Ja, ich durfte mein Debut geben- als Zuschauer bei der Show von Chaya-Couture. Und das war wirklich mal ein Erlebnis. Weil fotografiert zu werden, ist man ja eigentlich weniger gewohnt, wenn man wo hingeht. Dann wurden wir auch noch in die zweite Reihe gesetzt und hatten somit den perfekten Blick. Aber so ne Show an sich dauert ja echt nicht lange..vllt 15 Minuten..dafuer gabs nen Live DJ 😉 Aber das ganze ‚Drumherum‘ war interessant. Danach etwas overdressed in der S-Bahn sitzen auch. Dank eines aeusserst netten Modejournalisten bin ich dann abends noch auf eine Art ‚After-party‘, die am naechsten Tag mit ‚Boah du hast nen Beagle..ich will mit Gassi gehen!‘ und umsonst Fruehstueck geendet hat 😉

Sonst hab ich jetzt seit Mittwoch meinen neuen Job und arbeite hier paralell rum- dann hab ich morgen noch ein Gespraech bei den Gruenen (wieso wollen einen am Ende allle, melden sich aber so verkackt spaet). Von Trier hab ich noch nix arbeitsmaessgi gehoert, aber ich bin wirklich nicht schade drum. Das Stipendium hingegen, wofuer ich mich am Fr beworben habe, da waere ich sehr schade drum 😉 1300 Euro fuers quasi ‚Nixtun‘ also fuers Nichtarbeitenmuessen neben der Promotion waeren schon ziemlich wundervoll. Ich bin gespannt, was dabei rauskommt.

Ich bin gerade am ueberlegen, ob ich die Wohnung in Berlin auch im April noch behalten soll- aber eigentlich hab ich schon wieder Lust auf was neues (hier waer ich lieber im Sommer, im Moment stirbt man einfach vor Kaelte)- Hamburg, Amsterdam, Paris fallen mir spontan aus der ‚da muss ich mal leben-Liste‘ ein, die ’nah‘ sind.

Das WE treffe ich mich erstmal mit meinem Prof; das naechste dann mit meinem Zweitgutachter und zwei Leuten, die schon auf PNG geforscht haben. Wenn das ‚organisatorische‘ erstmal geklaert ist, kann ich mich dann mal damit beschaeftigen, wo ich voruebergehend Quartier beziehe (‚wohnen‘ ist irgendwie uebertrieben). Eigentlich muss Indien sein..es fehlt noch immer so 🙂

Jetzt gehts einen McDonalds testen und dann hochmotiviert zu meinem alten Job 😉 Das vorletzte Mal, dann bin ich fertig 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.