zuhause finde ich den Tiegel toller, da man sich irgendwie luxuriöser fühlt. Man muss bei dem Ölpeeling nur aufpassen, da kann es rutschig in der Duschen werden! Beide riechen frisch, machen mir gute Laune und passen perfekt in den Sommer! Das Dusch- und Badegel riecht ebenfalls lecker, die grüne Farbe des Gels gefällt mir (wie schon erwähnt) richtig gut und ich bekomme damit morgens einen kleinen Energiekick unter der Dusche. Da ich die Verbene-Reihe von L’Occitane anhimmele, mir sie aber aufgrund des Preises nie kaufen würde, ist das eine etwas ähnliche (nicht identische) Version. Als Badezusatz habe ich es noch nicht ausprobiert, unter der Dusche schäumt es allerdings kaum, somit bin ich mir unsicher, ob man hier ein Schaumbad bekommen würde.

Wellness & Beauty Lemongras & Verbene

Das Körperfluid hat eine kühlende Wirkung, was bei der Hitze wirklich ideal ist. Solche Fluids hatte ich schon mal von Balea (in Mango) und fand sie großartig, besonders nach dem Sport oder wenn man lange unterwegs war. Es zieht schnell ein, pflegt ganz gut, wobei ich anspruchslose Haut habe und riecht ebenfalls superlecker. Mein Liebling aus der Reihe ist das Bett- und Körperspray, was daran liegt, dass ich es liebe, mein Bett/Kopfkissen zu besprühen, bevor ich schlafen gehe. Der Duft hält sich auf meiner Haut nicht sehr lange, es ist so ein typisch leichtes Bodymist, was man eben immer wieder nachlegen müsste und von vielen im Sommer präferiert wird. Ich finde es gut, wenn ich weiß, dass ich abends weggehe und ein anderes Parfüm tragen mag – denn bis dahin ist der zitrische Duft dann verschwunden. Auf dem Bett hält er sich allerdings lange und auch wenn er (bis jetzt) nicht einschlaffördernd ist, ich mag es sehr! Solche Sprays sind für mich ein kleiner Luxus, den ich in meinen Alltag integriert habe und nicht ohne sein mag – die 150ml hier werden mir aber auch einige Zeit halten 🙂

Habt ihr die neue Reihe – die ich übrigens auch super für Männer finde – schon entdeckt und hat euch etwas angesprochen? Wenn ihr auf frische, zitrische Düfte steht, dürften sie genau euer Ding sein!

Mandi Lulur Duftstäbchen & Duftkerze von RITUALS

Gerade ist ja die Glamour Shopping Week, an der zwar nicht ich, aber RITUALS auch mitmacht und so dachte ich mir, erzähle ich euch mal von meinen ersten Erfahrungen mit der Marke im Non-Beauty-Bereich. Wobei, die Schaumduschen muss ich euch trotzdem noch ans Herz legen, die sind sooooo toll, da sollte man die 20% Rabatt ausnutzen. Letztes Jahr gewann ich auf dem Blog von Karin (InnenAussen, kennt ihr bestimmt alle) ein grandioses RITUALS-Set aus der leider limitierten Sommeredition „Mandi Lulur“. Vielleicht wird es sie wieder geben, ich hoffe es, da die Duftkombination aus Frangipani & Reismilch nämlich großartig ist, aber who knows. Zur Qualität der Produkte kann ich trotzdem ein paar Worte verlieren!

Mandi Lulur Rituals

Optisch machen sowohl die Duftholzstäbchen als auch die Duftkerze etwas her. Im weißen Holzlook gehalten, sehen sie einfach schick und hochwertig aus und passen sehr gut in meine aktuell sehr weiß eingerichtete Wohnung. Wenn ich die Billigduftstäbchen kaufe, verstecke ich diese meist eher hinter irgendetwas anderem, hier kann ich die Sachen definitiv als Deko-Objekt benutzen. Meine Wohnung zur Untermiete roch bei Einzug etwas muffig, irgendwie nicht nach mir und somit musste ich gleich etwas am Geruch ändern. Denn Duft ist für mich sehr wichtig, wenn etwas nicht gut duftet, fühle ich mich nicht wohl. Somit habe ich gleich doppelt zugegriffen und nicht nur die Duftstäbchen aufgestellt, sondern auch noch die Kerze angefangen, abzubrennen.

Rituals Mandi Lulur

Schon nach dem ersten Tag roch meine Wohnung einfach richtig großartig. Der Duft ist edel, dezent, aber eben doch gut wahrnehmbar und schön floral. Er erdrückt nicht, überfordert nicht, aber man nimmt ihn wahr, sobald man meine Wohnung betritt. Die Duftstäbchen haben einen recht großen Wirkungsraum, ich nehme den Duft auch im Bad und in der Küche gut wahr. Die Haltbarkeit wird mit 3 Monaten angegeben, worauf ich sehr gespannt bin – bisher sind wir ja gerade mal über die erste Woche hinausgekommen. Inspiriert wurde der Duft durch eine königliche Badeprozession der Prinzessin auf Java, welche diese als Entspannung wohl früher durchführte. Finde ich schön, dass eine Geschichte auf der Verpackung steht, ich muss sagen, auf Bali in unserer 5€-Herberge hat es nicht ganz so gut gerochen, aber da steigen auch eher keine Prinzessinnen ab..wir freuten uns über heißes Wasser 😉

Rituals Mandi Lulur

Die Duftkerze verwende ich abends gerne, wenn ich nur wenig Licht benötige und mich entspannen mag. Sie steht meist direkt neben meinem Schreibtisch, wenn ich noch arbeite oder aber am Bett, wenn ich lese. Auch hier kommt der Duft gut zur Geltung, ist entspannend, floral und einfach luxuriös. Man fühlt sich wie in einem schönen SPA und relaxt definitiv. Wenn ich die Kerze abends nutze, lasse ich sogar mein Gute-Nacht-Spray von Farfalla (*Review*) weg und schlafe trotzdem gut ein.

Da es diese limitierte Edition gerade nicht gibt, habe ich online bei Rituals mal nach den Preisen geguckt. Die Duftstäbchen gibt es noch in einigen anderen Duftrichtungen, welche eigentlich alle lecker klingen und kosten im Set 24,50€. Es gibt sie aber auch im praktischen Probierset für 12,50€, was ich gut finde, da man so erst einmal ausprobieren kann, ob man ihn mag. So rein vom Namen würde ich gerne „Under a fig tree“ probeschnuppern, aber nein, ich bleibe hart! Die Duftkerzen bei Rituals kosten 18,50€, was schon eine Ansage ist. Hier würden sich die 20% Glamour Shopping Week Rabatt auch lohnen 😉 Achja, wenn man die Kerze abgebrannt hat, stellt sie ins Tiefkühlfach, danach lässt sich das übrige Wachs super entfernen und ihr habt einen schönen Pinselhalter etc.

Habt ihr schon die Zuhause-Sachen von Rituals ausprobiert? Ich war bisher immer auf die Körperpflege fokussiert und habe die anderen Produkte gar nicht wirklich wahrgenommen. Wobei es in den Läden so gut duftet, ich hätte eigentlich drauf kommen müssen. Habt ihr schon bei der Glamour Shopping Week zugeschlagen? Was durfte denn so mit? 🙂

[Beauty] Clear Improvement Mask von Origins

Nachdem ich meine Glamglow Youthmud Maske (*Review*) bis auf den letzten Rest ausgekratzt habe, kommt jetzt die zweitspannendste Maske aus meinem Sephora Favorites Beauty Unmasked Set an die Reihe. Dabei handelt es sich um eine Maske von Origins, eine Marke, die ich persönlich sehr gerne mag, mir sie aber einfach nicht auf Dauer leisten kann. Wenn ich mir aber einmal etwas gönnen mag im Bereich Gesichtspflege, steht sie weit oben auf der Liste. Somit war ich sehr glücklich, dass ich die Clear Improvement Mask (100ml für 25€) in der Probiergröße einmal austesten konnte, ohne gleich in die Fullsize zu investieren.

Origins Clear Improvement Mask

Bei der „Klare Verbesserung“ Maske handelt es sich um eine reinigende Gesichtsmaske mit Aktivkohle, die Hautschüppchen und Schmutzpartikel aus den Poren ziehen soll. Optisch kann man den Inhaltsstoff definitiv schon einmal erraten, mir gefällt, dass die Verpackung durchsichtig ist und man so weiß, wie der Füllstand ist. Die Konsistenz der Maske hat mich zunächst erschreckt, da sie ziemlich flüssig ist und ich das nicht mehr gewohnt war. Sie lässt sich aber gut verteilen, läuft einem nicht weg oder tropft durch die Gegend.

Die Maske bleibt dann für 10-15 Minuten auf dem Gesicht, bis sie komplett getrocknet ist. Den Zeitpunkt werdet ihr merken, man kann nämlich kaum noch sein Gesicht bewegen und selbst Sprechen macht keinen Spaß mehr. Ein Thermoeffekt findet hier nicht statt, meine Haut brennt oder juckt auch nicht, sie spannt lediglich etwas durch das Erhärten der Maske, aber das ist jetzt nicht unangenehm. Danach spült ihr sie mit warmen Wasser ab, ich nehme noch so eine kleine manuelle Hautreinigungsbürste, um mit kreisenden Bewegungen für noch mehr Durchblutung und Reinigung zu sorgen. Im Anschluss fühlt sich die Haut einfach nur traumhaft samtig-weich und gepflegt an. Noch vorhandene Mitesser (danke Nase) lassen sich jetzt gut aus der Haut bekommen! Auch am nächsten Tag fühlt sich meine Haut noch extra-gut an und strahlt schön.

Ich nutze die Maske einmal die Woche, habe sie jetzt erst zum zweiten Mal verwendet und mag doch behaupten, dass ich schon eine Verbesserung meines Hautbildes sehe. Mein nasaler Mitesser-Meetingpoint hat definitiv schon ein paar Mitglieder verloren und insgesamt sieht meine Haut wieder strahlender aus. Was aber auch daran liegen könnte, dass ich endlich wieder meine 3 Liter Wasser am Tag trinke und versuche, wieder mehr Obst statt Schoki zu essen..the struggle is real! Somit mal sehen, was meine Haut die nächsten Woche mit dieser Maske noch so macht, da man nur wenig Produkt braucht, wird sie nämlich noch eine ganze Weile ergiebig sein (wenn sie nicht eintrocknet).

Mögt ihr Origins auch so gerne? Habt ihr vielleicht schon eine Maske von der Marke benutzt? Welche Gesichtsmaske könnt ihr bei zu Pickeln neigender Haut empfehlen? 

Ausprobiert: Mein Blumen-Abo von Bloomy Days!

Die letzten drei Samstage überreichte mir die liebe Postbotin jeweils einen riiiiesigen Karton und hatte dabei ein dickes Grinsen auf dem Gesicht. Sie dachte nämlich, dass ich wohl einen heimlichen Verehrer habe, der mir wöchentlich blumige Grüße sendet – als ich ihr sagte, dass das ein Abo ist, welches ich ausprobiere, musste sie auch erst einmal gut lachen, aber hey, selbst ist die Frau! Bei Bloomy Days kann man sich diverse Blumenabos aussuchen – ihr entscheidet, in welchem Rhythmus (wöchentlich, zweiwöchentlich, monatlich) euch die Blumen zugeschickt werden und auch, was für einen Strauß ihr haben mögt. Ich entschied mich für den wöchentlichen Service und wählte Samstag als Liefertag, da ich meistens vormittags zuhause bin und die Blumen in Empfang nehmen konnte. Um die Qual der Wahl zu umgehen, ob es kurz- oder langstielige Blumen sein sollten, wählte ich den Überraschungsmodus und bekam eine bunte Mischung zugeschickt!

Bloomy Days Bloomy DaysBloomy DaysBloomy Days

Die Blumen kommen direkt vom Feld und sind somit viel frischer als im Laden (im Durchschnitt fünf Tage). Das merkt man definitiv an der Haltbarkeit, ich habe nicht erwartet, dass mein Strauß noch schön ist, wenn der nächste kommt, aber wir hatten hier mittlerweile sogar Vasennotstand, da jeder Strauß über 9 Tage hielt. Verrückt, oder? Hier bin ich von der Qualität wirklich begeistert. Die Blumen werden von Hand geputzt und mit Sorgfalt von einer Floristin zusammengesteckt, deren Namen man auf einer beiliegenden Karte erfährt. Fand ich sehr schön, so bekommt der Strauß eine persönliche Note. Im Karton waren auch noch immer wunderbar gestaltete Bildkarten mit Pflegetipps für und Informationen über die Blumen vorhanden, die einem genau sagten, was man zu tun hat, damit sie besonders lange halten. Da ich diese Tipps angewendet habe, würde ich sagen, dass sie funktionieren 😉 Ihr könnt euch die Blumen von mittwochs bis montags deutschlandweit (versandkostenfrei) zuschicken lassen, lediglich dienstags wird geruht. Sie kommen gut verpackt (und gewässert) in einem Karton mit praktischem Tragegriff, solltet ihr sie noch weiter transportieren wollen.

Bloomy Days Bloomy Days Bloomy Days

Man kann das Abo jederzeit pausieren und ein Strauß im Abo kostet 19,90€. Da kommen keine versteckten Kosten mehr hinzu, es sei denn, ihr wollt die Garantierte Zustellung am Wunschtermin (+14,90€). Meine Blumen kamen auch so am gewünschten Tag, somit würde man diesen Service wohl nur brauchen, wenn man auf Nummer sicher gehen mag. Das Abo gilt auch für Österreich, da brauchen die Blumen meist einen Werktag länger, wenn man es also eilig hat, lieber etwas früher bestellen. Es gibt auch ein Bloomy Lover Prämienprogramm, wo man ab der 4. Lieferung dann jede dritte Lieferung mit exklusiven Geschenken (ich hatte z.b. eine Parfümminiatur von dem Si Signature Rose EdP von Armani) überrascht wird. Natürlich könnt ihr auch einmalig Blumen bei Bloomydays bestellen und habt eine gigantische Auswahl an Sträußen. Neben dem kostenlosen Versand könnt ihr hier auch eine Grußkarte hinzufügen.

Bloomy Days

Bloomy Days

Ich persönlich finde ja Blumen zum Geburtstag schicken toll, da man sich immer etwas besonders fühlt, wenn sich jemand die Mühe macht. Ein Blumenabo kann man natürlich auch verschenken, wenn man mag, ich denke mal an den bald nahenden Muttertag. An meinem Abo hatte nicht nur ich, sondern auch die Briefträgerin (was für Blumen waren es diesmal?), meine Mama und meine Oma Freude. Der Überraschungseffekt und der Geruch, der direkt nach dem Öffnen aus dem Paket kam, haben einfach nur gute Laune gemacht und ach, Samstag war die letzte Zeit definitiv mein Lieblingstag! Lediglich an meinen Blumenarrangierskills muss ich noch arbeiten, das habe ich nicht wirklich gemeistert, wobei ich natürlich immer den Vasen die Schuld gegeben habe 😉

Gutschein Bloomy Days

Solltet ihr Lust haben, das Blumenabo selbst auszuprobieren oder zu verschenken, habe ich hier noch einen 5€-Gutschein für eure erste Bestellung! Ich bin jetzt auf jeden Fall ganz schön angefixt und habe mich etwas an frische Blumen in der Wohnung gewöhnt. Besonders die Hyazinthen waren perfekt für die Osterzeit und haben sooooo gut geduftet und die weißen Tulpen waren einfach so elegant, ich hatte definitiv etwas Kardashian-Vibe in der Wohnung 😉 Wenn ihr euch für Blumen interessiert, ich finde den Bloomy Blog sehr lesenswert, da man dort im Blumenlexikon viel spannendes nachlesen kann und auch die DIYs sind inspirierend. Mal sehen, wie lange ich es jetzt ohne Blumen aushalte!

Wäre so ein Blumenabo (mit Überraschungseffekt?) was für euch oder kauft ihr eure Blumen lieber direkt vom Markt? Der viele Verpackungsmüll (und natürlich den Transport, den man verursacht) sind definitiv etwas, über das ich mir Gedanke mache, aber im Dorfe meiner Eltern bspw hätte ich solche Blumensträuße gar nicht bekommen und hätte ich ein paar Kilometer bis zur nächsten Möglichkeit mit dem Auto fahren dürfen. Und der Überraschungs-Freu-Effekt beim Auspacken wäre auch nicht vorhanden – somit für mich eine tolle März-Erfahrung, die ich hoffentlich in Zukunft mal wieder machen werde. Doof, dass ich gerade erst Geburtstag hatte, sonst hätte ich es mir schenken lassen können 😉

[Beauty] Pantene Pro-V Schaum-Pflegespülung im Test!

Dank for me habe ich gerade die Gelegenheit, etwas für mich komplett neuartiges zu testen, nämlich die Schaum-Pflegespülung von Pantene Pro-V. Da ich Duschschäume (z.b. die von Rituals) sehr liebe und das fluffige Mousse sehr gerne benutze, war ich natürlich sehr neugierig, wie das auch als Haarspülung funktionieren würde. Dafür bekam ich nun ein Set aus Shampoo und Schaum-Pflegespülung Volume Pur zugeschickt, die extra für feines Haar geeignet ist, welches nicht unnötig durch Pflege beschwert werden soll. Da ich feines, langes und oftmals eher plattes statt voluminöses Haar habe, ist das also genau meine Pflegeserie!

Pantene Pro-V Schaum-Pflegespülung Volume Pur

Die Schaum-Pflegespülung (180ml für 3,95€) soll meinem feinen Haare also schwerelose Pflege geben, die beim Auftrag schon pflegende Inhaltsstoffe freigibt. Dabei soll sie tief in das Haar einziehen und es von innen heraus pflegen, wobei hier auf Silikone verzichtet wird. Um diesen Effekt zu intensivieren, soll vorher das passende Shampoo genutzt werden, welches sofortiges Volumen verspricht. Klingt alles soweit ganz nett, jetzt aber zu meinen Erfahrungen.

Bei der ersten Anwendung war ich zunächst kurz stutzig, da auf der Verpackung stand, dass ich den Schaum vom Ansatz bis in die Spitzen verteilen soll. Was bei einer Spülung/Kur ja ein No-Go ist, da man sonst sofort mit fettigem Ansatz da sitzt. Aber ok, ich folge ja brav den Anweisungen und schüttele nun brav die Flasche. Da ich keine Ahnung habe, wie ich das Produkt dosieren soll und auch nirgends finde, wie viel ich benötige, drücke ich einfach auf den Kopf und mit enormen Druck kommt der Schaum herausgespritzt. Allerdings gibt es keine Sauerei, er bleibt brav in meiner Hand. Ungut finde ich, dass danach immer und immer wieder noch Schaum aus dem Kopf kommt, obwohl ich schon nicht mehr drücke, das ist unnötige Verschwendung.

Der weiße Schaum ist wunderbar luftig-leicht, er soll 10x leichter als eine herkömmliche Pflegespülung sein und aus Bläschen in der Größe von Champagner-Perlchen bestehen. Das Verteilen gestaltet sich etwas schwierig, da er beim Kontakt mit dem Haar sofort in sich zusammenfällt und ich zwar am Ansatz mehr als genug Produkt habe, dieses aber (zumindest gefühlt) nicht mehr so gut in die Spitzen kriege. Richtig „einarbeiten“, wie ich das mit der Spülung mache, geht hier auch nicht, dafür verschwindet das Produkt zu schnell.

Nachdem ich es etwas einwirken lasse, geht das Ausspülen kinderleicht und definitiv schneller wie bei meinen sonstigen Spülungen, das gibt sofort einen Pluspunkt. Der Geruch (wie auch von dem Shampoo) ist typisch Pantene, dezent floral-frisch. Obwohl ich von der Anwendung her etwas skeptisch bin, lassen sich meine Haare problemlos durchkämmen. Nach dem Anföhnen habe ich das Gefühl, dass meine Haare griffiger und auch voluminöser sind. Man kann nicht unbedingt einen Unterschied sehen nach meinen zwei Wochen Anwendung, aber ich habe ein gutes Haargefühl. Meine Haare sehen gesund-glänzend aus, fetten trotz Spülung auf dem Ansatz nicht schneller nach und fühlen sich dicker an.

Insgesamt würde ich sagen, dass mich die Anwendung der Schaum-Pflegespülung nicht umhaut, da habe ich mehr Spaß mit dem Duschschaum, aber die Wirkung hingegen überzeugt. Meine Haare fühlen sich besser an, ob sie weniger beschwert sind, weiß ich nicht, aber sie erscheinen voluminöser, griffiger und stärker, was mich alles freut! Ich bin gespannt, wie lange ich mit der Packung hinkomme und werde wohl davon abhängig machen, ob ich das Produkt nachkaufen werde, denn 4€ ist schon ein stolzer Preis. Die Schaum-Pflegespülung gibt es auch noch in den Sorten Repair & Care sowie Color Protect, sollte das eher zu eurem Haartyp passen.

Habt ihr zufällig schon eine der Schaum-Pflegespülungen ausprobiert? Gibt es vielleicht noch einen Trick, wie man sie besser im Haar verteilen kann? Wie seid ihr damit zufrieden?

[Beauty] Flop: Tea Tree & Shea Foot Scrub von bathOtica

Und schon wieder ein Fußpeeling, irgendwie habe ich damit eine kleine Obsession in letzter Zeit. Gekauft habe ich es bei Walmart und ich habe die mir unbekannte Marke bathOtica essentials aufgrund der Verpackung ausgewählt *g* Ich mag nämlich, wenn die Verpackungen durchsichtig sind und man sehen kann, was man kriegt! Geworden ist es die Sorte Tea Tree & Shea und ich glaube, ich hatte um die $5 bezahlt.

bathOtica Foot Scrub

Leider versagt das Peeling auf kompletter Linie, ich mag es einfach so gar nicht leiden. Zunächst einmal ist die Konsistenz gruselig, es fließt einem nur so weg und es ist mehr Duschgel als Peeling. Von den Körnchen merkt man nämlich kaum was und besonders an den Füßen braucht man da doch eine etwas gröbere Konsistenz. Somit bleibt nämlich auch die Wirkung komplett aus, ich merke keinen Unterschied, wenn ich das Produkt verwende oder nicht. Es kostet mich lediglich eine Minute mehr unter der Dusche.

Auch der Geruch ist kaum wahrnehmbar, kein leckerer Sheaduft oder aufweckendes, stimulierendes Teebaumöl. Man nimmt einen sehr undefinierbaren, maskulinen Duft wahr, der aber auch nach kürzester Zeit verfliegt. Da einem das Produkt nur so durch die Hände rinnt, ist es auch enorm verbrauchend, nach vielleicht 10 Anwendungen ist schon mehr als die halbe Packung leer, was ich von anderen Peelings überhaupt nicht gewohnt bin.

Minus mal Minus ergibt hier leider nicht Plus, sondern meinen Flop des Monats November. Selten enttäuschen mich Produkte so sehr, meist scheitert es eben daran, dass meine Haare/ meine Haut andere Bedürfnisse haben, aber hier kann das nicht sein. Wer auch immer dieses Peeling entwickelt hat, sollte sich mal bei Avon oder LUSH umschauen, deren Produkte sind mir um Welten lieber! Nach meinem Blindkauf habe ich jetzt mal ein wenig nach der Marke gegoogelt, aber ich finde so gar nichts, was auch ein bisschen seltsam ist.

Was war euer letztes Flop-Produkt, mit dem ihr so gar nicht konntet? Besonders bei höherpreisigen Sachen schaue ich vorher immer im Internet und erspare mir Enttäuschungen, bei diesem Peeling hätte mich das aber irgendwie auch nicht weitergebracht. Nun gut, es wird jetzt leergemacht und dann ganz schnell vergessen 🙂

[Beauty] Oatmeal Handcreme von Avon

Avon ist eine dieser Marken, die ich zwar schon seit Ewigkeiten kenne, aber noch nie im Pflegebereich ausprobiert habe. Meine britische Coworkerin hier fiel fast vom Glauben ab, als ich ihr das erzählte, denn wie sich herausstellte, schwört sie seit Jahren auf Avon. Da es für sie nun zurück nach Hause ging, hat sie mir großzügigerweise ihre Avonsammlung, bestehend aus Hand-, Fuß- und Körperpflege, hinterlassen, durch die ich mich nun munter durchteste. Heute möchte ich euch die Oatmeal Handcreme aus der moisture therapy Reihe vorstellen, welche mich schon nach kurzer Zeit absolut überzeugt hat!

Oatmeal Handcreme Avon

Die Handcreme ist für trockene, juckende Hände geeignet, welche ich zur Zeit etwas habe. Das viele Reisen und Arbeiten mit Farbe bekommt meiner Haut definitiv nicht und sie meckert etwas. Die moisture therapy Reihe ist als Sofort-Hilfe entwickelt und soll die Haut beruhigen und pflegen. Durch die praktische Tube bekommt man eine kleine Menge Produkt, welches gar dezent himmlisch duftet (leider nicht sehr lang anhaltend) und sich gut verteilen lässt. Besonders gut finde ich, dass die Pflege sofort einzieht und keinen fettigen Film auf der Haut hinterlässt. Diesmal kann ich Handcreme sogar beim Autofahren verwenden, was sonst immer ein Balance-Akt ist, aber hier zieht sie einfach direkt ein und fertig!

Die Pflegewirkung empfinde ich als phänomenal, nach nur wenigen Anwendungen sind meine Hände wieder samtig-weich, haben keine rauen, trockenen Stellen mehr und sehen nicht so zerknittert aus! Diesen Effekt bekomme ich normalerweise nur, wenn ich mit dick eingecremten Händen in Handschuhen schlafe. Hier braucht es nur 2-3 Mal Creme am Tag und alles ist gut. Für den Winter kann ich mir diese Creme perfekt vorstellen, da sie eine enorm reichhaltige, lange Wirkung hat, aber ohne all die negativen Effekte.

Im deutschen Onlineshop von Avon (bzw der Seite, wo man die Produkte ansehen, aber nicht bestellen kann, da man dies über einen Berater tun muss..ich werde gerade daran erinnert, warum ich nie etwas von der Marke ausprobiert habe *g*) finde ich die Creme leider nicht, es gibt aber viele andere Sorten, welche 5€ auf 100ml kosten. Definitiv nicht die günstigste Creme, aber eben enorm überzeugend in ihrer Wirkung.

Habt ihr eine Avon-Beraterin und kauft regelmäßig dort ein? Wie läuft das denn genau ab? Ich fühle mich gerade etwas unwissend *g* Soweit ich weiß, kann man die Sachen hier in Kanada einfach in der Drogerie kaufen, das werde ich vorm Abflug checken und mich gegebenenfalls mit noch 2-3 Tuben eindecken..denn winter is coming!