Absoluter Favorit auf meinem Teller in den letzten Tagen ist und bleibt der Kürbis! Am liebsten Hokkaido, wobei ich auch den Butternut Squash nicht von der Tellerkante stoße. Da ich aber nicht immer nur Kürbis-Ingwer-Kokosnussmilch-Suppe essen kann, habe ich mal ein wenig herumexperimentiert! Aber natürlich habe ich auch noch ein paar andere Leckereien gegessen, wobei ich das „außer Haus“-Essen brav einschränke, das kann ich mir in Südhessen einfach nicht ständig leisten (Berlin, du fehlst!).

Yummi Teller-EinblickeNatürlich gleich erstmal die Bilder vom Thailänder (Green Thai Restaurant, Zeil 13) , wo ich mit Mama nach dem Frankfurt Marathon essen war; der selbstgemachte Eistee dort ist grandios, ohne Zucker und sooo lecker! Das gelbe Gemüsecurry war aber auch nicht zu verachten, frisch, knackig und eine ganze Menge! Die Bilder unten sehen recht ähnlich aus, links gab es eine Laugenbrezel mit Kürbis-Hummus (gibts bei Aldi, ich empfehle ihn sehr!) und Salat und rechts seht ihr einen vegetarischen Burger mit einem normalen Weizenbrötchen, Kürbishummus, Ketchup, Salat, Zwiebeln und den Gemüseburgern von BioBio. Paradies, da bist du!

Yummi Teller-Einblicke

Lieblingsfrühstück zur Zeit ist mal wieder Birchermüsli mit Apfel und eine heiße Schokolade, das geht einfach immer und macht gut Laune. Oben rechts haben wir meinen Ofenkürbis, welchen ich einfach mit Honig, Öl, Salz & Chili bepinselt habe. Unten links wieder den Kürbis-Hummus auf Brot mit Gurke, gemacht in 30 Sekunden und es schmeckt einfach richtig gut! Damit ich nicht bald zum Kürbis mutiere, gab es dann aber auch noch ein Stück Käsekuchen von Mama!

yummi teller-einblicke

Ratatouille ist auch ein absolutes Lieblingsherbst-Essen von mir, dazu ein Stück Weißbrot und ich bin gut beschäftigt 😉 Kekse durften es beim Kranksein auch mal sein, ich war einfach frustriert, dass ich nichts mehr geschmeckt habe, aber immerhin haben die so schön im Mund geknuspert. Hat wer Kürbis gesagt? Unten links habe ich eine Kürbis-Lauch-Quiche, welche mich nach Monaten dazu gebracht hat, mal wieder Eier zu essen. Die esse ich nämlich nur in Kuchen etc, sonst verzichte ich da auch drauf. Die Quiche fand ich durchaus lecker, aber es war für zwei Personen viel zu viel und an Tag 3 konnte ich sie echt nicht mehr sehen *g* Da dann doch lieber einen Köhler Kuss, die aus der Gegend hier kommen und wirklich lecker sind. Normalerweise schmecken Schaumküsse eher nach nichts, aber diese sind so fluffig-lecker und die Schoki drum herum ist ganz schön dick!

Weiterhin muss es bei mir vor allem schnell gehen, ich bin einfach niemand, der ewig lange in der Küche herumsteht. Als nächstes habe ich mir aber vorgenommen, irgendetwas mit Maronen zu machen – vielleicht kann man da in Kombination mit Rosenkohl etwas zaubern 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.