[Lesenswert] Honor von Thrity Umrigar

Manchmal muss man nur ein Buchcover sehen und weiß einfach, dass das ein absoluter Lesegenuss werden wird. So geschehen ist das bei mir vor kurzem mit Honor von Thrity Umrigar, wo mich die farbenfrohen Mangos einfach sofort angesprochen haben und ich dann aber doch nicht habe kommen sehen, wie schrecklich-gut dieses Buch sein wird.


Die in den USA lebende Journalistin Smita kehrt nach Mumbai zurück, obwohl sie sich eigentlich geschworen hatte, nie wieder einen Fuß in ihr ehemaliges Heimatland Indien zu setzen. Doch eine Freundin bittet sie um Hilfe und schnell findet sich Smita nicht – wie geplant – an der Seite des Krankenbettes wieder, sondern wird mit der Berichterstattung eines Gerichtsverfahren beauftragt, an welchem ihre Freundin arbeitete.

Hierbei geht es um den Fall einer hinduistischen Frau, die gemeinsam mit ihrem muslimischen Ehemann von ihren eigenen Brüdern im Namen der Ehre lebend verbrannt werden sollte. Während die damals schwangere Meena schwer verletzt überlebt, stirbt ihr Mann noch in dieser Nacht und Meena beschliesst, dass sie nicht einfach schweigen und das „Dorfrecht“ beachten wird, sondern für Gerechtigkeit kämpfen will. Für ihre Tochter, die nun ohne Vater aufwachsen muss. Während Smita nun aufs Land fährt und auf das Urteil wartet, hat sie die Gelegenheit, Meena, ihre Tochter, die verbitterte Schwiegermutter sowie die sich im Recht glaubenden Brüder und den „Dorfchef“ kennenzulernen.

Ein absolut gewaltiges, diverse Emotionen weckendes Buch, welches sich vor allem um das Thema Hindu-Nationalismus, die Rolle(n) der Frauen und Ehre dreht. Wie auch die Hauptperson Smita habe ich selbst schon sehr viele Menschen in Indien in Städten und auf dem Land kennengelernt und diverse Meinungen zu Themen wie interreligiösen Hochzeiten, dem Verhältnis von Hinduismus und Islam sowie viele Erzählungen von der traumatischen Aufteilung des Landes in Pakistan und Indien zu hören bekommen. Besonders was dieses für mich verrückte Konzept der Ehre mit Menschen macht und zu welchen Taten es sie bringen kann, brachte mich auch bei der Lektüre indischer Tageszeitungen immer wieder an die eigenen Grenzen, da ich Indien eben auch sehr, sehr mag (wie unsere Hauptperson auch feststellen muss).

Genau wie dieses Buch, welches ich nicht aus der Hand legen konnte, obwohl mir manchmal geradezu übel wurde, wenn ich wieder eine Ungerechtigkeit las und mir vor Augen halten musste, dass so auch in der Realität mit Menschen noch immer umgegangen wird. So sehr Indien immer den Fortschritt lobt und die Städte einem das auch gut zeigen, so scheint auf dem Land (besonders in Nordindien, wo ich unterwegs bin) oft die Zeit stehengeblieben zu sein.

Thrity Umrigar schreibt fesselnd, atmosphärisch sehr dicht und schafft es, dass einem die verschiedenen Hauptpersonen schnell ans Herz wachsen und man mit ihnen mitleidet bzw an anderen und ihrer Denkweisen nahezu verzweifelt. Wir haben zwei Storylines, die wunderbar ineinander verwebt werden, denn wir erfahren einmal Meenas Geschichte mit all ihren schrecklichen Momenten, und dann auch die Geschichte von Journalistin Smita, deren Familie Indien damals eben nicht freiwillig verlassen hat. Diese Vergangenheit wird durch die aktuelle Situation wieder komplett aus der Verdrängung geholt und Smita muss sich damit auseinandersetzen, diese in Bezug auf das heutige Indien verarbeiten und gleichzeitig für Meena da sein, die ihr in dieser für sie schrecklichen Zeit vertraut.


Für mich ein absoluter Lesetipp, aber auch nichts für den entspannenden Sommerurlaub, denn dieses Buch entfacht viel Negativität wie Wut, Traurigkeit, Verzweiflung, Übelkeit, aber auch gaaaaaanz wenig Hoffnung. Von Thrity Umrigar will ich unbedingt mehr lesen, sie schreibt genau nach meinem Geschmack! Habt ihr zufällig schon etwas von ihr gelesen?

Sunday again.

[Gesehen] Star Trek; Monuments Men

[Gelesen] Ruth & Pen – Emilie Pine; Baumgartner – Paul Auster

[Gehört] Playlists von AlexrainbirdMusic im Hintergrund

[Getan] zwei Radtouren bei herrlichstem Wetter gemacht; Terraforming Mars gespielt; grundlos mit einem schmerzenden großen Fußzeh aufgewacht, was mich jetzt schon einige Tage beim Laufen einschränkt (wieso denn nur?)

[Gegessen] Aloo Ghobi & Palak Paneer bei Nepalesen; vegane Würstchen mit Kartoffelsalat; Weintrauben; Nudeln mit Gemüse & Tomatensoße sowie frischem Parmesan; Brot mit Pistaziencreme (es ist einfach soooo gut!)

[Getrunken] Mango Lassi; viel Kaffee

[Gedacht] es ist verrückt, wie sehr Autos in Finnland ihren Wert behalten bzw was man hier für Autos mit über 300.000km noch zahlen soll..

[Gefreut] ich habe einen riesigen Hasen im Feld getroffen

[Geärgert] diese Woche erneut über die Waschmaschine, die die Wäsche einfach nicht trocken schleudert..

[Gewünscht] einfach mal, dass alles funktioniert 😉

[Gekauft] Bustickets gen Norden & eine Übernachtung

[Beauty] Gotu Kola – Gesichtspflege für sensible Haut mit Anti-Aging-Wirkung

Sensible Haut erfordert besondere Aufmerksamkeit und Pflege, und der noch etwas unbekannte, aber wunderbare natürliche Inhaltsstoff Gotu Kola kann dabei eine transformative Rolle spielen. Heute will ich euch ein bisschen mehr über ihn erzählen und wie man seine Haut mit der Kraft von Gotu Kola in z.B. seiner Gesichtscreme oder als Serum beruhigen, intensiv pflege und verwöhnen kann.

Gotu Kola, auch bekannt als Centella asiatica oder „Pflanze der Langlebigkeit“, ist ein Kraut, welches seit Jahrhunderten in der traditionellen Medizin auf dem subindischen Kontinent im Ayurveda und in China in der TCM verwendet wird. Hierbei wird die Pflanze gerne durch Rezepte dem Körper zugeführt, aber nicht nur die innere, sondern auch die äußere Anwendung erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Ihre bemerkenswerten heilenden Eigenschaften machen die Heilpflanze zu einem wertvollen Bestandteil von Hautpflegeprodukten, insbesondere für Menschen mit empfindlicher Haut. Gotu Kola ist reich an antioxidativen Verbindungen, die helfen, die Haut vor freien Radikalen zu schützen, und es hat weiter entzündungshemmende Eigenschaften, die Rötungen und Reizungen reduzieren können. Darüber hinaus fördert Gotu Kola die Kollagenproduktion, was zu einer verbesserten Elastizität der Haut und einem strahlenden Teint führt. Als potenter Wirkstoff in einer reichhaltigen Gesichtscreme eignet sich Gotu Kola ganz wunderbar als Anti-Aging-Pflege für sensible Haut!

Sensible Haut neigt oft zu Irritationen und Rötungen, sei es durch Umweltbelastungen, allergische Reaktionen oder andere Faktoren. Die sanften, beruhigenden Eigenschaften von Gotu Kola machen es zu einer idealen Lösung für diese Probleme. Indem es die Hautbarriere stärkt und Entzündungen bekämpft, hilft Gotu Kola, die Haut zu beruhigen und ihre natürliche Schutzfunktion längerfristig wiederherzustellen.



Die Integration von Gotu Kola in die eigene Hautpflegeroutine kann auf verschiedene Weise erfolgen. Ihr könnt zunächst natürlich nach Produkten auf dem Markt suchen, die diesen Inhaltsstoff enthalten, wie zum Beispiel Gesichtscremes, Seren oder Masken. Diese Produkte können dazu beitragen, die Haut zu beruhigen und zu pflegen, insbesondere wenn sie mit anderen hautfreundlichen Inhaltsstoffen kombiniert werden. Da dieser Wirkstoff in Deutschland noch nicht soooo bekannt ist, werdet ihr in den lokalen Dorgerien allerdings noch nicht fündig, jedoch gibt es im Internet viele verschiedene Produkte, wo für jedes individuelle Bedürfnis etwas dabei sein dürfte. Die oben von mir verlinkte Creme, z.b. hat neben Gotu Kola noch Teebaumöl und Ziegenmilch als Wirkstoffe, wodurch sie anti-bakteriell wirkt, bei Hautproblemen hilft und gleichzeitig ideal für fettarme Haut ist.

Eine weitere Möglichkeit, die Vorteile von Gotu Kola zu nutzen, ist die Verwendung von DIY-Hautpflege-Rezepten und ihr wisst, dass ich da immer ein großer Fan von bin! Ihr könnt euch zum Beispiel selbst eine beruhigende Gesichtsmaske herstellen, indem ihr euch Gotu Kola als Pulver oder Öl besorgt (online gibt es erneut eine große Auswahl, ich würde auf BIO-Qualität achten) und dieses dann mit anderen natürlichen Zutaten wie z.B. Heilerde, Joghurt oder Honig mischt. Diese hausgemachten Behandlungen können sowohl eine kostengünstige und effektive Möglichkeit sein, eure Haut zu verwöhnen als auch sinnvoll sein, wenn eure sensible Haut gerne mal auf Inhaltsstoffe negativ reagiert. Denn hier könnt ihr eure erprobten Produkte zusammenmischen und eben nur noch Gotu Kola als neuen Wirkstoff hinzufügen und schauen, ob ihr eine Verbesserung bemerkt!

Das Kraut Gotu Kola ist ein bemerkenswerter Inhaltsstoff für die Gesichtspflege, insbesondere für Menschen mit sensibler Haut. Seine entzündungshemmenden und beruhigenden Eigenschaften machen es zu einer wertvollen Ergänzung eurer Hautpflegeroutine, selbst wenn ihr keine sensible Haut habt. Egal, ob ihr nach bereits existierenden Produkten greift oder DIY-Rezepte mit dem Pulver oder Öl ausprobieren möchtet, die Integration von Gotu Kola kann eurer Haut helfen, sich zu beruhigen, zu regenerieren und zu strahlen, wodurch man wieder Pflege und Anti-Aging miteinander kombinieren kann. Ich bin auf jeden Fall sehr neugierig, was meine Haut zu Gotu Kola sagen wird!

[Beauty] Aufgebraucht im April 2024!

Juhu, endlich ist mir mal wieder etwas unter der Dusche! Aber auch sonst sind diesen Monat einige Produkte leergeworden und insgesamt kann ich euch heute 10 Produkte zeigen, von denen ich einige mehr und andere weniger vermissen werde. Fangen wir direkt an!


Midnight Brunette Farbvertiefendes Shampoo von John Frieda Ich mochte es vom Geruch her, aber es hat leider absolut nichts mit meiner Haarfarbe gemacht. Somit ist es einfach „nur“ ein Shampoo mit nicht den tollsten Inhaltsstoffen und dafür einfach zu teuer.

Midnight Brunette Farbvertiefender Conditioner von John Frieda Genau wie beim Shampoo habe ich auch hier keine farbvertiefenden/-verändernden/strahlenderen Effekt bemerkt, sondern konnte nach der Anwendung einfach gut meine angenehm riechenden Haare kämmen. Aber nachkaufen würde ich ihn nicht.

Natürliche Seife von Anne Semonin Eine ganz lecker frisch und zitronig riechende Seife, die ich mal bei Radisson mitgenommen habe und nachkaufen würde, wenn es denn ginge.

Micro-Foam Cleanser von FOREO Hiervon bekam ich zwei Proben bei einer Foreo-Bestellung kostenlos dazu und ich brauche sie jetzt auf. Ich kann nur irgendwie gar nichts darüber sagen, also ich merke keinen Unterschied an meiner Haut, ob ich sie benutze oder nicht..allerdings nutze ich sie mit meinen Händen, da mein Foreo-Gerät leider schon seinen seinen Geist aufgegeben hat und das ist vielleicht nicht die beste Anwendung 😉

Hydrate & Revitalize Facial Sheet Mask von Sence Ich nutze sie seit ein paar Monaten immer wieder und finde, dass sie die Haut sofort intensiv mit Feuchtigkeit versorgt, sie gut pflegt und mir einen gewissen Glow gibt. Das war leider eine Winter-Edition, aber ich werde mich mal durch die anderen Sorten testen und schauen, ob ich sie auch so grandios finde.

Shakti Shape Centella New-Cell Körperöl von khadi Ich bzw meine Haut liebt alle Körperöle aus dieser Reihe von khadi und fühlt sich nach der Anwendung wunderbar gepflegt und samtig-weich an. Ich nutze solch ein Öl meist nur einmal die Woche, da es eben sehr reichhaltig ist und ansonsten nur Bodylotion. Was super ist, denn so habe ich sehr lange an einem Öl, wobei ich langsam wirklich mal Nachschub ordern muss, wir sind nun bei der letzten Flasche!

Compressed Original Deo von Dove Mein holy grail, das beste Deo, welches ich je benutzt habe und welches mich immer begleitet, wenn ich unterwegs bin. 10 Tage durch die Wüste wandern und trotzdem noch irgendwie gut riechen? Bei 42 Grad in Myanmar mit dem Rücksack zum Zug rennen, 20 Stunden durch das Land fahren und danach trotzdem unbeschwert erstmal essen gehen? Geht damit, es ist verrückt. Kaufe ich immer, immer, immer wieder nach!

Kräuter Zahnpasta von Dontodent Günstig und schon seit Jahren immer mal wieder meine Zahnpasta, da ich einfach Abwechslung brauche. Wird definitiv wieder nachgekauft!

Mundspülung Mild Mint von Dentalux (Lidl) Ich mag diese milde Mundspülung, da sie nicht nach Alkohol schmeckt und auch nicht brennt. Kaufe ich auch gerne wieder.

Wattepads von Cien Ich versuche so gut es geht auf Wattepads zu verzichten, aber manchmal brauche ich sie doch noch. Diese von Lidl sind super, fusselfrei und gründlich bei der Anwendung, wobei ich primär Nagellack damit schnell entferne.

[Beauty] Neuer Gel Couture Nagellack von essie!

[ANZEIGE] Dank brandsyoulove habe ich gemeinsam mit 999 anderen Content Creatoren die Möglichkeit, euch die neuen langanhaltenden Gel Couture Nagellacke von essie vorzustellen! Sie sollen eine perfekte, zeit- und geldsparende, komfortable Zuhause-Alternative zu Salon-Nägeln sein, die man ganz ohne UV-Licht hinbekommt.

Die Nagellacke gibt es in insgesamt 35 Farben, wovon 16 neue, aktuelle Trendfarben sind und ihr müsst euch noch zwischen einem glänzenden und matten Finish entscheiden. Letzteres wird durch die beiden Überlacke entschieden, mit denen ihr euren Nagellack vor äußeren Schäden schützt! Preislich liegen der Nagellack und der Topcoat bei jeweils 12,95€ – zum Vergleich, ein „normaler“ Nagellack von essie liegt mittlerweile bei 9,95€ und hui, ich merke jetzt erst, wie lange ich schon keinen Nagellack mehr gekauft habe 😉


Dank ihrer neuen, verbesserten und jetzt auch veganen Formulierung sollen die Gel Couture Nagellacke bis zu 15 Tage makellos auf den Nägeln bleiben und ihnen dabei nicht nur ein Gel-Glanz Finish verleihen, sondern sie durch die sogenannte flex-e-gel Technologie zuverlässig vor Tipwear schützen. Wir kennen es alle, es gibt nichts Ärgerlicheres, als am nächsten Morgen mit Bettwäscheabdrücken aufzuwachen oder sich gleich ein bisschen Nagellack beim Putzen abzusplittern. Hier soll das vermieden werden und eure Nägel euch für bis zu zwei Wochen einfach nur Freude bereiten.

Wenn ihr dann keine Lust mehr auf die Farbe habt oder einfach Abwechslung braucht, könnt ihr die Gel Couture Nagellacke zuhause ganz einfach mit Nagellackentferner ablackieren und spart euch den Weg ins Studio. Was sowohl eine zeitliche als auch eine finanzielle Ersparnis darstellt. Auch eure natürlichen Nägel werden es euch danken, wenn sie nicht immer im Studio abgefeilt oder anderweitig beansprucht werden.

Die Anwendung der Gel Couture Nagellacke von essie ist kinderleicht und in zwei schnellen Schritten erledigt: 1. Ihr benötigt keinen Basecoat, sondern könnt direkt die Nagellackfarbe eurer Wahl auftragen. Da essie Nagellacke einen recht breiten Pinsel haben, ist das sehr schnell erledigt, ich brauche je nach Nagel nur 1-3 Striche mit wenig Produkt für ein ebenmässiges Ergebnis. Danach lasst ihr diese erste Schicht gut durchtrocknen. 2. Nun tragt ihr den Top Coat auf, welchen es in matt und glänzend gibt. Finde ich gut, dass es hier zwei Optionen gibt, denn auch wenn der glänzende Gel-Look die klassische Variante ist, mag ich matte Nägel ab und zu sehr gerne, da es einfach etwas ausgefallener ist! Der Auftrag ist ebenfalls schnell erledigt und jetzt müsst ihr auch den To Coat richtig gut trocknen lassen – wenn man beide (nach)mittags aufträgt, hat man kein Problem mehr mit Bettwäsche-Muster über Nacht. Kurz nach dem Lackieren kann man aber schon problemlos am Laptop tippen 😉

Durch die beiden Schichten hat der Fingernagel definitiv ein bisschen „Gel“-Optik und wirkt dicker. Weswegen ich mir gleich mal einbilde, dass die beiden Nagellackschichten dadurch widerstandsfähiger sind und weniger schnell absplittern werden. Wir durften in dem Testprojekt die Nagellack-Farbe 345 Bubbles only testen, was ein schönes, klassisches Rot ist, die eigentlich jedem gefallen durfte. Es gab als zweite Option noch einen blauen Nagellack und der wäre sogar noch etwas mehr nach meinem Geschmack gewesen, aber gut, ich will gar nicht meckern!


Die versprochene Haltbarkeit von bis zu 15 Tage habe ich nicht getestet, aber ich hatte etwa acht Tage gut lackierte Fingernägel mit nur kleinen Macken zum Ende hin, die allerdings nicht störten. Danach war mir mein Nagel aber einfach schon zu weit rausgewachsen, diese Lücke zwischen Nagelbett und Farbe nervte mich und ich hatte mich auch einfach etwas an der Farbe abgesehen, da ich aktuell gerne Abwechslung habe. Somit kann ich sagen, dass diese beiden Nagellacke in Kombination definitiv länger halten als günstiger Nagellack mit normalen Topcoat und sie auch diverse fordernde Aktivitäten wie viel auf der Tastatur tippen oder putzen problemlos überstehen. Eine durchaus günstige Alternative, wenn ihr gerne lange eine Nagellackfarbe tragt und diese lieber selbst zuhause auflackieren wollt anstatt in einem Salon zu gehen!


Habt ihr die neuen Gel Couture Nagellacke von essie schon ausprobiert? Wie sind eure Erfahrungen und verratet mir doch gerne, welcher Nagellack bei euch am längsten hält? Für mich geht da noch immer nichts über Sally Hansen, da sind einige Nuancen einfach unverwüstbar!

Sunday again.

[Gesehen] Star Trek; The Alpinist; Where the Crawdads sing; Baby Reindeer

[Gelesen] From Lukov with Love – Mariana Zapata; Honor – Thrity Umrigar

[Gehört] Egotronic; Ludovico Einaudi

[Getan] ein paar längere Radtouren, u.a. an einem Kanal entlang, den ich noch nicht kenne; mich in die Welt des Gebrauchtwagenkaufs eingelesen; einen richtigen Apriltag mit Sonne, Regen, Hagel & Schnee von innen aus beobachtet & mich dann in die Sauna gelegt

[Gegessen] Zitronen-Pasta; Spinatstäbchen; Linsenburger mit Kräuterquark; Belgische Meeresfrüchte; Brötchen mit Hummus & Salatgurke

[Getrunken] Fante Zero; viel Kaffee; Earl Grey

[Gedacht] ich kann mir ewig Häuser zum Kaufen angucken, aber Autos langweilen mich enorm schnell und im Grunde muss es einfach nur halbwegs gut sein und noch ein paar Kilometer zuverlässig fahren 😉

[Gefreut] die Stare sind zurück! eine meiner Schülerinnen durchlebt gerade eine schreckliche Situation & arbeitet das alles so enorm stark auf

[Geärgert] KOMMUNIKATION!

[Gewünscht] s.o. und zwar in klar 😉

[Gekauft] Lebensmittel

[Beauty] Die Wunder des Nachtkerzenöls: Natürliche Hautpflege für strahlende Schönheit

Vor kurzer Zeit habe ich eine Haarpflege mit Nachtkerzenöl verwendet und mich daran erinnert, dass ich diesen Inhaltsstoffe früher in meiner Hautpflege geliebt habe. Denn Nachtkerzenöl wirkt u.a. entzündungshemmend und hormonregulierend, was für jemanden wie mich mit hormonell bedingter Akne genau das Richtige war! Dass es jetzt zufällig in meiner Haarpflege war, hat mich daran erinnert, dass ich a) etwas über Nachtkerzenöl als Wirkstoff schreiben und b) mal wieder ein bisschen mehr Gesichtspflege damit benutzen will. Denn ich habe gelernt, dass ich mit jetzt mittlerweile 39 Jahren von beiden Welten etwas haben kann, sprich Hautunreinheiten und erste Fältchen sowie immer noch verrückt spielende Hormone dank einer chronischen Erkrankung, yay 😉


In der Welt der Hautpflege gibt es eine Vielzahl von Produkten, die versprechen, die Haut zu verjüngen, zu hydratisieren und zum Strahlen zu bringen. Doch wenn man nach einer natürlichen Lösung sucht, welche die Haut von innen heraus pflegt, dann sollte man unbedingt das Nachtkerzenöl in Betracht ziehen. Dieses wunderbare Öl, das aus den Samen der Gemeinen Nachtkerze (Oenothera biennis) gewonnen wird, birgt zahlreiche Vorteile für die Haut und wird seit Jahrhunderten für seine heilenden Eigenschaften geschätzt. Mittlerweile wachsen die gelben Blumen auch in Deutschland und öffnen ihre Blüten erst abends, wodurch sie dann einen herrlichen Duft verströmen und dabei ein bisschen aussehen wie Kerzen, die in der Dunkelheit leuchten.

Was ist Nachtkerzenöl?

Nachtkerzenöl wird durch das Kaltpressen der Samen der Nachtkerzenpflanze gewonnen, die in Nordamerika beheimatet ist. Dieses Öl ist reich an essentiellen Fettsäuren, insbesondere mehrfach ungesättigte Omega-6-Linolensäure, die für ihre entzündungshemmenden und hautberuhigenden sowie hautbarrierestärkenden Eigenschaften bekannt ist. In dem Nachtkerzenöl befinden sich bis zu 80% dieser Linolensäure, was es zu einem hochkonzentrierten Pflegewirkstoff macht. Gleichzeitig besteht es noch aus bis zu 12% Gamma-Linolensäure, welches sich ebenfalls positiv auf die Gesundheit des Körpers, besonders Gehirn und Haut auswirken kann. Dann haben wir noch Ölsäure, die super bei trockener Haut ist und das antioxidativ wirkende Vitamin E, welches vor vorzeitiger Hautalterung und UV-Strahlen schützt.

Die Vorteile für die Haut

  1. Feuchtigkeitspflege: Nachtkerzenöl ist reich an Feuchtigkeitsspendern, die tief in die Haut eindringen und sie intensiv mit Feuchtigkeit versorgen, ohne dabei einen fettigen Film zu hinterlassen. Das macht es ideal für trockene und empfindliche Hauttypen.
  2. Entzündungshemmend: Dank seines hohen Gehalts an GLA wirkt Nachtkerzenöl entzündungshemmend und kann dabei helfen, Hautreizungen, Rötungen und Entzündungen zu lindern. Es ist daher besonders für Menschen mit Akne, Ekzemen, Neurodermitis oder Rosacea geeignet und wenn ihr mit einer Hauterkrankung Probleme habt, könnt ihr ganz vorsichtig einmal ausprobieren, was eure Haut zu Nachtkerzenöl sagt.
  3. Anti-Aging: Die antioxidativen Eigenschaften des Nachtkerzenöls können dazu beitragen, die Haut vor Schäden durch freie Radikale zu schützen und das Auftreten von feinen Linien und Falten zu reduzieren. Regelmäßig angewendet, kann es helfen, die Haut straffer und jugendlicher aussehen zu lassen und ist somit eine natürliche Anti-Aging-Pflege.
  4. Beruhigung: Nachtkerzenöl ist auch für seine beruhigenden Eigenschaften bekannt, die dabei helfen können, gereizte oder gestresste Haut zu beruhigen und ihr ein gesundes Strahlen zu verleihen.

Wie man Nachtkerzenöl in die Hautpflege integriert

Nachtkerzenöl kann auf verschiedene Arten in die Hautpflegeroutine integriert werden und es gibt seeehr viele unterschiedliche Produkte mit diesem Inhaltsstoff auf dem Markt:

  • Reines Öl: Einige Tropfen Nachtkerzenöl können direkt auf die Haut aufgetragen werden, entweder allein oder gemischt mit der individuell bevorzugten Feuchtigkeitscreme oder als Gesichtsöl. Alternativ kann es auch in die trockenen Haarspitzen einmassiert werden! Ich habe mir bei Amazon das Kräuterland Naturnachtkerzenöl (100ml für 8,60€) bestellt und bin mal gespannt, wie es mir gefällt.
  • Gesichtsmasken: Fügt ein paar Tropfen Nachtkerzenöl zu eurer Lieblings-Cremegesichtsmaske hinzu, um deren feuchtigkeitsspendende und beruhigende Wirkung zu verstärken. Oder kauft direkt eine Gesichtsmaske mit Nachtkerzenöl, wie z.b. die von Lavera oder Paula’s Choice.
  • Gesichtsserum: Verwendet ein Serum mit Nachtkerzenöl als Hauptbestandteil, um gezielt von den Vorteilen dieses Öls zu profitieren. Santa Verde hat da z.b. einige im Angebot.
  • Nachtpflege: Tragt vor dem Schlafengehen eine großzügige Menge Nachtkerzenöl auf euer Gesicht/die Haarspitzen auf, um eure Haut und eure Haare über Nacht zu regenerieren und zu pflegen.
  • Nahrungsergänzung: Es gibt Nachtkerzenöl auch in Kapselform, wodurch ihr den Wirkstoff einfach schluckend zu euch nehmen könnt. Was besonders interessant ist, da Nachtkerzenöl auch bei Menstruationsbeschwerden, Wechseljahrsbeschwerden (was freue ich mich, wenn das auch beides gleichzeitig auftreten wird) und anderen hormonell bedingten Problemen helfen kann, wo man es eben nicht unbedingt auf die Haut auftragen muss, wie bei einem Juckreiz, den man lindern mag. Finde ich sehr spannend, da ich sowieso täglich Vitamine ergänzend zu mir nehme und somit auch dieser Kapsel nicht abgeneigt wäre, sollte ich sie hierfür benötigen.

Fazit

Nachtkerzenöl ist eine natürliche Schönheitsquelle, die mit ihren vielfältigen Vorteilen und unterschiedlichen Anwendungsformen auch für sensible Haut überzeugt. Egal, ob du mit Trockenheit, Akne oder den ersten Anzeichen der Hautalterung zu kämpfen hast, dieses wertvolle Öl kann deiner Haut die Pflege bieten, die sie braucht, um strahlend und gesund auszusehen. Gebt dem Inhaltsstoff aber ein paar Wochen Zeit, damit er wirken kann und hört nicht gleich nach 3-4 Tagen mit der Anwendung auf, wenn man nicht sofort etwas sieht. Ganz selten kann es jedoch auch zu Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen und Verdauungsproblemen kommen, da solltet ihr es natürlich sofort absetzen und mit eurem Arzt sprechen – und auch, wenn ihr schwanger seid, da gibt es nämlich verschiedene Meinungen und ich würde das hier immer direkt mit einer professionellen Person abklären!.

Mir hat Nachtkerzenöl damals bei meiner hormonell bedingten Akne definitiv sehr geholfen und ich bin echt ein bisschen traurig, dass ich diesen Wirkstoff aus den Augen verloren habe, nachdem ich diese Beschwerden besser in den Griff bekommen hatte. Ich will es sehr gerne wieder in meiner Pflegeroutine haben und bin gespannt, wie mir das Öl gefallen wird, wenn ich es endlich in Händen haben werde!

[Sehenswert] The Hijacking of Flight 601, What Jennifer did, You are not alone & endlich Star Trek im Filmformat!

Es ist schon wieder eine ganze Weile her, dass ich etwas über die Filme und Serien geschrieben habe, die ich mir ansehe. Was aber primär daran liegt, dass ich mich noch immer durch das Star Trek Mammutprojekt schaue und da aktuell in der 3. Staffel von Star Trek: Enterprise bin. Dies und Youtube führen dazu, dass ich sonst nur selten etwas anderes schaue..aber heute muss ich dann doch wieder etwas schreiben, denn Netflix zwingt mich dazu 😉

Inwiefern? Sie nehmen einige der Filme, die schon ewig auf meiner „will ich irgendwann einmal schauen“-Liste aus dem Programm und darunter sind zwei Star Trek Filme. Was eigentlich so gar nicht in meine Timeline passt, aber bevor sie verschwinden, musste ich sie nun gucken..und ja, das waren der erste und der dritte Star Trek Film, den zweiten haben sie mir anscheinend schon ohne Vorankündigung geklaut. Fies!





Im ersten Teil lernen wir die neue Crew der U.S.S. Enterprise auf ihrer ersten Mission unter Captain Pike kennen und bekommen einiges an Hintergrundstories über die einzelnen Charaktere. Die Crew setzt sich zusammen aus James T. Kirk, der als draufgängerischer Barschläger sein Leben zu verschwenden scheint, bis er sich doch dazu entschließt, wie schon sein verstorbener Vater Mitglied in der Sternflotten-Akademie zu werden. Ebenfalls Teil der Crew ist der Halb-Vulkanier Spock, der Schiffsarzt Leonard McCoy, Lieutenant Nyota Uhura, die für Kommunikation zuständig und gleichzeitig Spock’s Freundin ist sowie Sulu, der das Raumschiff fliegt und Chekov, der ihn dabei unterstützt. Ihre Mission ist es, den Romulaner Nero zu stoppen, der sich für die Zerstörung seiner Welt an den Vulkaniern und Menschen rächen und dabei über viele, viele Leichen gehen will. Ein bisschen Zeitreise haben wir hier auch schon drin, yay!

Im dritten Teil Star Trek Beyond befindet sich die Crew auf einer Rettungsmission, wobei diese dann zu einem unerwarteten Überlebenskampf wird und sie am Ende die Zerstörung einer riesigen Föderation-Raumstation (Yorktown), ebenfalls wieder aus Rache, verhindern müssen. Hier hat Scotty (oh, was mag ich ihn jetzt schon) eine größere Rolle und es kommen auch spannende, neue Charaktere hinzu.

Insgesamt haben mich beide Filme gut unterhalten, wobei ich hier weniger von den Stories angetan war als von der visuellen Gestaltung. Denn die macht enorm viel Spaß – wie hier Welten, Raumschiffe und Charaktere kreiert wurden, ist wundervoll anzusehen! Plus explodiert hier auch viel und ja, es sterben auch mal Charaktere, was bei den Serien nur seeeehr selten geschieht. Es ist definitiv temporeicher und witziger als die alten Serien, die doch mehr Fokus auf die Sci-Fi-Elemente der Serie legen und die einzelnen Personen sind auch irgendwie sehr jung, was es teilweise nicht so glaubwürdig macht. Aber darum geht es ja auch nicht 😉 Teil 2 werde ich mir natürlich auch anschauen und selbst wenn ihr kein eingefleischter Star Trek Fan seid, kann ich mir gut vorstellen, dass die Filme trotzdem unterhaltsam sind, da man problemlos einsteigen kann.




Dass diese absurde Geiselnahme eines Flugzeugs auf wahren Begebenheiten beruht, will man eigentlich gar nicht glauben. Flug 601 startete am 30. Mai 1973 in Bogota und wird schnell von zwei Männern aus Paraguay überwältigt. Sie fordern für die 50 Personen an Bord die Freilassung von politischen Gefangenen sowie Geld. Aber die Regierung weigert sich, mit den Kidnappern zu verhandeln und auch die Airline sieht sich zunächst nicht in der Zuständigkeit. Somit beginnt eine der längsten Flugzeugentführungen mit über 5 Tagen, bei der es immer wieder zu Problemen und Pannen kommt, während die Crew alles versucht, die Passagiere zu beschützen..

Es ist eine kurzweilige, spannende Mini-Serie, deren Ausgang mir zumindest vorher nicht bekannt war, da ich noch nie etwas von dieser Flugzeugentführung gehört hatte. Teilweise wird es etwas langweilig oder auch zu melodramatisch(e Musik), aber das erwarte ich bei einer spanisch-sprachigen Serie eigentlich und skippte somit ein paar Mal vor. Schauspielerisch wurde ich hier sehr positiv überrascht, denn die unterschiedlichen Rollen wurden sehr gut und glaubhaft gespielt, wodurch ich hier gleich drei Folgen am Stück schauen musste. Den Ausgang habe ich ebenfalls nicht kommen sehen, somit war die Serie für mich bis zum Ende hin spannend und ich will hier auch nichts spoilern. Also, wenn ihr sie ansehen wollt, lest am besten vorher nichts darüber und ruiniert es euch nicht!




Da ich ein bisschen True Crime Lust hatte, schaute ich mir mal diese Netflix-Neuerscheinung an. Wobei ich sagen muss, dass ich den Titel doof finde, da er einem gleich suggeriert, dass die Tochter Jennifer etwas getan hat. Sie selbst rief die Polizei, als nach ihrer Aussage drei Männer in ihr Elternhaus in einem ruhigen, kanadischen Vorort bei Toronto eindrangen, die Tochter fesselten und ihre Eltern in einem anderen Teil des Hauses erschossen. Wobei hierdurch nur die Mutter verstarb, der Vater nach ein paar Tagen im Koma aber wieder zu sich kam und den Polizisten, die bisher nur Jennifer’s Seite der Geschichte kannten, erstaunliche andere Dinge erzählte. So kommen nach und nach immer mehr Geheimnisse der Vorzeigetochter ans Licht..

Es war leider nicht allzu spannend und diese Doku hätte für mich auch nur 60 Minuten lang sein dürfen, denn so „viel“ hatte sie einfach nicht zu bieten. Interessant fand ich, dass man Originalaufnahmen von den Verhören sieht und ein bisschen mehr Einblick in die kanadische Polizeiarbeit bekommt. Aber so wirklich gefesselt war ich einfach nicht und skippte auch hier immer mal wieder ein bisschen vor. Nicht unbedingt enorm sehenswert, aber wenn ihr statt eines Podcasts etwas zum Thema True Crime sehen wollt, wieso nicht.


Da am 1. Mai noch ein paar andere Filme von meiner Netflix-Liste verschwinden werden (warum eigentlich?), werde ich das nächste Wochenende wohl dafür nutzen und hoffe mal, dass das Wetter draußen nicht allzu schön ist und mich motiviert, drinnen zu bleiben 😉 Also schaut vielleicht auch mal bei eurer Liste, ob sich auch etwas verabschieden wird..und vielleicht kann ich hiermit jemanden für Star Trek gewinnen..wobei ich natürlich die Serien den kurzen 2-Stunden Filmen vorziehe.

Sunday again.

[Gesehen] Star Trek; The Hijacking of Flight 601; What Jennifer did

[Gelesen] Polar Vortex – Denise Dorrance; Good Material – Dolly Alderton; Über Menschen – Juli Zeh

[Gehört] NDA & Weird Crimes Podcast

[Getan] die Woche bin ich viel mit dem Fahrrad unterwegs gewesen & hatte direkt Muskelkater; einen freien Freitag gehabt & sonst viele lustige Unterrichtsstunden mit alten und neuen Schülern

[Gegessen] Veggie-Thali beim Nepalesen mit soooo leckerem Naan; Spinatstäbchen; Veggie-Burritos; eine spannende Kombi aus Reis & Hafer mit Ofengemüse; Zimtschnecken

[Getrunken] Pfefferminztee; Kaffee & schwarzen Tee in großen Mengen

[Gedacht]

[Gefreut] der Fluss ist endlich aufgetaut und hach, diese wunderbaren blauen Farben von Wasser & Himmel!

[Geärgert] aktuell habe ich ständig trockene Augen & die Tropfen vom Arzt helfen irgendwie auch nur so mässig

[Gewünscht] aktuell schlafe ich sooooo schlecht, ich wache ständig auf & bin morgens enorm müde

[Gekauft] Lebensmittel & Flugtickets

[Beauty] Meine „go to“ Lippenpflege!

Heute stelle ich euch einmal zwei solide, günstige Lippenpflegeprodukte vor, die ich nicht sonderlich oft bei anderen Blogs sehe, selbst aber schon seit locker über einem Jahrzehnt immer wieder nachkaufe und gerne benutze. Ich habe mal geschaut, schon 2013 habe ich auf dem Blog mal über sie gesprochen und ich bin mir sicher, dass ich sie schon vorher benutzt habe 😉 Also keine gehypten, neuen, schön anzusehenden Trendprodukte, sondern zwei auf den ersten Blick eher „langweilige“ Lippenpflegen, auf die ich mich allerdings in jeder Situation verlassen kann!


Bei meinen beiden Lieblingen handelt es sich um Produkte von Carmex und ChapStick, genauer gesagt um die Carmex Lippenpflege Classic in der Tube (2,45€ u.a. bei DM) und dann um den LipMoisturizer mit SPF 15 von ChapStick (um die $2 in den USA). Beide hauen einen nicht um, wenn es um ein Geschmackserlebnis geht, da sie cremig-neutral und nicht lecker nach etwas schmecken, ABER sie machen einen verdammt guten Job, wenn es um Pflege und Schutz geht, weswegen ich eben immer wieder zu ihnen zurückkomme.

Normalerweise mag ich keine Lippenpflegen in Tuben, da ich es unpraktisch und teilweise unhygienisch finde, besonders wenn man unterwegs ist. Es gibt von Carmex sogar einen Lippenpflegestift Classic mit LSF15, welcher identisch zu meiner Tubenpflege sein soll, aber ich merke irgendwie doch einen Unterschied und finde die Tubenpflege einfach reichhaltiger und schneller in ihrer Wirkung. Kann das nur in meinem Kopf sein? Ja 😉 Aber da ich diese Pflege eigentlich immer nur über Nacht nutze (obwohl sie auch LSF 15 hat) und sie somit nur auf meinem Nachttisch liegt, habe ich kein Problem damit, sie anzuwenden. Man bekommt hier einen dicken Fettfilm auf die Lippen, welcher dann über Nacht wunderbar einziehen und wirken kann – damit man am Morgen mit gut mit Feuchtigkeit versorgten Lippen aufwacht, wo nichts trocken ist, brennt under spannt. Auch super bei empfindlichen Mundwinkeln, eingerissenen oder schuppigen Lippen, da die Pflege einfach lange nachwirkt, selbst nachdem sie eingezogen ist!

Als Tages- und Unterwegspflege habe ich immer einen Lippenpflegestift dabei und besonders gerne einen, der auch einen Lichtschutzfaktor hat. Was damals echt noch nicht sehr verbreitet war und als ich den LipMoisturizer mit LSF15 von ChapStick mal zufällig während eines USA-Urlaubs fand, war ich sehr begeistert. Günstig, vom Geschmack her zwar nicht grandios, aber eben auch nicht schlimm, hat er sich schnell in meine Routine eingeschmuggelt. Toll ist, dass er die Lippen nicht abhängig macht und man plötzlich ständig zum Pflegestift greifen will. Meist nutze ich ihn einmal täglich, aber es kann auch sein, dass ich es vergesse und dann beginnen meine Lippen nicht gleich zu spannen oder sich anderweitig bemerkbar zu machen. Er verleiht einen schönen Glanz, zieht halbwegs schnell ein und hinterlässt ein angenehmes Gefühl gepflegter und geschützter Lippen. Das ist eines der wenigen Pflegeprodukte, die ich auf dem Pacific Crest Trail dabei hatte und auch hier hat er bei wochenlangem Wandern durch die Wüste einen grandiosen Job gemacht!


Natürlich probiere ich trotzdem immer wieder neue Lippenpflege aus, die mit besonders spannenden Geschmacksrichtungen oder anderen Besonderheiten daherkommen und bin da auch sehr neugierig. So ein bisschen Abwechslung macht Spaß und ich entdecke neue Produkte, die mir für einen gewissen Zeitraum Freude bereiten und meist auch irgendwie halbwegs gut pflegen. Aber wenn ich ein Produkt brauche, auf welches ich mich zu jeder Jahreszeit und jeder Pflegenotwendigkeit 100% verlassen kann, dann sind es diese beiden Lippenpflegen, die ich euch gerne weiterempfehlen würde!

Welche Lippenpflege ist euer „go to“, die ihr schon seit Jahren immer wieder nachkauft oder seid ihr noch auf der Suche nach einem Produkt, was bei euch wirklich gut funktioniert?

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.