Wobei zunächst..das Wetter heute..phänomenal (ja, ich bin nicht an meinem Laptop und somit im Besitz von Umlauten). Ich stehe nicht auf Sonnenuntergänge, sondern auch -aufgänge (neuer Tag, neues Glück und so weiter..), aber bei diesem Wetter und den massigen Regenbogen, der teilweise überschwemmten Autobahn..ja, da kam dieses Farbenspiel am Himmel doch gerade recht, um die Zeit etwas zu überbrücken. Wirklich toll..und ich sag sowas eigentlich nie zum Ende eines Tages..das letzte Mal in der Wüste Thar..und das ist schon über zwei Jahre her..nunja, ein neues Kreuz in den Kalender und leider hatte ich keine Kamera dabei. Wobei- so wirklich auffangen hätte die das auch nicht können und ich mag es ja auch, Dinge zu erinnern anstatt abgebildet in der Schublade liegen zu haben oder noch schlimmer, lieblos irgendwo auf dem Laptop.

Ansonsten ist meine Woche Sport bei Fitness First um. Bis auf Samstag war ich jeden Tag da und habe auch brav Kurse besucht sowie meine Kondition trainiert. An den Muskelaufbaugeräten war ich jedoch gar nicht. Das werde ich wohl die Woche im McFit ein/zweimal nachholen und dann geht es ja schon ab in den Urlaub. Da gibts auch ein Gym, aber ich denke, da werde ich doch primär joggen. Das Gym ist nämlich für Männer und Frauen zu getrennten Zeiten zu benutzen (Frauen haben natürlich den frühen Morgen bekommen, also muss ich das irgendwie noch vors Frühstück quetschen, welches hoffentlich lange genug dauert, dass ich nach dem Laufen eine Runde Sauna reinquetschen kann. Oder aber ich muss Sauna/Joggen abwechseln..bin ja mal gespannt, was mein ach so motivierter Kreislauf zu Sauna vorm Frühstück sagt). Also Fazit dieser Woche: Hätte ich mehr Geld, ein Transportmittel und mehr Zeit (müsste nicht arbeiten), das wäre genau mein Studio, weils wirklich immer Spaß gemacht hat. So, zuviel Konjunktiv, zuviel Aber, also zurück ins McFit mit weniger Spass nd weniger Motivation, aber was will man machen 😉

Und nun mal zum heutigen Topic: mir ist nämlich aufgefallen, dass ich ein komischer Esser bin. Ich beurteile Dinge nicht unbedingt nach dem Geschmack, sondern oftmals nach ihrer Konsistenz. Macht etwas ‚Spass zu essen‘, weil es knuspert, knackt etc, esse ich es auch wenn es eigentlich gar nicht sonderlich toll schmeckt (z.b. Shortbread, diese ganz trockenen Dinger, welche man eigentlich nur in Verbindung mit Tee oder Kaffee erhalten sollte). Dann esse ich z.b. gerne knuspriges Brot oder frische Brötchen..jedoch eigentlich nur aus dem Grund, weil danach der ganze Teller voll mit Krümeln ist, welche ich dann genüsslich mit dem Finger aufpicke..und so zieht sich das echt durch..Schokolade z.b. muss knacken (Kühlschrank!), sonst geht das nicht an mich..Obst muss auch knacken (wabbelig geht ma gar nicht), ausser Bananen, die müssen schon braune Punkte an der Schale haben. Jetzt frage ich mich..ist das normal? Gehört das zum Essensgenuß hinzu? Oder bin ich hier einfach nur wieder komisch(er)? Und spielt die Konsistenz nicht auch in vielen anderen Bereichen eine Rolle? Es gibt Bücher, die kaufe (und lese) ich nicht, weil mir die Seiten zu dünn und billig gedrückt sind (sprich, man hat Angst, die Seite einzureißen und sieht die andere Seite durch), ich finde englische Ausgaben generell blöder (seit der Hardcovererfindung für Taschenbücher wird diese Abneigung weniger). Dann natürlich die Konsistenz von Kleidung..diese schlimm synthetischen Laufshirts (multifunkional jaja blabla) geht gar nicht, da fühl ich mich schon, als würde ich die Umwelt zerstören. Je mehr man darüber sinniert, umso mehr ‚Konsistenzstreitfälle‘ gibt es..mag ich die Konsistenz der Welt? Keine Ahnung..die Konsistenz von Darmstadt..nein. Aber die von Berlin 🙂 Und natürlich auch die meiner Freunde mehr als die meiner Nicht-Freunde (wobei ich letztere ja noch nicht kenne).

So, da ich morgen wieder vertretungweise Deutschkurs unterrichten darf..zu abartigen ZU-Bett-Geh-Zeiten nämlich ab 8.15h und dann Mittags weiter nach Heidelberg darf, muss ich mich nun irgendwie zum Schlafen bringen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.