Gestern gab es den Flop, heute gibt es den Glücksgriff des MonatsIch wollte meinen Haaren irgendetwas besonders Gutes tun und stöberte so durch die Drogerie. Da ich im Moment am Rumreisen bin, wollte ich keine große Packung und habe mir somit eines der praktischen Sachets des Argan Oil Repairing Deep Conditioner (50g ca. 3€) geschnappt. Definitiv nicht das günstigste Produkt, aber ich war neugierig, ob es den Hype denn wert ist.

Argan Oil Repairing Deep Conditioner Packette

Das Intense Deep Conditioning Hair Treatment wird nach dem Shampoo als Maske aufgetragen und darf dann zehn Minuten einwirken. Da ich nicht so lange dusche, stand ich etwas doof im Bad rum und putzte schließlich Zähne, bevor es ans Auswaschen ging. Dies ging genauso wie der Auftrag super, die Konsistenz ist nicht zu klebrig und man braucht nicht ewig, bis alles ausgespült ist.

Die Maske soll das Haar (wie so ziemlich jede andere auch) mit Feuchtigkeit versorgen und gleichzeitig stärken. Besonders empfohlen wird sie bei geschädigtem, trockenen, mit zu viel Chemie behandeltem Haar. Das Arganöl aus Marokko soll hier das Wundermittelchen sein und ich als großer Haaröl-Fan kann nur begeistert applaudieren! Neben einem grandiosen Geruch waren meine Haare nach der Anwendung einfach nur ein Traum! So leicht zu kämmen, so voluminös, strahlend, samtig weich und glatt (Frizz, wo bist du hin) haben sie sich selten angefühlt! Selbst meine trockenen, friseurbedürftigen Spitzen sahen weniger kaputt und gestresst vom Leben aus 😉 Hätte ich diesen Nachher-Effekt erwartet, ich hätte zwei Bilder gemacht um zu sehen, ob man es auch darauf sieht. Haargefühl war auf jeden Fall „heute gelingt mir alles“!

Meine Haare haben sich nicht beschwert angefühlt, hatten einen tollen Schwung und rochen auch am zweiten Tag noch sooooo gut. Das „good hair“-Gefühl hielt ebenfalls an, weiterhin so ein toller Glanz, ein sich stark anfühlendes Haar und Spliss sah ich auch weniger. Ein wenig wie nach einem Friseurbesuch, bei dem man nur den Schnitt auffrischen lässt. Ich würde sagen, die Hask (falls das der Name ist) ist sowas von worth the hype, welchen ich jetzt einige Jahre zu spät auch nachvollziehen kann und freudig in den Begeisterungs-Chor einstimme.

Verschwenderisch wie ich bin, habe ich die gesamte Packung in meine (schon recht langen Haare) geschmiert, ich würde aber auch mit der Hälfte hinkommen und die 1,50€ ist es mir definitiv wert. Wobei ich im Winter, wenn meine Haare dank lustiger Heizungs-Kälte-Kombi nach Feuchtigkeit und Extrapflege schreien werden, kann ich mir gut vorstellen, die Fullsize (170g ca. 6.50€) zu kaufen.

Kennt ihr die Produkte von Argan Oil from Morocco und habt auch schon etwas davon ausprobiert? Da mich die Kur so begeistert hat, habe ich Blut geleckt und kann mir gut vorstellen, wenn ich endlich mal wieder Shampoo/Spülung brauche, mich auch hier durchs Sortiment zu testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.