Vor einiger Zeit habe ich auf der Facebookseite der Teekampagne bei einem Gewinnspiel mitgemacht und meine Glücksfee ist dafür extra einmal aufgestanden und hat sich Mühe gegeben 😉 So kann ich euch nun von einem durch Zufall tollem Produkt erzählen, welches ich so gar nicht mehr missen möchte!

Teekampagne

 

Die Teekampagne verkauft nur Tee aus einer Region (und das ist zufällig meine liebste), nämlich Darjeeling. Dort war ich selbst schon, bin zehn Tage durch die sprachlos machende, traumhafte Natur gewandert, habe Teeplantagen besucht und natürlich ganz viel Tee getrunken. Besonders gerne mag ich den grünen Tee von hier! Aber nach fast drei Jahren sind alle Reste leergetrunken und ich werde in nächster Zeit auch nicht vor Ort sein, somit ein perfekter Zeitpunkt für Ersatz 😉

Spannend für den Preis ist, dass es nur Großpackungen zu kaufen gibt (mache ich eh) und es keine Zwischenhändler gibt. Sie setzen sehr auf Transparenz und Bio- und Naturlandsiegel, was ich wichtig finde. Ich habe die Leute vor Ort arbeiten sehen und Teepflücken ist echt kein Zuckerschlecken – da will ich definitiv, dass soviel Geld wie nur möglich dort ankommt! Wobei man auch sagen muss, Darjeeling ist für Indien definitiv nicht arm, Tee ist eine gute Einkommensgrundlage. Aber eben auch nur, wenn wir Verbraucher schauen, wo wir ihn kaufen!

Den grünen Tee aus Darjeeling trinke ich pur, den schwarzen (ich bevorzuge Second Flush) Tee mische ich mit Milch und indischen Gewürzen:

Teekampagne

 

Um den Tee möglichst lange genießen zu können, ist es wichtig, ihn gut verschlossen zu lagern. Auch nicht mit anderen Teesorten zusammen, das überträgt sich irgendwie und verdirbt (meiner Meinung nach) den Geschmack! Darjeeling Tee hat nur wenig Gerbstoffgehalt, ist ein „zarter“ Tee und wird bei mir immer mit gefiltertem Wasser zubereitet. Man schmeckt den Unterschied, glaubt mir! Er ist eine super Alternative für den morgendlichen Kaffee, da er auch viel Koffein hat – lasst ihn nie länger als 5 Minuten ziehen, die wachmachende Wirkung habt ihr eh schon nach 2 Minuten erreicht.

Bei dem grünen Tee mache ich immer einen zweiten Aufguß, bei schwarzem Tee schmeckt es mir jedoch nicht (da dieser aber sowieso mit den Gewürzen im Netz schwimmt, wird das komplett weggeworfen). Dadurch, dass ich den schwarzen Tee immer in einem Topf auf dem Herd koche (hier bin ich doch etwas indisch geworden nach all der Zeit), habe ich aber auch einfach genug! 2-3 Tassen trinke ich (mit ganz wenig Zucker), den Rest halte ich mir in einer Thermoskanne warm und trinke ihn im Nachmittagstief.

Ich verlinke euch hier mal den Shop der Teekampagne, sodass ihr euch selbst ein Bild von den Preisen machen könnt – mir persönlich sind sie diesen Genuss mehr als wert! Ich finde es lediglich etwas blöd, dass man immer Versandkosten zahlen muss, egal wie viel Warenwert man hat. Mal sehen, ob ich jemanden für eine Sammelbestellung finde, ich brauche nämlich dringend grünen Darjeeling und Gartentee..im Herbst gibt es doch nichts besseres, als sich mit einem guten Buch und einer sehr guten Tasse Tee zu beschäftigen (wobei ich hier seeeeehr gerne den Ausblick hätte, den ich in Darjeeling geniessen durfte!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.