In meiner neuen Wohnung habe ich keine richtige Küche, sondern nur zwei Herdplatten, was mich irgendwie nicht sonderlich motiviert, daran etwas zu kochen. Somit gibt es entweder Sachen, die schnell gehen und nicht gekocht werden müssen, Essen außer Haus oder eben dann etwas Gekochtes, wenn ich bei meiner Familie/Freunden bin. Wobei ich mich – hätte ich eine Tiefkühltruhe – wohl weiterhin einfach nur von Früchten und Eis ernähren würde 😉

YummiDie vielen Stunden am Schreibtisch überstehe ich am besten mit einer großen Schale Milchcafe. Die Ritter Sport Sommer-Minis fand ich jetzt irgendwie alle recht langweilig, die muss ich nicht noch einmal kaufen. Den arabischen Vorspeisenteller, den es vor einem Deutschlandspiel gab, wiederum würde ich sofort verspeisen. Hummus, Falafel, Salat, Brot – auch nach fast 6 Jahren Berlin kann ich davon nicht genug kriegen. Den Backofen bei meinen Eltern habe ich mit Röstiecken und irgendwelchen vegetarischen Grillspießen belagert, da ich einen richtigen Rösti-Jipper hatte. Da war nichts Grünes auf dem Teller und Ketchup geht auch schlecht als Gemüse durch, ich weiß *g* Dafür gabs dann aber den Tag drauf einfach einen großen gemischten Salat (der in meiner Mensa nur 2,55€ kostet).

Yummi

Banana Pancakes (2 Ei + 1 reife Banane) mit etwas Honig und dazu Game of Thrones, besser kann ein Tag doch gar nicht starten, oder? Könnte ich glaube ich auch täglich essen! Ebenfalls bananig ging es mit einem Schokoladen-Oatmeal weiter, welches es zur Zeit bei Aldi Süd gibt und mir sehr gut schmeckt! Beim Blutspenden gab es im Anschluß eine Brezel mit Cola Zero, was dann auch irgendwie mein Mittagessen wurde. Wenn mich der Gemüse-Jipper überfällt, schnippele ich mir meist 1-2 Tomaten und etwas Salatgurke, was dann mit Crema de Balsamico und Kräutern überhäuft wird. Erfrischend lecker-leicht!

YummiIch liebe frisches Brot mit Kräuterquark, wozu es dann immer noch etwas Frisches gibt, diesmal Tomaten & Lauchzwiebeln mit Crema de Balsamico. Von Eis sprach ich vorhin doch schon, oder? *g* Hier haben wir einmal einen TK-Version von Lidl und dann richtiges Gelato in Zimt & Rocher von der Eisdiele (soooo gut!). Die Fass Brause Rhababer war ein Impulskauf mit Mama, da wir noch nie so etwas getrunken haben. Es schmeckt in Ordnung, etwas herber als erwartet, aber wäre für mich ein Solo-Getränk. Also nichts, was ich zu einem Essen/Snack trinken würde, sondern eben dann, wenn ich nur etwas trinken mag. Ich trinke übrigens wahnsinnig gerne aus Glasflaschen habe ich gemerkt!

Ihr seht, die Küche blieb ziemlich kalt 😉 Gestern habe ich mich zwar motiviert ans Kochen gemacht, aber dann ist mir doch mein italienisches Gewürz nahezu komplett in meine Nudelsoße gekippt und das durfte ich dann wegkippen, was mich sehr geärgert hat! Da ich allerdings 1kg leckersten Reis hier herumstehen habe, muss ich mal sehen, ob ich ein paar ansprechende Reissalat-Rezepte finde, denn immer nur indische Sachen mit Reis kochen langweilt mich gerade auch etwas. Mal sehen, was mir Chefkoch da so bietet, ich bin ja großer Fan der Suche dort, wo man einträgt, was man noch alles hat und dann passende Rezepte kriegt!

Hat wer denn zufällig ein vegetarisch-kaltes Rezept, wobei man Reis benötigt? Es muss gar nicht zwangsläufig ein Salat sein, mir fiel nur nichts anderes ein. Je weniger Kochaufwand, umso besser, aber ich glaube, das wurde offensichtlich *g*

1 Comment on [Yummi] Teller-Einblicke!

  1. Sieht wieder alles soooo lecker aus. Wir essen im Moment sehr viel Salat, Gurken, Zucchini, Mangold, Rote Bete usw vom Garten und natürlich auch viel Obst direkt von Baum und Strauch. Aber auch wir könnten uns jetzt im Sommer von Eis ernähren, vor allem mein Mann und die Kinder. Der Gefrierschrank ist jedenfalls prall mit Eis gefüllt. Wenn du hier in der Nähe wohnen würdest, könntest du gern zum Eisschlemmen vorbeikommen. 😉 LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.