Monat: Oktober 2013

[Sehenswert] The human scale – ab 31.10.13 im Kino

Heute Abend hatte ich die tolle Gelegenheit, den Film The Human Scale schon vor dem deutschen Kinostart zu sehen. Und nicht nur das, er wurde auch umsonst gezeigt. Vielen Dank ANCB (Architekturforum Aedes) für diesen tollen Film. Ich habe hier schon einige spannende Veranstaltungen besucht und kann jedem, der sich etwas für Architektur oder auch zukunftsweisende, umweltbewußte Lebensweisen interessiert, empfehlen, hier einmal vorbei zu schauen. Es gibt eigentlich immer eine Ausstellung und oftmals eben auch thematische Abende wie heute.

Bevor ich euch meinen Eindruck zu dem Film zeige, gibt es erst einmal den Trailer (so muss ich den Inhalt nicht zusammenfassen und bleibe hier ganz objektiv..aka stumm *g*):

Der Film ist eine Dokumentation und somit nicht unbedingt ein Film, den man sich im Kino anschauen würde. Aber er schlägt (wenn auch nicht so provokant) in die Kerbe von bspw. Michael Moore und auch dieser hat es erfolgreich geschafft. Somit finden sich hier doch ein paar Zuschauer.

Ich kann den Film sehr empfehlen, er hätte für mich sogar gerne noch länger sein dürfen als die 82 Minuten. Es ist sehr interessant zu sehen, wie Städte überall auf der Welt „geplant“ werden, wie sie verändert werden, wie sie zukünftig aussehen sollen und wenn man sich mal überlegt, dass 2050 80% aller Menschen in Städten leben sollen, betrifft uns das alle.

Ich persönlich bin in den letzten zehn Jahre schon über zehn Mal umgezogen (ich zähle nicht mehr *g*) und für mich macht es natürlich einen enormen Unterschied, wo ich lebe und wie ich mich dort bewegen kann. Wie ich mich fühle, hängt natürlich von meiner Umgebung ab. Meine Eltern leben z.b. auf dem Lande, aber das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. So schön die Landschaft ist, ohne Auto ist man dort erledigt, man muss immer fahren, wenn man einmal einkaufen will oder schön essen gehen will. Auch ist man in seiner Auswahl total eingeschränkt, denn man fährt nicht eben mal 40km in die nächste Stadt, um zu H&M zu gehen. Von der Arbeitsmarktsituation und den Weggehnmöglichkeiten abends fange ich gar nicht mal an 😉 Somit zieht es mich immer in die Städte, wo ich „komfortabel“ leben kann, in dem Sinne, dass ich alles um mich habe, was ich brauche. Ich bin nicht auf das Auto angewiesen, kann mit dem Rad (ok, das wurde gestohlen) oder der ÖNV überall hinfahren. Gerade ist es Berlin, da mir die meisten anderen deutschen Städte nicht zusagen, davor war es Heidelberg & Darmstadt. Auch im Ausland zog es mich immer in die Städte, sei es nun Delhi, Varanasi oder LA gewesen. Nächstes Jahr wird es mich wohl (wenn alles klappt, wie ich es mir vorstelle) kann Vancouver gehen. Natur ist mir durchaus wichtig, aber wenn ich wählen muss (was ich in Berlin nicht muss, es ist alles wahnsinnig grün und auch das Umland am Wochenende gut erreichbar) zwischen Stadt/Land, nehme ich definitiv erstere Option.

Städte sind unterschiedlich in ihrer Lebensqualität und es ist wichtig, dass nicht die Stadt den Menschen sondern der Mensch die Stadt so formt, wie er es haben mag. Als Beispiel (kommt auch im Film vor) fand ich es total verrückt, damals mit dem Mietwagen über den Times Square zu fahren..in meinem Kopf war das ein Platz und keine Hauptverkehrsstraße, wo man andauernd Angst hatte, vom Bürgersteig zu fallen und überfahren zu werden. Mittlerweile ist es ein Platz, es dürfen keine Autos mehr fahren und das hat bestimmt viele Urlaubserinnerungen von Touristen positiv beeinflusst. Besonders spannend finde ich auch die indischen Megacities, wo ich ein tolles Seminar in Wien belegte. Diese wurden in dem Film leider gar nicht aufgezeigt..aber klar, man kann nicht alles aufgreifen und Dkaha (Bangladesch) war ja gaaaanz früher auch mal Indien und zählt somit *g*

Wer sich für das Thema „Städteplanung“ etwas erwärmen kann, schaut euch den Film an, er regt gut zu Nachdenken an..ich unterhielt mich noch ewig mit einem Architekturstudenten aus Jakarta im Anschluss und fühle, dass ich wieder ein wenig mehr von der Welt „weiß“ und werde definitiv noch viele Freude hiermit nerven..aber ich finde es einfach wichtig, dass wir über unsere Zukunft jetzt schon nachdenken und nicht erst dann erschrocken aufschreien, wenn sie einfach so „ganz unerwartet“ eingetreten ist.

Outfit: Herbst in Stralsund

Da mich die Mega-Kopfschmerzen seit heute Mittag niedergestreckt haben, zeige ich euch nur ein kurzes Outfitbildchen (wer das in Action sehen will, einmal zu Instagram @leonaslalaland) vom letzten Wochenende:

Yoga in Stralsund(ich bin übrigens nicht ins Wasser gefallen, obwohl es direkt hinter meinem Fuß so einen kleinen Hang hinunterging *g*).

Auf dem Bild trage ich: Cardigan von Ernsting’s Family (aktuell); Kleid von H&M (aus dem Sommer-SALE, aber solche gibt es ja ständig); Strumpfhose von Primark (aktuell, die Cozy-Variante, es war kalt) und Boots von Buffalo (uralt und sie brauchen dringend neue Absätze).

Das war mein bequemes „ich verbringe mein Wochenende in Stralsund und fahre damit dann auch wieder nach Berlin“-Outfit, was einfach super gepasst hat. Dank Lagenlook war es im Museum und abends in der Kneipe auch durchaus passend und ich fühlte mich immer „genug angezogen“ 😉 Mein Reiseoutfit besteht eh meistens aus Kleidern und dazu Leggings..find ich um Welten bequemer wie eine „richtige Hose“ und gibt mehr Bewegungsfreiheit.

Das Bild ist im Rahmen der „ich teste mal die Kamera aus und du hüpfst davor herum“-Aktion eines Freundes entstanden..ich habe aber noch einige enorm lustige davon, wo ich euch eines noch schnell zeige 😉

Oh nein!Der Moment, in dem ich realisiere, dass ich mich bei einem anderen Fotomoment (gekonnt) in Enten-/Möwen-/Seevogelkacke gelegt habe 😉 Es gibt noch eine Reihe Bilder, wie ich dann versuche, diesen Fleck (natürlich am Po!) wieder aus meinem Kleid zu kriegen. Da Stralsund auch eher etwas verschlafen ist, waren wir eine kleine Attraktion am Strand und ich grüße hiermit die örtliche Feuerwehr und hoffe, sie hatten Spaß 😉

Gefällt euch mein herbstliches Outfit? Wie würdet ihr es kombinieren? (die blaue Laptoptasche denken wir uns natürlich alle mal weg, ja)

 

 

Sunday again.

Wie ich es schon wieder nicht hingekriegt habe, den sonntäglichen Wochenrückblick auch wirklich sonntags zu posten 😉 Lag aber einfach daran, dass ich den ganzen Tag in Stralsund unterwegs war, abends dann mit einer Mitfahrgelegenheit nach Berlin zurückfuhr und gegen 22 Uhr dann einfach keine Lust mehr hatte. Am Wochenende hat mich meine Kamera begleitet, da es auch Youtube angefragt wurde..mal sehen, ob ich es hinkriege, ein kleines Video zu machen..wenn ja, seht ihr es ja 😉

Gesehen Grey’s Anatomy; Hart of Dixie; Homeland; Big Bang Theory; Drop Dead Diva; Schwiegertochter gesucht

Gelesen T.C.Boyle – Greasy Lake

Gehört viel Radio im Auto; Babyshambles;The XX

Getan in Weimar gearbeitet; nach Stralsund gefahren (und dort das Ozeaneum, das Meeresmuseum und die Stadt angeguckt sowie in einer Kneipe jeden gefragt „ob er ein Fischer sei“); mit meinem Lieblingshundetier durch den Park spaziert und mich am Herbst erfreut

Gegessen Chinesisch (vegetarischer Reis); Thailändisches (vegetarisches Curry); Nudeln mit Tomaten-Tofu-Zucchini-Soße (unsagbar leckeres Resteessen, dabei mag ich weder Tofu noch Zucchini sonderlich *g*); Schokotorte; Äpfel

Getrunken Kaaaaaffee, Kakao und eine Armada an Tee 😉

Gedacht spontane Entscheidungen sind die besten Entscheidungen, also ab nach Stralsund!

Gefreut mit einem tollen Freund ein super Wochenende erlebt; Pinguinfütterung! Riesenschildkröten! Meer! 🙂 der Herbst macht alles sooo schön, beste Jahreszeit!

Geärgert dass die MFG in der Nacht vorher absagt..klar, um halb 1 findet man dann ja sofort Ersatz..doofer Markus aus Stralsund, deinen Namen merk ich mir *g*

Gewünscht viel mehr solcher Wochenenden; dass Mainz näher an Berlin liegt

Gekauft Kombiticket Ozeaneum+Meeresmuseum; Hostelzimmer und sonst nur Nahrung 😉

Die Woche jetzt wird allerdings unter folgendem Thema stehen, damit hier nicht der Eindruck aufkommt, dass ich nur Urlaub mache *g*

Time to study!

Stralsund..und eine lebkuchige Überraschung ;)

Gestern ging es spontan nach Stralsund. Ist von Berlin aus ja nicht die Welt und dank Mitfahrgelegenheit für 13 Euro auch durchaus erschwinglich. Dort habe ich mich mit einem Freund getroffen, der für seine Bachelorarbeit hier ist und gemeinsam mit ihm abends in einer Studentenkneipe gleich mal die Suche nach geeigneten „Interviewpartnern“ begonnen. Was auch erfolgreich war, schon heute konnten wir den ersten Interviewtermin machen und somit habe ich eine gute Tat fürs Karma sammeln können 😉

Heute haben wir uns zuerst in der Altstadt und am Hafen herumgetrieben, kurz dem Marathon zugeschaut und dann haben wir uns schon auf ins Ozeaneum gemacht. Hier haben wir uns einige Stunden aufgehalten und mir gefiel es recht gut Es ist eine Mischung aus Museum und Aquarium, was eine schöne Abwechslung bietet und man nicht nur „harte“ Fakten liest, sondern eben auch die „bewegten“ Objekte bestaunen kann. Besonders toll war natürlich die Fütterung der Humboldt-Pinguine und wären sie nicht abgezählt, ich hätte versucht, einen zu klauen 😉

Pinguinfütterung OzeaneumEin tolleres Hintergrundmotiv kann man sich doch gar nicht wünschen oder? Die Dachterrasse mit Pinguingehege würde ich natürlich auch nehmen, hach, mein Herz hupft 🙂 Dann trotteten wir noch etwas durch die Altstadt, wollten eigentlich ins Meeresmuseum, doch hatte dieses nur noch eine Stunde auf. Somit machen wir das morgen, gemeinsam mit ans Meer gehen und dann schon wieder nach Berlin fahren, dürfte das den Tag auch ausfüllen.

Die Hinfahrt vertrieb ich mir kulinarisch übrigens mit Lebkuchen von Lambertz. Die haben mir überraschenderweise im Rahmen einer Bloggeraktion ein prall gefülltes Paket mit Leckereien gefüllt, die ich natürlich probieren und an meine Familie verteilen musste. Denn würde ich das alles alleine essen..nein, das wäre nicht gut *g*

Lampertz LebkuchenDas ist eiiiiiniges und ähm, die Lebkuchenpralinen-Mischung (das Grinsegesicht) ist vielleicht schon leer *g* Also wer auf Lebkuchen steht, Lambertz haben da einiges im Angebot (was ich ganz ehrlich gesagt noch nie wahrgenommen habe..aber ich kaufe meist die Nürnberger Originallebkuchen und gucke nicht links oder rechts *g*). Dank des Paketes habe ich nun schon dazugelernt..die Vielfalt in der weihnachtlichen Leckereienwelt ist größer wie gedacht 😉 Kennt wer von euch schon die Lambertz-Sachen? Für die Rückreise morgen habe ich nun keine mehr, aber in Berlin warten schon die Dominosteine 😉

Hallo vom Meer ;)

Ich bin gerade in Stralsund, habe die Pinguinsfütterung im Ozeaneum bestaunt, die Nase in den Wind gehalten und verbringe ein schönes Wochenende mit einem Freund..wobei es morgen schon wieder zurück nach Berlin geht..hachja..schade, aber durchaus ok…soviel mehr gibt es hier nicht mehr anzusehen nach unserem morgigen Programm 😉 Zum Urlaubseintrag einmal hier entlang!

Dann habe ich die Tage einen Kollektiven Haul gefilmt..von meiner Oktober Douglasbox, über Primark. H&M, DM und noch ein paar „Gratis-Lebensmitteltipps“ ist hier alles dabei:


Vielleicht gefällt euch das Video ja..ich hatte auf jeden Fall Spaß beim Drehen 😉 Die Sachen sollten auch alle noch aktuell zu bekommen sein, wenn euch etwas interessiert (die Preisen stehen immer in der Infobox beim Video).

Zu dem Alverde Duschpeeling Kokosflocken Lotus habe ich noch einen Blogbeitrag getippt, ihr seht, ich bin davon echt ziemlich angetan..wobei ich heute sah, dass es von Balea nun ein weihnachtliches Apfel-Zimt-Peeling gibt….aaaaaarghs, daran werde ich wohl riechen müssen und wenn es gut riecht, wird das auch noch gekauft. An Sachen mit Zimt (und dann noch in Kombi mit Apfel) kann ich nur seeeeehr schwer vorbeigehen..kennen wir ja alle 😉

Hanseatische Grüße, wir gehen jetzt zum Thailänder essen..ich freue mich! 🙂

[Haul] Douglas, Primark, H&M, DM & gratis Lebensmittel

Wie ihr dem Titel schon unschwer entnehmen könnt, war ich etwas Geld ausgeben 😉 Diesmal auch entgegen meiner Gewohnheiten nicht im Internet, sondern ich bin physisch in die Geschäfte gegangen und habe (mehr oder minder erfolgreich) eingekauft. Da das mit viel Gedankenplapper meinerseits verbunden ist, dachte ich mir, fasse ich das doch alles in einem kurzen Video zusammen 🙂 Damit ihr auch den Fuchs seht <3

Ich starte mit dem „Unboxing“ meiner Oktober Douglas Box of Beauty..wie fandet ihr eure denn so? 🙂 Weiter geht es mit einem Primark-Umtausch und wieder Einkauf..wenn man schon mal dort ist und sich den Stress gibt, tausend Menschen (und Ellenbogen!) auszuweichen. Primark ist zwar in Berlin, aber echt am komplett anderen Ende von mir und somit bin ich da gut 45 Minuten hin unterwegs..so bleibts immerhin noch etwas Besonderes 😉 Bei H&M habe ich genau 5 Minuten gebraucht zum Finden, 15 zum an der Umkleidestehen, 2 zum Anprobieren und dann bestimmt nochmal 20 Minuten an der Kasse. Aber es gab den Rock zumindest dort noch nicht online. Bei DM ging es wiederum schnell, ich wußte ja, was ich wollte (ihr erinnert euch, ich kaufe ja gerade „zielorientiert“ in der Drogerie ein, um meine Vorräte endlich einmal aufzubrauchen und nicht immer mehr anzusammeln) und die Gratis-Lebensmittel habe ich bei Real geholt, die gibt es aber bestimmt auch in vielen anderen Supermärkten 🙂

Wer mehr Infos zu den Preisen will, die habe ich alle in die Infobox des Videos geschrieben. Natürlich beantworte ich die Fragen auch gerne alle hier 😉 Ach und..was würdet ihr von einem Primark-Gewinnspiel halten? Wenn ich mir da schon kaum was kaufe, könnte ich das ja vielleicht für euch machen? Mag hier wer Füchse? 😉

Habt ein traumhaftes Wochenende, ich fahre jetzt ans Meer! Wie genial klingt das denn bitte..hach, was freue ich mich auf Stralsund (bzw das Meeresmuseum & Ozeanium sind the place to be). Was macht ihr dieses Wochenende so? 🙂

 

„Kulinarische“ Spar-Einkaustipps – dreimal Essen umsonst ;)

Blogs sind ja u.a. dazu da, dass man Tipps austauscht. Heute habe ich drei Einkaufstipps, die vielleicht für den ein oder anderen interessant sind. Fangen wir mit den Nahrungsmitteln an. Diese gibt es in der Aktion umsonst (ihr kauft die Aktionsprodukte, bewahrt den Kassenzettel auf und schickt ihn entweder hin, dann bekommt ihr auch das Porto erstattet oder gebt einen Aktionscode auf dem jeweiligen Produkt ein). ganz easy-peasy hat man dann Essen umsonst, da man das Geld einige Zeit später auf sein Konto überwiesen bekommt und kann so neue Produkte testen ohne das Risiko zu haben, dass man sein Geld für etwas ausgibt, was nicht schmeckt.

Iglo Gemüsereis-Pyramiden

Iglo Gemüsereis PyramidenDiese Reispyramiden (schwupps in die Mikrowelle und fertig) gibt es in drei Geschmacksrichtungen. Ich habe mir die mediterane Variante ausgesucht und als Snack zwischendurch fand ich sie durchaus lecker..mir selbst so kaufen würde ich sie eher nicht, da ich doch lieber frisch koche. So sah das dann aus:

Iglo Gemüsereis PyramidenAls Hauptmahlzeit nicht ausreichend, aber es wird auch als Snack/Beilage bezeichnet (diese Portion hat um die 200Kalorien, die Mengenangabe habe ich nicht mehr im Kopf und bin schlichtweg zu faul, aufzustehen und nachzuschauen *g*). Auf Iglo.de gibt man dann den Aktionscode von der Packung ein, den Preis und seine Kontodaten und fertig.

Hochland Heiße Scheiben

Hochland Heiße ScheibenKäsescheiben, die es in vier verschiedenen Sorten gibt (mir fehlt die „mediterane Kräuter“-Sorte noch). Können alle einmal pro Haushalt probiert werden und dann muss man nur den Kassenbon einschicken. Steht alles auf den blauen Stickern nochmal genauer (oder hier). Die Scheiben sollen zum Toastüberbacken im Backofen genutzt werden a la Pizzatoast. Ich werde sie mit Aufbackbrötchen, Nudelsoße und Zuchini ausprobieren und bin gespannt, ob das schmeckt 🙂 Vier Scheiben sind pro Packung enthalten, die den stolzen Preis von 1,79 Euro haben..was ich spontan recht viel finde, aber ich gestehe, ich habe noch nie Scheibenkäse gekauft und einfach keine Ahnung, was das kostet.

Philadelphia Milka Haselnuß 

Leider habe ich hier kein Bild gemacht, das Produkt ist noch ungeöffnet in meinem Kühlschrank und wird erst morgen ausprobiert. Hier läuft die Gratisaktion so ab, dass sich im Innenboden der Aktionspackung ein Code befindet, man diesen nach dem Aufbrauchen eintippt und dann seine Kontodaten übermittelt. Ich bin sehr gespannt, wie die Sorte schmeckt 🙂

Blend-A-Med Pro Expert Zahnpasta 75ml

Nicht zum Essen direkt, aber nach all dem Essen gut für die Zähne 😉 In meinem Real hingen Flyer am Regal (gibt es wohl auch online zum Ausdrucken), die einen Briefumschlag beinhalteten. Hier sendet man den Kassenbeleg mit einer der drei Zahnpastasorten ein und bekommt den Betrag (2,99) sowie die Portokosten dann rückerstattet. Habe ich direkt mal gemacht, die Zahnpasta interessiert mich mit meinen zickigen, sensiblen Zähnen nämlich schon länger.

Vielleicht konnte ich ja jetzt dem ein oder anderen hier einen Einkaufstipp geben, ich habe mich beim „Geld ausgeben“ heute sehr gefreut, da ich es ja wiederbekomme und neue, mir bisher unbekannte, Produkte ausprobieren konnte 🙂 

(ich übernehme hier natürlich keine Verantwortung, wenn die Aktionsfristen abgelaufen sind..sind sie alle noch nicht/irgendwas bei euch nicht klappt)

Ich wurde getaggt ;)

Die liebe Merle hat mich getaggt und ich mache da mal semi mit 😉 Denn ich weiß, dass viele nicht getaggt werden wollen und somit lasse ich das auch. Wer jedoch mitmachen mag und die Fragen ebenfalls beantworten will, kann das sehr gerne tun und mir einfach den Link dazu in den Kommentaren hinterlassen…denn neugierig bin ich durchaus *g* Sodele, dann starten wir mal, es sind ja nur zehn kleine Fragen, die ich hier beantworten darf 🙂

1. Dein Augen Make-Up 
Das wechselt natürlich täglich, je nach Lust und Laune, was ich an dem Tag so vor habe und natürlich auch, wie viel Zeit ich habe. Denn ich kann mich durchaus in 5 Minuten komplett schminken, aber lieber habe ich Zeit und kann gemütlich arbeiten anstatt andauernd auf die Uhr zu schielen. Heute bin ich ganz „casual“ unterwegs, da ich nur mit dem Hundetier im Park und kurz im Supermarkt war. Meine verwendeten Produkte sind: Augenbrauenpuder von Essence, Augenbrauengel klar von Essence, dann KEINE Base, als Highlighter am Brauenbogen von RdL 18 „white toffee“ sowie im Augeninnenwinkel, auf dem gesamten beweglichen Lid von Essence „adorable“ und darüber von p2 universe „forbidden venus“. Alles aufgetragen mit Zoeva-Pinseln und dann kam auf die oberen Wimpern ArtDeco All in One Mascara und unten durfte MAC Zoomblack drauf. Aufwand (mit bisschen Verblenden) vielleicht 2 Minuten 😉

2. Dein Lieblingslippenstift
Gerade bin ich wieder ganz verliebt in „Sunset Boulevard“ von P2..uralt!

3. Bist du bei Facebook?
Jupps und zwar gleich doppelt, einmal als ich, einmal als mein Blog (seht ihr rechts und könnt mir gerne dort folgen).

4. Welche Art Musik magst du? 
Das ist mega stimmungsabhängig; ich mag keine Schlager, um es mal irgendwie schubladenartig einzugrenzen. Beim Gassigehen heute hörte ich u.a.: Stone Sour, Bullet for my valentine; Boysnoize; Saalschutz; Digitalism; Black Eyed Peas; Bratze

5. Wonach bist du süchtig? 
Internet, Lesen & Reisen

6. Was sind deine Hobbys?
Kann man mit der Frage 5 gleichsetzen, wobei ich natürlich noch sehr gerne Freunde treffe, ausgehe, schreibe, blogge, fotografiere 🙂

7. Wer ist deine Lieblingscartoonfigur?
Ich nehme Garfield
8. Dein Lieblingsbuch zur Zeit?
Unmöglich zu sagen, aber ich lese mich gerade durch die gesammelten Werke von Martin Suter..grandios und definitiv zu empfehlen!

9. Dein Lieblingsaccessoire?
Tücher; Ringe; Nagellack 🙂

10. Was geht modetechnisch zur Zeit bei dir gar nicht? 
Ich mage einfach keine Karos..und somit wird auch dieser erneut aufgeflammte Trend wieder an mir vorbeigehen..bevor ich mir eine Karobluse überwerfen würde..müsste echt mein Kleiderschrank abgebrannt sein *g*

So, das waren die Fragen schon..wie gesagt, wer mitmachen mag, sehr gerne! Besonders Frage 1 finde ich sehr interessant 🙂

[Beauty] New in: Alverde Duschpeeling Kokosraspeln Lotusblüte

Vor kurzem ging mein Peeling leer und ich stellte erschrocken fest, dass in meinen Unmengen an Duschgel- und Shampoobackups doch ernsthaft kein eines Peeling mehr darunter war. Ok, von Lush liegt hier noch eine Massagebutter mit Peeling rum, aber die wollte ich noch nicht anbrechen. So machte ich mich endlich einmal wieder zielorientiert auf zu meinem nächsten DM 😉

Ich mag Peelings von Balea sehr gerne, benutze sie so 2-3 Mal in der Woche beim Duschen und wollte auch eigentlich hier wieder zuschlagen. Jedoch sprachen mich die beiden vorhandenen Sorten (Buttermilch-Zitrone und ich glaube, irgendwas mit Pfirsisch) geruchstechnisch so gar nicht an. Schwupps, blieb mein Blick an folgenden Kandidaten kleben:

Alverde PeelingDas Duschpeeling Kokosraspeln Lotusblüte von Alverde hat mich ja echt schon alleine vom Design her gekriegt..und dann noch in Kombination von +33% Gratis, da hupft mein Sparfuchsherz ja gleich 😉 Enthalten sind nun 200ml für 1,95 Euro.

Die Konsistenz ist sehr interessant, zwar einem Peeling ähnlich, jedoch sind die großen „Körner“ hier Kokosraspeln. Hier nach riecht es auch unglaublich stark, wer kein Kokos mag, Finger weg! Zwar kommt auch eine blumige Note durch, doch ist diese viel dezenter (hätte mir wer vor einiger Zeit gesagt, dass ich Kokosdüfte mögen würde, ich hätte gelacht..aber Balea mit seiner Kokos-Tiarenblütenreihe hat mich echt bekehrt *g*). Die Kokosraspeln peelen gut, es fühlt sich angenehm an, aber gleichzeitig auch, als würde es etwas bewirken – sprich, man merkt, dass man was abrubbelt 😉 Etwas Vorsicht ist auch geboten, beim ersten Mal sind mir die Raspeln überall hingeflogen und ich durfte sie dann von den Fliesen sammeln – also etwas weniger schwungvoll peelen 😉

Der Duft ist wirklich klasse, ich mag es, dass mein Bad im Anschluss auch noch ein wenig nach Kokos riecht. Aber die Hauptsache ist: meine Haut verträgt es sehr gut, sie fühlt sich gepeelt und „frisch“ an, keine Rötungen/Reizungen/etc sind aufgetreten. Man braucht auch nur eine kleine Menge, da es sehr ergiebig ist und ich komme mit einer Walnußportion gut für den gesamten Körper hin.

Ein ganz tolles Produkt, welches ich ehrlich gesagt noch nie auf dem Radar hatte und somit nicht einmal sagen kann, ob es neu ist oder ich euch hier olle Kamellen aufwärme 😉 Dank auferlegtem Kaufstopp halte ich mich zur Zeit ja nicht allzu viel in der Drogerie auf bzw gehe immer gezielt zu den benötigten Produkten (hier durften noch Zahnpasta & Verbandszeug mit ins Körbchen). Eine weitere Sache hat allerdings doch noch meine Aufmerksamkeit gekriegt, die ich euch kurz zeigen möchte:

HandsanMeine aktuelle Handcreme ist von Handsan (Hand&Nail mit Arganöl) und so wollte ich mal schauen, was es noch so von der Marke gibt. Diese Winterhandcreme ist eine 2in1 Creme, die sowohl antibakteriell als auch pflegend ist. Finde ich eine grandiose Idee, da ich es nämlich gar nicht mag, immer und überall auch Desinfektionsgel mitzunehmen, ich es oft vergesse und mich dann ärgere, etwas mit „schmutzigen“ Händen berühren zu müssen. Hier hätte man Schutz und Pflege in einem und die Creme werde ich mir auch noch holen. Nicht, dass ich noch drei weitere Cremes hier zum Aufbrauchen rumfliegen habe, aber die spricht mich doch einfach an.

Hat sie schon wer ausprobiert und kann was zur Wirkung sagen? Bzw ich habe Bedenken, dass sie aufgrund des Desinfektionszeugs nicht pflegend genug ist und die Hände eben doch austrocknet. Wäre als sehr interessant für mich, wenn sie wer schon getestet hat und mir das sagen kann. Nicht, dass die 1,35 Euro die Welt wären, aber man muss sie auch nicht ausgeben, wenn mir jetzt mehrere Leute hier sagen würden, dass sie die Creme so gar nicht mögen 😉

Das war mein kleiner Drogerie-Ausflug vom Wochenende 🙂 Jetzt werde ich mich durch das sehr verregnete, graue Berlin zum Arbeiten kämpfen..ich will nicht 🙁

 

Sunday again.

Gesehen 10 Minuten Titanic im Fernsehen, ansonsten echt nix..doofes Arbeiten und noch dooferes, viel zu langsames Internet..Montag muss ich viiiiiel nachholen 😉

Gelesen ganz viele Zeitschriften quer Beet, u.a. Zeit Campus, Cicero, ADAC Magazin, DM Magazin..alles, was ich so fand

Gehört schlimme Coverbands auf dem Weimarer Zwiebelmarkt..ansonsten nix, mein MP3-Player liegt in Berlin und wird schmerzlichst vermisst!

Getan bei der Thaimassage gewesen; mit 13-jährigen Jungs Hockey gespielt; nach Jahren im Kino gewesen; von Frankfurt nach Weimar gefahren und dort auf dem Zwiebelmarkt das komplette Wochenende gearbeitet; in Weimar das Gingko-Museum angeschaut

Gegessen Hotelfrühstück (mit viel Obst & Joghurt); Spreewälder Gurken (so gut!); Kinder Riegel; selbstgemachte Marmelade von Mama (yummi!)

Getrunken Kaffee; Cappucchino; viel Tee in diversen Sorten; heiße Schokolade; Orangensaft; Pepsi Maxx

Gedacht Weimar sieht genauso aus wie ich es mir vorgestellt habe; ich bin nicht für Menschenmassen gemacht..genauso wenig wie für’s 24-Stunden-Nett-Sein

Gefreut viel Zeit mit meiner Familie gehabt; verrückte Sachen mit meinem besten Freund gemacht 🙂

Geärgert da trifft man sich mit einem Freund, hält sich den Abend frei und wird nach 90 Minuten gegen etwas „besseres“ eingetauscht, na danke auch *g*

Gewünscht dass der Zwiebelmarkt vorbei ist und ich mich alleine in meiner Wohnung verkriechen kann, ohne mit irgendjemandem kommunizieren zu müssen (Montagnachmittag wird es soweit sein!)

Gekauft Alverde Kokos-Louts-Peeling (toll!); Zahnpasta; Tape zum Verbinden; Essen; Zugtickets 😉

Geklickt dank megamiesem Internet (wieso kriegt kein Hotel gescheites Wlan in Deutschland hin?) dauert allein Emailabholen so 5 Minuten..verrückte Welt!