Das perfekte Frühstück? Für mich ganz klar Oatmeal und dazu frisches Obst. Nichtenglisch auch Haferflocken genannt *g* Wenn ich in den USA bin, ernähre ich mich wirklich täglich davon, da es einfach unzählige schon fertige Sorten gibt (best ever? Apple Cinnamon Crunch!). Hier in Deutschland gibt es zwar an jeder Ecke Haferflocken, aber eben nur pur. Klar könnte man die nun selbst geschmacklich umgestalten, aber ich gestehe, außer Zucker & Zimt habe ich das noch nie getan. Umso mehr hupfte mein Herz gestern Abend im Kaiser’s (ein Laden, in den ich eigentlich nie gehe..woher die Antisympathie kommt, keine Ahnung, ich mags einfach nicht sonderlich dort *g*):

Köllnflocken

 

Da standen doch einfach diese Köllnflocken im Regal herum 😉 Habe ich noch nie wo gesehen und somit sage ich, die gibts neu *g* Zwei von den drei Sorten habe ich mitgenommen, ich wollte es ja nicht gleich übertreiben: Krokant mit Vollkornhaferflocken & Ahornsirup sowie Frucht mit Vollkornhaferflocken ohne Zuckerzusatz. Letzteres habe ich heute morgen auch schon in Kombination mit Banane probiert..und yummi!

Was ich so toll an Haferflocken finde: es geht superschnell (wenn jemand wie ich ein Fan von heißem Frühstück, aber auch schlafen bis zur letzten Minute ist, das ist euers!). Ich nehme hierzu eine Schüssel, in die ich 4 EL Haferflocken und Milch nach Belieben fülle. Danach kommt alles für circa 2 Minuten in die Mikrowelle (da kocht es dann so schön auf, wird viel „mehr“ und bekommt diese tolle Konsistenz). In der Zeit werden die Früchte geschnippelt, aber immer ein Auge auf die Mikrowelle! Es soll ja nichts überkochen. Bei Banane kann ich empfehlen, diese die letzten 30 Sekunden mitzukochen..da schmilzt die so ein wenig an und hach..es schmeckt wirklich göttlich! Gerade habe ich mir schon Pflaumen gekauft, morgen gibt es die Krokant-Variante damit 🙂

Auch eine tolle Zubereitungsart ist es, die Flocken über Nacht mit Milch oder Joghurt (ich nehme halb-halb) einzuweichen und morgens dann einen Apfel und etwas Mandeln reinzureiben. Ist quasi eine Variation des Birchermüslis und kann mit diversen Früchten/Nüssen/Rosinen (je nach Gusto) beliebig erweitert werden. Langeweile soll ja nicht aufkommen 😉 Eine schnelle Frühstücks-/Snackvariante, die ich das ganze Jahr liebe, aber natürlich besonders in den kühlen Jahreszeiten, wo man im Stockdunkeln aufstehen muss, aber gleich etwas Warmes und Leckeres in den Magen bekommt.

Diese 325g Packungen kosteten mich je 1 Euro, was absolut günstig ist..klar, normale Haferflocken sind noch billiger, benötigen aber auch noch mehr Zuwendung, die ich ihnen morgens nicht entgegenbringen kann 😉 Die dritte Sorte „Chocolate“ und irgendwas werde ich mir bestimmt auch noch zulegen und ich muss sagen, ich habe jetzt wirklich einen zwingenden Grund, zu Kaiser’s zu gehen *g*

Mögt ihr auch Haferflocken zum Frühstück? Bzw was ist gerade eurer Lieblingsfrühstück? Ich gucke ja immer so gerne auf die Teller anderer zwecks Inspiration *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.