Schlagwort: Lebkuchen

[Yummi] Glücklich schenken mit dem Geschenk-Service vom Spezialitäten Haus!

Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Ich muss ja gestehen, dass ich die Erste bin, wenn am letzten Augusttag die Lebkuchen in den Supermarktregalen zu finden sind und es gar nicht mehr abwarten kann, bis es draußen dunkel-kalt ist und ich mich mit diesen Leckereien und einem guten Buch oder noch besserer Gesellschaft auf die Couch werfen kann. Bisher habe ich hier in Kanada allerdings noch keine Lebkuchen entdeckt, aber schon bei meinem besten Freund, der mich an Weihnachten besuchen kommt, eine Packung Zartbitterlebkuchen bestellt 🙂

Passend zu meiner Laune kam die Hallimashkampagne in Kooperation mit dem Spezialitäten-Haus gerade recht, denn diesmal ging es nicht nur ums Selbst-Essen, sondern auch noch ums Verschenken! Das macht dann doch gleich doppelt glücklich, oder? Objekt der Begierde diesmal war die Berlin-Truhe, die ich nicht nur erhalten habe, sondern auch noch verschenken durfte und somit jemandem eine unerwartete Freude machen durfte!

Berlin Truhe Spezi Haus

Leider kam die Truhe erst am letzten Tag meines Deutschlandaufenthaltes an, somit mussten sich meine Eltern quer durchs Sortiment essen und ich konnte nur ein wenig davon testen. Da ich die Produkte vom SpeziHaus allerdings schon kenne, weiß ich, dass die Qualität hier stimmt! Die Berlin-Truhe ist prall gefüllt mit einer illustren Mischung, wiegt verrückte 2kg und kostet 30,95€. Da hat man definitiv genug zu essen, bis man sich an Weihnachten erneut vollstopfen kann!

Die Truhe selbst ist mit den Berlinmotiven natürlich ein Blickfang genau nach meinem Geschmack, sie macht sich toll zur Dekoration und wird definitiv nicht weggeworfen, sondern zur Aufbewahrung verwendet. Normalerweise kommen in diese Dosen die selbst gebackenen Plätzchen, mal sehen, ob meine Mama dafür motiviert genug ist! Packen wir sie mal aus!

Berlin Truhe Spezi Haus

Zunächst denkt man gar nicht, dass da wirklich so viele Sachen drinnen sind, denn da sind wahre Einpackkünstler am Werk. O-Ton meiner Oma, die ich mit dieser Truhe überrascht habe: „Leona, bist du denn verrückt, wer soll das denn alles essen?“ Was sehr lustig ist, da diese Seite meiner Familie enorm groß ist und die circa 20 Leute, die spätestens an Weihnachten bei meiner Oma zusammenkommen, bestimmt kein Problem damit haben.

Wenn bis dahin noch etwas übrig ist, denn bei den vielen vorweihnachtlichen Kaffeekränzchen kann man so ein bisschen leckeres Gebäck doch auch immer gebrauchen. Um die Verpflegung ihrer Gäste muss sich Oma jetzt keine Gedanken mehr machen und sie hat sich sehr darüber gefreut. Den Geschenke-Service vom Spezialitäten-Haus finde ich super, so kann man seinen Lieben eine (vor-)weihnachtliche Freude bereiten und muss nicht einmal aufstehen. Einfach online die gewünschte Truhe bestellen und die Lieferadresse eingeben, eine Grußkarte aus dem Shop aussuchen und mit dem individuellen Text versehen und dann muss man nur noch abwarten, bis man einen freudig-überraschten Anruf bekommt.

Berlin Truhe Spezi Haus

Berlin Truhe Spezi Haus

Sehr praktisch finde ich, dass die Sachen alle individuell eingepackt sind. So kann man sie je nach Belieben öffnen, verschenken oder einfach mal mitbringen, wenn man sich mit jemandem trifft. In der Truhe befinden sich: 500g Lebkuchensterne- und Herzen, 250g Dessert Dominos, 100g Mandel-Printen, 100g Honig-Printen, 100g Dessert-Spitzkuchen, 200g Vanille Kipferl, 150g Schoko-Schweinsohren, 500g Marzipan Stollen und 100g Vollmilch-Crispies. Zur besseren Verdeutlichung dieses enormen Inhaltes habe ich hier noch ein Bildchen:

Berlin Truhe Spezi Haus

Berlin Truhe Spezi Haus

Wenn ihr jetzt auch Lust bekommen habt, eine Truhe voller Leckereien zu verschenken oder selbst vor Weihnachten zu knuspern, dann habe ich noch einen Gutschein für euch, mit dem ihr die Versandkosten bei der Bestellung des Willkommenspakets (10,95€ für 850g gemischte Köstlichkeiten) spart. Der Code lautet 819 und kann von euch direkt im SpeziHaus eingelöst werden! Natürlich könnt ihr auch hierbei den Geschenk-Service nutzen!

Gefällt euch diese Idee und wäre das etwas, was ihr nutzen würdet? Wer kennt die enorm leckeren, etwas süchtigmachenden SpeziHaus-Produkte schon? Meine Schwäche sind ganz klar die Crispies – ist die Packung auf, ist die Packung leer!

[Yummi] Nicht die gesündesten Teller-Einblicke ;)

Wie ihr auf den Bildern unschwer erkennen könnt, gehöre ich nicht dem christlichen Glauben an und somit waren die letzten 40 Tage auch nicht unter dem Konzept „Fasten“ zu verstehen..ganz im Gegenteil, ich habe nicht unbedingt die besten Lebensmittel zu mir genommen, aber jeden Bissen genossen, was für mich vollkommen ok ist 🙂

YummiOben links seht ihr ein riiiesiges Frühstück (danach bin ich 20km gewandert) und meinen allerersten Mohnkuchen, sehr lecker! Rechts oben ein Eis von Amorino, was doch einfach nur traumhaft aussieht (Mango, Joghurt & Nougat). Unten links einen gemischten Salat, der besser schmeckte als er aussah und rechts unten eine Apfel-Jalapeno-Nougat-Praline (was war sie lecker & ich bin nicht der Pralinen-Esser).

YummiOben links habe ich mir ein Tofu-Curry mit diversem Gemüse und einer Currypaste in Kokosmilch aus dem Asia-Laden im Wok gemacht, ich war stolz auf mich, so lecker war es! Oben rechts mein allererster Gemüsetee (gibt’s bei Stick Lembke) in der Sorte Karotte-Curry, mein Favorit ist aber die Rote Beete! Unten links musste es schnell gehen, also Klöße ins Wasser, Champignons in die Pfanne und schnell noch eine Soße angerührt (2 Stück hätten da auch dicke gereicht). Unten rechts habe ich mir Wok-Nudeln mit einem fertigen Thai-Curry von Penny gemacht, welches aber nicht sonderlich gut geschmeckt hat.

YummiEinen Bagel aus Roggenteig nennt man bei Bäcker Steinecke Brögel und ich mag es! Belegt mit Salat, Zucchini, Kräuterquark, Crema de Balsamico und Gewürzen..super lecker! Die Baisereier dürfen vor Ostern auch nicht fehlen, zum Glück ist die Packung nur 175g und nicht mehr 200g schwer *g* Unten links habe ich mir Veggie-Burger (gibt’s bei Aldi) gemacht, das Patty schmeckt aber auch nicht unsagbar lecker. Ebenfalls mit Salat, Zucchini, Kräuterquark, Tomatensoße und -ketchup sowie einer Scheibe Käse belegt. Da mein Magen auch irgendwann mal voll ist, gab es häufiger mal eine Crapefruit als Snack oder Frühstück, da sie im Moment genau richtig süß-säuerlich sind! Wenn es nur nicht so eine Sauerei wäre, sie zu essen..

YummiImmerhin ist noch Obst im Joghurtbecher, sonst wäre das hier echt eine Katastrophe *g* Mein erstes „richtiges“ Eis dieses Jahr und was war es gut! Den Mandelkrokant-Kuchen mit heißer Schoki gab es bei Ikea; Oma und Opa hatten mir eine Packung Lebkuchen aufgehoben, die wurde in der Sonne sitzend auf dem Balkon geöffnet und war sooo lecker. Warum nur gibt es sie nicht das ganze Jahr 🙁 Ein Frühlingsgruß in Marienkäferform kam auch noch zu mir und hier habe ich das Vegetarier-Sein kurz aufgegeben 🙂

Wenn „du bist, was du isst“ gilt, bin ich die letzten Wochen wohl primär als Zuckerklumpen durch die Gegend gehüpft..aber ich versuche natürlich, das mit genug Obst & Gemüse auszugleichen. Jeden Apfel (einen täglich) fotografiere ich aber nicht, das langweilt euch dann auch wieder..somit denkt euch zu jedem Bissen Schoki einen Bissen Apfel und zumindest mein Gewissen ist damit irgendwie zufrieden *hust*

 Ich wünsche euch allem wunderbare Ostertage und natürlich leckere Schokihasen, Osterbrunch und ich weiß nicht, was man da so macht..meine Familie hat da immer nur Kuchenessen bei Oma im Repertoire, was ich dieses Jahr jedoch auslassen werde..vielleicht finde ich aber einen Schokihasen (von Kinder, die allerbesten!) hier in der Bibliothek, mal schauen!

[Yummi] Im Bahlsen Werksverkauf ;)

Nächste Woche ziehe ich um, zwar nur innerhalb Berlins, aber dann wohne ich nicht mehr 10 Minuten zu Fuß vom nächsten Bahlsen Werksverkauf entfernt. Was jetzt nicht unbedingt das Schlechteste für meine Gesundheit ist, aber ich musste einfach „noch einmal“ hin und kurz stöbern.

Bei so einem Werks- oder Fabrikverkauf gibt es 2. Wahl Sachen, die meist enorm reduziert sind, große Tüten von Keksen etc und Sachen wie Pickup gleich kisten- und somit kiloweise 😉 Für eine Party kann man hier wirklich super einkaufen. Es gibt auch Chips, Gummizeugs, Lindtschokolade und noch einiges mehr, was ich nicht mit Bahlsen assoziiert hatte, bis ich zum ersten Mal hier war. Manchmal gibt es auch Produkte, die noch nicht in den deutschen Läden sind oder die nur im Ausland verkauft werden, man entdeckt also immer Sachen, die man noch nicht kennt.

Bahlsen FabrikverkaufDafür, dass ich eigentlich „nur nochmal“ hin wollte, wurden es dann doch vier Artikel für den unsagbaren Preis von 1,75 Euro 😉 Lebkuchen gehen bei mir auch noch Ende Februar, sie waren auf 20 Cent für 200g runtergesetzt, da sie im März „ablaufen“. Schmecken aber immer noch grandios und dafür, dass ich sonst nur No-Name-Lebkuchen esse, sind die Jupiter Vollmilch eine geniale Abwechslung. Dann habe ich noch eine Packung Leibniz Butterkeks weniger Zucker mitgenommen für 50 Cent, aber die schmecken mir gar nicht..ich mag Zucker in meinen Keksen! Die werde ich mir wohl in Joghurt mit Obst bröseln als Haferflockenersatz. Und zuletzt durfte noch ein ganzer Bahlsen Comtess Marmorkuchen mit, welcher hier als 2. Wahl gilt. Die hatte ich schon häufiger und noch nie einen Unterschied zum Original feststellen können. Für 85 Cent ist er preislich natürlich super.

Jetzt nicht unbedingt der gesündeste Einkauf und ich sollte das wohl auch nicht alles bis zum Auszug essen..aber ich glaube, den Kuchen hebe ich mir für danach auf, wenn der stressige Umzugstag überstanden ist und ich mir damit ein wenig auf die Schulter klopfen kann *g* Notfalls kann ich mit den 350g bestimmt auch noch einen Nagel in die Wand schlagen, wenn es hart auf hart kommt 😉

In dem Fabrikverkauf sind auch immer Eltern mit ihren Kindern, die sich dann ein paar Sachen aussuchen dürfen und ich sage euch, ich hätte das als Kind auch enorm gefeiert 😉 Ich weiß noch, wie mich eine Tante mal mit in die Metro nahm und ich mir so eine große Dose Süßigkeiten aussuchen durfte (die es mittlerweile in jedem Real gibt, aber damals war das ganz großes Kino *g*). Ob ich meine Lernpause jetzt sehr sinnvoll hiermit verbracht habe, sei auch dahingestellt, aber ich hatte Spaß, habe „Tschüss“ gesagt und einige Leckereien zuhause, hrhr! Gibt’s bei euch auch so Werksverkäufe? Ich wollte schon immer mal zu dem von HARIBO, aber der ist einfach zu weit weg..oh und zu Langnese irgendwo bei Heidelberg in der Nähe..hach..meine Verfressenheit kommt gerade viel zu sehr zum Vorschein 😉

325 Jahre Lambertz – mein Überraschungspaket :)

Vor einiger Zeit erreichte mich aus heiterem Himmel ein riiiiiiesiges Überraschungspaket aus dem Hause Lambertz. Die Marke dürfte der ein oder anderen Naschkatze ein Begriff sein, stellen sie doch seit 325 Jahren allerlei Leckereien her! Ich persönlich verbinde die Marke besonders mit weihnachtlichen Sachen wie Lebkuchen und freute mich somit doppelt. Denn ja, ich liebe Lebkuchen und konnte sie die letzten zwei Jahre aufgrund langer, in den Herbst/Winter gelegten Auslandsaufenthalten nicht genießen. Somit find die kühle Jahreszeit schon einmal perfekt für mich an! Was habe ich denn nun alles bekommen..eine ganze Menge, aber seht selbst:

Ich habe nicht zuviel versprochen oder *g* Da habe nicht nur ich lange Zeit dran, ich habe es natürlich unter meiner Familie und Freunden verteilt, von allem aber natürlich probiert 😉 Man muss ja wissen, womit man es zu tun hat *g* Auf dem Bild erkennt ihr die folgenden Sachen (hoffe ich zumindest, wenn nicht, ab zum Augenarzt):
– 12 Köstlichkeiten Premium (perfekt zum Nachmittagskaffee mit Oma und Opa)
– Butterspekulatius (ein heißgeliebter Klassiker)
– Lebkuchenkonfekt (kannte ich noch gar nicht, aber wie toll ist das denn bitte! Lebkuchen in kleinen Häppchen!)
– Florentiner (wenn ich mir etwas besonderes gönnen will, die sehen schon so edel aus)
– Printen und Lebkuchen Gebäck-Spezialitäten (gehören einfach zu Weihnachten dazu!)
– Braune Lebkuchen und dann noch die wohl allen bekannten Herzen in verschiedenen Ausführungen
Lambertz will mit dieser Aktion auf sein echt beeindruckendes Jubiläum aufmerksam machen und da stelle ich mich doch sehr gerne zur Verfügung 😉 Man könnte jetzt munkeln, dass ich nicht so der Philantrop bin, sondern schlichtweg nur verfressen.aber damit kann ich leben. Als weiteren Anreiz belohnt Lambertz die kreativsten Beiträge noch mit einem Keksabo – man bekommt viermal im Jahr Leckereien von ihnen nach Hause geschickt. Was toll klingt, aber ich glaube, dann habe ich nächstes Jahr etwas mehr Kilo auf der Waage. Das Schlimme bei den Sachen ist nämlich (und das haben wir jetzt schon mehrfach getestet): die Schachteln gehen immer leer! Da wird nix dringelassen oder für später aufgehoben, man greift einfach immer wieder rein und schwupps..leer! Zum Glück esse ich nicht sehr gerne alleine, somit konnte man sich die Sachen immer teilen, aber trotzdem..ich sehe die Festtagskilos schon kommen. Aber sie lohnen sich! 

Zum Kreativteil muss ich gestehen..ich habe keinerlei Ideen gehabt, irgendetwas zu basteln etc. Und es vielleicht auch einfach immer wieder vergessen und die Sachen waren dann schneller aufgegessen, wie ich „halt, stopp, ich muss etwas kreatives machen“ schreien konnte. Mit vollem Mund soll man ja auch nicht reden *g* Somit kann ich nur diese kleine Collage bieten, die ziemlich gut zeigt, was die Lambertz-Sachen mit mir machen:

 
Jupps, ich habe danach, ach was, dabei ein Lächeln im Gesicht! Denn Genuss macht mich glücklich und das hier ist einfach nur Genuss pur! Besonders natürlich mit lieben Menschen und tollen Gesprächen 🙂 Dazu gabs auch immer Kaffee/Tee, denn so schmeckt es einfach noch besser. Ich muss gestehen, ich fand den „goldenen Oktober“ die Woche gar nicht so toll, da es Lebkuchen-Pause bedeutete. Da bin ich dann doch konsequent, das passt nicht zusammen *g*

    

Quelle: Lambertz-Facebook-Seite

Wenn ihr genauso verrückt nach winterlichen Spezialitäten seid oder vielleicht jemandem eine kleine Freude machen wollt (z.b. zum Kaffee mitbringen), dann könnt ihr euch ja mal im Lambertz-Shop umschauen oder einfach auf Facebook. Da gibt es bestimmt auch spannende Aktionen rund um das Firmenjubiläum 🙂 Ich gratuliere natürlich sehr herzlich und freue mich, dass es noch solche Marken „mit Geschichte“ gibt – gefällt mir sehr! Noch immer wird das Geschäft übrigens in Aachen inhabergeführt, eigentlich unvorstellbar in der heutigen, so schnelllebigen Welt. Aber bevor ich hier jetzt ins philosophieren komme (ich belege gerade einen Philosophiekurs am MIT und schweife ständig ab *g*), beende ich diesen so leckeren Artikel, von dem ich jetzt schon wieder Lust auf Lebkuchen bekommen habe!

Tolle Aktion, oder? Durfte hier noch wer mitmachen? Wie haben euch die Sachen geschmeckt und was war euer Favorit? Ich kann mich hier nur sehr schwer entscheiden..aber im Notfall würde ich die leckeren Lebkuchenhappen nehmen, da das einfach die ideale Erfindung für mich ist 😉

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Yummi!

Irgendwie habe ich in letzter Zeit sehr langweilig und „kostensparend“ gegessen..also wenig Restaurantbesuche, aber doch oftmals unterwegs (schnell zum Bäcker und zwei trockene Brötchen etc). Somit gibt es auch gar nicht soviele Bildchen wie sonst, die ich euch zeigen könnte. Aber ein paar wenige habe ich dann doch zusammenstellen können und somit geht der Oktober seinem Ende zu. Oft habe ich Kürbis gegessen, aber irgendwie nur selten fotografiert..fail!

Essen OktoberVon Lambertz bekam ich ja ein leckeres Kekspaket und hier wurde dann nach und nach alles durchprobiert..soooo lecker! Weihnachten kann kommen 😉 Ich liiiiebe Hotelfrühstück, da hier diverses Obst schon kleingeschnippelt ist und ich normalerweise hierfür zu faul bin. Da bleibt es zuhause dann bei 1-2 Obstsorten am Morgen. Dazu gab es dann noch Joghurt, Brötchen, ein Minikuchenstück und Orangensaft. Spreewaldgurken sind einfach die besten und frisch vom Markt..hach, mein Herz geht auf und ja, ich kann so eine gemischte Tüte locker als Abendessen inhalieren 😉 Allein beim Schreiben bekomme ich schon wieder Lust. Fructiv Himbeere-Rhabarber klingt so megalecker, aber ich kann es mit meinem Gewissen kaum vereinbaren, etwas von Müller zu kaufen. Somit war das die Ausnahme 2013, aber wirklich lecker..ich liebe eben einfach Rhabarber 🙂

Essen Oktober

Pizzabrötchen a la mir 😉 Ich habe die neuen Hochland heißen Scheiben in scharf ausprobiert. Die kann man zur Zeit umsonst testen. Dazu gab es Tomatensoße und Zucchini..aber so wirklich meines ist es nicht. Allerdings wärmt es gut und fühlt sich mega ungesund an, wenn man mal einen Tag hat, wo es einem nach Junkfood gelüstet 😉 Dieser Windsack wurde von einem Freund von mir in Stralsund bestellt und ja, es handelt sich um einen mega Windbeutel, der mit Sahne, Vanilleeis und Kirschen gefüllt ist 😉 Tapfer wurde er auch gegessen. Ich habe mich mit meinem Schokotortenstück hier ja schon fast gesund gefühlt *g* Definitiv lecker, aber ich glaube, das war auch das erste und letzte Stück Torte dieses Jahr. Ich bin riesiger Sachertortefan, der Rest lässt mich kalt..Semmelknödel, frische Champignons mit Soße & Rotkraut habe ich mir die Tage mal gemacht..quasi ein sehr verfrühtes, vegetarisches Thanksgivingdinner 😉 Waren meine ersten Semmelknödel und irgendwie..nee, da sind mir normale lieber. Noch besser sind allerdings Brezelknödel..kennt die wer? Muss ich unbedingt mal wieder machen!

Essen OktoberFrisches noch warmes Holzofenbrot und dazu Kräuterquark..es ist doch so einfach, mich komplett glücklich zu machen 😉 Obwohl ich keine Nudeln mag, kaufe ich sie immer mal wieder, da sie einfach so günstig und schnell gemacht sind. Dann stehen sie ewig bei mir herum, bis ich mich durchringe, sie zu machen. Diesmal wurden es Nudeln mit Tomaten-Zucchini-Tofu-Soße. Auch eine ultralustige Kombination, da ich weder Tofu noch Zucchini sonderlich mag, es aber einfach immer wieder probiere, da ich mich doch daran gewöhnen mag und es sogar irgendwann wirklich lecker finden will. In der Kombi mit viel Chili aus Indien hat es sogar echt lecker geschmeckt, man musste es einfach nur winzig klein schneiden 😉 Sehr lecker war diese vegetarische-afghanische Platte. Wir haben hier viel Safranreis mit Linsen und Kürbis und ein bisschen Salat. Es hätte für mich noch viel mehr gewürzt sein dürfen, aber es war trotzdem enorm lecker 🙂 Zuletzt habe ich noch die Iglo Reispyramiden ausprobiert. So eine Portion ist eine schnell gemachte Zwischenmahlzeit, die wärmt und lecker gewürzt ist. Aber mir dann auf Dauer doch zu teuer, somit mach’s gut 😉

Ihr seht, da war jetzt echt nix außergewöhnliches dabei, aber so muss es eben auch mal sein 😉 Heute Abend bin ich gleich auf zwei Veranstaltungen eingeladen, wo es u.a. auch Fingerfood und Frozen Yoghurt gibt..besonders auf letzteres freue ich mich schon unfassbar..nur noch 9 Stunden *hupf*

 

 

Stralsund..und eine lebkuchige Überraschung ;)

Gestern ging es spontan nach Stralsund. Ist von Berlin aus ja nicht die Welt und dank Mitfahrgelegenheit für 13 Euro auch durchaus erschwinglich. Dort habe ich mich mit einem Freund getroffen, der für seine Bachelorarbeit hier ist und gemeinsam mit ihm abends in einer Studentenkneipe gleich mal die Suche nach geeigneten „Interviewpartnern“ begonnen. Was auch erfolgreich war, schon heute konnten wir den ersten Interviewtermin machen und somit habe ich eine gute Tat fürs Karma sammeln können 😉

Heute haben wir uns zuerst in der Altstadt und am Hafen herumgetrieben, kurz dem Marathon zugeschaut und dann haben wir uns schon auf ins Ozeaneum gemacht. Hier haben wir uns einige Stunden aufgehalten und mir gefiel es recht gut Es ist eine Mischung aus Museum und Aquarium, was eine schöne Abwechslung bietet und man nicht nur „harte“ Fakten liest, sondern eben auch die „bewegten“ Objekte bestaunen kann. Besonders toll war natürlich die Fütterung der Humboldt-Pinguine und wären sie nicht abgezählt, ich hätte versucht, einen zu klauen 😉

Pinguinfütterung OzeaneumEin tolleres Hintergrundmotiv kann man sich doch gar nicht wünschen oder? Die Dachterrasse mit Pinguingehege würde ich natürlich auch nehmen, hach, mein Herz hupft 🙂 Dann trotteten wir noch etwas durch die Altstadt, wollten eigentlich ins Meeresmuseum, doch hatte dieses nur noch eine Stunde auf. Somit machen wir das morgen, gemeinsam mit ans Meer gehen und dann schon wieder nach Berlin fahren, dürfte das den Tag auch ausfüllen.

Die Hinfahrt vertrieb ich mir kulinarisch übrigens mit Lebkuchen von Lambertz. Die haben mir überraschenderweise im Rahmen einer Bloggeraktion ein prall gefülltes Paket mit Leckereien gefüllt, die ich natürlich probieren und an meine Familie verteilen musste. Denn würde ich das alles alleine essen..nein, das wäre nicht gut *g*

Lampertz LebkuchenDas ist eiiiiiniges und ähm, die Lebkuchenpralinen-Mischung (das Grinsegesicht) ist vielleicht schon leer *g* Also wer auf Lebkuchen steht, Lambertz haben da einiges im Angebot (was ich ganz ehrlich gesagt noch nie wahrgenommen habe..aber ich kaufe meist die Nürnberger Originallebkuchen und gucke nicht links oder rechts *g*). Dank des Paketes habe ich nun schon dazugelernt..die Vielfalt in der weihnachtlichen Leckereienwelt ist größer wie gedacht 😉 Kennt wer von euch schon die Lambertz-Sachen? Für die Rückreise morgen habe ich nun keine mehr, aber in Berlin warten schon die Dominosteine 😉

Wenn der Postmann zweimal klingelt ;)

Es gibt Wochen, die starten doch einfach nur grandios (und mit ein klein wenig Fußschmerzen, aber woher die kommen, erzähle ich euch die Tage)..besonders, da meine letzte Woche enorm stressig und anstrengend war. Heute schlief ich endlich mal halbwegs lange und dann hat mich auch nur der Paketbote geweckt (und wenn das einer darf, dann er!). Verdutzt drückte er mir gleich zwei Pakete in die Hand..eines hatte ich erwartet, von dem anderen wurde ich total überrascht.

Erstmal das „bekannte“ Päckchen, ich hatte nämlich bei der lieben Kyra gewonnen. Da ich standhaft mein „kein Duschgel & keine Bodylotion“-Kaufen durchhalte, habe ich diesen Sommer zwar mal im DM an der Balea Naschkatze geschnuppert, sie aber brav im Regal gelassen. Da Gewinnen aber sowieso tausendmal toller wie Kaufen ist, durften sie nun mit ein wenig Glück bei mir einziehen! Vielen Dank liebe Kyra, ich freue mich schon sehr darauf, die beiden Sachen auszuprobieren – da ich totaler Kirschliebhaber bin, werden sie bestimmt genau meines sein!

Naschkatze GewinnWer von euch diese beiden Süßen schon ausprobiert hat, darf mir natürlich gerne Feedback geben, wie er es fand 😉

Das zweite Paket kommt aus dem Hause Lampertz und ist für mich Süßigkeiten-/Lebkuchenliebhaber genau das Richtige! Hier war die Überraschung und Freude echt riesig, es wurden wohl 325 Päckchen an Blogger verschickt und ich wurde ausgewählt *hupf* Hier werden nun einige Festgelage mit Familie und Freunden veranstaltet und natürlich auf dem Blog alles nochmal genauer unter dem Stichwort #Lampertz325 vorgestellt werden..hier mal kurz die Vogelperspektive:

Lampertz325Leckere Winterspezialitäten soweit das Auge reicht 😉 Meine Mama murmelte was von „Hüftgold“, aber ach..sowas darf man sich ruhig gönnen. Ist zumindest meine Prämisse. Solange ich das nicht alleine und/oder auf einmal esse, ist das drin. Bis Weihnachten sind es ja auch noch fast drei Monate Zeit. Ich bin schon total gespannt, da ich noch nie etwas Lebkuchiges von Lampertz hatte (die letzten zwei Jahre war ich ja immer im Ausland, sobald es Herbst wurde)..somit freue ich mich schon wahnsinnig aufs Ausprobieren und werde das gleich beim Nachmittagskaffee mit meinem besten Freund beginnen. Denn meine Willensstärke reicht dann doch nicht aus, alles links liegen zu lassen und auf kältere Temperaturen zu warten 😉

Kennt ihr etwas von Lampertz? Mich machen hier ja besonders das Lebkuchenkonfekt und die 12-Köstlichkeiten an..hach, die Entscheidung, womit begonnen wird, ist auch keine leichte sage ich euch! 

Schokoladiges Verlangen *g*

Soeben ueberkam es mich. Die pure Lust auf Schokolade..ich bin sehr ueberrascht, dass mein Koerper hierfuer zwei Monate gebraucht hat..2 Monate ohne Schokolade sind in Deutschland uebrigens unvorstellbar. Hier in Indien gibt es zwar auch Schokolade, sogar Ritter Sport etc..aber die ist meist schon zwanzig Mal geschmolzen und wieder festgeworden..und schmeckt somit einfach nicht mehr. Nachher kauf ich mir glaube ich zum Stillen des Verlangens ein paar Mentos..die gibts hier auch, die koennen nicht Schlechtwerden wegen der Hitze und vielleicht machen sie mich ja wenigstens etwas gluecklich *g*

Um jetzt nicht auch noch an Lebkuchen *schmacht* denken zu muessen, habe ich mir mal angeschaut, was die grossen Schokoladenhersteller dieses Jahr an Weihnachten denn so zu bieten haben. Wobei, ich bin eigentlich ganz kindisch hier..es geht naemlich nichts ueber:

Hier ist die perfekte Kombination von Schoki und Milch, genau wie beim Ueberraschungsein (was viel zu klein ist!). Kinderriegel und Kinderschokolade per se koennen da nicht mithalten, es muss dieser Nikolaus sein. Der wurde letztes Jahr auch in Massen gekauft, aber gluecklichweise haben die Marketingstrategen mich erhoert und auch noch Osterhasen herausgebracht..jetzt braeuchten sie noch irgendwas fuer den Sommer mit dieser Schoki und ich waere wunschlos gluecklich. Wer ihn noch nicht kennt..probieren! 🙂

Nicht ganz typisch Weihnachten, aber diese neue Sorte von Milka wuerde ich gerade unfassbar gerne versuchen..ich liebe Oreos, bin mir aber nicht ganz sicher, ob die in Schoki passen. Normalerweise zerbroesel ich die Kekse und kippe Milch drueber..quasi Cornflakes nur viiiiiel besser. Gut koennte ich mir auch vorstellen, aus dieser Schoki wieder Kekse zu backen, was zwar irgendwie sinnfrei waere..aber ganz klar kann ich gerade nicht denken *g*

Und natuerlich der Klassiker..also ohne geht es zu Weihnachten (und Sylvester und die Wochen danach) einfach nicht. Kuehl aus dem Kuehlschrank und dann echt mit einem Happs rein..wobei manchmal beherrsche ich mich und esse so ein ganz kleines Kuegelchen auch in zwei Bissen 😉 Hier sind glaub ich meine Eltern schuld, da ich damit aufgewachsen bin, dass es diese Leckerei zu Weihnachten gibt..ansonsten hat das Essen bei uns naemlich immer bunt gewechselt..nur die Goldstuecken sind erhalten geblieben..danke, dass ihr mir diese Sucht anerzogen hat 😉


Zum Schluss noch das Allerbeste, wobei das immer mein Tod ist. Ich kann naemlich nicht nur einen Nougatzapfen essen..nein, ich muss mich ueber ueberfressen und es landen bestimmt gleich vier im Magen. Und dann geht’s mir nicht mehr allzu gut. Aber sind sind es leider immer wieder wert..und meine Oma bunkert die auch, damit ich sie auch im Sommer essen kann [nicht unbedingt figurfoerdend, aber meine Seele dankt].

Ansonsten bin ich im Winter natuerlich noch ganz verrueckt nach Lebkuchen [diese Herzen, Sterne, Brezeln Packungen in Zartbitter] und auf Mandarinen..hihi, ja immerhin etwas gesundes steht noch auf dem Speiseplan *g* In Indien hab ich noch keine Mandarinen gefunden, muss ich gleich nachher mal fragen, obs die hier denn gibt..dann haette ich immerhin eine weihnachtliche Leckerei 😉 Und sonst natuerlich noch Masse an Tee und Kaffee..aber das ist ja normal 😉

Was sind denn eure Weihnachtsleckereien? [dass ich mir hier mal eine Liste machen kann, was ich noch unbedingt probieren will]

Kaesekuchen, Lebkuchen und Kaffee!

Freitagabend geht es los nach Indien. Endlich ist es so richtig, richtig greifbar 🙂 Die letzten Tage nutze ich nun unter anderem auch noch fuer Essen. Also alles, was ich die naechsten Monate nicht mehr bekommen werde oder moechte (Lebkuchen bei ueber 30 Grad ist naja..nicht so lecker). Somit gab es eben zum Fruehstueck schon Kaesekuchen (von Mama selbst gemacht) und Kaffee. Oh, was werde ich Kaffee vermissen. In Delhi gibt es zwar leckeren in superteuren westlichen Coffeeshops, aber in Varanasi werde ich da glaube ich Pech haben. Da werde ich mir wohl eher nur den Pulvercafe von Nescafe „goennen“ koennen und ja, der schmeckt eklig, eklig, eklig 😉 Somit wird hier nochmal der Kaffeelust ohne Ende gefroehnt..zur Zeit kann ich den Tageskonsum echt nur schaetzen und er ist aeh hoch 😉 In Wien waren es um 10 grosse Tassen..aeusserst leckerem vom Illy 😉 Und dann Leeeeebkuchen, was freute ich mich, als ich sie schon Anfang September im Geschaeft entdeckte. Ja klar, eigentlich viel zu frueh, aber uneigentlich genau richtig, da ich sie essen mag. Hier, jetzt und heute! Beziehungsweise fing ich gestern mit der 500g Packung in Zartbitter an..und hm ja, so 150g duerften vielleicht noch da sein *g* Wenn hier jetzt wer schreit von wegen ungesunde Ernaehrung etc..das hier ist ne temporaere Ausnahme, eigentlich ess ich sowas nur ‚mal zu‘ richtig leckerer gesunder Nahrung 😉 Ab Samstag gibt’s dann auch wieder indisches Essen, was mein Vegetarierherz hoeher schlagen laesst..wobei ich zu allererst Momos essen mag, wenn ich in Delhi lande. Und Momos sind jetzt eigentlich Nepalesisch, aber ach, so kleinkariert sind wir ja jetzt nicht 😉

Heute geht es dann spaeter noch in die Therme, nochmal in die Sauna und vielleicht sogar ne Runde schwimmen, je nach Lust und Masse der anderen Menschen 😉 Ich liebe saunieren, Dampfbaeder und einfach nur rumliegen und entspannen..und das wird auch fuer laengere Zeit zum letzten Mal sein. Die Sauna habe ich dann ja im Alltag 😉 Eine leichte Stoffhose und eine Sonnenbrille muss ich mir noch zulegen, das steht auch noch auf der Liste.

Ich liebe solche Aufbruchsstimmung, man ist ganz hibbelig, etwas nervoes, voller Vorfreude und Abenteuerlust 🙂 Ich weiss zwar, was mich in etwa erwartet, doch erzaehlt mir jeder, Delhi haette sich unfassbar veraendert und ich war ja das letzte Mal 2008 dort. Plus, diesmal gehe ich alleine..und das ist eine Premiere, klar war ich auch waehrend meiner Erasmuszeit alleine (aber die war in Wien) und klar, war ich auch wegen jedem Praktikum alleine in einer anderen Stadt etc..aber das wird jetzt so richtig, richtig alleine und ich freue mich sehr darauf, zu sehen, wie ich so ‚in alleine‘ bin 🙂 So, nun aber Kaffee & Musik!