In den letzten Wochen bin ich über zwei – zumindest für mich – neue Serien gestolpert, welche ich beide bisher sehr gut finde und ich euch somit vorstellen mag. Wer meine „Sunday again“-Posts liest, der kennt in etwa meinen Seriengeschmack. Für alle anderen die kurze Zusammenfassung: Parenthood, Grey’s Anatomy, Scandal, Nashville, The Vampire Diaries, Awkward, How to get away with murder, The Big Bang Theory, Bones, Criminal Minds und mehr fällt mir im Moment nicht ein. Das sind aktuell laufende Serien, natürlich gibt es noch viele andere, die gerade Pause haben/geendet sind und ich kann sie alle eh nicht aufzählen. Klassiker müssen aber noch kurz mit rein: Gilmore Girls und Veronica Mars kann ich wohl auswendig mitsprechen *g* Da ich sonst kein TV schaue & vielleicht zwei Filme im Monat, ist dieses Pensum sogar zu schaffen (sollte sich das wer gerade verzweifelnd fragen).

GRACEPOINT

Gracepoint ist das amerikanische Remake von der englischen Serie Broadchurch, was ich leider nicht gewusst habe. Sonst hätte ich mir nämlich das Original angesehen, aber da ich nun schon mittendrin bin, mag ich auch nicht mehr switchen. Lustigerweise wird die männliche Hauptrolle in beiden Serien von ein und demselben Schauspieler gespielt, was mich dann definitiv noch verwirren würde.

Inhaltlich geht es in der Krimiserie um einen Mord an einem Jungen in einem idyllischen Fischerörtchen, in welchem nach und nach dunkle Dinge ans Licht kommen und die Illusion der perfekten Welt ganz schön ins Wanken gerät. Die beiden Hauptdarsteller sind großartig, waren mir bis dato unbekannt und ziehen mich sehr in ihren Bann! Nach jeder Folge will man wissen, wie es weiter geht, da wieder ein neues Geheimnis ans Licht kam und dieses schon feststehend geglaubte Tatsachen wieder zerstört. Ein spannender, wunderbarer „Mindfuck“, wenn ich das Wort mal anwenden darf *g*

Für Fans von The Killing, Twin Peaks, Grantchester, Top of the Lakedie Krimiserien mit etwas „anderen“ Detectives sehen wollen und auch mal ein paar Sekunden Stille mit Landschaft (traumhaft schön!) genießen können!

THE LEFTOVERS

Leider gibt es The Leftovers noch nicht auf DVD, die Serie basiert aber auf einem Buch von 2012, welches bestimmt genau so spannend ist. Die Hauptrolle hier ist besetzt von Justin Theroux und ich muss sagen, der Freund von Jennifer Aniston kann spielen! Highlight in der Serie ist für mich aber ganz klar die hervorragende, oftmals sehr langsame, Komposition von Musik und Einstellung, es erinnert mich an einige Lieblingsserien von mir!

Inhaltlich wird man mitten hineingeworfen, es gibt zunächst einen kurzen Rückblick, in welchem man erfährt, dass vor einigen Jahren plötzlich einfach so von jetzt auf sofort Menschen von der Erde verschwunden sind. Keiner weiß, nach welchem System und wohin diese verschwunden sind. Die Serie spielt in einem Vorort, man begleitet den Polizeichef bei der Arbeit und sieht, wie unterschiedlich Menschen mit diesem Ereignis umgehen. Die Serie fesselt auf eine ganz komische Art, nicht, weil man wissen mag, wie bestimmte Handlungsstränge ausgehen, sondern man an der Entwicklung der Personen interessiert ist.

Die Serie ist für Leute, denen True Detectives, Rectify, True Blood, Under the Dome gefällt und man muss wirklich kein Sci-Fi-Fan sein, ich bin es nämlich null und war somit erst abgeschreckt. Um das Verschwinden geht es aber null, es werden keine skurrile Alien-Erklärungen etc kommen, sondern man sieht einfach nur die Gegenwart in der Kleinstadt.

Zwei sehr unterschiedliche Serien, die mich trotzdem beide sehr begeistern! Ich habe keine Ahnung, ob sie für das deutsche Fernsehen adaptiert werden, ich schaue meine Serien sowieso immer im Original und kann euch das allen nur empfehlen. Auch wenn es am Anfang schwer ist und man sich erst an die unterschiedlichen Sprechweisen gewöhnen muss, dadurch lernt man so gut Englisch, es ist verrückt! Ich merke beim Sehen nicht einmal mehr, dass es eine andere Sprache ist und kenne immer die lustigsten Redewendungen und Ausdrücke, die man eben nicht in der Schule lernt 😉

Kennt wer eine der Serien zufällig? Wie gefällt sie euch? Und was schaut ihr euch gerade so an, ich suche immer neue Sachen! Die frühen, dunklen Herbsttage bieten sich aber auch einfach an, um es sich mit einer Serie und einer Tasse Tee gemütlich zu machen, oder?

2 Comments on [Sehenswert] Serienempfehlung „Gracepoint“ & „The Leftovers“

  1. Der Hauptdarsteller von Gracepoint/Broadchurch ist aber grundsätzlich ziemlich bekannt. Er hatte seinen Durchbruch mit Doctor Who und Harry Potter 4, wenn ich mich nicht irre. Das ist doch David Tennant der 10. Doctor :D, und Barty Crouch Jr..
    Deshalb wollte ich mir Broadchurch eigentlich auch noch ansehen, aber bisher bin ich noch nicht dazu gekommen. Doctor Who ist aber auch eine ganz tolle Serie, vielleicht willst du die auch mal probieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.