[Yummi] Vegetarische Teller-Einblicke

Ja huch, irgendwie habe ich gedacht, ich hĂ€tte letzten Monat gezeigt, was so auf meinem Teller gelandet ist..aber anscheinend war das nicht der Fall. Heute also ein paar mehr Bilder von all den (mehr oder weniger) leckeren Sachen, die so in meinen Magen durften 😉

Ich habe das Vegan Chicken Teriyaki Sub von Subway ausprobiert und ja, es ist ganz nett, aber kein „Wow, muss ich unbedingt sofort wiederhaben“-Sandwich. Normalerweise esse ich nur das Veggie Delight, somit war es eine Abwechslung, mal etwas heißes auf dem Sandwich zu haben..aber Falafel sind mir dann doch lieber. Seit Ewigkeiten gab es mal wieder Erdbeeroatmeal mit Chia- & Leinsamen sowie Obst und ach, das wird einfach mein liebstes FrĂŒhstĂŒck bleiben. Zu Ostern bekam ich diesen wunderbaren Hefezopf von einer Freundin gebacken und dann auch noch ein riesiges StĂŒck von dieser Pfirsich-Maracuja-Torte – ich war zwei Tage im Food-Koma 🙂

Alle zwei Jahre habe ich Lust auf Ananaspizza und so wurde schnell eine TK-Margarita mit Ananas aus der Dose aufgepeppt – was soll ich sagen, ich war happy! Zum Geburtstag gab es einen Pfirsichkuchen von meiner Mama, irgendwie ist diese gelbe Frucht aktuell sehr prĂ€sent bei mir. Diesen grandiosen Falafel-DĂŒrĂŒm (nĂ€mlich mit Pommes!) habe ich in Mainz bei Mr Falafel gegessen und wĂŒrde ihn gerne sofort wieder futtern! Und diese Tony’s Schokolade mit Karamell und Meersalz habe ich ebenfalls an einem Abend inhaliert..aber sie war einfach zu gut!

Oh, schon wieder TK-Pizza..nunja, an Ostern gönnten wir uns eine Garden Gourmet Veggie Lover Pizza, aber ach, den Quinoa-Boden fand ich so naja und den Spargel habe ich nicht finden können – da hat die Verpackung einfach zu hohe Erwartungen geweckt. Da war meine Veggie Enchilada (ĂŒber ein Jahr hatte ich sie nicht mehr!) hingegen ein absoluter Traum und zurecht mein Geburtstagsessen – sogar meine Oma mochte ihren Burger von dem Restaurant. Gemischten Salat mit Kichererbsen mag ich im Moment ebenfalls sehr, aber damit es nicht zu gesund wird, gibt es da gerne Kesselchips als Nachtisch (wobei diese Sweet Chili & Red Pepper Sorte etwas fad war).

Meine Mama machte Wirsing und das war erstaunlich lecker. Nicht, dass ich mir einen ganzen Wirsing kaufen und zubereiten wĂŒrde, aber so ein SchĂ€lchen ab und zu ist eine gute Idee! Und ich habe irgendwie auch keine ErklĂ€rung dafĂŒr, wieso es schon wieder eine GemĂŒsepizza gab..aber 2021 ist einfach nicht mein Jahr, um viel zu kochen. Ein Eis durfte es in diesem Jahr aber auch endlich mal wieder sein, und hier habe ich mich fĂŒr Rocher und Holunder-Joghurt entschieden. Da mir das indische Essen enorm fehlt, bestellen wir hin und wieder und wie immer esse ich dann Aloo Ghobi (also Kartoffeln und Blumenkohl in wenig scharfer Tomatensoße).

Ab Ende des Monats habe ich dann endlich wieder eine neue Zwischenmiete und in dieser Wohnung eine richtige KĂŒche und nicht nur eine Herdplatte und Mikrowelle zur VerfĂŒgung. Zwar glaube ich nicht, dass mich das jetzt unbedingt zum Kochen bringt, besonders wenn es wĂ€rmer wird und ich eh nur noch kalte Sachen essen mag, aber schauen wir mal, ob ich wenigstens diese neue TK-Pizza-Leidenschaft etwas unter Kontrolle kriege 😉 Aber jetzt mĂŒssen erst noch all die Schokohasen, die es an Ostern gab, aufgegessen werden!

[Lesenswert] Kind 44 – Tom Rob Smith

Da mir das Cover von Kind 44 von Tom Rob Smith bekannt vorkam, schnappte ich es mir aus dem öffentlichen BĂŒcherschrank und der BuchrĂŒcken hatte mich sofort. Moskau, 1953, in Mord in der Sowjetunion und viele, viele Hindernisse – ich habe direkt mit dem Lesen begonnen, wĂ€hrend ich nach Hause lief 😉

Worum geht’s

In er Sowjetunion darf es wĂ€hrend Stalin offiziell keine Morde geben und somit wird der grausame Mord an einem VierjĂ€hrigen in Moskau zunĂ€chst vertuscht. Der mit dem Fall beauftragte und seinen Job sehr liebende Geheimdienstoffizier Leo Demidow hĂ€lt sich zunĂ€chst an diese Regeln, als aber immer mehr FĂ€lle von toten Kindern auftauchen und sein Glauben in das System zu bröckeln beginnt, fĂ€ngt er doch damit an, auf eigene Faust Nachforschungen zu betreiben. Was enorm gefĂ€hrlich wird und das nicht nur fĂŒr ihn.

Wie ist’s

Absurd spannend, ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und die 500 Seiten waren zu kurz. Man merkt, dass viel Recherche in die Story geflossen ist und es wird einem eine ganz andere Zeit sehr nahe gebracht. Viele gut eingefĂŒhrte Charaktere, deren Handeln oftmals nachvollziehbar ist, tauchen auf und lassen einen immer wieder darĂŒber nachdenken, wie man wohl selbst in jener Situation handeln wĂŒrde.

Die Geschichte hat immer wieder Wendungen, die ich nicht kommen gesehen habe und Lösungen zu perfiden Situationen, die wahnsinnig gut entworfen wurden. Das Lesen macht einfach wahnsinnig Spaß, da es gut geschrieben und kreativ ist. Leicht und schnell, aber eben doch mit genug Tiefgang.

Zum GlĂŒck ist das eine Trilogie und noch besser, ich habe auch den Nachfolger, Kolyma in einem anderen öffentlichen BĂŒcherschrank gefunden. Mit welchem ich ebenfalls schon begonnen habe und danach wohl noch den dritten Teil finden muss.

Habt ihr das Buch/die Reihe zufÀllig schon gelesen und seit Àhnlich begeistert wie ich? Oder war es eher nicht euer Geschmack? Nach all den skandinavischen Krimis, die ich so gelesen habe, war das eine verdammt gute Abwechslung!

Sunday again.

[Gesehen] 3 Billboards outside Ebbing, Missouri (absolut sehenswert!); Bordertown

[Gelesen] Kind 44 – Tom Rob Smith

[Gehört] H3 & Beste Freundinnen Podcast

[Getan] Mathevorkurs fĂŒrs Studium besucht und viiiiiele neue Dinge gelernt, wobei noch nicht alle verstanden; mich zu einem Spanischkurs angemeldet (juhu); flauschige Katzen gestreichelt

[Gegessen] Veggie Enchiladas; Milka Osterhase; Vegiie Pizza von Garden Gourmet; SĂŒĂŸkartoffel-Lasagne; FalafeldĂŒrĂŒm; MĂŒsliriegel mit weißer Schoki & Mandel

[Getrunken] Mate; wenig Kaffee, aber viel schwarzen Tee

[Gedacht] die Woche war anstrengend und nÀchste Woche wird es auch noch!

[Gefreut] juhu, endlich eine neue Zwischenmiete (zwar teuer und ich muss Kompromisse machen, aber besser als noch weitere zwei Monate suchen)

[GeÀrgert] der Wetterumschwung hat mir wieder starke Kopfschmerzen beschert :/

[GewĂŒnscht] ich hĂ€tte in der Schule gerne Mathelehrer gehabt, die einem mit Spaß die Sachen beigebracht hĂ€tten..aber leider hatte ich immer nur solche, die einem Angst gemacht haben

[Gekauft] nur Lebensmittel 🙂

[Beauty] Cryo Rubber Collagen Maske von Dr. Jart+

Seit geraumer Zeit schon wollte ich einmal die Cryo Rubber with firming Collagen Maske von Dr. Jart+ (13€) ausprobieren, aber konnte mich ewig nicht dazu ĂŒberwinden, solch einen Preis fĂŒr eine Gesichtsmaske zu zahlen. Da ich aber mittlerweile seit ĂŒber 1,5 Jahren nicht mehr bei der Kosmetikerin gewesen bin, ist es mittlerweile Zeit fĂŒr die schweren GeschĂŒtze. Denn meine echt nicht glĂŒcklich aussehende Haut jappst nur so nach intensiver Ausreinigung und extremer Pflege – also Dr. Jart, zeig mir mal, was du in zweiterem Department so zu bieten hast!

Die Cryo Rubber Maske soll die Haut intensiv pflegen, dabei besonders effektiv bei der Reduzierung feiner Linien sein und zu straffer, gesunder, strahlender Haut fĂŒhren. Die ElastizitĂ€t der Haut wird verbessert und das nicht nur mit einem sichtbaren Soforteffekt, sondern auch mit einer unterstĂŒtzenden Wirkung auf die hauteigene Kollagenproduktion!

Bevor man die Gummimaske auflegt, hat man zunĂ€chst einmal eine Ampulle mit Kollagen (sowie einem prebiotics complex), die man auf die auftrĂ€gt. NatĂŒrlich reinigt ihr euer Gesicht vorher, trocknet es leicht ab und verteilt dann die Ampulle auf der Haut. Man bekommt hier wirklich viel Produkt, wodurch auch noch mein Hals eingecremt werden konnte.

Im Anschluss legt ihr dann die zweiteilige Gummimaske auf, was nicht ganz einfach war. Sie ist nĂ€mlich recht schwer, somit haftet sie nur bedingt gut und ich habe sie auch nach kurzer Zeit ĂŒber der Lippe zum Einreißen gekriegt, da sie dort irgendwie gespannt hat. Aber gut, ich habe mich dann hingelegt und da blieb sie brav auf meinem Gesicht und rutschte nicht mehr herum. Außer am Kinn, da wollte sie immer der Schwerkraft trotzen und ich musste sie wieder gen Unterlippe schieben. Kleiner Tipp: ich habe die Maske recht kĂŒhl gelagert, so hatte man hier dann noch einen tollen KĂŒhlungseffekt fĂŒr die Haut!

Nun lÀsst man die Maske 15-20 Minuten einziehen, ich habe Podcasts gehört und fand es so entspannend, dass ich fast eingeschlafen wÀre. Danach massiert man die noch vorhandenen Ampullenreste in die Haut ein und tata, fertig! Ich habe die Maske vorm Schlafengehen verwendet und nur noch Augenpflege aufgetragen, auf mein sonstiges Serum sowie Nachtcreme konnte ich verzichten.

Direkt nach der Anwendung hat sich meine Haut super angefĂŒhlt, sehr weich, sehr entspannt und glĂŒcklich. Wirklich einen Unterschied sehen konnte ich allerdings nicht. Am nĂ€chsten Morgen dann hatte ich definitiv mehr Glow, sah weniger verknittert und einfach gut erholt aus – wie es auch der Fall ist, wenn man tags zuvor im SPA gewesen ist oder eine tolle Gesichtsbehandlung bei der Kosmetikerin bekommen hat. Dieser Effekt hielt fĂŒr etwa eine Woche an, danach sah ich wieder mĂŒde und gestresst aus (was ich auch bin). Somit wĂŒrde ich sagen, ja, die Maske wirkt, man muss sie allerdings regelmĂ€ĂŸig anwenden, um dann lĂ€ngerfristige Resultate zu erzielen. Wovon ich nicht abgeneigt bin!

Habt ihr schon einmal solch eine Gummimaske in Kombination mit einer Ampulle ausprobiert? Wenn ja, zufĂ€llig auch von Dr Jart oder habt ihr eine andere Marke, die ihr empfehlen könnt? Oder habt ihr eine grandiose DIY-Anti-Aging-Maske, welche super wirkt? Dann wĂŒrde ich natĂŒrlich die gerne selbst nachmachen 🙂

[Lesenswert] ABC-Lesechallenge 2021 – 1. Update!

Hallo zum ersten Update meiner ABC-Lesechallenge, welche ich jetzt schon einige Jahre versuche, aber es noch nie geschafft habe, mich einmal komplett durch das ABC zu lesen. Wie schon die Jahre zuvor geht es darum, Buchtitel mit jedem Anfangsbuchstaben mindestens einmal zu lesen und normalerweise scheitere ich an Q, X und Y sowie daran, dass es einfach so viel spannendere BĂŒcher gibt, die leider alle mit H,K oder A anfangen 😉 Aber gut, schauen wir mal, was ich die ersten drei Monate bisher so gelesen habe:

Zwischenstand: 7 von 26 Buchstaben „gelesen“

A

_____________________________________

B

_____________________________________

C

_____________________________________

Denn niemand hört dein Rufen – Mary Higgings Clark (klick)

_____________________________________

E

_____________________________________

F

_____________________________________

G

_____________________________________

Hieronymus, was redst denn da – Franz Xaver Breitenfellner (klick)

_____________________________________

I

_____________________________________

Jedermann – Philip Roth (klick)

Junge im gestreiften Pyjama, Der – John Boyne (klick)

_____________________________________

Kind 44 – Tom Rob Smith (klick)

_____________________________________

L

_____________________________________

M

_____________________________________

N

_____________________________________

Odins Insel – Janne Teller (klick)

_____________________________________

P

_____________________________________

Q

_____________________________________

R

_____________________________________

Seltsam wie die Liebe – Barbara Gowdy (klick)

_____________________________________

T

_____________________________________

unendliche Geschichte, Die – Michael Ende (klick)

_____________________________________

V

_____________________________________

W

_____________________________________

X

_____________________________________

Y

_____________________________________

Z

Sieben Buchstaben, acht BĂŒcher und das in drei Monaten – nicht soooo viel fĂŒr meine VerhĂ€ltnisse, aber irgendwie hatte ich recht viel anderes zu tun und hĂ€ufig Kopfschmerzen, wodurch das Lesen dann wegfiel. Aber das wird im Sommer aber bestimmt wieder besser und bis zu meinem nĂ€chsten Update sollte sich die Anzahl dann mindestens verbessert haben 🙂

So, Vorsatz ist gefasst, jetzt muss er neben neuem Studium, Spanischlernen und Arbeiten auch noch umgesetzt werden. Ich versuche zwar, jeden Tag mindestens dreißig Minuten zu lesen, aber manchmal wird das einfach nichts – macht ihr das auch? Also habt ihr ein Lesepensum oder eine feste Lesezeit?

[Beauty] Aufgebraucht im MĂ€rz 2021!

Da ich diesen Monat die Wohnung von Freunden gesittet habe und dort mit nur wenig GepĂ€ck ankommen wollte, nutzte ich die Gelegenheit, ein paar meiner angesammelten kleinen GrĂ¶ĂŸen aufzubrauchen. Gedacht waren sie eigentlich fĂŒr meine Wandertouren 2020, aber da diese nicht stattfanden, liegen sie jetzt so rum..und werden auch nicht besser. Somit ist diesen Monat zwar mengenmĂ€ĂŸig nicht viel leergeworden, aber verpackungsmĂ€ssig eben doch (Umwelt, es tut mir leid). Insgesamt sind es dann drei OriginalgrĂ¶ĂŸen und sechs ReisegrĂ¶ĂŸen, die mich im MĂ€rz verlassen haben:

Dr. Jart+ Cryo Rubber with Firming Collagen Maske Erst gibt es eine Kollagen-Ampulle, die man auf die Haut auftrĂ€gt, dann legt man die schwere, gummiartige, zweigeteilte Maske fĂŒr 30-40 Minuten auf. Die hatte einen enorm kĂŒhlenden Effekt und ich fand meine Haut danach wunderbar strahlend, weniger verknittert und wunderbar. Sie hat mit rund 12€ einen stolzen Preis, aber so hm alle drei Monate wĂŒrde ich sie in Zukunft nutzen (zumindest habe ich nicht das GefĂŒhl, dass ich bald zu einer professionellen Kosmetikerin komme, somit muss das herhalten).

Peptide Tuchmaske von Holika Holika Eine seeeehr gut durchtrĂ€nkte Maske, die mich mit ihren Augenlid-EinsĂ€tzen etwas ĂŒberfordert hat. WĂ€re super, wenn ich das vorher gewusst und somit eingeplant hĂ€tte. Aber gut, auch so war sie sehr angenehm auf der Haut und hat ebenfalls ein tolles Ergebnis erzielt. WĂŒrde ich auch sofort wieder benutzen!

Pink Grapefruit Zahnpasta von Dontodent Ich mag ausgefallene Geschmackssorten, was Zahnpasta betrifft und somit auch diese gerne. Noch toller fand ich damals aber die MundspĂŒlung, schade, dass die nicht nochmal auf den Markt gekommen ist. Aktuell nutze ich nun wieder was mit Pfefferminze, also ganz klassisch, aber auch diese wĂŒrde ich mir kaufen (wobei ich nicht glaube, dass sie aktuell im Sortiment ist?).

Und dann sind es nur noch zwei Proben Shampoo, eine SpĂŒlung, eine Handcreme von Essie (die ist super!) und zweimal Bodylotion. Alle aus irgendwelchen Motels mitgenommen und sie haben ihre Job erledigt, aber enorm viel Pflege (bis auf die Handcreme) gab es jetzt eher nicht. Sauber wurden meine Haare aber problemlos 😉

Definitiv nicht der spannendste Post, aber ich mochte sowohl die Masken als auch die Zahnpasta sehr gerne und auch die Pröbchen waren ok, wobei ich diese jetzt nicht vermissen werde. Mal sehen, wie es im April aussehen wird, ich bin noch unsicher, ob ich weiter an den kleinen GrĂ¶ĂŸen bzw deren Aufbrauchen „arbeiten“ mag oder doch ein paar meiner Fullsize-Produkte in Angriff nehmen soll..harte Entscheidungen mittlerweile (und minimaler Lagerkoller *g*).

Sunday again.

[Gesehen] Jurassic Park; Marcella

[Gelesen] Denn niemand hört dein Rufen – Mary Higgings Clark

[Gehört] ein bisschen viel H3 & Frenemies Podcasts

[Getan] wenig; Deutsch gegeben sowie Spanisch und bisschen Physik gelernt; mich viel zu wenig bewegt, aber ich hatte keine Motivation, viel rauszugehen (darf auch mal sein)

[Gegessen] Brot mit Jalapeno-Aufstrich; gemischten Salat; Farfalle mit Paprika-Pesto; Rote-Linsen-Burger mit Ofenkartoffeln; Kessel Chips; Rhabarber-Vanille-Joghurt

[Getrunken] SchwipSchwap Zero; Earl Grey mit Hafermilch; Cappuccino

[Gedacht] TschĂŒss Mainz, es war nett hier!

[Gefreut] blauer Himmel, Sonnenschein & Vogelgezwitscher

[GeÀrgert] die Woche hat das Nachrichtenlesen meine Laune wirklich nicht angehoben

[GewĂŒnscht] bezahlbaren Wohnraum in Darmstadt (es bleibt ein Dauerbrenner)

[Gekauft] nur Lebensmittel

HimmelsflĂŒsterer – Personalisierte Geschenke fĂŒr die Liebsten!

Die Osterfeiertage stehen unmittelbar vor der TĂŒr und ich war daher auf der Suche nach ein paar passenden Geschenkideen fĂŒr meine Lieblingsmenschen. An dieser Stelle sollte ich erwĂ€hnen, dass sowohl ich als auch meine Liebsten keine Freunde nichtssagender 0815-Geschenke sind. Vielmehr lege ich Wert auf individuelle und außergewöhnliche PrĂ€sente. Umso glĂŒcklicher war ich, als ich auf den Shop HimmelsflĂŒsterer gestoßen bin. Meine EindrĂŒcke möchte ich heute natĂŒrlich mit euch teilen.

FĂŒr jeden Lieblingsmenschen die passende Geschenkidee

ZunĂ€chst fĂ€llt es mir persönlich nicht immer ganz leicht, fĂŒr jedes Familienmitglied das passende Geschenk zu finden. GlĂŒcklicherweise bietet HimmelsflĂŒsterer die idealen Geschenkartikel fĂŒr Eltern, Geschwister und Großeltern als auch fĂŒr die beste Freundin und das Kind an. Zur Auswahl stehen beispielsweise SchlĂŒsselanhĂ€nger, ArmbĂ€nder und Halsketten in verschiedenen Designs, die mit witzigen und liebevollen SprĂŒchen versehen sind. NatĂŒrlich kann passend dazu eine hochwertige Grußkarte sowie eine Geschenkbox bestellt werden. Die kleinen Geschenkboxen sind ĂŒbrigens ebenfalls mit einem verspielten Schriftzug geschmĂŒckt, sodass allein die Verpackung ein wahrer Hingucker ist.

Stilvolle SchmuckstĂŒcke und Accessoires fĂŒr Groß und Klein

Wer nicht so viel mit Schmuck anfangen kann, der darf in dem Shop aus einer Vielzahl witziger und origineller Accessoires wĂ€hlen. Besonders gut gefallen haben mir die weißen Duftkerzen im Windlicht-Glas samt Korken. Ich persönlich lasse den Tag ja gerne mit einem wohltuenden Entspannungsbad samt Kerzen ausklingen. Meinen MĂ€dels geht es da nicht anders, sodass Duftkerzen bei uns sehr hoch im Kurs stehen. Die Kerzen von HimmelsflĂŒsterer machen allein optisch durch das elegante Windlicht-Glas sehr viel her und sind natĂŒrlich ebenfalls mit verschiedenen SprĂŒchen verziert. Zu meinen Favoriten gehörten hier die Duftkerzen mit den SprĂŒchen „Lieblingsmensch“, „Schwesterherz“ und „Home Sweet Home“.

Auch die JĂŒngsten werden von HimmelsflĂŒsterer mit passenden Geschenken bedacht. Zu den niedlichen PrĂ€senten fĂŒr kleine Prinzessinnen gehören beispielsweise rosafarbene SchmuckkĂ€stchen mit Sicherheitscode, schicke RucksĂ€cke sowie flauschige Einhorn-SchlĂŒsselanhĂ€nger. FĂŒr die etwas grĂ¶ĂŸeren MĂ€dels bietet der Shop eine Vielzahl ansprechender SchmuckstĂŒcke, wie beispielsweise elegante Sternzeichen-Halsketten in Silber, Gold sowie RosĂ©gold.

Individuell und einzigartig – Personalisierte SchmuckstĂŒcke und Geschenke

Offengestanden liebe ich Geschenke, die perfekt auf den Beschenkten zugeschnitten sind. Noch besser ist es jedoch, wenn ich auch meine persönliche Signatur auf dem PrĂ€sent hinterlassen kann. Bei HimmelsflĂŒsterer durfte ich aus einem ganzen Fundus personalisierter Geschenke schöpfen. Egal ob personalisierte Ketten, SchlĂŒsselanhĂ€nger oder ArmbĂ€nder – jedes SchmuckstĂŒck lĂ€sst sich nach den ganz eigenen WĂŒnschen individualisieren. Auch Liebesschlösser, Ohrringe sowie Namensketten können mit einzigartigen Gravuren versehen werden. Übrigens lassen sich sowohl SchriftzĂŒge und Namen als auch Bilder in die einzelnen SchmuckstĂŒcke eingravieren.

Mir persönlich haben es vor allem die SchlĂŒsselanhĂ€nger samt Fotogravur besonders angetan. Der personalisierte Schmuck wird in Gold, Silber und RosĂ©gold angeboten. Die Liebesschlösser mit Gravurwerden zudem mit einem kleinen SchlĂŒssel ausgeliefert und können daher an jedem Ort befestigt werden. Dank der mannigfaltigen Designs der kleinen Kostbarkeiten ist es wirklich nicht schwer, den Geschmack des Beschenkten genau zu treffen. So dienen mitunter verspielte Herzen, filigrane BriefumschlĂ€ge sowie romantische Mandalas als Motive fĂŒr die filigranen KettenanhĂ€nger. Da das Angebot bei HimmelsflĂŒsterer zudem stetig erweitert wird, lohnt es sich, regelmĂ€ĂŸig einen Blick auf die aktuellen Neuheiten zu werfen.Personalisierte Geschenke kommen bei jedem Anlass gutanSeien wird doch mal ehrlich – personalisierte SchmuckstĂŒcke kommen doch immer gut bei den Beschenkten an. Egal ob Hochzeit, Geburtstag oder Jahrestag – die eleganten PrĂ€sente sind laut meiner Erfahrung immer gerne gesehen. Daher muss ich gestehen, dass ich nicht immer einen Anlass benötige, um meinen Lieblingsmenschen eine Freude zu machen. Ich werde mich daher wohl bald der nĂ€chsten Shoppingtour bei HimmelsflĂŒsterer widmen. Schließlich macht Schenken in erster Linie auch mir Spaß. Wer noch auf der Suche nach dem passenden Ostergeschenk ist oder bald den Jahrestag mit seinem Schatz feiert, sollte einfach mal bei dem Shop vorbeischauen.

Personalisierte Geschenke kommen bei jedem Anlass gut an

Seien wird doch mal ehrlich – personalisierte SchmuckstĂŒcke kommen doch immer gut bei den Beschenkten an. Egal ob Hochzeit, Geburtstag oder Jahrestag – die eleganten PrĂ€sente sind laut meiner Erfahrung immer gerne gesehen. Daher muss ich gestehen, dass ich nicht immer einen Anlassbenötige, um meinen Lieblingsmenschen eine Freude zu machen. Ich werde mich daher wohl bald der nĂ€chsten Shoppingtour bei HimmelsflĂŒsterer widmen. Schließlich macht Schenken in erster Linie auch mir Spaß. Wer noch auf der Suche nach dem passenden Ostergeschenk ist oder bald den Jahrestag mit seinem Schatz feiert, sollte einfach mal bei dem Shop vorbeischauen.

Copyright der Bilder: Luisella Planeta Leoni auf Pixabay

[Beauty] Flop des Monats: Intuition f.a.b. Rasierer von Wilkinson

Ich sage mal vorneweg, ich schreibe nicht gerne negative Blogposts, da ich immer denke, dass das Produkt eben nur bei mir nicht funktioniert und andere es grandios finden. Aber aktuell bin ich sooooo enttĂ€uscht, dass es trotzdem raus muss. Denn ich bin enorm anspruchslos, was Nassrasierer betrifft: gebt mir eine halbwegs scharfe Klinge und ich bin schon zu frieden. Was daher kommt, dass ich jahrelang auf Reisen immer nur mit Einwegrasierern zugange war und das auch ĂŒberlebt habe 😉 Hat meine Haut manchmal gezickt? Absolut. War die Klinge manchmal nach einer Benutzung wirklich schon dahin? Hell yeah. Aber mit MĂ€nnernassrasierern konnte ich gut leben (den Nachhaltigkeitsaspekt jetzt mal außen vorgelassen).

Somit war ich enorm gespannt, als ich den Intuition f.a.b. Rasierer von Wilkinson geschenkt bekam (kein Produkttest oder irgendwie gesponsert, sondern privat geschenkt). Denn er sieht superschick aus, ist schwer, liegt gut in der Hand und war endlich mal kein Einwegrasierer. Somit hatte ich hohe Erwartungen an die Klinge! Die auch noch etwas besonderes ist: denn sie ist zweigeteilt und somit soll man in beide Richtungen rasieren können. Was jetzt kein Feature ist, welches ich unbedingt brauche, aber hey, warum nicht. Vielleicht ist die Rasur damit ja grĂŒndlicher und/oder schneller!

Der Rasierer (mit einer Klinge) kostet um die 8,99€ (z.b. bei Rossmann), 3 Ersatzrasierklingen liegen bei 10,49€, was ich ganz schön teuer finde, aber gut, wenn sie lange halten, sollte das wohl irgendwie stimmen. Ich schnappte mir also den Rasierer fĂŒr einen ersten HĂ€rtetest unter der Dusche, sprich ohne Rasierschaum und nur mit Duschgel, da ich nur das noch zuhause hatte. Meine Beine sollten als erstes drankommen, da man ja einfach anfangen mag.

Ich rasiere also erst entgegen der Wuchsrichtung, wie man das gewohnt ist und muss mich dann echt schon ĂŒberwinden, gegen die Richtung zu rasieren. FĂŒhlt sich in meinem Kopf falsch und am Bein auch irgendwie unnötig an. Überraschenderweise ist meine Haut danach nicht glatt, sondern ich spĂŒre weiterhin Haare und Stoppeln. Also rasiere ich mehrmals ĂŒber jede Stelle und gehe dann weiter zu meinen Achseln und Armen. Auch hier erledigt der Rasierer keinen grĂŒndlichen Job beim ersten Mal, man muss mehrmals ĂŒber jede Stelle, dabei ist die Richtung ganz egal – er ist beidseitig zu stumpf. Durch den vielen Kontakt beginnt meine echt anspruchslose Haut dann auch gleich, mit Rötungen und kleinen Pickelchen (hatte ich EWIG nicht mehr) zu reagieren, großartig..ich steige absolut entnervt aus der Dusche, denn das ist kein tolles Erlebnis.

Beim anschließenden Eincremen merke ich, dass ich trotz mehrmaligem Rasieren nicht alle Haare an meinem Körper erwischt habe und ganz ehrlich, das darf nicht sein. Wie kann denn ein Einwegrasierer fĂŒr weniger als 1€ einen besseren Job erledigen als dieses Produkt, welches so angepriesen wird? Die Bewertungen bei Rossmann (ok, viele sind von einem Produkttest) sind auch enorm positiv und ich stehe hier und bin einfach nur maßlos enttĂ€uscht. So macht Rasieren absolut keinen Spaß, ich wollte am liebsten nochmal unter die Dusche..aber zum GlĂŒck haben wir Winter und ich aktuell eh immer nur Leggings an. Aber nein, das ist definitiv einer der schlechtesten Rasierer, den ich je verwendet habe! Ich werde die Klinge sofort entsorgen und mal schauen, ob auf diesen Griff andere Klingen passen..aber das war es dann auch mit uns beiden..und lĂ€sst bei mir auch einen schalen Beigeschmack zurĂŒck, was mein Vertrauen in Wilkinson (und die Welt der Damenrasierer, ich nutze ja immer welche fĂŒr MĂ€nner) betrifft.

Hat wer von euch diesen Rasierer zufÀllig auch ausprobiert und Àhnliche Erfahrungen gemacht? Oder seid ihr absolut begeistert, wie anscheinend so viele andere Menschen online? Welchen Rasierer (oder -hobel, ich bin angefixt) könnt ihr denn empfehlen?

[Lesenswert] Traumsammler – Khaled Hosseini

Vor sieben Jahren ist das Buch Traumsammler von Khaled Hosseini erschienen und ja, fast so lange stand es auch bei mir im Regal. Seine beiden VorgĂ€nger, DrachenlĂ€ufer und Tausend strahlende Sonnen, habe ich damals nur so verschlungen und irgendwie wollte ich mir mit diesem Buch Zeit lassen – wohl auch aufgrund der Tatsache, dass er danach bisher nur noch Am Abend vor dem Meer veröffentlich hat, was mit seinen 48 Seiten zwar bestimmt auch grandios ist, aber eben kein Roman, in welchen man fĂŒr einige Stunden eintauchen kann!

Worum geht’s

Die Geschwister Abdullah (10 Jahre) und Pari (3 Jahre) wandern mit ihrem Vater aus ihrem Heimatdorf quer durch die WĂŒste nach Kabul. Dieser so verheißungsvoll klingende Ort entpuppt sich aber leider als Schauplatz ihrer Trennung, die das Leben beider Kinder (sowie ihrer Familie) fĂŒr immer verĂ€ndern wird.

Wie ist’s

PHÄNOMENAL! Ich habe aufgrund des BuchrĂŒckens etwas ganz anderes erwartet und wurde enorm ĂŒberrascht! Nicht die Reise nach Kabul steht im Vordergrund, sondern was davor/danach geschieht. Einzelne Personen erzĂ€hlen ihre Geschichte, die um die ganze Welt fĂŒhrt und doch immer wieder irgendwo Überschneidungen findet. Man bekommt einen sehr rohen, schmerzenden Einblick in das Leben in Afghanistan und das anhand einer Bandbreite von Schicksalen, die sich durch alle Gesellschaftsschichten zu ziehen scheint. Doch gelingt es Hosseini immer wieder zu dem gemeinsamen Nenner, dem Menschsein mit seiner Menschlichkeit zurĂŒckzukommen, egal, ob das Individuum sich in Afghanistan, den USA, Frankreich oder Griechenland befindet.

Durch die Zeit- und PerspektivensprĂŒnge weiß man nie genau, was einen auf den nĂ€chsten Seiten erwartet, wodurch der Roman noch spannender macht. Man will erfahren, wie das Leben der einzelnen Menschen ausgeht, ob ihnen Gutes oder Schlechtes widerfĂ€hrt und natĂŒrlich wie sie selbst reagieren. Es wird sehr intensiv erzĂ€hlt, man fĂŒhl, leidet und weint mit und wird zum Ende hin immer langsamer beim Lesen, da das Buch einfach nicht enden soll.

Hosseine hat es geschafft, meine hohen Erwartungen nicht nur zu erfĂŒllen, sondern noch zu ĂŒbertreffen und ich hoffe sehr, dass es bald einen neuen Roman von ihm geben wird! Er hat mich mit seinen Worten wirklich tief bewegt und sie werden noch einige Zeit nachhallen! Also, wenn ihr fĂŒr ein Wochenende in ein paar andere Welten eintauchen wollt, kann ich euch dieses Buch nur wĂ€rmstens empfehlen.