Dieser Beitrag dürfte wohl für alle Naschkatzen da draußen interessant sein..solltet ihr jedoch eher zur Chipsfraktion gehören, ist er allenfalls eine Geschenkeinspiration 😉 Ich durfte mit DeinBonbon kooperieren und mich im Onlineshop austoben. Was hatte ich einen Spaß! Wer ausgefallene Geschenke sucht, z.b zum anstehenden Valentinstag – wie wäre es denn mit individuell zusammengestellten Süßigkeitenmischungen oder Pralinen, deren Design ihr dann noch gestalten könnt?

Für mich ist das Zusammenstellen hier immer das Highlight, ich liebe es einfach, meine eigenen Mischungen zu kreieren oder mir für Freunde etwas auszudenken. Klar ist es auch schön, die Sachen dann zu haben und zu essen..aber ganz ehrlich, der Zusammenstellvorgang ist der schönste Moment 😉 Das weckt die Kindheitserinnerungen, wo man zum Kiosk gehen und sich eine Tüte für 50 Pfenning aussuchen konnte..boah, klinge ich jetzt alt, dabei bin ich doch schon erst 28 😉

DeinBonbon MischungWie ihr unschwer erkennen könnt, ich bin dem Namen des Shops treu geblieben und habe mich bei den Bonbons ausgetobt! Wobei ich die mit Schokolade überzogenen Früchte auch seeeeehr ansprechend fand, ebenso die Pralinen. Aber Bonbons passen einfach hervorragend in die Jahreszeit und helfen dem Hals jetzt, wenn es besonders kalt ist. Es gab soooooo viele Sorten, ich habe locker über eine Stunde auf der Seite verbracht, bis ich die Bestellung abgeschickt habe!

Zunächst sucht ihr euch die Verpackung aus – es kann so eine durchsichtige Tüte (klarer Favorit von mir!) sein, ein Glas oder eine Dose aus Metall. Letztere wären für die Umwelt wohl besser, aber ich habe einfach schon genug Dosen/Gläser. Dann sucht ihr eure Größe aus – bei mir gab es einmal Candy Bag S (mit 250g) und Candy Bag M (mit 500g). Bei der kleineren Tüte habe ich das Etikett designed, indem ich mir zunächst das Motiv aussuchte und dann noch „Meine Atempause. Yummi Yummi Yummi“ draufgeschrieben habe 😉 Das ist meine Tüte und „Atempause“ trifft es – wenn ich einen kurzen Entspannungsmoment brauche und keinen Kaffee trinken will, greife ich oft zu ein paar Bonbons. Die grooooße Tüte mit dem Logo „Keep calm and eat candy“ verschenke ich an Valentinstag – den verbringe ich nämlich mit einer Freundin, die gerade verlassen wurde..und ich glaube, der Abend wird sehr süßigkeitenlastig verlaufen..da passen die doch auch super, oder? 😉

Jetzt aber mal zum Wichtigsten, dem Inhalt! Es gab sehr viele Bonbonsorten, von denen ich bestimm 90% noch nie in meinem Leben gegessen habe. Ich suchte mir für meine Atempause die folgenden Sorten aus: Cosmopolitan, Schwarzwälder Kirsch, Rhabarber Vanille, Rote Grütze, Vitamin-Fruchtmischung zuckerfrei. Die „Keep Calm“-Tüte beinhaltet Himbeer Joghurt Herzen, Brause-Himbeer-Zitrone, Erdbeere Orange, Rhabarber Vanille, Mandarine. Das weiß ich übrigens so genau, da das zum Glück auf dem Lieferschein steht *g* Bei der kleinen Tüte sind es 50g je Sorte und bei der Megapackung ganze 100g.

Die Bonbons befinden sich seit wenigen Stunden in meinem Besitz und ich kann sagen..die Tüte ist schon leerer geworden, die sind aber auch lecker! Zwar sehen sie so schön aus, dass es fast zu schade ist, sie zu essen..aber da muss ich nun durch 😉 Favorit ist ganz klar das Rhabarber Vanille-Bonbon, eine perfekte Mischung, die wirklich wie Vanillepudding mit Rhabarberkompott schmeckt. Einfach nur großartig, besonders zu einer Jahreszeit, wo es sonst unmöglich wäre, Rhabarber zu essen! Die Sorte Rote Grütze schmeckt auch wunderbar fruchtig und belegt den zweiten Platz – so ein Bonbon habe ich auch einfach noch nie im Mund gehabt. Cosmopolitan hatte ich mir bestellt, da dies vor ewigen Jahren der einzige Cocktail war, den ich getrunken habe (als ich noch Alkohol trank) – Cranberry schmeckt man hier wirklich gut raus und ich mag es! Wer den Cocktail nicht mag, wird das Bonbon aber möglicherweise auch nicht mögen, es schmeckt wirklich täuschend echt danach!

Die Vitamin-Fruchtmischung belegt den vierten Platz, aber nicht, weil sie schlecht schmecken – es sind halt nur „normale“ Fruchtbonbons ohne Zucker..besonders lecker finde ich die Zitronen, die sind schön sauer! Nicht mein Fall ist leider das Schwarzwälder Kirsch-Bonbon, was an der Schokolade liegt. Irgendwie passt Schokolade und Bonbon in meinem Kopf nicht, ich will entweder-oder. Auch ist der Geschmack sehr dominant und erstickt mir die Kirsche etwas. Die Bonbons werden in meiner Tüte wohl übrig bleiben, ich habe aber keine Angst, dass ich keinen Abnehmer finde..sie sehen nämlich alleine schon so gut aus, dass bestimmt jeder probieren will, dem ich sie anbiete 😉

Ihr könnt aus rund 60 Bonbonsorten, 20 Fruchtgummisorten einigen Schokofrüchten und Pralinen auswählen und euch wirklich fix selbst etwas Gutes tun oder ein tolles Geschenk kreieren. Neben vorgefertigten Etiketten könnt ihr natürlich auch eigene Bilder benutzen und das Geschenk noch einen Ticken persönlicher machen. Ihr könnt mit Paypal (das sollte es überall geben!), auf Rechnung, via Vorkasse bezahlen und das Paket macht sich dann via DHL Green sehr schnell zu euch auf den Weg. Bei mir hat es zwei Tage gedauert und das ist sehr schnell, wenn man bedenkt, dass die Sachen ja erst zusammengestellt werden müssen.

Wer jetzt Lust hat, auch kreativ zu werden, ich kann euch einen 5%-Gutschein anbieten: gebt einfach den Code blog5db ein und sie werden euch abgezogen. Mich selbst habe ich schon glücklich gemacht, ich hoffe, sie kommen auch als Geschenk gut an..wenn nicht, opfere ich mich hier natürlich gerne *g*

Seid ihr auch Bonbon-Esser? Mit so langweiligen ICE-Bonbons kann man mich ja jagen, aber mit solch ausgefallenen Sorten, die dann auch wirklich wie beschrieben schmecken, hat man mich sofort. Ich meine, wer kann sich morgens in der Bahn schon einen alkoholfreien Cosmopolitan aus der Jackentasche holen 😉 So sehr ich zunächst dachte, dass 250g zuviel seien..ich merke jetzt schon, ich hätte egoistischerweise auch für mich eine Candy Bag M nehmen sollen *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.